OPEL Vectra Limousine (2002 - 2008)

4.29 16 Tests 78 Erfahrungen
82%
18%

20.145 € bis 42.960 €

100 PS (74) kW bis 280 PS (206) kW

Benzin, Diesel

5,6 l/100km bis 11,0 l/100km

5,7 l/100km bis 11,0 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,92 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,19 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,76 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,67 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,62 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,9 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,3 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,88 ]

OPEL Vectra 2.2 (2003-2005), 155 PS

inesb

Dezember 2015, inesb

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Vater fuhr längere Zeit den Opel Vectra.
So kann ich meine Erfahrungen hier teilen. Die 2,2 l Maschine leistet mit knapp 160 PS ausreichend Power für das Auto.
Somit sind sowohl kurze Sprints wie auch Überholvorgänge kein Problem. Wenn zügiges Vorankommen ist gewährleistet.
Die Höchstgeschwindigkeit mir zu circa 220 km/h ist absolut ausreichend.
Im Innenraum hat Opel nicht an kleinen Details gespart. Der Innenraum ist sehr gut gelungen und man sitzt auch auf längeren Strecken sehr bequem. Der Verbrauch liegt bei circa 8 l auf 100 km was im Anbetracht der PS Zahl vertretbar ist. Die Verarbeitungsqualität im Allgemeinen erscheint mir als äußerst gut.
Roststellen konnte ich nicht feststellen.
Der Kofferraum fast genügend Koffer für einen Kurztrip.
Für mich eine sehr schöne Limousine.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 (2002-2003), 147 PS

volkertech

Juni 2015, volkertech

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
empfiehlt den Kauf
Moin aus Niedersachsen,

habe den 2,2 Liter aus 11/2002 nun im vierten jahr.
Wir erfreuen uns noch immer an der Laufruhe!
Als die Abrollgeräusche aufdringlich wurden, haben wir die reifen
tauschen lassen, alles war wieder ruhig.
Es ist für uns besonders wichtig, das der Wagen eine vollverzingte
Karosse hat, dadurch sieht er immer noch sehr gut aus ( besonders nach der Wäsche schauenwir gern vom Balkon ;-) )
Da wir vom Caravahnsinn befallen sind, ist es toll, das man ihm 1,5 Tonnen gebremst anhängen kann!
einmal hatten wir viel Glück, als er plötzlich rasselte wie ein Traktor.
Der erste schlimme gedanke: die Steuerkette!
Aber es war"nur" der kettenspanner, jetzt ist der stärkere vom 2,0 T drin, alles gut ;-)
Insgesamt hoffen wir, das uns der opel noch laaaange erhalten bleibt,
danach kommt auf jeden Fall etwas höheres ( beide Ende 50 )

Volker
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

Leviorsky

Mai 2015, Leviorsky

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
empfiehlt den Kauf
Gekauft wurde das Auto mit 78ooo km auf der Uhr.

Bisherige Defekte:
Klimakompressor (Gummidämpfer der Riemenscheibe)
Radlager vorne
20000km später erneut ABS Sensor defekt (Ist ein Teil des Radlagers)
Federbruch vorne
Zündspulenmodul defekt
Kühler defekt
Lichtmodul mit fehlerhaften Meldungen aber mit voller Funktion

Ansonsten, sehr solide verarbeitet, Rost scheint kein Thema zu sein, sehr gute Bremse, Fahrwerk ist angenehm straff.

Eigentlich müsste ich aufgrund der Mängelliste keine Empfehlung geben, aber diese Defekte sind eher Einzelfälle (bis auf die brechenden Federn, Sägezahn im Reifen -hängt aber von dem Reifentyp ab- und die Radlager mit integriertem ABS Sensoren). Aber das Auto ist als solches völlig ok, viel Platz angenehmer Komfort und der Verbrauch geht auch in Ordnung. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.2 V6 (2002-2005), 211 PS

Kochi

August 2014, Kochi

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Seit fast 5 Jahren und über 95.000km fahre ich jetzt dieses Auto.
Meiner ist Baujahr 04.02 Also einer der allerersten. Aber er Fährt immer noch ohne große Probleme. Auch in den Ganzen Jahren hatte ich keine Reparaturen außer den Verschleißteilen.
Und ich fahren den Sommer wie Winter.

Der GTS ist, denke ich, allerdings auch technisch ein ganz anderes Auto wie der normale Stufenheck. Die Ersatzteile sind schon etwas teurer wie für andere "normale" Alltagsautos. Aber ich zähle den GTS dort nicht dazu, gleich gar nicht den V6. Denn der ist wirklich schon sehr sportlich ausgelegt. Dennoch ist das auch ein sehr praktisches Fahrzeug, der Platz ist enorm. Vor allem der Kofferraum ist offensichtlich größer wie die meisten denken :)

Das Fahrverhalten ist einfach sehr gut, sehr direkt. Als ich mal einen Skoda Superb fahren "musste" dachte ich die Lenkung sei defekt. Aber musste mir erklären lassen das diese indirekte Lenkung normal ist.
Am besten finde ich aber das Fahrwerk, der liegt in den Kurven wie ein Brett. Und entgegen dem was alle denken, gibt es bei dem Auto auch kein Über- oder Untersteuern. Der ist Ausbalanciert. Also der Grenzbereich macht erst recht Spaß. Natürlich nur zu Testzwecken ermittelt ;)

Auch die Motorisierung wird scheinbar meist belächelt. Aber fakt ist der hat keine 211 PS, eher so 230. Dazu kommt noch die gleichmäßige Leistungsverteilung. Somit kann man wirklich auch heute noch die meisten Turbomotoren, teilweise sogar mit einigen PS mehr, belächeln, andere müssen 2-3mal schalten um die maximale Leistung abzurufen, wärend ich nur ein mal schalte und bin sofort weg.
Nur blöd das manche BMW und Audi fahrer vor lauter fassungslosem glotzen einem blad in die Karre fahren :)

Neben dem Geklapper der Innenausstattung, was jetzt so langsam anfängt, könnte das einzige wirkliche negative sein das ich einfach nicht dauerhaft ruhig mit dem fahren kann. Mal so eben von 0 auf 80 von der Ampel weg, da trifft man die 60 immer so schlecht... :) Oder auf der AB mal kurz den 4. genommen und schon auf 230 (wo er erst mal in den 5. schaltet) In Verbindung mit der Automatik geht das ja alles ruck zuck und gleichmäßig.
Aber bei längeren Strecken kann man selbst auf der AB mit 7 L auskommen. Aber wer immer so "sparsam" fahren will sollte sich ein anderes Auto holen. Denn das wäre nur schade um das was er leisten kann.
Ich fahre z.Z. größten teils Stadt mit 9-10 L. Aber manchmal auch 12 L, aber dann auch wirklich schon mit Fahrfreude.

Also meine Meinung, auch in dem hohen Alter immer noch empfehlenswert.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

delibas

Juni 2013, delibas

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
rät vom Kauf ab
Hallo an alle,

ich fahre seit 2006 einen Vectra C 2.2 DTI mit 125 PS. Gekauft mit

An für sich ein gutes Fahrzeug. Der Verbrauch ist i. O. bei ca. 6.5 L.
Der Langstreckenkomfort is echt super. Besonders begeistert bin ich von den Sitzen. Diese bieten zwar nicht so einen Halt wie Sportsitze allerdings sind sie unglaublich bequem (Omasessel) :-)

Auch die Instrumente sind übersichtlich und gut zu bedienen, außer die Belüftungssteuerung die über den BC geregelt wird ist ein bisschen umständlich und kann auch gefährlich vom Fahren ablenken. Ansonsten aber i. O.

So, genug gelobt. Kommen wir nun zu den Macken.
Mal abgesehen davon das hinten im Kofferraum die Verkleidung bzw. die Ablage oder auch die Rücksitzbank knarscht und klappert, klappert auch die Abdeckung über den Pedalen :-(

Das nächste Highlight war erst vor kurzem. Hab mir sagen lassen das sowas eigentlich gar nicht kaputt gehen kann.
Und zwar ist die Riemenscheibe (treibt den Keilriemen an) durch den ganzen Motorraum geflogen und hatt dabei noch irgendwas von der Klima in Mitleidenschaft gezogen (das bestätigt sich erst nächste Woche nach nem Werkstatttermin).
Das war ne ziemlich teuere Angelegenheit.

Kommen wir nun zu chronischen Sachen.

1. Handbremse:

Hat die dumme Angewohnheit sich (bis jetzt immer nur links) nicht komplett zu lösen. Der Mechanismus der den Bremsbelag löst bleibt öfters mal hängen. Sollte also immer gut geschmiert sein. Hat mich schonmal nen ganzen Satz Bremsen für die Hinterachse gekostet. Da sich die Bremsbacke danke der nicht gelösten Handbremse abgefahren hat :-(
Weiß nicht ob das anderen auch so geht.

2. Motorelektronik

Meine absolut liebste Krankheit :-)
Habe schon gelesen das ich nicht der einzige bin dem es so geht. Bei mir passiert folgendes:

Bei ca. 80-120 km im fünften Gang kann es vorkommen das wenn man zuviel Gas gibt die Motorelektronik aussteigt. Wenn das geschieht leuchtet das Werkstattsymbol im Display und man hat keinen Leistung mehr. Also Motornotprogramm nennt sich das wohl.
Das is ungefähr so als würde man einen Diesel ohne Turbolader fahren. Besonders praktisch auf der Autobahn.
Nach einem Neustart is es meistens wieder weg bis auf einmal da wollte es nicht mehr weggehen......

Die Werkstätten sind alle ratlos. Es wurde mal der Luftmengenmesser getauscht. Danach war ne Weile ruhe. Allerdings is es jetzt auch wieder da.
Scheint bei diesem Modell einen Krankheit zu sein. Ich weiß zwar wie ich fahren muss damit es nicht auftritt, aber es nervt zu wissen, da is irgendwas......
5. federn hintere sind kaput bremsscheibe geht schnell verschleissen elektirsche probleme ohne ende nie wieder OPEL
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

apfel125

Mai 2013, apfel125

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Opel Vectra C GTS, BJ 2003, nun seit fast 3 Jahren. Ich habe ihn mit 85.000 km gekauft und habe nun etwa 125.000 km raufgefahren. Mein Modell hat Teilleder, Klimatronic (2 Zonen), Xenon, Sitzheizung und das GTS Sportpaket.

OPTIK:
Wenn ich mir einen C-Vectra kaufen würde dann würde ich mir unbedingt einen GTS suchen, da in diesem Sportpaket sehr viel drin ist (Scheinwerfer vorne/hinten dunkel, Fahrwerk, Stoßstangen rundherum, Spoilerlippe, Felgen, Sitze). Mir gefällt das Auto vor allem außen sehr gut, vor allem wenn man den Preis und das Alter bedenkt.

MOTOR:
Der Durchzug des 2.2 DTI Motors ist für die 125 PS ok. Meiner Meinung nach liegt die Schwäche beim Anfahren, dafür zieht er auf der Autobahn für die Leistung noch relativ gut. Bei 210 km/h ist er (ich denke elektronisch) abgeregelt, da ich aus Österreich komme fahre ich jedoch sowieso nie so schnell. Ich bin ein eher schnellerer Fahrer und verbrauche auf Lang-Langstrecken (Skifahren etc.) ca. 5.5-6 Liter, auf Langstrecken bis 50 km etwa 7 Liter und auf Kurzstrecken ca. 8 Liter Diesel.

REPERATUREN:
Ich hatte bereits einige Reperaturen wie z.B. Fahrwerk, Bremsen etc. aber das waren wohl alles Verschleißteile. Das einzige was nicht sein durfte war dass der Turbo bei meinen Kilometern bereits vorsorglich getauscht werden musste weil das Auto ab und zu in den Notlauf ging (damit war auch ein Softwareupdate und das Regel- und Steuerventil fällig). Habe aber den Turbo relativ günstig bekommen also war das ganze halb so schlimm.

FAZIT:
Der Vectra C GTS ist ein Auto das man gebraucht schon relativ günstig bekommt, gut aussieht und der 2.2 DTI Motor ist absolut zu empfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra OPC (2006-2008), 280 PS

kleo783

März 2013, kleo783

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Der Vectra C Caravan 1.9 CDTI (110kW) ist verglichen mit anderen Kombis gleicher Preisklasse ein Raumwunder. Der Motor ist ausreichend stark bis 120km/h. Danach wird's etwas träge.

Weswegen ich dem Motor jedoch eine so schlechte Bewertung gebe, liegt daran, dass die Dieseltechnologie offensichtlich noch nicht ausgereift ist. Ich habe in 7 Jahren drei Abgasrückführungsventile verschlissen. Der Partikelfilter war nach 130.000km dicht und das Automatikgetriebe (plötzliches Auskuppeln mit Höchstdrehzahl) defekt, was mich dazu veranlasst hat, den Wagen (Bj. 2006) zu entsorgen.

