FIAT Croma Kombi (2005 - 2010)

3.87 7 Tests 49 Erfahrungen
90%
10%

21.950 € bis 33.350 €

120 PS (88) kW bis 200 PS (147) kW

Benzin, Diesel

5,3 l/100km bis 9,4 l/100km

6,5 l/100km bis 8,0 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,11 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,69 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,63 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,68 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,16 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,15 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,54 ]

FIAT Croma 1.8 16V (2008-2010), 140 PS

GeertWebber

April 2016, GeertWebber

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, liebe Autoplenum-Gemeinde!

Ich fahre seit fast einem Jahr den Fiat Croma 1.8 140 PS Benziner mit knapp 80.000 KM auf der Uhr in der Active-Ausstattung und habe mittlerweile gemischte Gefühle bei dem Fahrzeug. Ein Freund von mir fährt das Fahrzeug mit einem Diesel-Motor und der höchsten Ausstattung mit Leder, bei diesem Fahrzeug ist die Qualität um einiges höher als bei der Active-Version mit Benziner. Deshalb die Frage, wie komme ich zu meiner Behauptung?

1. Riecht das Fahrzeug seit Beginn nach jeder Fahrt von außen nach verbranntem Plastik, der Freundliche wechselte bereits den Pollenfilter, mit keiner Besserung.

2. Das Fahrzeug macht bereits Geräusche während der Fahrt wie ein Presslufthammer, wenn man das Fenster während der Fahrt öffnet hört man ein unangenehmes Quietschen, sehr peinlich, da mich Passanten deswegen bereits beim Vorbeifahren ansehen. Das Problem tritt jetzt erst seit 3 Wochen auf, ist teilweise wieder weg wenn Freude von mir den Wagen fahren, mir fällt es aber immer wieder auf. Ich war bereits bei meiner Werkstatt und werde sie voraussichtlich wieder konsultieren.

3. Sogar die Klimaanlage war bereits kaputt und musste getauscht werden und wurde mir als funktionsfähig verkauft.

4. Der dritte Punkt hat nicht wirklich etwas mit der Qualitätsanmutung zu tun, doch ich möchte trotzdem darauf eingehen. Das Fahrzeug hat einen enormen Spritverbrauch, ich persönlich kann den Wagen bis ca. 7.5 Liter fahren, fahre aber extrem niedertourig und mit Bedacht. Ein Händler war erstaunt, da ich ihm mitteilte, das ich bei dem Fahrzeug so viel brauchte, der meinte nur dass er normalerweise 8-12 Liter(!!!!) bei dem Fahrzeug benötigt.

Das waren insgesamt meine Kritikpunkte, allerdings muss man sagen, dass das Fahrzeug ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist, da ich viel weniger bezahlt hätte wie bei deutschen Fabrikaten in der Größe, mit der Ausstattung und den Sicherheitsfeatures. Außerdem bekommt man so ein Design nur von italienischen Autos oder von deutschen Fabrikaten in höheren Preissphären wie beispielsweise Audi oder BMW. Ich persönlich würde es extrem langweilig finden mit einer VW-Kurke herumzukurven, da das Design total einheitlich ist und jeder mit so einer Kiste herumfährt. Doch das ist nur meine persönliche Meinung, jeder muss sich selbst ein Bild machen. Trotz all der Macken möchte ich mein Auto nicht mehr hergeben und ich bin mir sicher, auch das Problem mit dem Presslufthammergeräusch wird sich lösen.

Nocheinmal kurz zu den positiven Eigenschaften:

1. Das Fahrzeug ist extrem wendig, ich finde sogar die Lenkung wurde gegenüber dem Modell von dem Kollegen von mir verbessert, als ich das Modell von 2008 habe und er ein Modell von 2006.

2. Der Fiat Croma bietet enorm Platz. Auf der Rückbank findet sich sogar so viel Platz wie in einem BMW 5er und der Kofferraum ist durch die Höhe des Fahrzeugs auch nicht zu verachten.

3. Der Fiat Croma bietet bereits in der Grundausstattung alle Sicherheitsfeatures von den Airbags, dem ESP und dem BAS.

4. Das Design mit den neuen Scheinwerfern ist vergleichbar (zumindest von der Front) mit dem neuen Maserati Grandturismo, das Fahrzeug ist einfach ein Unikat.

5. Blaupunkt-Anlage serienmäßig und Motor mit guter Beschleunigung und extremer Kraft auch bei niedrigen Drehzahlen durch den großen Hubraum, Haltbarkeit des Motors wird aufgrund der Hubraumgröße im Verhältnis zur PS-Anzahl enorm sein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2008-2010), 200 PS

Buschi30

Dezember 2015, Buschi30

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre schon immer Autos aus dem Konzern und hatte vorher den 166er 2,4 JTD Handschaltung. Bin dann den neuen Freemont zur Probe gefahren und den Croma 2,4 JTD 20 V. Beides in der Automatik. Bin faul geworden.
Zu dieser Zeit gab es noch keinen "ordentlichen" Motor beim Freemont und wollte auf den 5-Zylinder-Sound nicht verzichten.
War vom Freemont nicht begeistert. Total nervöse Automatik und keinen Durchzug. Aber das gehört jetzt nicht hier her.
Bin dann jedenfalls am selben Tag noch den viel älteren Croma Probe gefahren und da war es sofort klar - der ist es!

Positiv:

Sehr gutes Langstrecken-Auto. Sehr laufruhig und angenehm zu fahren. Toller Motor-Sound. Aber auch im "sportlichen Modus" macht er eine gute Figur.
Macht echt Spaß auf die Autobahn zu fahren und auf dem Beschleunigungsstreifen das zu tun wozu er da ist. Freu mich immer wenn andere vorbildlich links blinken um Platz zu machen und man dann noch locker rechts vorbei zieht. Ich weiß - rechts überholen ist nicht erlaubt, aber was kann ich für die "PS-Armut" der Anderen. :-))

Sehr schön finde ich mit einem Alter von 45 Jahren den hohen Einstieg. Auch den Verbrauch finde mehr als angemessen. Nach 56 000 km liegt er bei mir bei 7,81 Liter pro 100 km.
Der doppelte Kofferraum ist auch gut zu nutzen.

Negativ:

Wirklich ärgern könnte mich nur der schlechte Kaltstart. Der Motor schüttelt sich und läuft schlecht. Ich mache nun immer eine "Diesel-Gedenkminute" bis die Scheinwerfer-Höhenverstellung rattert und dann springt er ganz passabel an. Kannte ich von meinem Alfa nicht, aber die sind es ja ein paar weniger Ventil, PS und vor allem bescheuerte Abgasnormen weniger gewesen. Vielleicht hat Fiat hier eben nicht beschissen wie VW um den alten Motor einigermaßen Fit für die "Wir retten die Welt-" Abgasnorm zu machen und deswegen der schlechte Kaltstart.

Die Wasserpumpe und das AGR-Ventil hat schon mal Schwierigkeiten gemacht. Bei der Wapu hat sich das Flügelrad gelöst und das AGR hat schon ein paar Mal gehangen, aber das sind ja Problem die man z.B. auch bei VW kennt.
Das repariere ich aber in der eigenen komplett ausgestatteten Hobby-Werkstatt alles selbst.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2008-2010), 200 PS

Schokostueck2009

Dezember 2014, Schokostueck2009

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Fiat Croma BJ 2009 mit damals 53.000 km auf der Uhr (heute 129000km). Das faszinierendste an diesem Fahrzeug ist die Zuverlässigkeit. Manche Kollegen mit Premium Hersteller unter ihrem Popometer habe ich mehr als einmal als Fahrdienst abgeholt und wieder zu ihrem Fahrzeug gebracht. Bei 51% Autobahn, 48% Landstrasse und der Rest in der Stadt zeigt sich der Wagen als perfekte Reiselimousine. Gepäckraum, durch den doppelten Boden selbst einen Kühlschrank ohne umklappen der Rücksitze transportiert, ist mehr als ausreichend. Besonders beeindruckend ist immer wieder der Durchzug des Motors auf der Autobahn. GPS gestoppte 223km/h genügen für sehr flotte Autobahnetappen. Manch einer ist verleitet einen Chip einzusetzen, offenbar hat mein Croma eine gute Streuung nach oben erwischt. Klimatisierung ist sehr okay, selbst 35 Grad in der Sonne kann die Klima nach kurzer Zeit auf ein erträgliches Maß reduzieren.
Defekt: kaputte Kennzeichenleuchte. Basta, das war's.
Ölwechsel inkl. Zahnriemenwechsel liegt bei 1.000 Euro. Durch den 5 Zylinder Diesel (sensationelle Kombination aus Durchzug und Drehfreude) ist der Motorraum zu eng um den Riemen eingebaut zu wechseln, Motor wird inkl. Fahrschemel nach unten abgekippt. Danach Spur einstelle, fertig. Dabei wurde ein Domlager ersetzt.
Nun nach 73.000 km sind die Bremsen inkl. Scheiben fällig. Mit 750 Euro für vorne und hinten inkl. Lohn und Material ist das beim freundlichen absolut im Rahmen.
Der Verbrauch liegt bei durschschnittlich 6,8 Liter, auf flotten Etappen können es auch mal 8,4 l sein (Würzburg-München spät nachts, alles frei. Da wo möglich jenseits 200km/h).
Das lausige Überholimage ist bei flotter Fahrt auf der Piste die größte Basis für Missverständnisse, generell sollte man für dieses Auto einen gefestigten Charakter mitbringen, der Spott am Anfang legt sich jedoch nach Vergleich der Gesamtkosten.
Als Lancia konzipiert, in vielen Komponenten baugleich mit dem Signum und Saab 9-3 ist der Fiat eine stylistische Augenweide. Auf jedem Parkplatz ragt er über die anderen Limousinen, das hohe Dach gibt Luft nach oben und die klasse Raumaufteilung zwischen Passagier- und Gepäckraum ist sehr gelungen.
Fahrwerk: Kopflastig (klar der fette Motor zollt hier Tribut) das können andere aber genausogut, ist eben konzeptbedingt auch hier auf der sanften Seite. Der ESP Eingriff ist gut vorhersehbar, Mann erspart sich hier manche Diskussion mit der besten Beifahrerin der Welt.
Bremsen: 38-39 Meter sind ein sehr guter Wert bei mittlerer Beladung.
Automatik: reagiert schnell, sensibel und mit der manuellen Gasse kann man auch mal spielen. Alle 6 Gänge werden sanft geschaltet und bei Kickdown ist der Automat schneller im richtigen Gang als ein Italiener "Espresso" sagen kann. Feine Sache. Winterfahrmodus, manuelle Schaltgasse und mit der zweiten weggefahren, dank des hohen Drehmoments (400Nm) macht das richtig Laune.
Licht: Sensationell mit den Xenon Lampen, das Kurvenlicht (in die Nebelscheinwerfer integriert) halte ich für überflüssig aber das ist Geschmacksache.
Innenbeleuchtung in heute sehr seltenen Orange gehalten. Leseleuchten der Variante "Flutlicht" vorne und hinten.
Heizung ist in der Gegenwirkung zur Klima ebenfalls sehr sehr gut. Sitzheizung ausreichend, Volvo kann man hier nicht das Wasser reichen, dennoch wird es schnell genug warm
Anfahrtschwäche, wie bei den 4 Zylindern (Opel Diesel mit 150PS), ist beim 5 Zylinder nicht vorhanden. Bums in jeder Lage.
Überholvorgänge auf der Landstrasse können so sicher bewältigt werden.
Sehr bequemer Einstieg. Rundumsicht ist sehr okay. Mittelauflage ist gekühlt, Zündschloss neben der Handbremse (Saab lässt grüßen), Fensterheber da wo sie hingehören, die Ohren werden auf Wunsch und in der Waschstraße angelegt. Ausreichend Ablageflächen (Türen, Mittelablage, Handschuhfach, .....
Achja, noch vor Toyota hatte FIAT einen Knieairbag für die Fahrerseite, jedoch genauswenig wie aus der JTD Technologie (von FIAT entwickelt, von Bosch weiterverfeinert (danke Erzel) von Mercedes als erstes eingesetzt und marketingtechnisch ausgeschlachtet. (dafür gabs damals ein klein wenig Unterstützung nach Italien, aus Dankbarkeit, eh klar). Erster Wagen mit der Technik war ein Italiener, Alfa, basta (danke an Erzel).
Meckerein:
Kopfstützen hinten für manch Mitfahrer zu kurz geraten
Tempomat regelt nur in 3km/h Schritten
Kofferraumbe(was)leuchtung (gelöst mit AkkuTaschenlampe und Klettband
Weckfunktion für die Nachbarn, morgens bei -13Grad, da knattert der 5 Zylinder :-) und es wird für die anderen Zeit beim Bäcker Semmeln für Frau und Kind zu holen
keine Heckrollo möglich (verschmerzbar)
Manch freundliche FIAT Werkstatt versucht einen über den Tisch zu ziehen wenn man nicht bewusst auftritt, das ist jedoch kein singulär auftretendes Symptom. "Ach ja, ein Croma....."
ein etwas größerer Tank wäre toll (62 Liter sollen es sein, der Bordcomputer wird schon bei 55 Liter sehr hektisch mit ---- Reichweite)
Versicherung: Die Tarife liegen generell etwas höher, wie bei allen charakterstarken Fahrzeugen.
Kaufen/Verkaufen: So wie es aussieht wird er auch die nächsten 70.000km in meinem Stall laufen. Ich sehe zur Zeit wenig Alternativen mit 5 Zylinder und Diesel.
Volvo S80 ist ein altes Konzept, FIAT hat diesen Pfad verlassen und die andere Volvo Familie scheidet einfach aus.
22.12.2014: Ergänzung: Batterie muss, nach Belastungstest, ersetzt werden. Lieber jetzt als morgens um 6 und auf die gelben Engel warten. Verbaut ist derzeit die Original Erstausrüsterbatterie. ca. 5 1/2 Jahre halte ich für einen exzellenten Wert.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Schokostueck2009 schrieb am Montag, 2. Februar 2015, 14:02 Uhr:

