LAND ROVER Range Rover 2013

Neuer Range Rover 2013
Neuer Range Rover 2013Neuer Range Rover 2013Neuer Range Rover 2013Neuer Range Rover 2013

Der neue Range Rover

Im Juni 1970 setzte Land Rover mit dem neuen Range Rover einen Meilenstein und stellte den feinen Geländewagen fürs Grobe vor. Jahrzehnte nach der Premiere hat der Range viel Konkurrenz (BMW X5, Audi Q7, Mercedes GL etc.) bekommen. Zudem hat er mit 2,8 Tonnen deutlich Übergewicht und das liegt nicht im Trend, weil daraus zuviel Verbrauch, zu wenig Umweltverträglichkeit und zu wenig soziale Akzeptanz resultieren.
Da heißt es Diät halten. Das zeigt der 2013er Range Rover deutlich mit einer Gewichtsersparnis von bis zu 420 kg gegenüber dem aktuellen Modell. Aluminium an Karosse und Hecklappe machen es möglich. Die vierte Generation stemmt 2.160 Kg (3.0 TDV6), 2.360 Kg (4.4 SDV8) oder 2.330 Kg (5.0 V8 S/C) auf die Waage – ein riesiger Entwicklungsschritt in die richtige Richtung.
Kompakt fällt der britische Ur-SUV damit aber immer noch nicht aus. Die knapp viereinhalb Meter des ersten Range Rover sind lange Geschichte und der Series IV ist nun rund fünf Meter lang. Ein großzügiges Raumgefühl und gute Übersicht dank tief angesetzter Scheiben gehen damit einher. Da der Radstand im Vergleich zum Vormodell um fünf Zentimeter wuchs, herrscht hinter den Vordersitzen nun deutlich mehr Platz. Alternativ zur regulären Rückbank werden hier erstmals zwei Einzelsitze verbaut. Klassisches Holz und Leder dominieren. Das Beladen geschieht entweder über die Heckscheibe oder das elektrisch öffnende Heckportal.
Fahrwerksseitig hält sich der Range die Treue mit der Luftfederung, die den Komfort und die Bodenfreiheit reguliert. Die Federwege und die Bodenfreiheit lassen sich im Bereich von 30 cm anpassen. Auf Bewährtes setzt man auch mit dem elektronisch geregelten Allradantrieb und "Terrain Response" (einer Auswahl von Geländeprogrammen). Wenn es ganz grob zugeht, sichern eine Geländeuntersetzung und die Hinterachssperre die Traktion – fast wie im Land Rover Defender, aber auf gesittete Art.
Der neue Range Rover bringt außerdem 3,5 Tonnen Anhängelast mit, eine elektronisch geregelte Wankstabilisierung, eine feiner und präziser abgestimmte elektrische Servolenkung sowie kultivierte, unter dem sanften Regiment der Achtgang-Automatik stehende Motoren. Da wären der kraftvolle V6-Diesel (258 PS), der erstarkte V8-Diesel (339 PS) oder der so kraftbesessene wie trinkfreudige V8-Kompressor (510 PS). Mit dem Minus an Gewicht verbessern sich die Fahrleistungen: von 0 auf 100 km/h geht's in 5,4 bis 7,9 Sekunden und 209 bis 250 Km/h Spitze sind drin. Noch deutlicher wird es beim Normverbrauch. Der liegt bei den Dieseln bei 7,5 und 8,7 Litern. Nur der V8-Benziner hält Kontinuität im Suff (13,8 l/ 100 km). All das hat aber natürlich seinen Preis: 89.100 bis 113.600 Euro. (Lothar Erfert)

Range Rover 2013 - Abgespeckt

Range Rover 2013

15.08.2012, press-inform

Der neue Range Rover setzt Maßstäbe in der Geländewagenliga. Der Luxus-Offroader hat über 400 Kilogramm abgespeckt und präsentiert sich exklusiver denn je.Der Range Rover ist seit mehr als 40 Jahren das Maß der Dinge in der Liga der Luxus-Offroader. Der geländegängige Brite hat das Segment begründet, in dem heute Modelle wie Mercedes GL, Lincoln Navigator, Audi Q7, Porsche Cayenne oder Infiniti QX 56 unterwegs sind. Optisch hat der neue Range Rover zwar seine grundlegenden Proportionen behalten, präsentiert sich jedoch in einem komplett neuen Licht. Front und Heck wirken mit ihren neu gestalteten Leuchteinheiten moderner und zeitgemäßer als bisher. Das Design des aktuellen Modells war zum Jahrtausendwechsel ebenso wie die Entwicklung noch unter Re...
weiterlesen

Benachrichtigung bei aktuellen Auto-Neuheiten

Wir benachrichtigen Sie kostenlos, sobald hier ein neues Auto vorgestellt wird.

Ihre E-Mail-Adresse:

Was ist die autoplenum.at-Wertung?

Die autoplenum.at-Wertung fasst alle Erfahrungen von Autofahrern und alle Testurteile der wichtigsten Automagazine zusammen: 5 ist die höchste, 1 die niedrigste Bewertung.