Das Dieselaggregat verträgt keine (!) Kurzstrecken. Ich fuhr mit dem Wagen über 95% Langstrecke, jedoch waren 5% Kurzstrecke offensichtlich zu viel.

Der Verbrauch war spitzenmäßig. Ich habe seit Neukauf kombiniert nur echte 6.3l Diesel verbraucht und auf reinen Autobahnfahrten sogar unter 4,5l auf 100km verbraucht. Nun bin ich aber auch kein Raser.

Die vorderen Federn sind mir zweimal gebrochen. Ein Wahnsinn, wenn das bei 160km/h passiert wäre. Erst nachdem ich diese nicht mehr durch Original-Opel Federn ausgetauscht habe, sondern durch Billigfedern für je 13€ aus dem Internet, gab es keine Probleme mehr.

Eigentlich ein perfektes Auto. Jedoch machen das sehr empfindliche Diesel-Antriebsaggregat und die lebensgefährlichen Original-Federn das Fahrzeug nicht empfehlenswert.

Ausschlaggebend für die Entsorgung des gerade mal 6 Jahre alten Fahrzeuges war letztlich das defekte Automatikgetriebe, dessen Fehler selbst die Opel-Werkstatt nicht finden konnte. So wurde mir der Austausch des Getriebes für 7.500€ angeboten, allerdings ohne Gewähr, dass der Fehler danach behoben sei.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 (2003-2005), 155 PS

slfdh182

Februar 2013, slfdh182

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
Ich bin Besitzer eines Opel Vectra C GTS 2.2 direct.
Rost ist bei Opelmodellen scheinbar schon noch ein Thema.

Ich bin entsetzt über die Firmenphilosophie bei Opel.
Habe eine klare Ablehnung in Form jeglicher Kulanz über das Dahingammeln meiner Heckklappe heute erhalten. Habe alle Anlaufstellen durch.
Das Fahrzeug ist Checkheftgepflegt, hat kein Kratzer und keine Delle. Trotzdem fault die untere Kante der Hackklappe durchgängig. Es sollte mal ein Liebhaberstück werden.
Der Wagen sollte eigentlich verzinkt sein, scheinbar an dieser Stelle eben nicht. Schade, wenn man als Jahrelanger Opelaner nun doch wieder von Fahrern der Kongruenz ausgelacht wird, ist dies schon peinlich. So peinlich, dass ich die Sorte Auto werde wechseln. Bis jetzt ist mir jeder Opel verfault. Gut das die Opelwerke allmählich schließen, da fällt wenigsten niemand mehr auf diese Qualität rein.
Es gibt keine Rostfreien Opel, alle Rosten nach 5 Jahren. Ein Opel ohne Rost ist so selten wie ein Audi mit Rost.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

TheWitness

Februar 2013, TheWitness

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Wagen letztes Jahr mit ca. 67000km gekauft und habe jetzt ca. 97000km auf der Uhr. Seitdem habe ich keine Probleme mit dem Fahrzeug gehabt. Ich muss schon sagen ich bin noch nie in so einem leisen Wagen gefahren. Der Motor ist sehr leise und vibrationsarm, das liegt vorallem an den zwei Ausgleichswellen und an der im Verhältnis zum Hubraum geringen Leistung. Was mir besonders an dem 2.2 Liter Motor gefällt ist, dass schon bei niedriger Drehzahl genug Kraft und Vortrieb vorhanden ist um zügig voran zu kommen. Somit kann man ihn sehr schaltfaul fahren, also ideal zum cruisen und dahingleiten. Bei Steigungen muss man auch nicht immer gleich runterschalten. Insgesamt beim Ausdrehen der Gänge liefert der Z22SE sehr ordentliche Fahrleistungen. Selbst Vollbeladen und mit eingeschalteter Klimaautomatik sind genug Kraftreserven zum zügigen Überholen vorhanden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei meinem zwischen 220 und 230 km/h. Auch die Verarbeitung gefällt mir sehr gut. Bisher sind kaum Gebrauchsspuren vorhanden. Mir gefällt das Interieur des Vectra GTS. Vorallem das Teilleder, die Chromumrandeten Instrumente und das Platindekor macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Teilleder Sitze der Le Mans Ausstattung sind sportlich angehaucht und bieten guten Halt. Der einzige kleine Nachteil von meinem GTS ist der relativ hohe Stadtverbrauch, was bei der größe des Motors aber normal ist. Auf der Landstraße kann er aber wieder im Verbrauch gutmachen, da der Motor hierbei nicht stark beansprucht werden muss. Man kann schön dahingleiten. Auf der Autobahn kann man mit dem Vectra auch sparsam unterwegs sein. Natürlich schießt der Verbrauch in die höhe wenn man jenseits der 200 unterwegs ist, aber das ist ja normal. Was die Alltagstauglichkeit betrifft bin ich auch positiv überzeugt. Es sind genügend Ablagefächer vorhanden. Letzten Sommer waren wir zu viert im Sommerurlaub, durch das gute Platzangebot im Wagen war es kein Problem alles zu verstauen. Ich vermisse nur welche an den hinteren Türen. Der Kofferaum ist mehr als ausreichend mit 500 Litern Volumen. Ich bin voll und ganz begeistert von diesem Wagen, daher würde dieses Auto jederzeit wieder kaufen und auch weiterempfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.8 V6 Turbo (2005-2006), 230 PS

Keke

Januar 2013, Keke (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Seit gut einem Jahr bewege ich regelmäßig einen Opel Vectra C G"T"S 2.8 V6 (230 PS) mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe. Dabei habe ich gut 15.000 km im Fahrzeug verbracht.

Das Fahrprofil kann man mit ca. 3/5 Landstraße, 3/10 Stadt und den Rest Autobahn beschreiben - dabei versuche ich "zügig vorausschauend" zu fahren; in der Stadt wird aber auch gerne das Potential des Fahrzeugs z. B. an gelben Ampeln genutzt. in der Stadt (leider...) viel Kurzstrecke (unter 3 km), Überland im Schnitt so ca. 20 - 50 km je Tour.

Unter Berücksichtigung der Weisheit "Turbo läüft, Turbo säuft" kann ich mit den knapp 11,1 Litern Durchschnittsverbrauch leben - das Auto wurde nicht für Spritsparrekorde konzipiert... Im reinen Stadtbetrieb ist man mit guten 16 Litern am Start (bei Kurzstrecke und vollem Terminkalender).

Dem Vectra im Allgemeinen wird manchmal der Status der Blech gewordenen Langeweile testiert. In gewissem Maße trifft dies auch zu, obwohl das kein Nachteil sein muss...

Das Design des Vectra-C Fließheck vermag auch heute noch (vor allem von schräg hinten) zu überzeugen, der aktuell inflationär gebrauchte Begriff der "coupé-haften Dachlinie" beschreibt auch diese grundsätzlich biedere Großserienlimousine ganz gut. Die Frontansicht ist Geschmacksfrage (sowohl beim Facelift als auch beim Vor-Facelift) - irgendwann stellt man sich eben nur noch so hin, dass das Auto schön wirkt ;-)

Der Innenraum ist streng funktional eingerichtet, woran man aber mit der Zeit durchaus Gefallen finden kann. Neben "handschuhbedienbaren" Knöpfen gibt es auch - je nach Ausstattung mehr oder minder bedeutsame - Dreh-/Drückregler. Während das Rad für die Infotainment-Bedienung (bzw. die Dreh-Drückwippe am Lenkrad) - in Verbindung mit den Tasten am Radio - noch recht einleuchtend erscheint, ist die Luftverteilung und Klimatisierungseinstellung ebenfalls gewöhnungsbedürftig.

Raum ist vorne mehr als ausreichend vorhanden. Hinten geht es - für meine subjektive Erfahrung, aber ich "komme" auch vom Omega, recht eng zu. Zeitgenössische Astra- oder har, har, 3er-Fahrer mögen da eine andere Meinung haben... Der Kofferraum ist gut nutzbar geformt (quadratisch, praktisch, gut - ohne Nischen), um sinnvolle Ablagefächer ergänzt und in Verbindung mit den serienmäßigen umklappbaren Rücksitzlehnen und der entfernbaren Laderaumabdeckung (Fließheck eben) für 99,8% der alltäglich anfallenden Transportaufgaben - in dieser Fahrzeugkategorie - bestens gerüstet.

Als GTS-Pilot verfügt mein Auto aufgrund des Motors werksseitig über das IDS+-Fahrwerk, welches schlicht und ergreifend als genial zu bezeichnen ist. In "Grundstellung" für einen Opel schon recht verbindlich federnd/dämpfend wird er bei Betätigung der "Sport"-Taste schon vergleichsweise hart. Dabei fallen einem dann zwar nicht die Plomben aus dem Kiefer, aber ältere Herrschaften wollen so gar nicht mehr glauben, dass sie in einer "biederen Mittelklasselimousine" sitzen. Der H&R- oder Eibach-Fraktion wird es dennoch wohl noch ziemlich weich vorkommen. Da aber gleichzeitig Ansprechverhalten und Lenkung ebenfalls direkter werden, kann man (bei gelegentlichem Einsatz) durchaus sagen, dass man zwei Autos besitzt.

Dies ist meine Meinung - andere mögen eine andere haben. Bitte VOR dem Kauf testen.

Der Motor selbst ist ebenfalls ein Traum. Seidenweich laufend (oder zumindest gut gedämmt) ist von den 230 Pferden, auch wenn man ihnen die Sporen gibt, wenig im Innenraum zu hören. Für meinen Geschmack (Omega B2 mit X25XE) sogar zu wenig. Dies wird ein wenig über die Auspuffanlage entschädigt, die für einen Werksauspuff ganz ordentliche Töne abgibt (der Tuning-Fraktion wohl auch zu leise, aber jedem das Seine). Ich jedenfalls mag den Klang, auch wenn ich das "Kreischen und Sägen" von vorne vermisse. Ab ca. 1.800 U/min liegt über laaaange Zeit ein gleichmäßiges Drehmoment an, vorher passiert vergleichsweise wenig und das Ausdrehen zum Begrenzer bringt auch keine nenneswerten Vorteile. Trotzdem einfach gut fahrbar - in Kombination mit dem recht angenehm gestuften Getriebe kommt nie das Gefühl auf, zu wenig Leistung zu haben. Zur Not hat man ja noch Sport-Taste und Runterschalten als Optionen ;-)

Und doch ist das Auto kein aufgeregter Hektiker... Es mag an meiner speziellen Ausstattung liegen, aber dieses Auto ist eigentlich überflüssig: Als Sport-Version "GTS" vermag man keinen Grund zu erkennen, warum es nicht gleich ein OPC (grds. gleicher Motor, nur andere Software und überarbeitete Bremsen sowie spezielle Innenaustattung) sein sollte. Auch wenn der OPC das sportlichere (schneller beschleunigende) Auto ist, macht es dennoch Riesen-Spaß auf (FAST) gleichem Niveau mit einem optischen Underdog ähnliche Ergebnisse zu erzielen...

Der Vectra GTS mit dem Z28NEL hat halt den Charme, der "biedere" Begleiter für alle Lebenslagen sein zu wollen. Ein OPC ist schneller, ein CDTi sparsamer - aber mal ehrlich: Wenn man sich ernsthaft mit dem Gedanken trägt einen 2.8 V6 (mit Turbo) zu holen, sollten Verbrauchsdaten kein Kaufkriterium sein...

Dennoch stellt sich einem ca. 7 Jahre nach Einstellung der 230-PS-Variante die Frage, warum solch ein Motor "nur" 230 PS leistet, wo doch schon ein Golf GTI mit (sorry) popeligem 2-Liter-Turbo auf über 200 PS kommt... Zudem ist der - offiziell - sparsamer (wohl auch, weil er leichter und eine Klasse tiefer angesiedelt ist).