Schokostueck2009
Diesel kam von Fiat, die Benziner mit 110kw wurden von Opel zugeliefert. Danke für den Hinweis :-)
Kommentar melden

Erzel schrieb am Sonntag, 21. Dezember 2014, 18:16 Uhr:

Erzel
Insgesamt ein schöner Erfahrungsbericht. Meines Wissens ist der im Text erwähnte "Opel Diesel mit 150 PS" auch ein Diesel von Fiat, der auch z.b. im Astra eingesetzt wurde, hier gab es damals eine Kooperation zwischen Fiat und Opel. Ich nehme an sie meinen mit JTD Technologie, die Erfindung des Common Rail Dieselmotors. Diese wurde wie hier erwähnt, von Fiat erfunden. Danach kaufte Bosch die Patente und entwickelte das System zur Serienreife weiter. Der erste PKW mit diesem System war jedoch kein Mercedes, sondern der Alfa Romeo 156, welcher 1997 auf den Markt kam. Mercedes setzte das System dann ein Jahr später in der C-Klasse das erste mal ein.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2008-2010), 200 PS

leon57

Oktober 2014, leon57

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir im Oktober 2014 einen 3-Jahre (nach Erstzulassung) alten Reimport aus Italien zugelegt mit der 200 PS-Maschine. Laut Tacho und nach Sichtung des Motormanagements hat das Auto 16.000 runter. Bin nach den ersten 1.000 km sehr zufrieden, für einen älteren Herrn wie mich ein sehr angenehmer Reisewagen mit guter Sitzposition. Die Automatik ist eine feine Sache, hatte bisher (1,2 Mio km) nur Schaltwagen. Mal sehen wie sich das Auto in den nächsten 10 Jahren macht. Verbrauch liegt bisher bei 7,6 l/100 km. 8 bis 9 werden im Normalbetrieb sicher realistisch sein. Habe mir das Auto aus der Not gekauft weil Fiat in den nächsten Jahren in dieser Klasse nichts anbietet und mir der Freemont zu groß ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF Automatik (2005-2007), 150 PS

tedgre

Juli 2014, tedgre

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, fahre jetzt meinen Croma Bj. 2007 seit mehr als 2 Jahre, habe das Fzg. mit 105000km gekauft und habe jetzt ca. 180000 auf der Uhr. Bin mit dem Auto mehr als zufrieden denn das Teil läuft einfach klasse. Habe jetzt allerdings seit einer Woche ein Problem mit meinem Aisin Automatgetriebe. Fehlermeldung P 0753 Schaltspule S2. Im Moment konnte mir noch keiner richtig weiter helfen, aber ich hoffe dass ich mich auf der richtigen Spur befinde (kosten etwa zwischen 40 - 90 .- €). Ansonsten würde ich mir das Auto sofort wieder kaufen!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

elliad

Februar 2014, elliad

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,21 ]
rät vom Kauf ab
Neeee.....ich bin vom 3er bmw touring auf den croma bj 2007, 200 ps, automatik, 124 000 km gestiegen.
Weil....mein bmw gelbe plakette, der fiat geräumiger und bequemer. Hat auch bis auf navi vollausstattung. Um schönheit lässt sich streiten...geschmacksache. von innen super schön und fahren lässt er sich auch sehr gut. Bis auf das runterschalten...weiß nicht, ob dass normal ist, dass man das so merkt. Aber wenn andauernd fehler auftreten....dann macht mich das ziemlich sauer!!!
Ich bereue meine tat, heul.
Andauernd fällt in den 3 wo, in denen ich diesen fiat (fehler in allen teilen) fahre was neues aus. Cruise controll, gelbes warndreieck mit ! In der mitte, schiebedach schließt plötzlich ohne manuelle hilfe nicht sondern öffnet sich wieder komplett, genauso auch mein fahrerfenster. Beim nochmaligen starten des wagens ist wieder alles ok und mein mann erklärt mich für verrückt. Eben ließ sich dann mein schaltknüppel nicht von p bewegen.Erst nach lengem hin und her...siehe an...als wenn nie ein problem gewesen wäre. Das tempomat funktionierte dann auch erst wieder nach anhalten und neustart des motors. Ich bin ja immer fürs...probier mal, vielleicht.... Irgendwie ist dann wieder alles ok und plötzlich sind alle fehler wieder da.
Ich bin tooood traurig. Mein bmw ist mit 500 euro anbezahlt und wartet nur auf seinen neuen besitzer. Ich beneide diesen menschen und würde am liebsten alles rückgängig machen.
Ich weiß nicht, welcher teufel mich geritten hat und ich diesen tausch gemacht habe. Naja...hoffe, dass mein mann den fiat öfter fahren muss....dann werden wir diesen nicht lange haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

soisseshalt

November 2013, soisseshalt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Dieser Erfahrungsbericht ist kurz. Aus meiner Sicht das am meist unterschätzeste Auto überhaupt. Ausser normaler Wartung, kein Ausfall (KM -Stand 125.000 km ). Absolut phänomenal der Motor, Verbräuche uber 6 Liter, auch bei forcierter Fahrweise, kaum möglich. Erreicht sehr schnell Geschwindigkeiten von über 200 km/h und hält sie auch mühelos. Dabei ist er ruhig und sicher. Obwohl die Optik an einen Walfisch erinnert, sind sportlche Anlagen vorhanden. Toll ausgestattet, maximal alltagstauglich, geringe Unterhaltskosten, was will man mehr ? Völlig zu Unrecht bekommt man den Croma praktisch hinterher geschmissen. Ein echter Glücksgriff für diejenigen, die frei von Imagesorgen sind. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

gs78

Juli 2013, gs78

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich habe einen Croma (194) aus 10/2006, den ich seit 07/2009 fahre. Das Design ist natürlich Geschmackssache, aber das Auto ist recht preiswert in der Anschaffung und im Unterhalt, weil aus der Kooperation FIAT/GM hervorgegangen und viele Gleichteile mit Opel Vectra C und Saab 9-5 (?).

Verbrauch:
Im Sommer habe ich die Original-18-Zöller zurzeit mit Falken-Bereifung und bin mit knapp 7L/100km dabei, fahre aber überwiegend Landstraße und teilweise Stadt (Großraum Berlin) und mit Klimaautomatik. Im Winter fahre ich mit 16-Zoll Michelin Alpin und schaffe sehr locker 5,5L/100km und teilweise auch die 5,0 L, je nach Verkehrslage.

Reparaturen:
Na ja, bei mir waren es bisher eine Lichtmaschine, ein Radlager, das AGR-Ventil und zwei Batterien. Die Sache mit der Elektrik ist tückisch: Sehr selten (1x/Jahr) ist da was, aber wenn, dann ein Totalausfall. Ohne Starthilfe keine Chance. Da ich jetzt 250TKM auf der Uhr habe, ist das ok. Wichtig ist, die Zahnriemenintervalle einzuhalten, da gab es eine Herstellerinfo. Da Öl ist leider das eher teure 5W-30. Die Sonnenblende auf der Beifahrerseite mußte mal geklebt werden, weil die Halterung nachgab.

Winterbetrieb:
Alle Jahre wieder muss man sich darauf einstellen: Ab unter -5°C geht die Fernbedienung nicht und man muss das Schloss manuell aufschließen. Verriegeln ist dann aber komischerweise kein Problem. Durch das hohe Gewicht und den Frontantrieb mit ASR nehme ich im Winter immer Schneeketten mit für Steigungen >5%, die nicht so richtig geräumt sind.

Sommerbetrieb:
An heißen Tagen in das schwarze Auto steigen kann bedeuten, den Wagen zweimal zu starten, weil beim ersten Start die Fehlermeldung "Übertemperatur" erscheint. Aber dann läuft er tadellos.

Gesamt:
Ein großes Familienauto, das sparsamer als andere unterwegs ist und vor allen Dingen für große Touren perfekt geeignet ist - 160km/h einklicken und laufen lassen für unter 8L/100km. Sehr gut auch für IKEA-Einkäufe durch umlegbaren Beifahrersitz. Die EasyListening-Variante von FIAT mit Kraftreserven, wenn's darauf ankommt.

Würde ich wieder kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

klemens78

April 2013, klemens78

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit mittlerweile einem Jahr einen Croma mJTD 16V - EZ 5/05 (also einer der aller Ersten), gebraucht gekauft als Leasingeinzug mit 134 tkm auf der Uhr. Der Croma stand dann noch 2 Jahre bei einem Händler - Fazit: Wartungsstau und Standschäden.

Folgekosten draus: 1 Radlager vorne, Bremsen rundum, sonst NICHTS!

An technischen "Macken" habe auch ich das übliche AGR Problem gehabt, außerdem einmal die Swirl-Klappen.

Heute bei 205 tkm ist der Partikelfilter dicht gegangen weil der Drucksensor defekt war.

Unterm Strich muss ich aber sagen, dass die Instandhaltungskosten ebenso wie der "normale" Unterhalt sich in ganz engen Grenzen halten. Für meine Laufleistung (70tkm im Jahr) hält der Croma gut mit.
Einziger Kritikpunkt ist der hohe Reifenverschleiss

Was über jeden Zweifel erhaben ist ist die Verabeitung: Nix klappert oder knarzt, alles sitzt ... kein Grund zur Beschwerde.
Auch die Qualität der Materialien ist toll - die Ledersitze sehen auch nach 200 tkm noch neuwertig aus, auch sonst ist nichts abgegriffen oder so.
Die Geräuschdämmung ist sehr sehr gut!

Der Verbrauch ist auch angemessen, zwischen 6.5 und 7.5 l je nach Fahrweise

Der Innenraum ist riesig, der Kofferraum aber nicht so groß, wie es die Form vermuten läßt, der modulare Kofferraum ist eine tolle Sache.
Auch hier gibts nur einen kleinen Kritikpunkt, nämlich die relativ kleine Heckklappe und die relativ hohe Ladekannte.

Mein Fazit: Ein deutlich unterbewertetes, qualitativ hochwertiges und vor allem sehr komfortables Langstrecken Auto!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Habe das Auto im November 2012 mit 160.000 km sehr günstig gekauft, habe aber seither eine Sparbüchse. Das Abgasrückführventil hat geklemmt - neues Ventil, 3x Filter auswaschen und regenerieren - dann war wieder alles ok. Jetzt Probleme mit dem Automatikgetriebe: am Morgen dauert es 20-30 Sekunden bis sich der 1. Gang einlegt und ich fahren kann. Wenn ich länger fahre verkürzt sich diese Zeit bis auf ca. 5 Sek. Spülung und neues Getriebeöl haben nichts gebracht. Beim runterschalten "schnalzt" das Getriebe den niedrigeren Gang regelrecht hinein. Habe im Internet nach Austauschgetriebe (Wandlertausch?) gesucht, aber nichts gefunden für den Croma.
Sonst ist das Auto super: Vollausstattung, verzinkte Karosserie usw.
Weiß wer einen Rat wegen dem Getriebe?
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 8V DPF (2008-2009), 120 PS

dornw

April 2013, dornw

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Fahrprofil: min. 150 KM pro Tag -
- 20 KM Landstraße
- 120 KM Autobahn
- 10 KM Stadt

zzgl. aller privaten Fahrten. Verbrauch liegt im Schnitt bei genau 6,00 Litern bei überwiegend zügigger Fahrweise.

Kauf Motivation: Ich bin 1,95 groß und habe immer wieder das Problem, das Autos einfach zu "klein" sind für mich. Beim Probesitzen im Fiat Croma hatte ich sofort das Gefühl in einem gemütlichen "Wohnzimmer" zu sitzen. Besonders die Beinauflage ist für mich sehr angenehm. Ich fahre im Jahr ca. 42000 KM und verlange von einem Auto, das es diese Stracke zuverlässig absolviert - Widerspruch!? - Nein, ganz und gar nicht - wenn ich überlege was ich Jahrelang in Stuttgart und München für Geld gelassen habe und dann noch anschl. den Werkstätten in den Rachen geworfen habe nur um dem Prestigedenken meiner Nachbarn zu imponieren und selbst der Meinung zu sein ich fahre das beste vom besten dann bin ich Gott sei Dank auf dem Boden der Realität angekommen.

Der Croma hat bestimmt Schwachstellen - aber welches Auto hat die nicht!? - Keine dieser "Schachstellen" hat bis jetzt dazu geführt, dass ich Liegen geblieben wäre oder das es zu exorbitante Werkstattrechnungen geführt hätte.

Hier mal die Übersicht:
Aktueller Kilometerstand: 101000 KM
2 x Bremsklötze
1 x Bremsscheiben
1 x Neue Sommerreifen bei 59000 KM (jetzt sind die nächsten fällig)
3 x Inspektion - im Schnitt 320 Euro
1 x Neue Glühkerzen bei KM 89000 - 214 Euro
1 x Defektes Kabel zu ABS Sensor hinten rechts - 89 Euro
1 x Lampe vorne rechts - habe bei gegen bessere getauscht - Preis 35 Euro

das war’s! - Auch wenn mein Nachbar immer wieder mal Spöttisch fragt ob den die „Italienische Sonne“ noch läuft - ich kann bei dieser Bilanz nur milde Lächeln - Sein Ingoldstädter hat bereits die zweite neue Railanlage - einmal davon durfte er nun selbst bezahlen - 4500 Euro - und das bei insg. 92000 KM - da sage ich nur Prost!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Roli22 schrieb am Donnerstag, 2. Mai 2013, 19:13 Uhr:

Roli22
Jaja, die tollen Sprüche gehen bei mir im linken Ohr hinein und beim Rechten wieder raus! Ich finde auch, dass man sein Geld bei den Italienern gut investieren kann. Mein Bravo ist im Vergleich mit dem VW Golf 5 sicher auf Augenhöhe! Nur viel viel schöner gezeichnet! ;-) vlg Roli
Kommentar melden

koreanpower schrieb am Sonntag, 7. April 2013, 15:43 Uhr:

koreanpower
mal wieder eine Bestätigung dafür das Fiat nicht nur Autos mit Charakter baut sondern die mittlerweile sehr zuverlässig laufen. Prima !
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 1.9 Multijet 8V DPF Pur-O2 (2009-2010), 120 PS

stefanfloh

Februar 2013, stefanfloh

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Nachdem ich das Fahrzeug überraschend voriges Jahr im Dorotheum zu einem wirklich günstigen Preis ersteigert habe, bin ich davon wirklich positiv überrascht. Die fehlenden Ablagen habe ich duch Einbau zweier Brettchen unter den Vordersitzen selbst gebaut. Auch die Stufe im Kofferraum habe ich durch 2 geteilte, herausnehmbare Leimholzplatten eingeebnet, um leichter be-und entladen zukönnen. Zum Radtransport und Notfallübernachten bestens geeignet.
Bei der 3 Jahresinspektion wurden jetzt mit der 5-Jahregarantie eine gebrochene Feder und die Mechanik der linken hinteren Tür kostenlos ohne Problem getauscht. Mit den Fahrleistungen bin ich absolut zufrieden. Der Verbrauch mit 7 Litern könnte etwas weniger sein. Aber Autos dieser Grösse haben in der Realität ähnliche Werte.
Das Abblend- und Fernlicht in der Serienausstattung ist ebenfalls eine positive Überraschung. Die etwas höhere Sitzposition sowie die Sitze sind einfach top. Die Ausstattung mit Klima, Bordcomputer und anderen technischen Spielereien ist absolut ausreichend.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF Automatik (2005-2007), 150 PS

eikemelzer

September 2012, eikemelzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
Ich fahre einen Croma Bj. 2005 den ich 2006 als jahreswagen gekauft habe. Er hat jetzt 150000 km runter und er ist echt ein super reiseauto mit gut ausreichender motorleistung. Ein für fiat echt kompfortables auto , dass auch sehr viel platz bietet.

Doch sehr enttäuscht bin ich von der Zuverlässigkeit
- Bei 80 000 km ging die Wasserpumpe kaputt wobei auch die ventile beschädigt wurden - die erste saftige Rechnung...
- Bei 146000 km hat der Turbolader dann aufgegeben und musste ausgetauscht werden (2000 euro)
- Bei 150000 km auf einer Fahrt nach Holland gingen dann plötzlich sämtliche warnleuchten an. Es war aber "zum Glück nur" eine einspritzdüse kaputt nochmal ca 500 euro .. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF Automatik (2008-2010), 150 PS

DonF

Juni 2012, DonF

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Wir fahren den Croma nun schon ein Jahr und sind noch immer restlos begeistert.
Für uns waren zwei Dinge wichtig:

1. Platz und 2. ein niedriger Verbrauch.

Das Platzangebot im Croma lässt keine Wünsche übrig. Auch auf den Rücksitzen hat man genügend Beinfreiheit (was mir bei 1,90m auch entgegenkommt ... falls ich mal hinten sitze). Ebenso ist der Kofferraum gut dimensioniert und schluckt das Gepäck der ganzen Familie ohne Probleme. Und da die Sitze noch recht bequem sind, eignet sich der Corma nach wie vor ideal für die ein oder andere Urlaubsfahrt nach Italien oder Frankreich (mit 4 Personen).

Der Verbrauch wird laut Hersteller mit ca. 7,1 Litern angegeben. Bei Mittel- und Langstreckenfahrten kommen wir auf einen Verbrauch von 6,3 Litern / 100 km, was die Werksangaben weit unterschreitet (und das ist selten!!!).

Natürlich handelt es sich bei dem 150 Diesel-PS nicht um eine Rennsportmotorisierung, was jedoch nie unser Augenmerk hatte. Aber die Motorleistung ist in unseren Augen vollkommen ausreichen. Auch zügige Überholmanöver stellen kein Problem dar.

Wir haben unseren Croma damals gebraucht gekauft und konnten uns somit auch den "Luxus" der Topausstattung (Leder, Navi, Sitzheizung und allem drum und dran) leisten. Der Neupreis lag damals jenseits der 30.000 EUR. Damit war für uns das Preis/Leistungs-Verhältnis mehr als erfüllt!

Da wir die Facelift-Version haben ist auch die Optik des Fiat Croma sehr ansprechend (was natürlich wirklich Geschmackssache ist). Aber uns gefällt er einfach gut.

Unser Händler hat uns damals auch über die technischen Probleme des Vorgängermodells aufgeklärt und meinte, das diese ab dem Baujahr 2008 wesentlich seltener auftreten würden. Dem kann ich bis dato nur beipflichten. Außer einem Kundendienst und einem Batterietausch haben wir in einem Jahr kein einiziges Problem mit dem Wagen gehabt.....und hoffen dass sich dieser Zustand auch noch eine Weile so hält :)

Das einzige was ich bisher zu bemängeln hatte, war die Rücksitzhalterung. Diese hat ab und an bei Erschütterungen oder Bodenwellen angefangen zu "quitschen". Das "Problem" ließ sich jedoch mit einer Portion WD40 einwandfrei beheben.

Kurzum:

+ geringer Verbrauch
+ großzügiges Platzangebot
+ ansprechendes Design
+ geringe Unterhaltskosten
+ absolute Alltagstauglichkeit (vorallem für Familien)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

Motomo22

Mai 2012, Motomo22

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Fiat Croma 2.2 16V Emotion seit 2006 und habe jetzt etwa 120.000km auf dem Kilometerzähler, genug für ein ausführliches Feedback.

Der Wagen ist kein "Raser" sondern ein Fahrzeug das seine Stärken meiner Meinung nach auf längeren Strecken oder Überlandfahrten hat. Auf diesen Fahrten kommt der gute Federungskomfort und die weich gepolsterten Alcantarasitze dem Fahrer und seinen Passagieren sehr zugute. Die Platzverhältnisse im Croma sind mehr als ausreichend selbst im Fond haben Personen mit einer Körpergröße von 1,90m oder mehr noch sehr gute Platzverhältnisse. Leider ist der Kofferraum nicht sehr groß , er bietet jedoch einen doppelten Boden unter dem sonstigen Kofferraum der zum Verstauen für Kleidung oder Milchpakete sehr gut geeignet ist. Das Cockpit ist sehr übersichtlich und ergonomisch sehr gut strukturiert. Der 2.2 Liter Motor von Opel ist im unterem Drehzahlbereich etwas schwach. Ab 2100 U/Min zieht er jedoch kräftig durch. Die Schaltung ist leichtgängig, es fehlt jedoch ein 6ter Gang um den Verbrauch bei Autobahnfahrten zu senken. Der Verbrauch liegt innerorts bei etwa 12 bis 16l außerorts sind Werte unter 8l oftmals nicht möglich. Der Motor schnurrt bei vernünftiger Fahrweise wie eine Katze. Die Ausstattung ist sehr gut, sie beinhaltet in der Emotion Ausstattungslinie Emotion : 4 Elektrische Fensterheber , elektrisch verstellbare Außenspiegel , Alcantarasitze , Tempomat , eine 2 Zonen Klimaautomatik , eine Blaupunktanlage und eine an der Heckstoßstange angebrachte Park Distance Control.
Ich hatte keine außerplanmäßigen Werkstattbesuche. Bin noch niemals mit dem Wagen liegen geblieben.
Außerdem bietet der Wagen einen Hervorragende Sicherheitsausstattung.
Alles in allem ist ein gutes Fahrzeug das jedoch keinerlei Kraftstoffersparnis und Effizienz bietet.

Bei 121.354 km Steuerketten kaputt 1400 Euro Reperatur !!

Beim Starten bitte auf ein Rasseln achten !
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

luebkefm18

April 2012, luebkefm18

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit Februar 2008 einen Fiat Croma Dynamic, Bj. 12.2006. Ich muß sagen dass ich sehr positv von diesem Fahrzeug überrascht bin. Sei es die Verarbeitung, die für Fiat exzellent ist, als auch die Zuverlässigkeit. Seit ich dieses Fahrzeug habe hatte ich 2 Defekte. 2010 riss der seilzug des inneren Türöffners der Beifahrertür. Dies wurde in der Fachwerkstatt zügig behoben. Im Sommer 2011 meldete sich das Radlager hinten rechts mit einem nervenden Summen und wurde ebenfalls getauscht. Das war aber auch schon alles. Ansonsten bekommt mein Croma einmal im Jahr eine Durchsicht in einer Freien Werkstatt und das war es. Ich fahre im Jahr ca. 12.000km darunter viel Kurzstrecke, aber auch die ein oder andere Urlaubsfahrt ist dabei und ich muss sagen die Sitze sind Bequem und Straff und das nach fast 6 Jahren. Der 2,2l Motor hat kraft und beschleunigt das „schwere“ Auto akzeptabl. Autobahnfahrten machen viel Spaß, vorallendingen weil der Motor auch bei hören Geschwindigkeiten ruhig läuft. Der Kofferraum ist für einen Kombi ausreichend und der Doppelte Boden sehr praktisch. Nur die Ladekannte könnte etwas tiefer sein. Wenn man einen Kinderwagen hinein hebt, muß man die Knie schon durchdrücken. Alles in allen ein klasse Auto zu einem, wie ich finde, unschlagbaren Preis. Ich würde mir dieses Auto wieder Kaufen und kann dieses wirklich weiterempfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 8V DPF (2008-2009), 120 PS

seme48

April 2012, seme48

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, Ich habe seit März 2012 mir wieder ein Croma gekauft aber ein Diesel weil Sparsamer ist wie der Benziner (2006 hatte ein Crroma 2.2 Benziner mit 147 PS) und obwohl mein Croma BJ 2008 ist mit ca. 110.000 Km bin vollkommen zufrieden....sehr geflegt und leise und Sparsam, bequem und viel Platz auch für die Fond Passagieren. Schade das die Produktion eingestellt wurde... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

Gedingeschlepper

April 2012, Gedingeschlepper

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,71 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre den Cromat Multijet Emotion Bj.2006 jetz seit ca. einem Jahr und bin regelmäßig spätestens alle 3 Wochen damit in der Werkstatt.
Im ersten Halbjahr nach dem Gebrauchtwagenkauf wurde zwar Einiges auf Gewährleistung repariert, aber ab dem 7. Monat, wegen der Beweislastumkehr, weigert sich das Autohaus Cramer*Schmitz aus Wesel, Reparaturen kostenlos auszuführen.
Von der Lichtmaschine über die Kupplung, die Elektrik, Zylinderkopfdichtung,Anlasser und Turbolader war schon alles kaputt.
Ein echter Schrotthaufen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