Zusammenfassend lässt sich sagen: Dieser Typ ist eine eierlegende Wollmilchsau! Er kann vieles - aber setzt keine Akzente. Man "muss" ihn jedoch mögen. Der Vectra V6 taugt in dieser Form nicht zum Prahlen - er ist eher was für Leute, die sich auch ein "1.8" auf die Chromleiste kleben würden, aber dann kann's eine lange Freundschaft werden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Keke schrieb am Donnerstag, 31. Januar 2013, 18:33 Uhr:

Keke
Das ist sicherlich richtig. Genau so richtig könnte es aber auch sein, nicht Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen... Ein Yaris ist beileibe kein schlechtes Auto, aber auf der Langstrecke vielleicht auch nicht die erste Wahl. Ich gehe zu Fuß zur Arbeit, zum Bäcker und zum Briefkasten. Manchmal kann ich aber Stadtverkehr nicht vermeiden - z. B. beim Wocheneinkauf oder beim Umzugshelfer spielen. Allerdings gebe ich zu, dass ich, wenn ich denn mal Auto fahre, auch gerne komfortabel und zügig unterwegs bin - und es eben nicht, wie z. B. viele Pendler, tagtäglich brauche und daher das Thema Benzinverbrauch tatsächlich nicht vorrangiges Kaufkriterium war. Nur weil ein Fahrzeug mehr Leistung als das Otto-Normalverbraucher-Durchschnittsfahrzeug hat, heißt das aber nicht zwangsläufig, dass man stumpf mit Vollgas durch die Gegend brettert... Die 16l/100km waren einmalig im Rahmen des Umzugshelfens bei vielen, vielen Kürzststrecken. Ich habe dennoch aus Interesse genau diese außergewöhnliche Betriebssituation ausgewertet. Fürs "Auf-die-K***-hauen" ist ein Vectra nun wirklich nicht das geeignete Fahrzeug...
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.8 (2005-2008), 140 PS

kapitjoerg

Januar 2013, kapitjoerg

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,64 ]
empfiehlt den Kauf
Habe meinen Vectra nun fast 2 Jahre! Gekauft wurde er aus sehr ungepflegte Hand mit knapp 150.000 Km! 2 Müllsäcke später und mit einem Teppichreinigungsgerät und Reinigungsmitteln für 40 Euro sah er innen wieder aus wie aus dem Autohaus!Das Wochenende hat sich wirklich gelohnt... ;-) ! Technisch war er jedoch Opel Scheckheftgepflegt und aus 1. Hand.
Habe den Cosmo Plus als Caravan mit beiger Leder-Vollausstattung und elektrischer Heckklappe sowie CD70 Navi, selbsttönende Infrarotreflektierende Frontscheibe und was sonst noch so von Opel geboten wurde.... nur kein Schiebedach und kein Xenon.
Nun hat der Vectra fast die 200.000 Km erreicht und bis auf einige Reparaturen hat er mich nie im Stich gelassen.
Als ich Ihn gerade 2 Wochen hatte war das CIM (Lenkstockmodul) defekt und musste bei Opel getauscht werden.
Dann das leidige Ventilspielprüfen und ggf. Einstellen bei 150.000Km war auch ein teurer Spaß. Zahnriemen ebenfalls bei 150.000Km.
Als dann bei 165.000Km eine Vorderfeder gebrochen ist war ich doch etwas stinkig...! Aber zum Glück: Auf Kulanz bei Opel beide Vorderfedern kostenlos erneuert bekommen.
Bei 190.000Km neues Zündmodul für 300 Euro da an Zylinder 1 die Spule durchgebrannt war... (dazu sag ich mal nix...). Er fuhr sich wie ein bockiger Esel; aber er fuhr (Trotz leuchtender Motorkontrollampe) noch die 40 Km nach Hause und am nächsten Tag in die Werkstatt zu Opel.
Habe die ersten 6000 Km mit normalem Super zurückgelegt. Dann mal E10 probiert(ist ja freigegeben) und seitdem nur noch E10 getankt. Verbrauch ist je nach Fahrweise zwischen 6,4 und 7,5 L für das Auto OK!
Wenn ich mal eine E85 Tankstelle sehe nutze ich die Gelegenheit.
Habe im Sommer mal 4 Tankfüllungen hintereinander langsam das Gemisch erhöht und mich so bis ca E50 rangetastet. Der Wagen geht damit ab wie eine Rakete, läuft ruhiger und macht richtig Spaß. Da Ethanol ja 110 Oktan hat aber einen geringeren Brennwert steigt der Verbrauch auf ca. 8L /100Km. Also unterm Strich lohnt sich dies nur, wenn man eh an der E85 Tankstelle vorbeifährt. Da diese fast 40 Km weit weg ist, rechnet sich dies eher nicht. Also für den Alltag E10 und wenns mal wieder nach Dortmund zur BFT geht dann eben E85 (besonders vor langen Autobahnstrecken). Dann aber eher gemütlich mit Tempomat fahren und nicht bis in den Drehzahlbegrenzer beschleunigen. Will den Motor ja noch etwas fahren.
Da mit dem Ethanlogemisch von ca 50% der Anzug spürbar steigt und der Wagen sogar im 5. Gang ohne zu ruckeln mit 50 einen Berg hochkommt wo dies mit E10 schon im 4. Gang schwierig ist, freu ich mich schon auf den nächten Ausflug zur Tankstelle.
Demnächst steht wohl ein neuer Endtopf an. Fängt so langsam an sportlich zu klingen.
Sonst ein gemütliches und komfortables Auto. Der Hingucker auf jedem Supermarktparkplatz ist die elektrische Heckklappe.
Bevor ich am Auto bin den Schlüssel gedrückt und bis ich da bin ist die Klappe auf. Aber nicht nur die am Auto; auch die der umstehenden Passanten...!
Würde ihn sofort wiederkaufen und auch weiterempfehlen.
Gruß aus dem Ruhrgebiet
Jörg
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 (2003-2005), 155 PS

demon22

Oktober 2012, demon22 (Silber Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Sind sie auf der Suche nach einem günstigen, zuverlässigen und geräumigen Fahrzeug? Ich hätte da einen Vorschlag: Wie wäre es denn mit einem Opel Vectra?
Immer wieder bot sich mir in den letzten Jahren die Möglichkeit, den Opel Vectra 2.2 Automatik eines Bekannten zu testen. Das Fahrzeug ist Baujahr 2004 und hat seitdem gut 90 000km komplett störungsfrei überstanden.

Im Wagen ist ein 2.2l Vierzylindermotor verbaut. Dieser arbeitet recht laufruhig und geräuscharm und leistet 155PS. Mit seinen 220Nm ist das circa 1500kg schwere Fahrzeug mehr als ausreichend motorisiert. Auch bei Geschwindigkeiten jenseits der 180km/h beschleunigt die Limousine munter weiter.
Die 5 – Stufen Automatik schaltet sanft und vollkommen ruckfrei. Folglich passt sie sehr gut zum gediegenen Charakter des Vectra.
Auch das Fahrwerk überzeugt durch seine komfortable Abstimmung. Selbst auf schlechten Straßen sind gröbere Fahrbahnunebenheiten gar nicht oder nur andeutungsweise zu erahnen.

Im Innenraum wird man von einer aufgeräumten und übersichtlichen Atmosphäre empfangen. Da man auch nach zuvor erwähnter Laufleistung keine unangenehmen Klappergeräusche wahrnimmt, sind sämtliche Materialien hochwertig und absolut tadellos verarbeitet.
Das Platzangebot ist wirklich großzügig. Auf allen Sitzplätzen finden selbst groß gewachsene Menschen genügend Kopf – und Beinfreiheit vor.
Durch ihre exzellente Passform und ihre bequeme Polsterung haben mich auch die Sitze positiv beeindruckt. Außerdem sind der gute Seitenhalt und die langen Beinauflageflächen besonders hervorzuheben.

Mit einem Durchschnittsverbrauch von rund 8.5l/100km bewegt sich der Opel im unterdurchschnittlichen Bereich. Ich persönlich halte diesen Wert vor allem in Anbetracht des kräftigen Motors für überaus zeitgemäß.

Fazit: Ich kann den Opel Vectra 2.2 Automatik voll und ganz weiterempfehlen. Gerade für Menschen, die komfortabel, aber trotzdem sparsam unterwegs sein möchten, eignet er sich wirklich gut. Auch die Anschaffungspreise sind aktuell recht niedrig.
Wer ein zuverlässiges und robustes Fahrzeug fürs Leben sucht, ist mit dem Vectra C erstklassig bedient.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (5) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.2 V6 (2002-2005), 211 PS

kai1981

Oktober 2012, kai1981

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den Wagen nun seit 3 Jahren mit absoluter Vollausstattung und bin begeistert. Fahreigenschaften und Design gefallen mir sehr gut. Die Qualität ist nicht wie bei Porsche, aber gut und Opeltypisch.
Wenn ich manche Leute hier lese die bewusst einen 3.2 V6 fahren und sich über Reparaturkosten wie auch Verbrauch und damit verbundene Spritpreise beschweren haben diese ich meiner Meinung nach den falschen Wagen gekauft. Ein 530i oder E320 Benziner von 2003 nehmen sich auch das was sie brauchen xD .

Ein derartiger Wagen ist in der heutigen Zeit nun mal nicht mehr mit Vernunft zu kaufen, geschweige denn zu fahren und zu unterhalten, sondern es sollte schon "Liebe" und Geld sein. Ich bin in der glücklichen Lage nicht auf jeden Euro und Spritpreise schauen zu müssen, sonst würde ich Ihn auch nicht fahren. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

thomas1212

September 2012, thomas1212

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit März 2012 einen Vectra 1,8, BJ 2003.

Bisher kann ich zusammenfassend sagen, dass ich im generell sehr zufrieden bin. Der Verbrauch innerorts ist vergleichsmäßig hoch.

Mein Dienstweg beträgt ca. 47 km, davon 5 innerorts. Auf diesen 5 km steigt der Verbrauch enorm an.

Der Vectra sollte nicht dauerhaft für Kurzstrecken benutzt werden. Wie auch sein Vorgänger (ich fuhr bis zum Frühjahr einen Vectra A 1,6i, BJ 94).

Das Fahren auf Land- und Bundesstraßen ist ein Traum. Die Laufruhe bei Geschwindigkeiten zw. 80 und 120 km/h ist einfach toll. Ab 150 km/h auf der Autobahn brüllen die 125 PS regelrecht, aber da steigt auch der Verbrauch.

Zur Ausstattung: Die Klimaautomatik ist sehr gut. Ich fahre bei eingestellten 21°, wenn die Außentemperatur mehr als 26-27° beträgt. Sonst lasse ich die Klima aus. Einen erheblichen Mehrverbrauch konnte ich bis jetzt nicht feststellen.

Das Ladevolumen im Kofferaum ist okay für mittlere Besorgungen. Möbeltransporte sollte man mit einem Kombi/Van/Transporter erledigen.

Besondersgut gefallen mir die Zahlreichen Ablagefächer, insb. an der Mittelkonsole mit der Armlehne.

Das Radio ist zweckmäßig, der Klang hervorragend. Die Sitze sind sehr bequem, auf der Rückbank haben auch große Leute ordentlich Platz und Beinfreiheit.

Fazit: Insgesamt bin ich sehr zufrieden und bereue den Kauf nicht.

Ich habe das Fahrzeug für 5.000 inkl. 1 Jahr Garantie mit einer damaligen Laufleistung von 95.000 km gekauft.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

jassas30

August 2012, jassas30

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Habe mir vor 2 Wochen einen Vectra 1.8 16 V zugelegt, Baujahr 2003.

Der Wagen macht insgesamt sehr viel Spaß. Er zieht auch ganz ordentlich, wenn man bedenkt, mit welchem Gewicht die 122 PS fertig werden müssen.

Nur die bei den anderen Berichteschreibern angegebenen Verbräuche kann ich bis jetzt leider nicht bestätigen. So wie es im Moment aussieht, bewegt sich der Verbrauch so um die 9 Liter auf 100 Kilometer. Der Wert setzt sich zusammen aus Stadtverkehr, zügiger und ruhiger Landstraßenfahrt und hohem und mittlerem Autobahntempo. Also gemischt.

Der Wagen ist insgesamt recht leise, wobei ich das Motorgeräusch in den ersten 2 Gängen etwas kernig finde. Aber es wird nicht richtig störend.Die Windgeräusche bei hohem Tempo sind auch als gering zu bezeichnen.

Das Getriebe schaltet sich verhältnismäßig knackig, nicht butterweich, aber ganz gut. Durch die lange Getriebeübersetzung hat man allerdings manchmal, vor allem bergauf nach einer scharfen Kurve, womöglich noch voll besetzt, das Problem, im 2. Gang vom Fleck zu kommen. Da ist man dann gezwungen, in den ersten Gang zu schalten, was ja bei einer Geschwindigkeit über 10 km/h etwas problematisch ist. Das bedeutet, dass man dann fast zum Stillstand kommen muss, um wieder Antrieb zu ermöglichen.

Was ich auch als etwas störend empfinde, ist, dass man beim Anfahren manchmal wie ein Anfänger anfährt, wenn man einen Tick zu wenig Gas gibt (Bonanzaeffekt).

Die Straßenlage ist ebenfalls recht gut. Beim Federungskomfort würde ich sagen, dass das Fahrwerk bei Bodenwellen etwas unterdämpft wirkt, das heißt, dass der Wagen mir dann eine Spur zu stark wippt. Insgesamt ist der Federungskomfot ganz ordentlich, aber dass der Vectra 1.8 in verschiedenen Tests beinahe die Maximalpunktzahl in dem Kapitel bekommen hat, halte ich für übertrieben. Möglicherweise liegt es aber auch daran, dass die Federn und Dämpfer schon über 50.000 km und fast 9 Jahre auf dem Buckel haben. Man muss aber auch bedenken, dass ich die breiteren 215/55 R 16 Reifen aufgezogen habe.