PeterHigel

März 2012, PeterHigel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
empfiehlt den Kauf
über 40Jahre im Aussendienst
insgesamt über 2,5 Mio Kilomerter mit diversen Marken gefahren
Croma jetzt seit drei Jahren
Fahrzeug ist in Ordnung und fährt sich angenehm

auserplanm. Reparaturen:

ölverlust - Simmering / Nockenwelle
ölverlust - Öl Vor-Rücklauf
Abgasrückführungsventil
Birne von Brems- und Abblendlicht
Ölverlust - Ölkühler

Fehler bei der Ölmenge oder bei Öldruck ?
(bin kein Autofachmann nur Nutzer) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

170475

November 2011, 170475

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
empfiehlt den Kauf
hy ich wolte nur sagen ich fahre seit drei jahre und er ist ok hin und wieder hat er mal eine kleinichkeit aber worauf ich stolz bin ist das mei bekanter ein mercedes c klasse hat und die karre nur am rosten ist und ist grade mal 5 jahre alt und mein fiat ist genau so alt und ist wie neu und hat nur die hälfte gekosstet weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

karimkassir

September 2011, karimkassir

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir einen 5 Jahre alten 2,4 20V gekauft. Die Automatik schaltet butterweich hoch, jedoch macht sie sich beim runterschalten immer bemerkbar und schmeißt die Gänge gleich so rein. 200 PS klingt nach viel, aber bei 1,7 T Leergewicht relativiert sich die Sache. Trotzdem noch immer genug Schub da um Audi und BMW-Fahrer zu ärgern, die zuvor ein richtiges Lichthupenkonzert bei der Autobahnauffahrt von sich gegeben haben und dann schwupsdiwups nur mehr als kleiner Punkt im Rückspiegel erkennbar sind. Ein typisches Understatement-Auto mit viel Platz auch im Fond. Gemütliches Reisemobil. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

huti33

September 2011, huti33

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Croma 2006 neu gekauft, da von Aussen sowie noch mehr vom Innenraum begeistert. Echte Luxusklasse welche man von Fiat nicht erwartet hätte. Einmal im Auto eingestiegen keine geräusche mehr von Aussen warnehmbar. Während der Fahrt eine ruhige angenehme und streßfreie atmosphäre wie man sie nur von Mercedes gewohnt ist. Sportliebhaber finger weg. Bequeme komfortable Sitze.
Sicherheit wird durch eingebautem Löschsystem und zb.Knieairbag groß geschrieben.
Die mit nur ca. 300Euro Aufpreis erhaltenen 18"" + 225er Potenza Bereifung sind eine echte Augenweide, wenn auch bei kleinen Fahrbahnlängsrillen nicht immer Spurstabil. 2Hände am Lenkrad sind da pflicht. Bei den 205er Winterreifen spührt man dieses nicht.
Haben mit dem Croma einen 2Tägigen ÖAMTC Fahrtest bestritten und er hat sich in allen Punkten als klarer Testsieger erwiesen.
Spurstabilität(mit WR) Bremsweg, Ausbrechverhalten, ABS, ESB, Berganfahrassistent, etc.

Unser Croma hat jetzt ca. 80.000 km am Tacho und folgende Reperaturen/Erneuerungen hinter sich:

-Bremsscheiben und Klötze vorne und hinten.
-Klimaanlagen Reinigung und Kühlmitteltausch
-Lichmaschine
-2x neue Batterien (1xdefekt wegen kaputter LM)
-Stoßdämfer hinten
-Radlager hinten
-Scheinwerferrelais

klingt viel ,sind aber alles nur Verschleisteile :-)

Der 150PS Dieselmoter geht echt wirklich gut und schiebt ordentlich an.
Aus Sprittspargrunden wurden allerdings anscheinend die ertsen 500u/min etwas gedrosselt. Quietschende Ampelstarts also NÖNÖ. Dafür wurde er aber auch nicht gebaut.

Absolutes+ ist der unvergleichliche Wendekreis von 9Meter- schafft sonst kein anderes auch noch so kleines Auto.Wer in einer Sackgasse wohnt weiß das zu schätzen.

Der Kofferraum ist rießig und wenn man den Beifahrer Sitz auch umplappen kann wie unserer, dann bekommt man echt lange Gegenstände ins Fahrzeuginnere. - Was wir da schon alles transportiert haben....
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

italiano1230

April 2011, italiano1230

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
hallo ich fahre dises Auto einen Jahr und bin schon 70 T km gefahren und hatte bis jetzt keine Probleme ,reifen verschleiß ist in Ordnung ich fahre mit ausreichend Profil die ersten Sommer und Winter reifen, und die bremsen sind auch noch die ersten drauf .
Das Auto gefällt mir sehr gut vor Aldinger der Verbrauch ich fahre über 1000 km mit eine Taktung und bei mir ist dir Klimaanlage immer an
deswegen einfiele ich den Kauf. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

Wolfen

Januar 2011, Wolfen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Also, ich denke, bei 95tkm mit einem Croma 2.4 in Vollausstattung ist es Zeit für einen Erfahrungwsbericht:

Vorab folgende Fakten: Mein Croma wurde Dez. 2007 gebaut, aber erst im März 2009 in Verkehr gesetzt, war also lange im Produktionsüberbestand von Fiat. Dafür war der Wagen bei 0km um >40% unter Listenpreis ein echtes Schnäppchen. Der Wagen macht seitdem ca. 50tkm/Jahr.

Auf der Plusseite stehen neben der wirtschaftlichen Seite durch den günstigen Ankauf die moderaten Inspektionspreise, auch Ersatzteile sind im normalen Preisrahmen.

Design und Funktionalität:
Auf der Plusseite stehen der gesamte Innenraum, das gute Leder und die wirklich genialen Platzverhältnisse im Fond. Der Wagen hat alles, was es braucht, als besonderer Clou ist in meinem Croma das Glasschiebedach verbaut, dessen Like wirklich riesig ist.

Auf der Negativseite stehen sicherlich der Wertverlust gegenüber Listenpreis, daß häufig als nichtssagend beurteilte Außendesign, und der nicht übermäßig große Kofferraum. Hier wären verschiebbare Rücksitze die noch bessere Lösung gewesen, da der Knieraum im Fond noch einige Zentimeter Spielraum hergäbe...

Technik:
Toller Motor mit Klasse-5-Zylinderklang, eine Automatik, die eher zum Cruisen ausgelegt ist (wie das gesamte Fahrzeug, die Sportabteilung wird wohl hausintern eher vom Alfa 159 2.4 bedient), gemäßigter Durst zwischen 6.3 und 9 l/100km, je nach Geschwindigkeit und Bereifung*.

Probleme:
Das Abgasrückführventil hat mal gestreikt, so daß ich von zuhause abgeschleppt werden mußte. War nicht witzig, hatte ich aber auch schon bei einem VW Passat 2.8 4-motion und bei einem Audi A2 1.4TDI.

Anfang Winter hat die Batterie ohne Vorwarnung aufgegeben, das Auto war aber über ein Überbrückungskabel wieder flottzubekommen. Ich vermute, daß der Batterie die lange Standzeit im Überbestand nicht so gut bekommen ist, was aber angesichts des Preisabschlags zu verkraften ist. Blöd bei dem Totalausfall von Strom ist auf jeden Fall gewesen, daß natürlich keine Warnblinker funktionieren, aber auch der elektronisch verriegelte Kofferraum zu bleibt, was den Weg zum Warndreieck ... :-(.

Problemchen:
Unruhiger Kaltstart, das Softwareupdate diesen Winter hilft aber wohl. Ich bilde mir ein, daß im Winterbetrieb zweimaliges Vorglühen für deutlich geringere Kaltstartunruhe sorgt.

Ein undichter Ablauf der Klimaanlage hat kurzzeitig für einen feuchte Beifahrerfußraum gesorgt.

Die Verriegelungstaste des Mittelfachs ist schon zweimal gebrochen und ausgetauscht worden.

Die Frontdichtung des Glasschiebedachs macht ab 190/195 ziemlich Windgeräusche. Mit geschlossenem Innenhimmel ist es aber ähnlich ruhig wie in anderen Mittelklasse-PKW mit weniger windschlüpfriger Karrosserie (die hier hat ja cw 0.27 oder 0.28, glaub´ ich). Mein Croma geht übrigens nach GPS 235km/h Spitze. Nach Tacho sind das dann 250km/h, was einem auf schnellen Stücken die dicken SUV´s aus´m Kofferraum hält, und Spaß macht´s ab und zu auch, den Wagen mal soweit auszufahren :-) .

Werkstatt:
Die Probleme wurden auf Garantie und Kulanz beseitigt, wobei auch Ton und Umgang sehr zuvorkommend sind. Klasse, weiter so!

Fazit:
Ein gelungener Langstreckenwagen mit nicht mehr und nicht weniger Problemen wie meine letzten Audi, VW, und weniger Probleme als mit meinem Peugeot 407 (Ich bin also eindeutig kein blinder Fiat-Fan, gehöre also weder zu de Feuer-in-allen-Töpfen noch zu den Fehler-in-allen-Teilen Kommentatoren.

DER CROMA IST UNEINGESCHRÄNKT FÜR VERNUNFTKÄUFER ZU EMPFEHLEN!

*: Kurios: Mit den 225er Sommerreifen auf 18" liegt mein Durchschnittsverbrauch bei 8.3l/100km, mit den 215er Winterreifen auf 17" liege ich bei 7.3l/100km, bei exakt gleicher Strecke und Geschwindigkeit gem. Bordcomputer. Hatte ich so noch nicht. Als Sommerreifen dienten dabei wie Werks-Pirelli und als Winterreifen habe ich erstmals Hancook Ice Bear gekauft, die übrigens auch ansonsten gut zum Autohandling passen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

GeloeschterNutzer

Dezember 2010, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich fahre seit 06 / 2008 einen Fiat Croma Emotion, ein klasse Auto mit tollem Komfort.
Jedes mal nach dem Kundendienst war irgendwas an der Motorsteuerkette oder dem dazugehörigen Kettenspanner. Das erste mal war noch währen der Garantiezeit, die Werkstatt hat da alles anscheinend ausgetauscht. Von da an schnurrt er wieder wie ein Kätzchen.
Jetzt war ich wieder bei der jährlichen Inspektion und habe 10 Tage später ein Dröhnen und ein Rasseln während der Kaltphase (ca 2 min im Standlauf).
Man sagte mir die Kette habe sich in die Länge gezogen so, dass der Kettenspanner dies nicht ausgleicht bis der Öldruck aufgebaut ist.

Hat von Euch auch schon mal jemand so ein Problem gehabt und wie wurde dies gelöst?

Mfg
Haplo
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Pickup schrieb am Sonntag, 12. Dezember 2010, 19:06 Uhr:

Pickup
Stell Deine Frage doch im Fragen und Antworten Bereich. Dort findet Sie sicher Gehör!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

pietrantuono

November 2010, pietrantuono

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Habe zuerst den 1.9 liter multijet gefahre und war sehr zufrieden bis mir eine Frau in die Seite fuhr,danach habe ich mir den 2.4 liter Multijet mit voll Austattung geholt und noch heute fahre. Das Auto läßt keinen Wünschen offen,hat ordentlich Power und recht sparsam für ein Automatik mit diesen Motorleistung.Das ist das einzige Auto wo ich bei
längere fahrten keine Rückenprobleme habe, ansonsten bei anderen Fahrzeugen habe ich immer beschwerden mit dem Rücken.
Verschleisteile bei km 65000 ist normal, wie kofferraumdrucker bremsklötze und Schiebedach läuft ein bisschen schwer ansonsten einwandfrei weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

Fiatreinfall

November 2010, Fiatreinfall

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
Hallo,

Wir fahren seit Juni 2008 einen Fiat Croma Multijet 16V Diesel mit 150PS und DPF/Variante Dynamic. Es ist aber ein Lagerfahrzeug von Fiat Torino mit Tageszulassung Juni 2007.
Bei Kilometerstand ca. 5Tkm Frontchromleiste zerbrochen weil N.i.O von Fiat montiert! Verkleidung an der C-Säule hinten Klammer lose deshalb war es nicht ganz Passförmig anliegend.
Laufleistung beträgt momentan 35.000 KM.
Das Fzg. ist momentan nicht fahrbereit! Weil wie in Vielen Forum´s beschrieben auch unsere Lichtmaschine jetzt defekt ist! Bei 35 Tkm!!!
Des Weiteren war AGR-Ventil bei 15011 KM defekt! mit inkl. neu Programmierung des Steuergerätes.
Bei ca. 20000 KM waren an der Fahrerseite vorne und hinten beide elektrischen Tür Verriegelungsschlösser defekt! Bei ca. 25000KM Türgriff Fahrerseite ohne Funktion!
Seitenschweller platzte der Lack ab keine Garantie wieder! Die Grundierung war nicht in Ordnung. Aber Fiat wollte nichts übernehmen!