Die besten Federungskomforts, die ich erlebt habe, waren in den achtziger Jahren bei französischen Autos. Die haben die Schlaglöcher in den Straßen einfach weggebügelt. Dafür waren sie wahrscheinlich nicht so sportlich wie beispielsweise der Vectra.

Die Sitze im Wagen sind straff, aber komfortabel. Verschleiß kann ich bei meinen keinen großartigen erkennen.
Der Vectra wirkt solide verarbeitet. Da knistert nichts, obwohl er schon so alt ist. Rost hat er gar keinen. Der Kofferraum ist riesig (500 L).

Insgesamt macht das Auto viel Spaß. Ich freue mich jedesmal, damit zu fahren. Ich bereue es nicht, das Auto gekauft zu haben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

Asis1986

August 2012, Asis1986

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Hallo!

Habe mir gestern gebraucht den Opel C 2,2 gts Diesel Automatik vom händler gekauft.
Nachdem ich jahrelang einen Skoda Octavia gefahren bin,hat mich die Innenausstattung etwas erschrocken.Ich mein,hatte meinen Octavia 10 Jahre auf 311.000 Km gefahren,und der Opel sah aber nach 104000 KM so aus,als wäre er mitten im Krieg gewesen.Da merkt man schon mal Qualitätsunterschiede.Aber gewaltig.
Gut,ich kaufte ihn trotzdem.
Als ich ihn warmgefahren habe,fuhr ich auf die Autobahn.Wie klasse,das Ding ist echt ruhig (da war mein Skoda schon ein Traktor dagegen!) und wirklich schön zügig.Nix hat geklappert,schöner Zug,echt geiles Fahrgefül.
Dann fuhr ich runter von der Autobahn,und dann gings los Bei jeder roten Ampel als ich auf der Bremse stand,haute er lautstark den Gang raus,ruckelte wie verrückt rum,als würde er sagen wollen:"Ey,ich bin ein sportlicher,tret mich gefälligst!"
Kenn ja die klassischen Opel-Schwächen,aber dass der soooo extrem ist...
Beim wegfahren knallte er lautstark und mit einem Ruck den ersten wieder rein.Naja,Öamtc muss her,Fehlerauslesegerät zeigt "Hydraulikventil defekt"!Und das 2 mal.Nach Fehler löschen und Probefahren wieder dasselbe.
Horror.Hatte ihn 45 min,und steht schon in der Werkstatt.
Naja,jetz versteh ich,warum die Opel so billig verschachert werden.
AUSSEN HUUIIII,innen PFUI!
Hätte mir echt gefallen,schaut echt gut aus der Opel ,aber Glück bringt der nicht.Naja,wenn man deren Krise grad verfolgt ,wundert mich nix.Opel hat gegen VW,Audi,Skoda u Seat echt gewaaaaltig aufholbedarf.Als wäre der VW-Konzern erwachsen,Opel aber noch nicht mal in der Pubertät.
Nehmt euch was besseres.Damit mein ich nicht Opel:)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

avils schrieb am Donnerstag, 9. Mai 2013, 13:42 Uhr:

avils
Der Eintrag ist hier leider Falsch, Hier handelt es sich um einen 2.2 Benziner und nicht 2.2 Diesel! Hier gehört der Eintrag her http://www.autoplenum.de/Auto/OPEL/Vectra/Test-OPEL-Vectra-GTS-2.2-DTI-2002-2004-id9082.html
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra GTS 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

katok

Juli 2012, katok

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Ein echt gutes Fahrzeug, sparsam und durchzugsstark. Diverse Problemchen mit der Lichtmaschne und Ladelufkühler gabs auch, aber wenn man einwenig technisches Verständnis und keine 2 linken Hände hat kann man sich sehr viel Geld sparen.
Fahrzeug mit 79000km gekauft
122000 km Lichtmaschine gewechselt 115€
173000 km Ladekühler hatte einen Riss, selbst geflickt hält immernoch
aktuell 241000 km mit dem Fahrzeug gefahren, Fahrwerk noch Top und nicht ausgeschlagen da können sich VW und co aus dem gleichen Baujahren eine Scheibe von abschneiden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

Marcusvectra

April 2012, Marcusvectra

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen,ich fahre jetzt seit knapp einem jahr einen vectra cdti. Das auto ist vom Design echt Klasse, die Verarbeitung könnte aber besser sein. Der 150 PSDieselmotor ist eine Wucht, was mir daran nicht gefällt,er kommt schlecht auf Betriebstemperatur.So richtig nervig sind die sogenannten Regenerationsintervalle des DPF. Das raucht als ob der wagen brennt. Die Werkstatt sagt , das ist normal, einfach weiterfahren. Alles in allem aber ein Klasse Fahrzeug. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

Frankdagy

April 2012, Frankdagy

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Zur Zeit hat der Vectra 100.000km gelaufen ich habe den Wagen seit 5 Jahren und habe ihn damals bei km-Stand 42.000 erworben. Alles in allem muss ich sagen, dass dieser Vectra eins der Besten Autos ist, die ich je gefahren habe.
Sehr positiv ist der günstige Unterhalt sowohl für Steuern als auch für den Verbrauch. In der Regel verbraucht das Auto zwischen 6,5l auf der Landstraße und max 8,5l im Stadtverkehr, für ein Fahrzeug dieser Größe ist das schon fantastisch, wobei man bedenken muss, dass es ja keine neue Konstruktion ist, sondern es sich um ein Fahrzeug aus dem Jahr 2002 handelt.
Ebenfalls gut ist das Platzangebot, dass für eine vierköpfige Familie ausreichend ist. Der Kofferraum ist durchaus großzügig dimensioniert, jedoch lassen sich sperrige Gegenstände durch die relativ schmale Kofferraumdeckelöffnung schlecht unterbringen. Der Innerraum ist tadellos verarbeitet und selbst nach 10 Jahren knarzt und klappert nichts und er sieht optisch immer noch recht ordentlich aus, lediglich der verwendete Softlack löst sich an einigen Stellen vom Kunststoff.
Die Motorleistung ist in fast allen Fällen mehr als ausreichend, das Auto wirkt nie lahm, ist aber auch kein Rennwagen.
In den 5 Jahren wurden allerdings einige Verschleissteile gewechselt die nicht gerade als preisgünstig anzusehen sind. Da ich grundsätzlich Markenwerkstätten meide, hielten sich die Arbeitslöhne wenigstens in Grenzen.
Im einzelnen wurden ersetzt:
-42000 km Zahnriemen
-60000km Bremsbeläge und Scheiben vorne und hinten
-75000km Radlager vorne links (teuer 320€)
-90000km Zahnriemen, Wasserpumpe, Auspuff komplett
-93000km Starterbatterie
aber keine Ausfälle oder Pannen!! Sehr zu verlässig!!!
Fazit: Der Vectra C ist ein absolut hervorragendes Auto, dass die alte Opeltugend der Robustheit und Zuverlässigkeit wieder neu belebt hat, über sein Design kann man sicherlich streiten, aber dafür hat er ja andere Qualitäten wie Geräumigkeit, Zuverlässigkeit, Sparmsamkeit und absolute Rostfreiheit an der Karroserie und er ist mehr als nur eine Alternative gegenüber Fahrzeugen aus Wolfsburg.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

avils

Oktober 2011, avils

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Habe seit ca. einem halben Jahr das Fahrzeug. Habe mich vor dem Kauf im Internet bei Autoplenum.de über das Auto informiert.
Bin mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Im Innenraum hat es sehr viel Platz, und der Kofferraum ist auch für eine Familie mehr als groß genug. War mit dem Auto auch schon im Ausland als Urlaubsreise unterwegs, und war mehr als zufrieden. Der Verbrauch lag mit 4 Personen und 1,5 Tonnen Anhänger bei ca 8,5-9,5 Liter auf 100 km, ja nach Strecke. Kann diesen Wagen nur weiter empfehlen. In der Versicherung ist der auch nicht so teuer (billiger als VW oder MB oder BMW der gleichen Klasse).Rundum sorglos. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

Wolfenstein1978

September 2011, Wolfenstein1978

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Opel Vectra C seit fast 3 Jahren.Er ist Modelljahr 2003 hat bis dato 99000 km auf dem Zähler.
Er ist eine gute und günstige Einsteigerlimosine auch für den etwas kleineren Geldbeutel...
Die Unterhaltskosten sind relativ gering und der Verbrauch ist mit ca. 8 l/100km auch akzeptabel,was auch auf die etwas geringe Motorleistung beruht.Ich habe die ausstattung Comfort die nicht gerade sportlich zu fahren ist,aber mit der man komfortabel unterwegs ist (auch auf langen strecken ohne rückenschmerzen).Das Platzangebot ist sehr gut,auch auf der hinteren Reihe.
anfallende Reperaturen und verschleißteile nach ca.35000 km ( außer normalen inspektionsinhalten):
- Zahnriemen (Teuer)
- Starterbatterie
- Regler für Innenraumbelüftung
- Thermostat mit Gehäuse
- Bremsbeläge vorn und hinten

Die Ausstattung ist durchaus befriediegend und hat alles was man braucht:
- Radio mit cd (Lenkradfernbedienung)
- elektr. Fensterheber vorn
- elektr. zenralverriegelung mit fernbedienung
- Klimaanlage
- Gute Sicherheitsausstattung

Das Negative:
- Kofferraum ist zwar groß aber Größere Gegenstände sind schwer zu transportieren,aber ansonsten gut.
- Die Motorleistung ist etwas mager für eine Limosine und bei höherer Geschwindigkeit wird der Motor sehr laut und der Verbrauch steigt da schonmal an.
- Die Scheinwerfer sind nicht besonders stark mit normalen Abblendlicht scheint sie nicht besonders weit.
- Origianal Opel ersatzteiele sind sehr teuer,gibts im freien zubehörhandel sehr günstiger und sind oft sogar vom gleichen Hersteller!

Fazit.

Gutes Alltagsauto auch für die Familie,mit gutem Platzangebot und guter Verarbeitung (hat alles was man braucht).
Eine gute Limosine die man sich auch mit kleinem Geldbeutel leisten kann.... :-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra OPC (2006-2008), 280 PS

zeitbombe

Juni 2011, zeitbombe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Zunächst muß man klarstellen, dass wir hier nicht über einen Sportwagen reden sondern über eine sportliches Familienfahrzeug.
Diese Feststellung schließt es aus, das Fahrzeug mit einem BMW M3 oder gar einem Porsche zu vergleichen.
Ich fahre das Fahrzeug als Kombi oder wie Opel es ausdrückt, als Statiowagon.
Das Raumangebot des Fahrzeugs ist überragend, das Trifft sowohl auf den Innenraum sowie auf den Laderaum zu.
Ich bin 1,84 m groß und habe auf allen Plätzen des Fahrzeugs eine großzügig bemessene Bein- wie Kopffreiheit.
Der Laderaum hat alle bisherigen anforderungen ohne Probleme gemeistert.
Sei es nun, dass meine Hunde dort Quartier bezogen haben oder ich ein Bett zu Transportieren hatte.
Das Interieur ist nach meiner Meinung dem Preis angemessen, es wirkt nicht wie in einem Bentley aber eben auch nicht wie in einem Lada Nova.
Es passt alles und man fühlt sich wohl.
Es wirkt nicht billig und es klappert und vibriert auch nicht.
Die Instrumente sind gut ablesbar in klassichem Rund gehalten.
Der Tacho weiß mit einer Anzeige bis zu 300 Km/h zu beeindrucken.
Die Serienmäßigen Recaros vorne bieten einen sehr guten Seitenhalt und sind auch auf längeren Fahrten sehr bequem.
Das Lenkrad ist lederbezogen und liegt hervorragend in der Hand.
Die Lenkung spricht sehr direkt an und läd zu zügigen Kurvenfahrten ein.
Der Bordcomputer liefert alle wichtigen Daten auf Knopfdruck im Lenkrad, auch das Audiosystem lässt sich vollständig über das Lenkrad bedienen.
Größtes Manko im Innenraum sind die fehlenden Getränkehalter vorne.
Es ist für mich in der heutigen Zeit nicht nachvollziehbar, wie man diese hat vernachlässigen können.
Coffe to go fällt in diesem Auto mal flach.
Dort wo in meinem Vectra C V6 CDTI die Getränkehalter waren, befindet sich in dem OPC eine werkseitig eingebaute Plttform für Mobiltelefone.
Auch das Ablagefach für die Sonnenbrille im Himmel mußte der Elektronik für das elekrische Schiebedach weichen, schade.
Die Ausstattung hingegen lässt nichts vermissen und reicht vom elektisch abblendenden Innenspiegel über 2 Zonen Klimaautomatik bis zur Sitzheizung und vielen weiteren sinnvollen Details.
Besonders beeindruckt hat mich die Lichtausbeuete des Bi-Xenonlichts, welches in meinem V6 CDTI noch fehlte.
Als sehr angenhem empfinde ich das adaptive Kurvenlicht und das Abbiegelicht.