Die Sache mit der Lichtmaschine wird nun über einen Anwalt geregelt, das Gericht wird einen Sachverständigen beauftragen um Fiat eine Produkthaftung nach zu weisen.

FIAT: FEHLER IN ALLEN TEILEN

Die Lichtmaschine von unseren Fiat 128 (1.Hd), ist erst nach 36 Jahren kaputt gegangen und wurde wieder instandgesetzt. Der Kühler wurde 2006 komplett zerlegt und runderneuert!

Was ist mit Fiat los? Dieser Motor ist eine Fiat Entwicklung und wurde damals bei der GM Heirat, auch in die Opel´s eingebaut. Mit den gleichen fatalen Lichtmaschinen ausfällen (siehe in dem Forumen).

Das Auto ist komfortabel, der Kofferraum ist sehr geräumig und konnte den Kinderwagen ohne zerlegen transportieren. Der Motor hat zwar eine ausgeprägte Anfahrschwäche aber zieht ab Ca. 1900 Umdrehungen wie ein Bulle! Laut Tacho lief unser Croma auf der Geraden! 235-240 Km/h!
Verbr. in der Stadt und Kurzstrecke 7 bis 7,5 Liter.
Autobahn mit Tempomat 150-160 km/h 6,7 - 6,9Liter, bei 120-130 km/h waren es 6,0 Liter.
Die 5 Liter oder 5,5 Liter konnten bis jetzt nicht erreicht werden!

Um anderen Lesern Enttäuschungen zu ersparen werde ich das Auto hiermit nicht EMPFEHLEN!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

AbarthCroma2008

September 2010, AbarthCroma2008

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Aprill 2008 fahre ich einen Croma JTD 16V.
Ich habe den Wagen neu bei Fiat bestellt und so zusammengestellt, wie ich ihn haben wollte.
Dazu gehören Sonderausstattungen wie autom. Klimaanlage, Skydome, Zuheizer, Cool Jazz Blue und Einparkhilfe.
Weiterhin habe ich dem Auto letztes Jahr eine Hohlrauversiegelung und Unterbodenschutz von Dinol gegönnt. Bei dem intensiven Salzeinsatz hier im Südwesten ist das notwendig. Zumal das Auto von Fiat ohne jegliche Konservierung kommt. Daher gibt es auch nur 8 Jahre Garantie gegen Durchrostung.
Grundsätzlich ist der Croma das perfekte Auto für Leute, denen die gebotenen Leistungen wichtiger sind als Image und Prestige.

In Knapp 2,5 Jahren bin ich knapp 60.000 km gefahren. Dabei traten follgende Kleinigkeiten auf:
1.) Vordere Stoßstange getauscht aufgrung schlechter Passform / Sitz
2.) B-Säulen-Verkelidung an der Fahrertür getauscht, da Lack abplatzte
3.) Vorderer Stoßstange nochmals getauscht, da die Grundierung der Ersatz-Stoßstange nicht hielt.
4.) Abdeckungen am Skydome befestigt
5.) Meldung "Motor kontrollieren lassen" --> AGR-Ventil getauscht
6.) Meldung "ABS ausgefallen" da Kabel defekt
Alle diese Dinge wurden bis auf die ABS-Geschichte schnell und nachhaltig von meiner Werkstatt beseitigt. Nur die Lieferung des Kabelstrangs für das ABS dauerte sehr Lange, da Fiat zu diesem Zeitpunkt mal wieder sein Ersatzteilwesen neu strukturierte.
Bei jedem Werkstattbesuch (Durchsicht/Reklamation) erhielt ich kostenlos einen Leihwagen von der Werkstatt.

Neben diesen kleinereren Problemen begeistert der Croma immer wieder durch:
- niedriegen Verbrauch (5,8 - 6,5 L/100km)
- ein sensationelles Fahrwerk
- sehr starke und standfeste Bremsen
- eine angenehme Sitzposition
- viel Platz in einem luftigen und hellen Innenraum
- bei offenen Skydome und offenen Fenstern im Sommer einem Fahrgefühl fast wie in einem Cabrio
- Ölverbrauch von 0,5 l auf 28.000 km

Schatenseiten sind:
- das hakelige und eher robust laufende GM-Getriebe
- das ab 180 km/h laute Skydome, was aber beim Schließen des Rollos erträglich wird
- hoher Reifenverschleiß, vorallem beim schnellem Fahren auf der Autobahn
- für Fiat hohe Ersatzteilkosten

Nach 4,5 Jahren Renault Laguna sind die aufgezählten Mängel jedoch Kleinigkeiten.
Im direkten Vergleich mit Fahrzeugen aus der Verwandtschaft und dem beruflichen Umfeld (Ford Mondeo, BMW 320d, Honda Civic, VW Polo, VW Passat, Audi A4, Mercedes C 200 cdi, Hyundai i30, Chevrolet Captiva) schneidet der Croma hinsichtlich Zuverlässigkeit und Verarbeitung nicht schlechter oder besser ab, bietet aber so viel Comfort und Raum wie kein anderer.

Aufgrund des extremen Wertverlusts werde ich das Auto mindestens 8-10 Jahre fahren. Bis 04/2013 hilft die werksseitige Vollgarantie die Kosten niedrig zu halten.

Fazit:
Ein sehr gutes Auto zu einem vernünftigen Preis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

plattfuss schrieb am Freitag, 3. September 2010, 15:17 Uhr:

plattfuss
Gut geschrieben. Allerdings wäre meine Mängelliste noch länger, hätte ich den Croma noch länger behalten. Ich hab mich genau 3 Monate damit herumgequält und dann mit entsprechendem Verlust wieder verkauft. Es muss ein Montagsauto gewesen sein. Was in dieser kurzen Zeit alles defekt ging, will ich hier gar nicht erzählen. Viel Glück
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

Cromaliebhaber

Juli 2010, Cromaliebhaber

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
Ich fahre den Croma Bj. 2009 als Firmenwagen. Im Großen und Ganzen bin ich eigentlich sehr zufrieden, wenn die Motorprobleme nicht wären.
Das Auto steht, nach mehrmaligen vorherigen Aufenthalten, jetzt schon seit 6 Wochen in der Werkstatt. Ein Ende ist nicht abzusehen.
Der Motor läuft beim Starten sehr "unruhig" und "unrund", Meisterspruch "wie ein Sack Muscheln", und erst nach einer kurzen Zeit
gut. Man hat einen Leistungsverlust entdeckt, nur weiß keiner wie der
entsteht. Die neue Software hat auch nichts gebracht.
Fiat läßt die Werkstatt ganz schön im Regen stehen, die wissen auch nicht weiter. Zumindest habe ich jetzt einen größeren Leihwagen bekommen auf Kosten von Fiat.
Von den sogenannten Flying Doctors hat sich auch noch keiner in der
Werkstatt sehen lassen.
Da muß ich schon sagen sehr wenig Unterstützung für den Händler bzw.
die Werkstatt.
Allerdings fällt mein Gesamtfazit für den Croma immer noch positiv aus.
Allerdings werde ich Fiat keine weiteren 6 Wochen zugestehen.
Cromaliebhaber
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

Bernd6815

Juni 2010, Bernd6815

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Überraschend solide gebautes Auto mit viel Platz und einer Super Sitzposition.Habe das Fahrzeug gebraucht gekauft mit 22000Km bis jetzt mit 46500Km nach einem Jahr wurde nur eine neue Software für die Automatik aufgespielt und das Schiebedach leichtgängiger gemacht, für 52,80€. Der Dieselverbrauch bei meiner Fahrweiese ist mit ca.8-9 Litern, aber er läuft ja auch ganz locker Tacho 240. Geplant ist für 2011 ein anderer Croma Bauj.2009 oder so. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

heinzimeinzi

Mai 2010, heinzimeinzi

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Propleme gabs als Neuwagen mit dem Panoramadach Schutzleisten vonden Türen Harrrieß im Zillinderkopf und Lenkzilinder und kleine Propleme mit dem Navi und Telefon .Wurde aber durch Garantie und kulanz beseidigt .Werkstatt hat sich immer Bemüht.Große Propleme hat Fiat Deutschland und Milano gemacht!!!Mit dem Auto ist Fiat aber weitgehend ein sehr gutes Auto gelungen!!Sie sollten es nur weiter verbessern und die Qallität erhöhen!!dann würde ich ihn mir sofort wider kaufen!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

Italicus

Mai 2010, Italicus

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mich für einen Croma entschieden, wegen preis/leistung verhältnis
Habe nur ein riesen Problem mit einen Mader.zweimal hat das tier reinbebissen!!
sonst bin ich mit mein Auto zufrieden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 3 Kommentare

Kommentare

Italicus schrieb am Montag, 7. Juni 2010, 11:45 Uhr:

Italicus
hallo ich bin mit dem Croma zufrieden , aber mit den Mader nicht . !!!
Kommentar melden

schmitz37 schrieb am Sonntag, 2. Mai 2010, 13:00 Uhr:

schmitz37
Da hat er sich wohl verklickt... ;)
Kommentar melden

hof1978 schrieb am Sonntag, 2. Mai 2010, 12:47 Uhr:

hof1978
Sie sind mit dem Auto zufrieden aber raten vom Kauf ab?! Muss man das verstehen?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

appelrath

März 2010, appelrath

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Nach einem Jahr und 26000 km ist es mir wirklich ein Bedürfnis, meine Freude mit dem Croma und meinen Stolz über meinen Croma zum Ausdruck zu bringen.
Eine Werkstatt hat er noch nicht von innen gesehen. Die Fahrleistungen, die Laufruhe und das Fahrverhalten sind souverän. Die Platzverhältnisse sind sehr großzügig, auch für uns als ziemlich großgewachsene Insassen. Die besondere Höhe des Cromas erlaubt eine hohe Sitzposition und damit komfortables Ein- und Aussteigen und eine gute Übersicht im Straßenverkehr. Dazu sorgen auch noch die große Frontscheibe, die großen Seitenfenster und die großen und gut positionierten Rückspiegel für eine perfekte Rundumsicht. Der Innenraum ist angenehm und ansprechend gestaltet. Der Komfort der Serienausstattung entspricht unserem Geschmack.

Es ist jeden Tag ein großes Vergnügen mit diesem Auto zu fahren.

Dazu habe ich noch einen sehr guten Preis als Käufer für dieses Auto. Was will ich mehr.
Gerne verzichte ich auf so manchen Firlefanz, ein Lifestyle-Design oder die angesagte Automarke.

Den einzigen Wehrmutstropfen kann ich als Individualist gut verschmerzen: Ein FIAT, dazu noch mit einem unauffälligen Aussehen, findet nicht einmal bei meinen engsten Freunden Beachtung.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

broker

Dezember 2009, broker

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
Zunächst muss ich sagen, dass ich meinen Fiat Croma Baujahr 2006 im Frühjahr 2009 gebraucht gekauft habe. Kaufentscheidend war der hohe Wertverlust und damit der niedrige Anschaffungspreis.
Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass sich der hohe Wertverlust aus zwei Argumenten zusammen setzt:

1. Es ist "nur" ein Fiat (kein Status-Fahrzeug)
2. Wer will schon ein praktisches, aber leider etwas hässliches Auto

Aber ich musste leider folgendes feststellen:

Dieses Auto hat zwei Gesichter - ein Positives - ein Negatives

Zum Positiven:
- gute Leistung (150 PS Diesel mit 6 Gang Automatik)
- sehr sparsamer Verbrauch (ca. 6,8 Liter/100 km)
- gutes Platzangebot
- ordentliche Verarbeitung (kein klappern)
- Serienausstattung (Emotion)
- gute Rundumsicht

Zum Negativen:
- erster Werkstatt-Aufenthalt = Lichtmaschine defekt (ok-Verschleißteil)

- zweiter Werkstatt-Aufenthalt = Ansaugtrakt verrusst, erneuert, Kosten ca. 600,00 €

- dritter Werkstatt-Aufenthalt = Elektronikproblem
Das Gaspedal reagiert auf keinen Befehl! Fiat = keine Ahnung;
Bosch Dienst = keine Ahnung, Freie Werkstatt = vermutlich ein Problem der Motorsteuerung im Zusammenhang mit Automatik, ASR, ESP --> Wagen steht immer noch in der Werkstatt

Fazit: Ein großes, geräumiges, kraftvolles Auto mit Schwächen in der Zuverlässigkeit!

An FIAT: Wir fahren in der Familie 3 Fiat. 2 x Grande Punto und leider einen Fiat Croma. Bringt den Croma auf das Niveau des Grande Punto und ihr könnt den Sternen, Rauten und Ringen das Fürchten lehren!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

fehlerinallenteilen

November 2009, fehlerinallenteilen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 1,43 ]
rät vom Kauf ab
Wir haben zwei Cromas der Baujahre 2006 und 2007 gefahren, daher maße ich mir an, solch ein vernichtendes Urteil fällen zu dürfen.

Der 150 PS Croma war trotz über 30 (!) Werkstattaufenthalten dennoch zum Stillstand verdammt: keine der zahlreichen Werkstätten und auch FIAT selber war nicht in der Lage, das Fahrzeug in einen fahrbereiten Zustand zu bringen.

Während der Fahrt fielen diverse sicherheitstechnisch relevanten Baugruppen aus (ABS, ESP, Servolenkung, Bremskraftverstärker) und schliesslich bleib der Wagen stehen. Neue Lichtmaschine etc. half nichts. Zum Schluss hat das Fahrzeug knapp zwei Jahre abgemeldet rumgestanden, bis die Leasing zu Ende war.

Nun möchte die Leasing gerne, dass ich den "Wertverlust" trage, z.B. für "fehlende Batterieabdeckungen", die wohl eher noch in den Werkstätten liegen dürften, die Reifen sind ungleichmässig abgefahren usw.

Kommen wir nun zum 200 PS 2.4 JTD:

Der 16V Diesel Croma lief tatsächlich 170 km/h, und das mit einer Nennleistung von 147kW (200 PS)!

Das Opensky (Schiebedach) gab mir und zahlreichen anderen Fahrern steten Grund zur Klage. Hohe Windgeräusche, klappern, zickige Elektronik sowie völliger Stillstand gehört genau so dazu wie das überforderte Fahrwerk, welches nach 50.000 km oder früher (je nach Fahrweise) anfängt zu wummern und zu schlagen. Von "Komfort" keine Spur mehr.

Generell lässt sich sagen, das sich nach anfänglicher Euphorie ob der Vorzüge dieses Autos ziemlich schnell die Ernüchterung breit macht, zumindest bei denen, die "Manns genug" sind, es zuzugeben, einen Fehlkauf getätigt zu haben.

Weitere, weit verbreitete Probleme sind:
Sägezahnförmig abgefahrene Reifen
Aufall des Navigationssystem Connect plus
Ausfall diverer Elektronik

Ansonsten ziehen sich erschütternde Qualitäts- und Verarbeitungsmängel durch beide Baureihen. Ab dem Facelift Modell soll es dem Vernhemen nach besser sein, umso so schlimmer, das FIAT die Käufer des "alten" Modells im Regen stehen lässt.

Andere Croma-Fahrer berichten immer wieder vom Autausch teurer Teile ohne jegliche Auswirkung. Da werden Teile auf Verdacht und auf Kosten der Halter gewechselt. Nicht zu fassen, nicht mal der Verbraucherschutz findet das beachtenswert, da zu wenig Reklamtionen. Naja, der Croma wurde in homöopathischen Mengen verkauft, und wer nicht grade Händler ist oder den Wagen neu hat, lobt den Wagen ja wirklich nicht übder den grünen Klee.

Zu den Exemplaren, welche nicht ganz so mangelhaft sind (vor allem Elektronikprobleme sind nicht grade selten) gesellt sich noch der exorbitant hohe Wertverlsut. Zahlreiche Croma Fahrer berichten von massiven Problemen, das Fahrzeug wieder veräussern zu können, selbst wenn sie einigermassen "ok" sind.

Auf der Habeseite steht das gut Konzept: Massig Platz, komfortable Sitzpostion, günstiger Verbrauch,im Prinzip spritziger Motor, dass alles wird jedoch durch die unzuverlässige Technik getrübt.

Im Notprogramm vom Automatik-Getriebe bläst man dann gerne einige Liter mehr als nötig zum Fenster raus, klemmende AGR-Ventile und weitere Probleme mit dem Motor erlauben keine bessere Bewertung bei Zuverlässigkeit / Verbrauch.

Die hohen Unterhaltskosten liegen zum Teil an den hohen Ersatzteilpreisen und Kosten für Leihwagenersatz etc. sowie dem extremen Wertverlust.

Da beide Fahrzeuge unzählige ausserplanmässige Werkstattbesuche mit teils wochenlanger Dauer nötig hatten, fällt meine Bewertung in Bezug auf Alltagstauglichkeit dementsprechend aus.

Naja, verschwiegen werden sollte auch nicht, dass sich die FIAT Deutschland als Importeur sieht und somit aus der Zuständigkeit und Verantwortung wähnt, magelhafte Autos auszuliefern Man müsse sich an den Händler wenden, diese sterben aber wie die Fliegen, oder sind völlig überfordert und so steht man da. Zumal nicht mal der Importeur selber Herr der Lage ist geschweige denn fähig, die jahrelang reklamierten Mängel dauerhaft abzustellen.

Zwei Aktenordner Schriftverkehr mit dem Kundensupport, Absprachen vor Zeugen reichten von der "großzügigen Kostenbeteiligung" bis zur kompletten Rücknahme der Pannenfahrzeuge.

Zum Schluss noch ein Wort zum Begriff "Schnäppchen", mit denen der Croma oft beworben wird: Rechnet man den ganzen Ärger, den ein solches Fahrzeug - vorsichtig ausgedrückt - mitbringen kann und welche Folgekosten das nach sich zieht, halte ich das für gelinde gesagt sehr kurzfristig gedacht. Zu einem richtigen Schnäppchen gehört mehr, als nur ein Schleuderpreis in der Anschaffung.

Wer mehr wissen will: fehler-in-allen-teilen.de
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

Ranga

September 2009, Ranga (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
empfiehlt den Kauf
Fiat Croma 1.9 Multijet 16 V DPF

Schlicht, Ehrlich, Standart im eleganten Gewand,

so könnte man den größten Dampfer der Fiat Pkw-Familie bezeichnen.
Schon seit einigen Jahren (Debüt 2005 in Genf) auf dem Markt und nach einem Facelift 2007 aufgefrischt, erwartet den Interessenten eine, bei genauerer Betrachtung, doch stilvolle Kombivariante.

Der Croma, im italienischen Cassino gefertigt, teilt sich seine Plattform mit dem Opel Signum (der nicht mehr gebaut wird) und dem Saab 9-3, wie auch den größten Teil der Motoren.

Ich hatte schon des Öfteren Gelegenheit den Wagen zu fahren und kennenzulernen.

Mit dem bereits erwähnten Facelift, ist es Fiat gelungen, aus dem zunächst eher tristen Äußeren einen gewissen „Hinguckereffekt“ zu erzielen. Die Leuchteinheiten in der Front sind die gleichen wie beim Fiat Bravo. Von daher empfehle ich auch hier eher das aufpreispflichtige Xenon.

Mit seinen fast 5 Meter Länge verspricht das Fahrzeug zumindest äußerlich viel Raum für Familie und Gepäck. Der Eindruck wird sich nach dem Platznehmen bestätigen. Vorne wie hinten ist mehr als genügend Raum für Variationen vorhanden, von innen wirkt er dann noch ein Stück größer als er von außen schon ist.

Direkte Konkurrenten sind dann hier auch der VW Passat Variant, der aktuelle Citroen C5 Tourer und der Ford Mondeo Turnier. Leider muss man sagen, reicht er weder an die Klasse des VW, noch an die monströsen Ausmaße des Ford heran. Auch im Vergleich zum hochmodernen Citröen C 5 "Kombiinstrument" wirkt der Croma eher schlicht, fast schon einfach.

Das Einfache täuscht. Unter der Haube tummeln sich alle nur erdenklichen modernen elektronischen Fahrhilfen und Sicherheitsaustattungen. Der Eindruck des Einfachen wird durch die heute "altertümlich" wirkende Gestaltung der Armaturen und Sitzmöbel hervorgerufen. Es fehlt irgendwie an Flair, man fühlt sich eher wie in einem Nutzfahrzeug. Wer es ambitionierter mag, sollte sich für den Innenraum diverse Schmankerln aus dem Herstellerangebot gönnen.

Aber hier die Fakten:

Der Sitzkomfort ist auf den großen Sesseln gut, diese sind bequem aber leider völlig ohne den nötigen Seitenhalt, fast schon typisch Fiat. Die Stoffe sind robust, wirken aber schlicht. Wer es nobel mag, sollte dann auch hier lieber zum Leder greifen, was den Innenraum des Wagens ungemein aufwertet. Bis auf das Zündschloss in der Mittelkonsole (wie bei Saab) stellt die Bedienung niemand vor Rätsel.

Die tollen Radioeinheiten des Fiat Bravo sucht man im Croma vergeblich. Die verbaute Musikzentrale verströmt den Scharm eines 60er Jahre „Dudelkasten“. Über so was wie Klang, möchte ich mich hier nicht auslassen. Eigentlich nicht mehr Zeitgemäß. Von daher rate ich zum Umrüsten auf eine moderne Musikanlage. Von den sehr teuren Telematikangeboten kann ich nur abraten. Markenhersteller wie Sony, Alpine, Becker und Co. bieten oft für weniger wesentlich mehr und sind leicht via Din-2 Schacht zu verbauen.

Und liebe Leute, was fehlt mal wieder im Fiat massiv? Ablagemöglichkeiten!
Wo bitte schön sollen die lieben Kleinen ihre riesigen 1,5 Liter Colaflaschen verstauen, wie es im VW oder bei den Franzosen immer möglich ist? Im Croma kullern diese dann gerne durch den Wagen. Auch Kartenablagen, Handschuhfach sind eher ein schlechter Witz statt Vergnügen. So auch die Fächer in den Türen, der Autoatlas will sich einfach nicht hineinquetschen lassen. Kleine Verstauräume wie etwa im Citroen sind Fiat ebenso fremd wie großfamilientaugliche Verzurrhilfen im Gepäckraum. Es sind zwar welche verbaut, aber viel zu wenige. Da tröstet auch der Schicht-Modulare Aufbau des Kofferaums wenig. Schade, schade. Zumal das enorm große Gepäckabteil mit 500 Liter Gardemaß und bei umgelegten Rücksitzbänken mit über 1600 Liter Stauraum verwöhnt und die niedrige Ladekante zum Beladen animieren.

Warum noch schade? Denn in Sachen Fahrkomfort und Leistung braucht sich der Croma nicht verstecken. Der von mir gefahrene 1.9er Diesel (Euro 4 mit DPF) mit 150 PS und 320 Nm ist ein alter Bekannter, so wie er schon in vielen Fiat-Mobilen a`la Alfa Romeo, Lancia im Opel und Saab zu finden ist.

Der 1.9er rappelt lediglich im kalten Zustand schon mal heftig, verwöhnt aber warmgefahren mit durchaus durchschlagenden Durchzugswerten und angemessenen Verbrauch sowie der nötigen Laufruhe. Die Werksangaben, konnte ich auch diesmal nicht erreichen, wenngleich ich auch zugeben muss, dies bei lediglich gelegentlichen Fahrten auch objektiv nicht umsetzen zu können. Jedoch muss man sagen, dass der 150 PSer Diesel zwar keine Mühe hat das Auto zu bewegen aber im Vergleich z.B. Alfa 159, wegen des höheren Fahrzeuggewichtes, etwas zäher wirkt.

Die Messwerte (Werk) können sich dennoch sehen lassen, 210 km/h Spitze, von 0-100 km/h in 9,6 sec sowie 6,1 Liter im Drittelmix sind sehr ordentlich für einen 1,6 Tonner!

In meinen Testfahrten (vorwiegend Stadt + Land) lag der Verbrauch bei 8,2 l/100 km (laut Bordcomputer), das ist gerade noch o.k.

Schließlich hat Fiat mit seinen Common Rail Dieseln (zugleich Mit-Erfinder und Patentträger des Prinzipes) den Markt gehörig aufgemischt. Selbst VW hat mittlerweile vom teuer entwickelten Pumpe-Düse Aggregat Abstand genommen und zähneknirschend ebenfalls die stabile Common Rail Plattform für seine Dieselmotoren eingeführt.

Sicherlich wird Fiat demnächst die neueste Entwicklungsstufe, den 2.0er Diesel (Euro 5) mit Leistungen zwischen 160 und 190 PS auch in den Croma einbeziehen, der im Bravo schon einen Kracher-Einstand hingelegt hat.