Zu den Fahrleistungen :
Der Sprint von 0-100 Km/h ist recht zügig und verläuft ohne jegliche Leistungsschwäche.
Was stört, ist die durch den Frontantieb bedingte, mangelde Traktion.
Ampelduelle zwingen das mit ASR kombinierte ESP zum Eingreifen.
Das Fahrwerk hingegen ist recht kompromisslos auf Sport abgestimmt.
Im Vergleich zu dem V6 CDTI ist das Fahrzeug deutlich härter und weniger komfortabel.
Nach meiner Meinung ein klarer Pluspunkt.
Das Aktivieren der Sporttaste macht das Fahrwerk noch ein wenig härter und verändert die Gasannahme.
Im Sportmodus macht das Auto enorm Spaß und lässt sich wirklich brutal durch Kurven prügeln.
Das Fahrzeug hängt aggressiv am Gas lässt sich aber in jeder Situation gut händeln.
Die angegebene Höchstgeschw. erreicht das Auto mühelos ohne das geringste Leistungsloch.
Die Motorleistung häte allerdings durch eine Softwareoptimierung noch gewaltig Luft nach oben.
Für mich nicht ganz verständlich, warum Opel hier bei 280 PS die Bremse zieht.
Manko bei den Fahrleistungen :
Die Verbrauchswerte lassen sich nur realisieren, wenn man auf jeglichen Fahrspaß verzichtet, sprich geringe Drehzahl und häufiger Einsatz des Tempomaten.
Die 7,5 Liter außerorts erreiche ich nur dann, wenn ich mit 110 Km/h mit Tempomat auf der Autobahn unterwegs bin.
Realistisch sind 11,5 Liter Verbrauch unter gelentlichem Eisatz der Sporttaste und dementsprechenden Fahrspaß.
Bei sportlicher Fahrweise sind auch 14 Liter keine Seltenheit.

Vom Design her hebt sich der OPC deutlich von der übrigen Serie ab.
Ein um 30 mm tiefers Fahwerk, ein trapezförmiger Doppelrohraupuff sowie ein sportlicher Wabengrill sind nur einige Details, welche in meinen Augen gegen eine langweilige Optik sprechen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2005-2008), 140 PS

hertelschmidt

Mai 2011, hertelschmidt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Zuverlässiger Begleiter...!! Hatte mit diesem Fahrzeug noch nie Probleme, lediglich jetzt nach 5 Jahren beginnt der Fahrersitz zu knarzen...!! Ansonsten sehr zuverlässig & sparsam...!! Niedrige Unterhaltskosten....Durchschnittsverbrauch ca. 7,5 - 8 ltr. ! Fährt auch zZt. zum Test mit E10 ( nur vorrübergehend !! ) klaglos und verbraucht auch nicht mehr !!! Lediglich bei Betankung mit Superplus ( tanke ich bei Urlaubsfahrten..) fällt der Verbrauch um über einen Liter / 100km , und der Motor ( 1,8 / 103kw ) fährt sich irgendwie ruhiger, geschmeidiger, was wohl auf die höhere Oktanzahl zurückzuführen ist..!! Letzlich kommt er nun so langsam " optisch " in die Jahre...!! Aber ein Insigna vglb. gefällt mir nicht........Aktueller Stand: 63000 km // Kombiversion weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

kucukaga

März 2011, kucukaga

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo zusammen, da ich das Auto seit fast 6 jahren fahre, möchte ich auch mal endlich meine Erfahrungsberichte mit euch teilen. Fahre mein GTS seit august 2005. habe es mit 16000 km gekauft von Audi Händler. habe ca bei 30000 km die hintere Stossdämpfern gewechselt. dannach habe mir gedacht oo es geht los. die sämtlich opel Schwäche. Aber seit dem ( ausser Verschleißteile) war ich nie im Werkstatt wegen irgend was defektes. Habe bis jetzt ca. 150000km mit meinem GTS gefahren. noch keine großartige probleme. ausser paar kleinigkeiten aber die sind bezahlbar. die ersatzteile kann man auch von ebay bestellen. sind auch sehr günstig zu bekommen. biespiel komplette bremsscheiben und klötze. Komplett für 200 euro zu bekommen. aber bei FOH kosten die bremsen komplett mit einbau ca 850 euro. wie gesagt ca 6 jahren. DAs auto ist absolut empfehlswert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.0 V6 CDTI DPF Automatik (2007-2008), 184 PS

xtracosmo

März 2011, xtracosmo

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Hab den Vectra 3L CDTI Lim. in Cosmo Plus Aussattung mit RECARO Sportsitzen. Habe den Wagen Anfang 09 gekauft, EZ 8/07 mit 32 TKM.
Das Fahrzeug bittet ein absolutes TOP Preis-Leistungsverhältnis.
Selbst wenn des Durschschnitts-Verbrauch bei 8,8 l / 100 km liegt, ist der Aufwand den andere Hersteller betreiben um vielleicht 1-1,5 l weniger zu verbrauchen doch enorm und das spiegelt sich im hohen Preis der deutschen Premium-Anbieter wieder. Wer einen 6 Zylinder Diesle haben möchte in dieser Klasse kommt kaum um diesen Wagen herum.
Habe eine gute OPEL-Werkstatt und die Preise für die Wartung und Insektion sind eher auf einem niedrigen Niveau. Kann das Fahrzeug nur empfehlen, meine jetzige Fahrleistung ist 65 Tkm. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

fkefel

Januar 2011, fkefel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,07 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit ca. 9 Monaten meinen Vectra. Gekauft habe ich das Fahrzeug bei 53.000 km und habe mitlerweile ca. 97.000 km drauf. Innerhalb dieser Zeit waren 4 Werkstattbesuche nötig. Der Vectra zeichnet sich durch schlechte Qualität aus. Das Fahrwerk poltert und macht "knarrzende" Geräusche. Der erste Werstattbesuch war fällig bei 60.000 km duch einen Lichtmaschinen defekt darauf folgte bei 72.000 km ein Schaden bei den Drallklappen, bei ca. 82.000 Querlenker, Stabilisatoren ausgeschlagen und der Sensor des DPF musste ausgetauscht werden. Bei ca. 96.000 km mussten 2 Glühkerzen getauscht werden. Das an der Qualität der eingebauten Komponenten massiv gespart wurde macht sich auch bei den für das ankleben der Embleme verwendeten Klebers ebenfalls bemerkbar, die Buchstaben sind im Winter alle abgefallen. Mein letzter Opel. Ich rate jedem ab der überlegt sich einen Vectra bzw. Opel anzuschaffen. Fairerweise gibt es auch positive Aspekte, z.B. der geringer Verbrauch. Aber im grossen und ganzen kein Vergleich zu den sogenannten Premiumherstellern. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF (2005-2008), 120 PS

Woox1969

November 2010, Woox1969

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
An meinem Opel Vectra C ist mir bei einem obligatorischen
Scheinwerfertest(den ich an einer Schaufensterscheibe machte)
aufgefallen,daß mein Fernlicht auf der Beifahrerseite nicht mehr
Funktionierte....
Nichts schlimmes dachte Ich und suchte am darauffolgenden Tag
meinen Opelpartner in meinem Ort auf...
Nun aber kamen die Probleme.....
Ich muß dazu sagen,daß es sich bei meiner Beleuchtung um einen
Bi-Xenon Scheinwerfer handelte,und mir wurde gesagt,daß hinter der
Linse des Kurvenlichtes ein Bauteil sich befände,was den Scheinwerfer
schaltet,daß man aber nicht tauschen könne....
Dar die Gewährleistung der Garantie mittlerweile nach 4Jahren nicht
mehr bestand,sollte ich die Kosten von 830Euro!!!!!selber tragen....
Ich war natürlich nicht damit einverstanden,zumal der Wagen nicht einmal 60000km gelaufen hatte zu diesem Zeitpunkt und jede
Inspektionsintervalle nach Scheckheft bei meiner Opelvertragswerkstatt aus-bzw.durchgeführt wurden...
Darauf hin habe ich eigenmächtig mich an Opel gewandt,und siehe
da,nun erklärte sich Opel bereit,sich mit 30 Prozent an den Material und Lohnkosten zu beteiligen.....
Wenigstens etwas dachte ich mir,und bin aber trotzdem mit 567 Euro
Eigenanteil aus meiner Geldbörse auf den größten Teil der Kosten
hängen geblieben.....
Nun Funktioniert alles wieder Einwandfrei und trotz des ganzen
Ärgers bin ich immer noch ein Fan der Bi-Xenon Scheinwerfer mit
Kurvenlicht bzw.Abbiegelicht....
Die Scheinwerfer sind so Prima,da wird jede Nacht zum Tag und
man kann sogar sehen was am Seitenraum sich so abspielt bei
Dunkelheit.....Ich kann der Sicherheit wegen nur jedem einmal
Empfehlen sich einmal in ein Auto mit Bi-Xenon Beleuchtung zu
setzen und bei Dämmerung/Dunkelheit mal einen Runde zu drehen.....
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

c96

September 2010, c96

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,86 ]
rät vom Kauf ab
Fahre seit 2002 diesen Opel und würde in nicht mehr kaufen.Das Auto hat schon einige Reparaturen hinter sich.Eine kurze Auflistung der wichtigsten Sachen.
Bei 90 000km Störung der div.Elektronikboxen.Geht immer wieder ins Notprogramm (60 Stunden km max.)Opel kann den Fehler nicht beheben und Leistet keine Garantie.(8 mal in der Werkstatt)
Bei 105 000km Turboschaden (Turbo,Elektronik,Katalisator ersetzt ca.5500.-CHF.Kosten)
Bei 112 000 km Klimagerät ausgestigen(nicht ersetzt 2800.-CHF.)
Bei 115 000 km Stosdämpfer vorne defekt (800.-CHF.)
Bei 119 000km Schalter beim Automat defekt (450.-CHF.)
Bei 121 000km Automat defekt (ersetzt 5700.-CHF.)
Ein Monat später Automat defekt (Scheibe abgerissen im Automat)
Garage Meier hat den 2 Schaden übernommen.
Defekt Elektronik Sitzverstellung (3 EL Boxen müssen ersetzt werden
1800.-CHF.)
Bei 128 000km Lenkschloss,hintere Federn Aufhängung defekt(1200.-CHF.)
Bei 150 000 Stossdämpfer hinten defekt ca.1300.-CHF.
Der Alptraum ist leider noch nicht zu Ende.
Von kleinen Reparaturen ganz abgesehen das schlechteste Auto das ich je hatte von Opel .Ich fahre 35 Jahre Opel (Kadett,Ascona,Astra 265 000km,Omega 280 000km,Meriva)

Ich werde kein Opel mehr empfehlen noch einen kaufen.Opel hat mich enttäuscht mit Garantieleistung und Ihren Vertragsgaragen.
Ich rede nur vom Vectra das ist ein Montagsauto wie es im Buch steht.
Mit den anderen bin ich sehr zufrieden gewesen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF Automatik (2005-2008), 150 PS

Ofenbauer

November 2009, Ofenbauer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
So, mal wieder ein Neuzugang: Soll ja gerade nicht so in Mode sein, einen Opel zu fahren aber nach den guten Erfahrungen mit einem Omega (siehe vorige Berichte) und weil mir - zugegeben - das Styling gefällt, habe ich´s riskiert... Zur Sache: Vectra GTS mit absoluter Vollausstattung und einem Neupreis von über 43.000,-- Euro, und das auch noch in der seltenen Kombination digitalgrün und beigem Leder. Etwas altmodisch vielleicht aber durchaus edel anzuschauen. Als Jahreswagen mit 15.000 km für knapp 20.000,-- bei Auto-Deppe (Extertal) im Internet gefunden und sogar vollgetankt übernommen. Sehr positiv zu bewerten ist die Kombination aus bärenstarkem Dieselmotor und einer feinen 6-Gang-Automatik, die sanft schaltet und den Motor bei 140 km/h nur 2.000 U/min drehen lässt. Macht eine sehr entspannte Geräuschkulisse und einen Verbrauch von unter 6 Liter. Selbst wenn man sehr zügig mit einem Schnitt um die 160 km/h unterwegs ist, sind kaum mehr als 7,5 Liter Verbrauch möglich. Die Laufkultur ist gut, Motorgeräusche sind ab 120 km/h quasi nicht mehr zu hören. Wer´s noch leiser mag, kann mit etwas zusätzlichem Dämmstoff an der Haube bzw. Spritzwand sogar Lexus-Niveau erreichen. Verzichtbar ist das IDS+ Fahrwek. Sieht zwar wegen der Tieferlegung (gerade in Verbindung mit OPC-Paket und 18" Rädern) toll aus, ist aber für meinen Geschmack etwas zu hart geraten und neigt etwas zum Poltern. Die Sport-Taste sorgt für noch mehr Härte sowie höhere Drehzahlen und passt daher eher für Angaser. Insgesamt ist der Fahrkomfort dennoch sehr gut, auch wegen der ausgezeichneten Sportsitze, die sich sogar belüften lassen und ersklassigen Halt bieten. Leider neigten die Sitze zu einigen Quietschgeräuschen, was sich aber in Eigenregie beheben lässt. Eine empfehlenswerte Sache ist das AFL-Licht. Kurven werden perfekt ausgeleuchtet, ab 125 km/h stellen sich die Scheinwerfer automatisch etwas höher und im Gegensatz zu vielen anderen Bi-Xenon-Systemen dienen die Halogenlampen nicht nur der Lichthupe sondern schalten sich bei Fernlicht noch dazu. Das Navi kennt ausserhalb Deutschlands leider nur Hauptstraßen, führt aber sonst zuverlässig. Das Audiosystem nimmt bei zunehmender Lautstärke die Bässe raus aber ist insgesamt brauchbar. Die Klimatisierung ist gut und wirkungsvoll. Allerdings empfiehlt sich eine regelmäßige Desinfektion des Systems - sonst müffelt es gerne mal. Erstaunlich, wie schnell bei kalten Temperaturen Warmluft kommt und in Verbindung mit der fein regulierbaren Sitzheizung muss niemand lange frieren. Seit vergangenen April habe ich so mit dem Vectra jetzt schon fast 50.000 km zurückgelegt und dabei kam es zu keinen Mängeln. Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien könnten allerdings an manchen Stellen besser sein. Besonders im unteren Bereich der Mittelkonsole und der Türen klingt manches Teil ziemlich hohl und es kam vereinzelt zu Knistergeräuschen, die nicht immer leicht zu lokalisieren waren. Seltsam, wenn ein Hersteller nicht erkennt, dass z.B. die mit Leder bespannten Türen an den Dichtungen reiben etc.... Aber sowas soll ja auch in "besseren Familiien" vorkommen und mit etwas Geduld und WD-40 ist jetzt absolute Ruhe eingekehrt. Bleibt abzuwarten wie sich der Wagen auf die Dauer schlägt... Bis jetzt ist er sein Geld allemal wert. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2005-2008), 140 PS

wladfe

Oktober 2009, wladfe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit 5 jahren Vectra und bis jetzt kein Problem. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.2 V6 (2003-2005), 211 PS

mika1978

August 2009, mika1978

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
ich fahre seit 2 jahren den vectra gtsv6. anfangs konnte ich mich nur schwer für dieses auto entscheiden weil ich von opel nie viel gehalten habe aber nach den 2 jahren und etwa 70000 km bin ich restlos begeistert. auf der autobahn hört man kaum etwas von dem 6-zylinder nur wenn man gas gibt meldet er sich und es drückt einen in die sitze. es ist kein problem mit den meisten bmw mercedes oder audis mitzuhalten. meistens haben die probleme;-) schön ist es das man dem vec die power nicht ansieht da es den duplexauspuff auch bei der schwachen 2.2 variante gibt den ich nicht empfehle. oft kommen dann von hinten augemotzte tdi`s und drängeln aber da genügt ein lächeln und ein kleiner druck auf pedal haha. der verbrauch ist okay kann von 7,5 bis weit über 15 liter gehen je nach spass. das disign ist geschmacksache. mir gefällt es gut. technische probleme hatte ich bisher null. nur verschleiss aber der hält sich auch in grenzen. die ausstattung ist super. ich kann das auto nur weiterempfehlen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF Automatik (2005-2008), 150 PS

hottenbacher

August 2009, hottenbacher

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Verbrauch mit Stadtverkehr 6,9l Leiser Motorlauf Verarbeitung/Qualität gut Automatik ruckt vom 2. auf 3.Gang (Getriebeöl soll lt Werkstatt gewechselt werden) Sitzfläche/Oberschenkelauflage zu kurz für mich (1,84m)
Insgesamt sehr zufrieden weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

pmschroeder

Juli 2009, pmschroeder

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
rät vom Kauf ab
Als Vielfahrer kann ich den Opel Vectra nicht empfehlen. Zwischen den Wartungsintervallen fallen immer wieder teuer Bauteile aus.
Bei 50000km neuer Trockner und Kompressor Klimaanlage.
Bei 70000km Ladeluftkühler
Bei 100000km Spurstangen
Bei 140000km neuer Motor nach Steuerreimenriss (Intervall 150000km)
Bei 150000km neue Drallklappe, Stellventil
Bei 170000km Ladeluftkühler
Bei 180000km Kompressor Klimanalge nach Wartung
Das Auto ist sein Geld nicht wert!!!
Innerhalb von 3 Jahren Werkstattkosten von gut 10000 Euro!!!
Opel sieht das als Einzelfall.
Mein nächster Wagen wird kein Opel mehr sein. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

MMario schrieb am Mittwoch, 23. Mai 2012, 16:07 Uhr:

MMario
Steuerriemenriss ?! Man sollte ab und zu schon mal ein bisschen in sein Auto rein hören, denn der Reist garantiert nicht!!! Ich kenne jemanden, bei dem ist die Wasserpumpe fest gewesen, über die der Riemen schliff, erst damit noch bis zur Werkstatt gefahren ohne Probleme! 2x Ladeluftkühler?! hatte ich nach 180T km nicht einmal Klimaanlage sollte man auch öfters einer Wartung unterziehen! Nach 180T km bisher keine Probleme(alle 50T km gewartet)
Kommentar melden

MMario schrieb am Mittwoch, 29. Juli 2009, 23:44 Uhr:

MMario
Na dann würde ich einen VW vorschlagen, bei dem Waren es 6000,- Euro zusätzliche Reparaturkosten bei meinem Vater(ohne Verschleißteile)innerhalb von 8 Jahren. Billige Autos die nicht kaputt gehen, funktioniert nun mal nicht, dann muss man schon zu Mercedes oder BMW greifen. Opel ist aber noch am zuverlässigsten, auch wenn der ADAC dies nicht war haben möchte…
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

maikkrueger

Juli 2009, maikkrueger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Vectra C 1.8 16V, Baujahr 2002, 158000km

Der Wagen kommt bei vernüftiger Fahrweise locker mit 7 Litern/100km aus. Mit den 122 PS ist er aber leicht untermotorisirt, für sportliches Fahren ist er einfach nicht geschaffen. Als Reiselimo ist er aber bestens geeignet, kein Klappern oder Knirschen im Innenraum, großer Kofferraum und sehr bequeme Sitze. Die Bremsen sind sehr langlebig und das Fahrverhalten sehr angenehm.

Nachteilig zu benennen wären die vorderen Radlager und der schnell rostende Endschalldämpfer ( beide sehr teuer). Außerdem einseitig abgefahrene Hinterreifen, was auf die Spureinstellung zurückzuführen ist. Bei meinen Vectra musste schon drei mal die Spur nachgestellt werden, bei der Gelegenheit waren dann auch jedes mal zwei neue Reifen notwendig.

Mit Vertragswerkstätten habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, total überhöhte Ersatzteilpreise und Lohnkosten. Ein Blick ins Internet lohnt immer, da die Orginalteile vom Erstausrüster deutlich billiger angeboten werden. Dies machen sich auch freie Werkstätten zu nutze und sind so deutlich günstiger.

Abschliessend bleibt zu sagen, dass der Vectra C ein solides Altagsauto mit leichten Schwachpunkten ist.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

maciek16

Juni 2009, maciek16

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Vectra C GTS bereits schon seit 2003 und habe in dieser Zeit schon fast 98 000 km gefahren. Mein Vectra GTS ist ein sehr gut Ausgestattetes Modell. Es bietet eine zwei Zonen Klimaautomatik ein Navigationssystem (Siemens NCDC 2013) sowie das Le Mans Paket und 17 Zoll Leichtmetallfelgen. Der Kofferaum und das Platzangebot im Innenraum reicht mir völlig aus. Vor allem hinten wuchs die Beinfreiheit im gegensatz zu den Vorgängern. Da der Vectra GTS serienmäßig Tiefergelegt ist, sein Fahrwerk ziemlich hart. Den Motor bewehrte ich als ziemlich gut. Laufruhig eben weil der Hubraum recht groß ist aber er nur wenig Leistung besitzt. Jedoch fehlt es ihm manchmal an Schwungkraft. Da ist der 2.2 Direct schon besser. Bei meiner Fahrweise verbraucht der Motor 9.2 l. Aber man könnte auch mit 8.5 l auskommen.

Welche Teile habe ich gewechselt?
Stoßdämpfer hinten und Endschalldämpfer nach etwa 70 000 km. Opeltypisch der Endschalldämpfer rostet sehr schnell.
Neue Baterie nach etwa 95 000 km.
1 Satz neue Sommerreifen nach etwa 75 000 km.
Und auch einige Glühbirnen.
Das Radio-Navigationssystem ging einmal kaputt nach etwa 67 000 km. Den Zahnrimen musste nicht gewechselt werden da das Auto eine Kette besitzt.

Das Auto ist ein super Gerät. Wäre der Motor noch etwas Drehfreudiger dann wäre das Auto ein Hammer Teil. Ich kann es selbst nicht verstehen warum dieses Auto kein großer erfolg war. Für mich war das bis jetzt der beste Opel aller Zeiten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2009, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Hallo an alle,

ich fahre seit 2006 einen Vectra C 2.2 DTI mit 125 PS. Gekauft mit 80000 km. Mittlerweile sind es 150 000 km.

An für sich ein gutes Fahrzeug. Der Verbrauch ist i. O. bei ca. 6.5 L.
Der Langstreckenkomfort is echt super. Besonders begeistert bin ich von den Sitzen. Diese bieten zwar nicht so einen Halt wie Sportsitze allerdings sind sie unglaublich bequem (Omasessel) :-)

Auch die Instrumente sind übersichtlich und gut zu bedienen, außer die Belüftungssteuerung die über den BC geregelt wird ist ein bisschen umständlich und kann auch gefährlich vom Fahren ablenken. Ansonsten aber i. O.

So, genug gelobt. Kommen wir nun zu den Macken.
Mal abgesehen davon das hinten im Kofferraum die Verkleidung bzw. die Ablage oder auch die Rücksitzbank knarscht und klappert, klappert auch die Abdeckung über den Pedalen :-(

Ein Highlight sind auch die Fenster im Sommer. Wenn das Auto in der Sonne stand und man sich erlaubt das Fenster aufzumachen, dann gibt es kein quietschendes Geräuch ohne seines Gleichen. Damit hat man auf jeden Fall die volle Aufmerksamkeit seiner Umgebung ;-)
Is warscheinlich irgendein Gummi. Ist aber nicht so schlimm.

Das nächste Highlight war erst vor kurzem. Hab mir sagen lassen das sowas eigentlich gar nicht kaputt gehen kann.
Und zwar ist die Riemenscheibe (treibt den Keilriemen an) durch den ganzen Motorraum geflogen und hatt dabei noch irgendwas von der Klima in Mitleidenschaft gezogen (das bestätigt sich erst nächste Woche nach nem Werkstatttermin).
Das war ne ziemlich teuere Angelegenheit.

Kommen wir nun zu chronischen Sachen.

1. Handbremse:

Hat die dumme Angewohnheit sich (bis jetzt immer nur links) nicht komplett zu lösen. Der Mechanismus der den Bremsbelag löst bleibt öfters mal hängen. Sollte also immer gut geschmiert sein. Hat mich schonmal nen ganzen Satz Bremsen für die Hinterachse gekostet. Da sich die Bremsbacke danke der nicht gelösten Handbremse abgefahren hat :-(
Weiß nicht ob das anderen auch so geht.

2. Motorelektronik

Meine absolut liebste Krankheit :-)
Habe schon gelesen das ich nicht der einzige bin dem es so geht. Bei mir passiert folgendes:

Bei ca. 80-120 km im fünften Gang kann es vorkommen das wenn man zuviel Gas gibt die Motorelektronik aussteigt. Wenn das geschieht leuchtet das Werkstattsymbol im Display und man hat keinen Leistung mehr. Also Motornotprogramm nennt sich das wohl.
Das is ungefähr so als würde man einen Diesel ohne Turbolader fahren. Besonders praktisch auf der Autobahn.
Nach einem Neustart is es meistens wieder weg bis auf einmal da wollte es nicht mehr weggehen......