Das Fahrwerk wirkt im Gegensatz zum „kleineren“ (Standart) Bravo sehr ausgewogen und überaus komfortabel. Hohe Spurtreue und eine sehr schluckfreudige Federung sind für den Croma fast schon ein Novum. Auch die zügige Gangart weiß zu gefallen, wozu der kräftige Motor seinen Anteil beiträgt. Sicher liegt das tolle Fahrverhalten auch an der verbauten aufwendigen Multilenker-Hinterachse. Insoweit ist der Croma das Vorzeigepferd im Stall. Die zurückhaltenden Fahrgeräusche im Verbund mit den bereits erwähnten bequemen Sitzen lassen dann auch ein behagliches Gefühl aufkommen.

Mit dem recht fülligen 62 Liter Tank lassen sich bei gezügelter Fahrweise enorme Distanzen, wie etwa ein Urlaub im Mutterland des Fiat - Anreise am Stück - locker bewältigen.

Sicherheitstechnisch ist alles an Bord, was man sich wünscht, 7 Airbags, Hillholder, Kurvenlichtfunktion, ESP, ASR, ABS und wie sie alle heißen mögen - serienmäßig.

Und so ist es letztlich gerade der Preis, der den Croma zu seinen Konkurrenten interessant werden läßt. Ein cleverer Händler gibt denn dann auch gehörig Rabatt, wenn der Croma auf der Wunschliste steht.

Zum Vergleich den großen Croma kriegt man für (laut Liste) um die 27.000,- €, ein gleichwertig ausgestatteter VW Passat (als 140 PS TDI) kostet dann gerne über 30.000,- €, ganz ähnlich wie Ford Mondeo und Citroen C 5. Gehandelte Neupreise um die 23.000 € sind dann auch keine Seltenheit. Mit dem so gesparten Geld kann man dann auch schon eine ganze Weile lang fahren... und freut sich, wenn man vom schicken aber teuren C5 angehupt wird.

Fazit:

Der nächste Modelwechsel wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen, vielleicht Ende 2010 oder Anfang 2011. Bis dahin kauft man einen großen Straßendampfer mit ordentlichem Komfort und starken Dieseln, ein Auto für die ganze Familie. So was wie Esprit oder gar Luxusambiente sucht man aber vergeblich, dafür kauft man vergleichsweise günstig. Bei dem Preis akzeptiert man auch die eingeschränkte Alltagstauglichkeit – Stichwort fehlende Ablageflächen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

snhok1112 schrieb am Dienstag, 8. Dezember 2009, 15:18 Uhr:

snhok1112
Ich fahre seit 2 1/2 Jahren dieses Auto und muss diesem Bericht voll zustimmen. Da ich schon etwas älter bin, lege ich nicht mehr ganz so viel Wert auf modische Erscheinung, finde den Croma aber nicht unmodern. Entscheidend für mich ist aber der bequeme Einstieg und das ruhige und entspannte Fahrgefühl, welches durch den kräftigen Motor, die gute Federung und das niedrige Geräuschniveau gegeben ist.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 1.9 Multijet 8V DPF (2005-2007), 120 PS

grooterhorst

September 2009, grooterhorst

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Habe den Fiat Croma mit dem 120 PS-Diesel Motor als Jahreswagen gekauft und mittlerweile in 2 Jahren 30 000 km gefahren und bin begeistert. Ein absolut angenehmes Langstreckenfahrzeug, gutes Raumangebot, gute Verarbeitung, ausgesprochen leise. Wehrmutstropfen: Die Pumpe für die Scheibenwaschanlage musste ausgetauscht werden (80 Euro), und die Lichtmaschine hat schlappgemacht kurz nach Ende der Garantie (500 Euro). Das hat mich in Anbetracht des sehr günstigen Einstandspreises nicht nachhaltig geärgert. Der Innenraum mit hellbeigem Leder und das große Schiebedach machen richtig was her. Der Verbrauch liegt (bei meiner eher moderaten Fahrweise) bei gut 6 Litern. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ungeschlagen. Empfehlung. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF Automatik (2005-2007), 150 PS

snhok1112

Juli 2009, snhok1112

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Zeitloses elegantes Design, gute Verarbeitung, niedriges Geräuschniveau, gute Beschleunigung und Elastizität bei Landstrassentempo, niedriger Verbrauch auf der Autobahn (6,5l),bisher keine nennenswerten Reparaturen, fehlerhafte Anzeige einer angeblich notwendigen Motorkontrolle trotz einwandfreiem Motorlaufs weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

sigihufnagl

Juli 2009, sigihufnagl

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,07 ]
rät vom Kauf ab
Dieses Fahrzeug ist das schrecklichtste, daß mir je untergekommen ist. Sind seit bereits zwei Jahren beim Rechtsanwalt und nun auch vor Gericht. Einen unkulanteren Fahrzeughersteller als Fiat kann ich mir nicht vorstellen. Seit wir dieses Fahrzeug im Februar 2006 als Vorführwagen gekauft haben waren wir alle zwei Wochen in der Werkstatt. Solange Garantie auf das KFZ war haben wir uns noch nicht soviel dabei gedacht. Wir haben zwar in dieser Zeit jeden neuen Fiat, der auchden Markt kam als Leihwagen gefahren, sodass alle Arbeitskollegen usw. schon lachten, aber das Lachen ist und schon bald vergangen als wir unseren Händler, bei welchem wir schon das 5. Fzg. gekauft hatten, gebeten haben, ihn zurüchzunehmen, da er doch so defekt war. Dieser weigerte sich aus gutem Grund. Wer mochte schon so ein Auto auf dem Hof stehen haben?! Gefährlich wurde es dann, als mein Mann mit unserer Tochter mit dem Auto fuhr und plötzlich die Bremsen versagten, welche 1,5 Monate vorher erneuert wurden!
Darauf hin kam das Auto per ADAC zu einem Gutachter nach Rosenheim. Dieser fertigte ein 57-seitiges Gutachten an. In diesem stand u. a. das das Fahrzeug bevor wir es von dem Händler kauften zwei voneinander unabhängige Unfälle hatte. Dieser bestreitet dies Fiat Group bestreitet dies natürlich auch, nun wird gestritten. Das Auto ist nun abgemeldet in unserer Garage und wartet auf seine Abholung von Fiat. Denen scheint es auch nicht so zu pressieren. Wollen die etwa dieses Tolle, sichere Fahrzeug auch nicht haben?

Wundern würde es mich nicht!
Mit diesem unkulanten Vehalten wird FIAT nie vom schlechten IMAGE wegkommen!

Fazit: HÄNDE WEG VON DIESEM AUTO!!!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

snhok1112 schrieb am Dienstag, 4. August 2009, 18:25 Uhr:

snhok1112
Nach dem geschilderten Sachverhalt ist an der Misere weder das Auto an sich, noch Fiat als Autokonzern schuld. Wenn das Auto vorher schon zwei Unfälle hatte und die Bremsen, die vorher repariert wurden,versagen, dann liegt ja wohl die Schuld eindeutig bei der Werkstatt bzw. dem Händler, der so ein Auto unter Verschweigen der Unfälle weiter verkauft.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

kramoser

Mai 2009, kramoser

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir vor 10 Monaten bereits den 2. Croma geholt. Der erste lief 3 Jahre (fast) problemlos. Nur ein CAN Bus Stecker war bei der Montage gequetscht worden, so dass ab und zu alle Lampen angingen. Diesen Fehler zu finden hat ein bisschen gedauert. Aber das Auto lief deswegen trotzdem ohne Porbleme. Bremsen/Scheiben nach 110.000km getauscht.
Der Neue hat nun 14.000 km drauf und bisher kein einziges Problem. Er ist vom Design (Front) her sehr elegant, allerdings erscheint er mir etwas lauter (Dieselnageln) als der alte. Speziell wenn man so gemütlich durch die Stadt fährt hört man es am deutlichsten. Auf der Landstraße/Autobahn ist dagegen nix davon zu hören. Da ist er sogar sehr leise. Ich fuhr führer Audi und BMW und muss sagen, dass der Croma fast genau so viel bietet wie die teuren Bajuwaren, und das für beinahe den halben Preis. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

wolfschatz

März 2009, wolfschatz

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Seit Ende Juli 08 fahre ich nun den Croma 1,9 Multijet 16 V Dynamic. Es sind fast alle Extras drin außer Memoryfuntion, Rückfahrwarner und Standheizung.
Das Aussehen gefällt mir persönlich recht gut, das letzte Facelift hat den Wagen deutlich attraktiver gemacht. Aber das ist Ansichtssache, das muß jeder selbst entscheiden.
Bis jetzt (ca. 20 000 km) funktioniert alles wie es soll. Einmal war eine Fehlermeldung, diese wurde von der Werkstatt ausgelesen und korrigiert, nach 5 Minuten war alles in Ordnung.
Positiv: Das Fahrzeug ist für mich (188 cm lang) sehr komfortabel. Es läßt sich eine sehr bequeme Sitzposition einnehmen und auch die Beifahrer haben ausreichen Platz und sitzen bequem. Ich fahre ab und zu Langstrecken (über 1000 km/ Tag) und auch dies läßt sich bequem bewerkstelligen.
Der hohe Einstieg mit der hohen Sitzposition ist speziell bei angeschlagenem Rücken sehr angenehm. Außerdem ist die Übersicht nach vorne und zu den Seiten sehr gut.
Der Wagen läuft auch bei höherem Tempo ruhig, die Lenkung ist präzise und die oberen Gänge sind lang ausgelegt und die Bremsen funktionieren kräftig. Der Wagen taucht kaum ein.
Bei dem durchzugsstarken Motor ist die lange Übersetzung sehr angenehm und trägt zur Ruhe bei.
Der Verbrauch hält sich in angenehmen Grenzen. Mit Sommerreifen sind es ca. 6 l/ 100 km, mit Winterreifen und unter den Straßenbedingungen im Schwarzwald sind es etwa 0,2 l/ 100 km mehr (die Zusatzheizung dürfte hier auch etwas zum Mehrverbrauch beitragen).
Der Verbrauch läßt sich bei sehr ruhiger Fahrweise auf 5,5 l oder darunter senken. Bei flottem Autobahntempo geht es entsprechend aufwärts. In Frankreich mit Tempomat etc. kommt man bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 125 km/h auf unter 6 l/ 100 km.
Die Rücksitzbank läßt sich einfach umlegen. Der Doppelboden im Kofferraum ist Spitze. Man kann den ganzen Kleinkram problemlos verstauen und hat dann darüber einen ebenen Kofferraum. Bei umgelegten Sitzen steigt dieser dann leicht an.
Die blue-tooth-Freisprecheinrichtung ist schnell mit dem Handy verbunden. Die Klimaautomatik funtioniert nach anfänglicher Skepsis ausgezeichnet.
Damit zum Bereich negativ: Es ist wenig: Die Schalter zur Sitzheizung sind ergonomisch schlecht angebracht. Bei starken Bremsungen schaltet sich die Warnblinkanlage etwas zu schnell ein, direkt nach hinten ist die Übersicht etwas eingeschränkt.
Damit kann ich aber leben und ich kann das Fahrzeug weiterempfehlen.
Den generell schlechten Ruf von Fiat kann ich nicht nachvollziehen. Die Qualität des Fahrzeuges (und einiger anderer Fiat-Modelle vorher) ist inzwischen ordentlich. Teilweise bekomme ich aber mit, daß die Besitzer selbst die Wartung und Pflege etwas vernachlässigen.
Zum Croma: Dieser hat eine serienmäßige 5-Jahres-Garantie und mit dieser Zusage muß sich Fiat schon der Qualität sicher sein.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

Hstefanmueller

November 2008, Hstefanmueller

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Naja der croma ist irgendwie verunstaltet. Kein Kombi, kein Van - nichts. Ist mein 2ter und letzter Fiat. Habe das Auto im feb 08 gebraucht gekauft. Die ersten tage war auch alles schön. Die Preise sind sehr günstig, das hat aber auch seinen Grund. Mein Croma hat einige sehr schöne Lackfehler, werksseitig ist das Problem bekannt, aber es dauert sehr lang bis sich fiat mal bewegt. (Ich kämpfe seid 6 Monaten mit Fiat Deutschland)Die Innenverkleidungen sind entweder per Hand alle abnehmbar oder mit Spezialschrauben gesichert. Und an Stellen wo man nicht mal mit wellen hinkomt verbaut.Für ein Auto mit 60TKM hat er erstaunliche quitsch und Klappergeräusche. Normal - sagt fiat. Die Radlager hinten sind inzwischen defekt (60TKM). Die Sonnenblenden sind schon getauscht, da sie abgefallen sind, während der fahrt. Zum Design: man mag es oder nicht. Für ein Auto dieser größe (zumindest außen) ist der Verbrauch mit 6Liter okay, man muß aber sehr ruhig fahren. der Motor selbst ist sahne, druck ohne ende, macht richtig spaß. Die Sitze sind top und platz gibts jede menge, außer im Kofferraum. klein und zerklüftet umsomehr wenn man nicht den doppelten ladeboden hat. Die ausstattung ist für das Geld okay, mehr kann man nicht erwarten. Leider hat der Motor 11ccm zuviel, also zahlt man für 2 liter steuern und die Versichrung langt kräftig hin, ist halt kein deutsches auto. Bedingt empfehlenswert... vor dem kauf genau hinschauen, es gibt gute und schlechte, mehr schlechte... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

labombo

Oktober 2008, labombo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre meinen Croma 1,9 Multijet jetzt ca 4 monate und bin bisher absolut zufrieden,bis auf die Rücksitzlehnen,die sind beim umklappen nicht ganz eben und stört beim beladen längerer Gegenstände.Ansonsten Verarbeitung und Fahrkomfort TOP. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V Automatik (2005-2007), 147 PS

hessenpower74

September 2008, hessenpower74 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

nach nun 2,5 Jahren, 37000 Km Fahrleistung und schon mehreren kurzen Statements in anderen Foren möchte ich nun auch hier meine Erfahrungen zum Besten geben.
Basis des Croma ist die GM Plattform für den Vectra/Signum.