Die Werkstätten sind alle ratlos. Es wurde mal der Luftmengenmesser getauscht. Danach war ne Weile ruhe. Allerdings is es jetzt auch wieder da.
Scheint bei diesem Modell einen Krankheit zu sein. Ich weiß zwar wie ich fahren muss damit es nicht auftritt, aber es nervt zu wissen, da is irgendwas......

Nun ja, das sollte reichen. Ich würde es mir nicht nochmal kaufen wenn ich die Wahl hätte.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 (2002-2003), 147 PS

matthiaswolf22

Mai 2009, matthiaswolf22

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
hallo,

habe mir letztes jahr im dezember den vectra c 2.2 automatik gekauft. der preis von 9.990€ war auf jeden fall ok. allerdings musste ich feststellen das er nach kurzer zeit probleme mit der batterie hatte, ging sogar soweit, dass ich ihn abschleppen lassen musste, weil nichts mehr ging. damals wurde die batterie ausgetauscht, komplett aufgeladen und seitdem gab es auch keine probleme mehr. ansonsten muss ich sagen, dass ich von diesem auto vollkommen überzeugt bin... der fahrkomfort ist sehr gut (vor allem auf langen strecken sehr wichtig), die beschleunigungswerte sind gut, und auch der verbrauch hält sich in grenzen (habe zur zeit im stadtverkehr einen verbrauch von 10L) und ansonsten kann man ihn, je nach fahrweise, von knapp 7 bis 9 litern problemlos fahren.
auch der innenraum hat mich sehr überzeugt, die ausstattung ist optimal. für diesen preis kann man fast nichts mehr erwarten, einzig und allein fehlt mir die lederausstattung. ansonsten ist von abs, über navigationssystem bis zu xenonscheinwerfer alles vorhanden, was man braucht. es klappert fast nichts, die verarbeitung ist gut. wenn man bedenkt, das dieses auto mittlerweile fast 6 jahre alt ist, kann man nichts negatives darüber berichten. der motor hat mich sehr überzeugt. auch das platzangebot im innenraum ist sehr gut und der kofferraum völlig ausreichend.
und ich hoffe, das er mich auch die nächsten jahre nicht enttäuschen wird. Note 2
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

ptrengl

Mai 2009, ptrengl

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,21 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit ca. 25 Jahren Opel ( Rekord , Monza und div. Omega ). Ich habe mir im Oktober 08 dieses Fahrzeug gekauft - den Omega gab es nicht mehr. Meine Entäuschung ist groß - ein unkultivierter, lauter Motor, ein Fahrwerk, das den Fahrer nie über den Zustand der Straße im Unklaren läßt ( Schlaglochsuchgerät ) und eine " Automatik ", die nie mit der Motorleistung harmoniert ( man muß immer wieder mit der Tiptronic schalten). Im Hängerbetrieb ( mir wurde der Wagen vom Opelhändler dafür besonders emppfohlen ) kommt dann alles zusammen mit der Nickbewegung vom Wohnwagen - die sehr kurzen Sitzflächen runden den Negativeindruck ab. Ich hoffe , daß Opel mit dem Insignia wieder ein besseres Auto baut - für mich ist der erste Vectra der letzte Opel, den ich gekauft habe.

P.Engel
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 (2002-2003), 147 PS

torritter

Mai 2009, torritter

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Das entscheidende bei Opel ist immer das Preis-Leistungsverhältnis. Ein großes Auto mit großem Motor zum Preis eines Golf oder Uralt-BMW. Leider ist der Verbrauch recht hoch (selten unter 9 Liter). Aber der Motor ist Autogas tauglich ( hab ich seit 70000km). Die Platzverhältnisse sind grandios. Sehr gute Sitze und weiche Federung. Nach 100Tkm fängt die billige Plastik aber an zu klappern. War im verherigen Vectra B aber schlimmer. Der Motor ist recht stark (hat schliesslich 1,5 Tonnen zu ziehen), ist besonders auf der Autobahn kaum zu halten und zieht mühelos über die 200Marke.
Leider sind ab 80000km einige Kosten entstanden, die mir gehörig auf den Magen geschlagen sind. Ausrückzylinder der Kupplung 1200€, Computerchip 500€, Querlenker hinten 400€ plus normale Reparaturen.
Wer nicht auf die Optik schaut und ne bequeme Reiselimo sucht, ist damit bestens bedient. Und hat mit Reparaturen vielleicht mehr Glück.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

sinope1

April 2009, sinope1

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Fahrzeug ist Baujahr 2003,Stufenheck, Laufleistung bis dato: 72000KM.
Positiv: selbst für 5(!) Personen, vollkommen ausreichend.
Ich habe noch den Original Gepäckträgersystem für eine Dachbox, PERFEKT! Günstig im Unterhalt und Verbrauch, Kurzstrecke (7,0KM) 8,2L, auf Autobahnen mit 5 Personen und max.140KM/H ca. 7,4L auf 100KM. Reisen bis Tank leer, ohne Rückenprobelme!
Tempomat ist selbst mit dem Schaltgetriebe super. Lichtstärke finde ich sehr gut, aber kein Vergleich zu Xenon. Selbst die Verarbeitung, ist super, kein zierpen, kein kratzen, kein ächtzen. Warum immer nur Audi oder ähnliches?
Für ein relativ kleines Auto (4610mm Lang), ein sehr großes Kofferraum Volumen (500L) und ich kann die Rückbank noch umklappen, ohne Aufpreis!
Werkstattkosten liegen auf niedigen Level.

Es gibt aber auch ein paar negative Sachen.
1. Durchzugskraft ist doch ziemlich bescheiden, 167/Nm bei 3800U/min.
Ich hatte 1997 den Vectra A Sport mit der 2.0l Maschine (85KW / 115PS)
aber 170Nm bei 2600U/min. Das war schon ein gewaltiger Unterschied.
2. Zahnriemenantrieb, warum? Opel hat auch Kette.
3. Beschleunigung allgemein, die 140 PS Maschine ist allerdings auch nicht besser! Ich kann damit leben.

Gruß an alle Vectra Fans
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2005-2008), 140 PS

kuenzelalex

April 2009, kuenzelalex

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Der Vectra hat mich überzeugt, er verbraucht nicht viel, fährt sich ordentlich und ist recht günstig.
Nicht so gut find ich das etwas laute Fahrgeräusch bei Fließheckmodell.
Der Motor brauch recht hohe drehzahlen wenn man flott fahren will. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2004-2004), 125 PS

birdy1970

April 2009, birdy1970

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
Mein Vectra C 2.2dti Bj.2003 läuft Bis heute Tadellos.Einzig die schwarze Farbe an den Holmen der Fenster und in der Mulde der Türen von innen löst sich ab.Das Problem ist aber wohl bei diesen "Softtouchlacken" bekannt(Leider übernimmt Opel das nicht )-: ).Bei Sparsamer Fahrweise voll beladen in den Urlaub, immer so um die 140-150 verbraucht er 5,8L .
Im Alltag wo mann ihn schon mal gerne über 200Km/h laufen läßt, kann man auch an die 7,8L kommen.Es klappert nichts und die Sitze (Stoff) sehen nach knapp 85TKM und 6 Jahren immer noch gut aus.Für seine angegebenen 125PS ist er sehr! schnell.Mein Passat 3B 1,8T war nicht schneller und ich bin froh, diesen gegen den Vectra "getauscht" zu haben, da der Passat ein wahrer Alptraum war.Kann ihn auch gebraucht nur empfehlen.Von diversen Problemen mit der Elektrik und Motornotfallprogramm usw. bin ich Gottseidank verschont geblieben.
Fazit:Er ist nicht der schönste, aber gut, sparsam und sehr flott.Diverse extras wie Regensensor, Telefonfesteinbau, die gute Klimaautomatic, die automatisch abblendenden Spiegel, Parkcontroll , die tollen Xenonleuchten das sehr gute Navi von Siemens usw. lassen dann natürlich doch einen Hauch "Luxus" aufkommen und das für im Vergleich zu den "Premiummarken" "Kleines" Geld.Hoffentlich kann sein Erbe der Insignia da anknüpfen.
birdy
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI (2005-2008), 100 PS

Woox1969

April 2009, Woox1969

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin im grossen und ganzen zufrieden mit dem Wagen.
Er ist günstig im Verbrauch und ist von der Verarbeitung
auch besser geworden,als es bei meinem Vecta A war,den
Ich 14 Jahre fuhr....
Ein grosser Mangel besteht Doch:Ich musste im Februar 2009
eine neue Lichtmaschine einbauen lassen,dass auch noch 4 Tage
nach dem die Gewährleistung abgelaufen war.
Es kann nicht angehen,bei einem Tachostand von 42000km eine neue
Lichtmaschine zu tauschen,und ich dann auch noch 450 Euro selbst
dazu zahlen sollte,so was nennt man Kulanz bei Opel...

Ich hatte den Wagen beim Opelhändler bei einem Tachostand von
15000km im November 2006 gekauft....
Im Inneraum hat sich beim Schaltknauf der 6 Gangschaltung ein Zierring in Chromoptik verabschiedet....Opel verlangt für den Kompletten Blasebalg ebend mal 150 Euro!!!!
Frisches Denken für bessere Autos sieht anders aus....
Trotz dieser Kleinigkeiten,Opel hat aus ihren Fehlern der Vergangenheit gelernt.Es klappert nichts,und die Schwachstelle Radläufe(Vectra A-Modell,Rost)sind durch kleinere Falz,und zusätzlicher Verkleidung der Radläufe gut gelöst worden.....

P.S.:Ich bin euch noch eine Erklärung schuldig hier in Sachen Verbrauch meines Vectra C, 1,9CDTI/74kw/100Ps.

Im Stadtverkehr liegt der Verbrauch laut Bordcomputer im Schnitt bei 6Liter auf 100km...
Im Autobahnmodus bin Ich bei sparsamen Umgang mit der Klimaautomatik und den anderen Verbrauchern wie Heckheizung und Radio auch schon auf 4,7l auf 100km gekommen....
.....,und das war so:
Ich bin vom Emsland nach Bayern gefahren,genauer gesagt nach Oberbayern.
Es war eine Fahrtstrecke von 778km.
Okay,ich bin mit Tempomat gefahren Teilweise,und ich habe im Schnitt zwischen 120 und 140km/h gefahren...
Aber es ging auch nicht anders,denn Staus und Tempobeschränkungen,Baustellen,lassen eine schnellere Fahrweise zu dem Zeitpunkt auch nicht zu...
Bin aber trotzdem gut mit dem Verkehr mitgeschwommen....,daß hat mir auch gereicht...
Bin am Ziel noch knapp 400km gefahren,so das ich insgesamt mit einer Tankfüllung knapp1100km gefahren bin,wenn das nichts ist....
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra OPC (2006-2008), 280 PS

franzm80

Dezember 2008, franzm80

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich denke der Beitrag von Bestatter kann gelöscht werden, er ist sicherlich noch nie einen OPC selber gefahren.
Ich bin Leistungsstarke Auto´s gewöhnt und kann nur sagen der OPC steht gut im Futter.
So wie ich das sehe vergleicht dieser Zipfel den OPC mit nem Ferrari oder Lambo, da kann man von richtig Leistung reden, aber auch von nem richtigen Preis ;-)
Der Beitrag soll die Marke Opel nur schlecht machen und entspricht nicht der Wahrheit.