Ich habe das Auto als Import aus Ö mit einem Preisvorteil von 4500 € gegenüber Fiat Listenpreis D (inkl. Überführung) gekauft.
Das war dann der letzte Punkt bei der Entscheidung für den Fiat Croma.
Ein ähnlich ausgestatteter Passat kostet 6000€ und ein Vectra 3000€ mehr als der deutsche Listenpreis des Fiat und so gute Importangebote gibt es da auch nicht.
Deshalb Preis-/ Leistungsverhältnis SEHR GUT

Mein Auto ist sehr schön!
In einer Welt voll Haifischmäuliger und Clownsgesichtiger Autos ist der Croma (vor dem Facelift!!!) eine wohltuende Erscheinung ohne dabei in die VW typische Langeweile zu verfallen.
Innen ist er sehr gediegen und urgemütlich ohne den Heute üblichen Aluminiumlack-Schnickschnack.
Deshalb Design & Styling SEHR GUT

37000 Km Fiat Croma und von der sprichwörtlich schlechten Fiatqualität ist nichts mehr übrig!
Vier kleine Macken waren zu beseitigen:
-Türgriff Fahrerseite verklemmt (Tür ließ sich noch öffnen und schließen)
-Heckklappenöffner defekt (ließ sich mit der Fernbedienung noch öffnen)
-Leises Knarren an A-Säule und Rücksitzbank
Also nichts weswegen ich in Panik geraten sollte.
Das bekomme ich sogar bei Premiumherstellern!!!
Deshalb Verarbeitungsqualität GUT

Großer Benziner mit Wandlerautomatik: Da kann man nicht viel erwarten!
Mit 16" Winterreifen ca. 8,5 l
Mit 18" Sommerreifen ca. 10 l
Nächsten Sommer gibts 16 " Sommerräder.
Deshalb Sparsamer Verbrauch BEFRIEDIGEND

Kein Diesel zum heizen aber dennoch ordentliche Fahrleistungen.
Man kommt sich nie untermotorisiert vor und Überholen ist auch nie ein Problem.
Lieber cruisen und genießen.
Deshalb Motorisierung GUT

Der Kofferraum ist klassenüblich und mehr als ausreichend. Ich habe noch nie zu wenig Platz gehabt!
Das Auto ist bequem, sehr leise und bis auf die heutzutage ja schon normale Unübersichtlichkeit in jeder Hinsicht schön und praktisch.
Deshalb Alltagstauglichkeit SEHR GUT

Trotz großem Benziner und entsprechendem Verbrauch immer noch günstiger als ein Diesel und nachweislich ein guter Kandidat zur Gasumrüstung.
Steuer und Versicherung sind in Ordnung und die Versicherungseinstufung wohl auch schon am fallen.
Deshalb Unterhaltskosten GUT

Sicher kann der Platzhirsch Passat alles noch ein bischen besser aber für die Mehrkosten müsste er schon fliegen können!
Ich habe den Kauf noch keinen Tag bereut!
Mein "Experiment Fiat" ist bis jetzt ein voller Erfolg!

Kleiner Nachtrag:
Verkauft habe ich das gute Stück im Februar 2010 mit 70000 Km wegen weiterem Familienzuwachs und mein absolut positiver Gesamteindruck hat sich kein Stück verändert.
Die Geschichte der Neuauflage des Fiat Croma endet fast schon etwas tragisch mit der Produktionseinstellung 2010.
Für mich eines der am meisten unterschätzten Autos unserer Zeit!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V Automatik (2008-2010), 147 PS

pierrewolff

September 2008, pierrewolff

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Da ich mir nach mehreren Probefahrten einen Dienstwagen meiner Wahl nehmen darf, habe ich mich nach wenigen Ueberlegungen für den Fiat Croma entschieden. Die Probefahrt war absolut überzeugend. Ich habe eine normal ausgestattete Version ohne Navi, mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB Anschluss, Automatik-Schaltgetriebe, 150 PS, Diesel gefahren und kann nur sagen, das meine Begeisterung sowohl für die Inneren Belange als auch die fahrerische Seite mich voll überzeugt haben und ich mir nunmehr dieses Fahrzeug bestellt habe. Mehr und detaillierter berichte ich dann, wenn ich einen längeren Zeitraum getestet habe, was meinen ersten Eindruck überzeugt hat. Gruss Pierre aus Berlin weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2008-2010), 150 PS

esslinger40

Juli 2008, esslinger40

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Nach 110.000km Laufleistung innerhalb 3 Jahren kann ich das Fahrzeug mit gewissen Einschränkungen sehr empfehlen. Dies betrifft zum einen den recht hohen Reifenverschleiß [kaum mehr als 30.000 km/Satz) sowie einen ernsthaften Motorschaden bei 90.000 km - die Einspritzbank mußte komplett erneuert werden (festgegangen durch Abgase)was eine Reparatursumme von € 1.700,00 nach sich zog. Trotz Garantieverlägerung blieb noch 50% zur Zahlung übrig. Auch
das Blaupunkt-Radio zeigt im CD-Betrieb Schwächen- spätestens nach der 2. CD hintereinander wird das Gerät zu heiß und gibt die CD erst nach Abkühlung -meist erst am nächsten Tag- frei. Austausch des Radios brachte keine Besserung. Bremsen, Auspuff und Kupplung dagegen sehr verschleißarm; lediglich Bremsbeläge und Scheiben 1x gewechselt.
Fahrkomfort und Platzverhältnisse sind sehr gut. Bedienung anfangs gewöhnungsbedürftig (Lenkrad steht sehr hoch). Ansonsten- Platz in Hülle und Fülle mit gutem Raumgefühl.
Der Verbrauch ist o.k. - ca. 6,8 l/100 km bei gemischter Fahrweise, Langstrecke mit Tempomat in Frankreich ca. 6,1 l/100 km
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.4 Multijet 20V DPF Automatik (2005-2007), 200 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
Ein Auto wie man es nie erwartet hätte.Auch wenn in Deutschland Fahrzeuge in dieser Klasse sehr stark nach dem Immage bewertet werden, der FIAT Croma ist einfach eine Klasse für sich! Über das Design kann man sich zwar streiten, nicht aber über das Raumangebot, die Verarbeitung, die Ausstattung und schon gar nicht über die Motorleistung und das Fahrverhalten. Und wenn man den Preis mit anderen Anbietern in dieser Klasse vergleicht ist der FIAT Croma ein Schnäppchen. Ein Auto für alle die es sich leisten wollen und können ein Fahrzeug ohne Immage zu fahren, und nicht alle drei Jahre das neuste Modell fahren müssen. Sondern sich mit dem guten Gefühl, viel Geld zu sparen, ohne auf etwas verzichten zu müssen, die nächsten 10Jahre den Fiat Croma in Ihrer Familie einen Platz geben. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (7) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

heinzimeinzi schrieb am Freitag, 14. Mai 2010, 19:18 Uhr:

heinzimeinzi
Seh ich fast genauso .Aber nur dann wenn sich Fiat richtig bemüht denn Qallitätsstandart zu ERHÖHEN !!! ich werde erst mal weiter Beobachten
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

FIAT Croma 1.9 Multijet 16V DPF (2005-2007), 150 PS

Mathias100

November 2007, Mathias100

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
Nach einer Probefahrt mit dem Croma war ich sofort begeistert und habe mie ein neues Modell Dynamic mit einigen Extras gekauft.
Besonders positiv finde ich:

- Das komfortabele und trotzdem sportliche Fahrverhalten
- Direkt ansprechende und zielgenaue Lenkung
- Sehr niedriges Geräuschniveau innen
- Kraftvoller, laufruhiger und sparsamer Motor
- Leicht schaltendes und gut abgestimmtes 6-Gang Getriebe
- Erhöhter Schalthebel mit kurzen Schaltwegen
- Kräftig zupackende Bremsen
- Grosszügige Platzverhältnisse vor allem hinten
- Gute Übersicht durch erhöhte Sitzposition und grosse Fenster
- Insgesamt 9 Airbags

Kritikpunkte
- Anfahrschwäche besonders bei kaltem Motor
- Gebläse der Klimaautomatik schaltet bei noch kaltem Motor ein
- Klimaautomatik regelt Temperatur nicht richtig
- Sitzposition vorne nicht optimal
- Kein ebener Laderaum / Sitzflächen nicht umzuklappen
- Bewegung der Menüpunkte des Bordcomputers nur in eine Richtung
- Innenbeleuchtung geht viel zu schnell wieder aus

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der positiven Eindruck bei weitem überwiegt und das Auto ein sehr angenehmes Fahrerlebniss vermittelt. Bei meiner Kritik mit mit der Klimaanlage und Bordcomputer dient mein Seat Leon (mit Audi/VW Technik) als Vergleich. Dessen Climatronic fand ich klasse, da hier nur die Temperatur eingestellt werden musste und die Automatik wirklich alles perfekt geregelt hat. Beim Croma muss ich fast immer manuell korrigieren.
Angenehm find ich auch die lange Getriebeübersetzung, da bei 3000Umin schon etwa 175kmh anliegen. Durch die gute Aerodynamik (cw 0,27) erreicht er für einen Wagen dieser Grösse dann auch recht hohe Geschwindigkeiten. Zum Benzinverbrauch kann ich sagen, dass er ab etwa 15000km geringer geworden ist. Jetzt liegt trotz täglicher Kurzstrecken zur Arbeit der Verbrauch insgesamt bei 6,7 Liter. Auf der Autobahn bei Tempo um 150kmh ungefähr 6,5 Liter. In Österreich bei Tempolimit auf der Autobahn nur etwa 5,5 Liter.
Das Styling ist natürlich wie immer Geschmacksache. Der Croma ist sicher nicht besonders aufregend gezeichnet, aber ich persönlich finde ihn elegant und schörkellos ohne Effekthascherei und die Form ist nicht so plump wie bei einigen (Van-)Konkurrenten.
Insgesamt sehr empfehlenswert und wegen der geringen Verbreitung auch noch exclusiv. Dazu kommt natürlich auch ein sehr günstiger Preis.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (9) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

FIAT Croma 2.2 16V (2005-2007), 147 PS

Fastbeats4u

August 2007, Fastbeats4u (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Der aktuelle Croma war wahrscheinlich eine der größten positiven Überraschungen aus dem Hause Fiat seit einigen Jahren. Zum einen hat man sich wieder in der lange Zeit verwaisten Mittelklasse zurückgemeldet und zum anderen hat das Fahrzeug eine Verarbeitungsqualität erreicht derer man sich nicht schämen muß.
Kein billiges Plastik sondern durchaus hochwertige Materialien im Innenraum, kein Knarzen, man fühlt sich eigentlich auf anhieb wohl im neuen Croma.
Leider leidet Fiat ja immernoch unter seinem schlechten Ruf aus den 80er und 90er Jahren, deswegen schätze ich, daß der Croma eines der am meisten unterschätztesten Fahrzeugen in dieser Klasse ist.

Pro:
- günstiger Einstiegspreis - üpper Platz im Fonds
- herausnehmbare Rücksitzbank
- guter Stauraum (auch in Bezug auf Variabilität)
- guter Durchzug, leiser Motor(der 2.2L mit 147PS stammt von GM)
- günstiger Verbrauch
- sehr gutes Fahrwerk (guter Kompromiss aus Komfort und Straffheit)

Contra:
- rel. langweiliges und unispiriertes Außendesign
- ebener Ladeboden nur nach Herausnehmen der Rücksitzbank
Ich hab jetzt wirklich lange überlegt, aber mir fallen keine wirklichen Nachteile ein, sicher wird das jeder subjektiv anders bewerten aber im großen und ganzen empfinde ich den Croma als einen der gelungensten Fiats seit langem.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.at?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)