PS: ich fahre selber VW, nicht das es heißt ich wäre ein Opel narr. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

franzm80 schrieb am Dienstag, 16. Dezember 2008, 00:49 Uhr:

franzm80
Ich fahr momentan einen Golf 5 GTI und kann nicht jammern. Is halt so gekommen das ich VW fahre, mein nächstes Auto wird evtl. ein BMW 330i, Mercedes C350 oder vielleicht wird´s sogar der Vectra OPC, mal schauen.
Kommentar melden

opelheiner schrieb am Samstag, 13. Dezember 2008, 22:17 Uhr:

opelheiner
warum fährst du VW wenn dir der Opel so gefällt was fährst du für einen VW und bist du zufrieden
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

miwu

Dezember 2008, miwu

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,
ich fahre seit 2006 einen Vectra-C 2.2 DTI (4-Türer) Baujahr 06/2002. Bin insgesamt zufrieden, weil dieses Auto ein zuverlässiger Dauerläufer mit akzeptablem Verbrauch (ca.7l), guten Fahrleistungen, großem Platzangebot auch für 4 Erwachsene und als Gebrauchter günstiger als Passat oder Avensis ist.
Allerdings sind in der letzten Zeit einige Probleme mit der Elektrik aufgetreten, die lästig und für andere Verkehrsteilnehmer gefährlich , laut Opel aber "noch nie passiert" sind.
1. Ausfall der Motorsteuerung
Der Wagen nimmt ab 120km/h kein Gas mehr an, im Display leuchtet ein Service-Symbol auf, nach einem Neustart läuft der Motor wieder ganz
normal weiter (Man kann auch während der Fahrt neu starten, aber -VORSICHT- bitte nur dann, wenn`s geradeaus geht, weil für ca. 3 Sekunden die Servounterstützung ausfällt). Lt. Opel ist der Luftmengenmesser (sitzt hinter dem Luftfiltergehäuse) defekt.
Ob das stimmt oder nicht, kann ich nicht hundertprozentig sagen, ein Austausch (240 Euro) ergab jedenfalls keine Besserung. Ich habe vor einem Jahr den Steckerkontakt mit Preßluft gesäubert und etwas Elektroniköl eingesprüht und seitdem läuft`s problemlos.
2. Ausfall Kombiinstrument
Immer häufiger fällt der Tacho aus, d.h. die Zeiger bewegen sich gar nicht oder bleiben in der letzten Position vor dem Ausfall stehen. Die Beleuchtung und Motorkontroll-Leuchte funktionieren, aber alles andere (Drehzahl, Blinker usw.) nicht.
Lt. Opel ist das "...ein einmaliger, noch nie dagewesener Defekt....das Steuergerät muß getauscht werden (600 Euro)....das kommt vor, wenn es kälter wird ....mit dem Lenkstockmodul stimmt was nicht....da muß erst der Fehler ausgelesen werden (50 Euro)....da brauchen wir ein neues Kombiinstrument (250 Euro) ...".
-ACHTUNG-
DAS IST ALLES QUATSCH !
1.Dieser Fehler ist sehr wohl bekannt, 2.Tacho wurde bei Bosch fehlerfrei getestet, 3.Sicherung, Stecker, Modul usw. ist absolut in Ordnung.
Vielleicht kann mir jemand einen -hilfreichen-
Tipp geben, damit ich nicht immer nach Bordcomputer fahren muß.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.8 (2002-2005), 122 PS

briedy79

November 2008, briedy79

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
nach 33.000km mußte ich den abs sensor hinten wechseln. Kosten 400Euro. Schade, Garantie genau 2 Monate drüber... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

Emre

Oktober 2008, Emre

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
Hallo,also mein vater hat den vectra C baujahr 2002,2.2dti (125ps) 150.000km
das Auto ist eigentlich seht gut freue mich schon wenn ich mein führerschein hab und ihn fahren kann...
aber die schäden oder reperaturen machen mir sehr sorgen an unserem vectra...wir sind schon stammkunden bei unserem vertragshändler...
so viel defekte teile hab ich noch nie bei einem auto erlebt...

1.im jahr 2002 als wir vom urlaub zurückkamen leuchtete auf einmal ein lämpchen im tacho...motor-elektronik...(der jeden 2. monat immer wieder leuchtet,ist schon ritual bei uns)

2.im km-stand 30.000 wurde dem vectra das getriebe gewechselt,der vierte gang sprang von alleine heraus immer wieder...

3.die beiden front-radlager wurden ausgetauscht...

4.stoßdämpfer hinten waren schon nach 2 jahren kaputt

5.ein modul wurde ausgetauscht wo hinter dem lenkrad saß,dieses modul war SEHR teuer...

6.der rechte xenon-licht leuchtet ab und zu gar nicht...ein fehler der immer wieder kommt

also ich kauf mir auf gar keinen fall einen opel...bei mir kommt nur vw oder audi vor die tür...
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 2 Kommentare

Kommentare

Emre schrieb am Freitag, 14. November 2008, 17:40 Uhr:

Emre
also ich muss noch dazusagen,wir fahren mit dem auto jedes jahr nach türkei...bei den Straßenverhäldnisen in Serbien und Bulgarien kann man einfach nich anders als hineinspringen =) sonst findest du dich im graben auf...
Kommentar melden

MMario schrieb am Freitag, 14. November 2008, 17:16 Uhr:

MMario
Da wirst vielleicht noch unglücklicher: Mein Vater hat VW Passat (1.6 100PS BJ 2002) und bisher sage und schreibe 5000,-€ in Reparaturen gesteckt!!(+ 2000 € Durchsichten immer bei VW) – Manchmal nützt es auch einfach die Werkstatt wechseln! Ich habe bis jetzt noch alle meine Stoßdämpfer und Radlager ( fast 90Tkm in 4 Jahren) Vielleicht sollte man nicht alle Schlaglöcher mitnehmen? -> Ich bremse auch nicht vor jedem Bahnübergang, aber sehr schlechte Straßen können auf Dauer dem Auto zusetzen.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 2.0 Turbo (2003-2005), 175 PS

thomasoguntke

Oktober 2008, thomasoguntke

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe den Wagen vor einem Jahr gebraucht erworben und bin sehr zufrieden. Mir gefällt eroptisch sehr gut. Auch wenn ich anmerken muss, das es im Innenraum leider zu ein paar "Knarzgeräuschen" kommt, aber sie sind noch nicht sehr störend. Die Fahrleistungen sind absolut überzeugend und der Verbrauch hält sich in Grenzen, wobei klar sein dürfte das ein Zwangsbeatmeter Motor mit so einem kleinen Hubraum mit einem recht schweren Wagen doch etwas Benzin verbrauchen dürfte. Dafür liegt seine Stärke, bei moderatem Tempo auf der Autobahn. Ich habe auf der Fahrt in den Winterurlaub zu 3 mit Ausrüstung und durchschnittlich 140-150 km/h einen Verbrauch von 7,5 Liter erreicht.
Mein Fazit: Ein schönes Auto mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis wenn man auf das Prestige verzichten kann weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 Automatik (2007-2008), 155 PS

kraeker

September 2008, kraeker (Gold Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
empfiehlt den Kauf
Der Wagen ist tatsächlich 11/04 zugelassen und hat nur 147PS,war leider in der Liste nicht abrufbar.
Als jungen Gebrauchten ( ehemals bei OPEL-RENT gelaufen)
mit 15500km für unschlagbare 11500€ beim Opelhändler gekauft.
zur Ausstattung:Automatik,Klimaautomatik,beide Vordersitze
höhenverstellbar,volle Sicherheitsaustattung,CD-Radio usw.
positives : großes,angenehm übersichtliches Familienauto
Schalter und Hebel erklären sich von selbst.
Dieses Auto kann auch von Technikmuffeln ohne
tagelanges Handbuchstudium gefahren werden.Die
Strassenlage (mit Abstrichen bei Spurrillen)
und die Federung sind gut.Besonders fällt der
niedrige Geräuschpegel des Motors auf.Das War-
tungsintervall von 2Jahren oder 30000km geht
auch auf die Positivseite,ebenso Steuer und
Versicherung.Die Verarbeitung ist gegenüber dem
Vectra B,deutlich verbessert,läst aber noch
Platz nach oben.Die Fahrleistungen sind besser
als der Bedarf der Besitzer.
negatives : Sägezahnprofil,nach Angabe der ersten Werkstatt,konstruktionsbedingt. Das wird sich noch zeigen.Der Spritverbrauch ist unzeitgemäß.Den Wagen
habe ich noch nie unter 9,0l gefahren.
Der Anschaffungspreis und die Nähe zur aus-
ländischen Billigtanke machen diesen Minuspunkt
wieder wett.Zum Design ist nichts zu sagen,es
existiert gar nicht.Leichtes aufpeppen bei
Irmscher und Steinmetz.
Fazit : Bezahlbares Familienauto in der Mittelklasse für
Leute die auf Prestige verzichten können.
Das Auto ist besser als sein Ruf
- unbedingt in Kaufüberlegung einbeziehen-
Reparaturen : km 42000 Frontscheibe (Steinschlag mit Riss-
bildung),Kraftstoffpumpe+Tankgeber=400€
09.01.2009
2.Durchsicht: km 43298 Übliche Durchsicht(aller 30000 km
Zusatzarbeiten: Bremsbeläge + Spurstange re.
Lohn+Material+Mwst 603 Euro
Febr.2009: Rückruf - zusätzliche Feder -Handbremse ein-
gebaut-ohne Kosten
ergänzt und abgeschlossen am 20.05.2009
Der übermäßige Spritverbrauch,durchschnittlich 11,0Liter, hat ihm jetz das Genick gebrochen.Er wurde zu Gunsten eines Toyota Verso Diesel verkauft.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (12) gut geschrieben (8) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 Turbo (2003-2005), 175 PS

PaulK

September 2008, PaulK

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Super Auto, bin sehr zufrieden. Verbrauch ist nicht so toll aber wer so ein Auto kauft erwartet nicht das er nur ein paar Litter brauch. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF (2005-2008), 150 PS

Kirchnerstraubing

September 2008, Kirchnerstraubing

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre einen Opel Vectra GTS Bjh.: 08/04 mit ca. 70.000Km.
Als Motor habe ich einen 1.9CDTI mit Partikelfilter.
Als erstes zum Motor, ich muß sagen er ist Durchzugsstark und Sehr Sparsam und in sachen Qualität kann ich nix sagen alles iss fest nix Quitscht oder klappert. Ich fahre den Wagen schon 50.000Km und nicht eine Reparatur nur zwei öl wechsel und einen hab ich gemacht also ein sehr günstiges Auto in der hinsicht. Was ich besonders loben muß ist der Kofferraum der iss einfach super groß und man kann ihn gut nutzen, man kann sagen das man schon fast keinen kombi brauch. Einfach ein tolles Auto weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 1.9 CDTI (2004-2005), 150 PS

falkomalt

September 2008, falkomalt

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo,

hab hier einfach mal den Brief den ich an Opel geschrieben habe hingehängt. Bis auf das unten aufgeführte ein echt super Auto. Das ist aber leider nicht alles

Sehr geehrte Damen und Herren.

Ich habe mir im November 2005 einen neun Monate alten Opel Vectra GTS Diesel mit 150 PS BJ 03/05 gekauft. Ich bin auch sehr zufrieden mit diesem Auto gewesen und gern Opel gefahren. Meine jährliche Fahrleistung beträgt ca. 40.000 km. Meine Kollegen verspotteten mich auf Arbeit, “warum ich mir nicht ein Auto kaufe”. Sie fahren alle VW oder Audi. Damals habe ich ihnen gesagt, dass diese Tage bei Opel vorbei seien und sehr zuverlässige Autos gebaut werden. Wenn ich im nachhinein darüber Nachdenke hätte ich auf sie hören sollen. Am 19.12.2007 leuchtete dann eine Fehlerkontrollleuchte auf. Als ich das Auto in die Vertragswerkstatt brachte (ich war bis dato mit dem Auto nur beim Vertragshändler) erfuhr ich, dass der Ansaugkrümmer gewechselt werden muss. Laut des Technikers hatte ich noch Glück, da dies bei dem Motor normalerweise schon bei 70.000 km Auftritt. Ich wäre froh gewesen wenn es bei 70.000 km der Fall gewesen wäre, da ich schon 109.965 km und 2,5 Jahre hinter mir hatte und damit keine Kulanz mehr möglich war. Auf Nachfrage bei OPEL wurden dann 90% der Materialkosten übernommen, da dies ein Konstruktionsfehler war. Es blieben somit für mich “nur noch” 1.000 € übrig. Und das nach nicht einmal 3 Jahren und einer sehr verschleißarmen Fahrweise, wie mir der Techniker bestätigte. Am 26.03.2008 habe ich dann die Durchsicht mit Klimaanlagenwartung durchführen lassen. Als ich am 07.05.2008 in den Urlaub fuhr und die Klimaautomatik angeschaltet habe, passierte nichts. Der freundliche Opelhändler hat mir dann zu verstehen gegeben, dass der Klimakompressor defekt ist. Reparaturkosten wieder 1.000 €. Dabei wird die Klimaanlage nur benutzt, wenn sie gebraucht wird und für den Sommer sollte die Wartung die Funktionalität absichern. Insgesamt habe ich also innerhalb eines halben Jahres 2.000 € ungeplante Reparaturkosten in ein gerade mal 3 Jahre altes Auto gesteckt ( bzw. werde sie noch hineinstecken, da die Klima erst nächste Woche repariert wird - vom Boschservice - ), welches 120.000 km Langstrecke gefahren wurde.

Sieht so die Opel Qualitätsoffensive aus? Wenn ich das hochrechne, was die nächsten Jahre auf mich zukommt wird mir ganz Angst und Bange. Das hat meiner Meinung nach nichts mit Qualität zu tun. Für mich zeigt sich das ein Opel kein Auto für ein Vielfahrer ist, da bei 100.000 km Fahrleistung riesige Probleme Anfangen und mit der Kulanz Schluss ist. Ich bin sehr enttäuscht. Weiterhin kann ich mir nicht aller 3 Jahre ein neues Auto kaufen, sonder würde ein Auto gern 5-6 Jahre fahren. Aber vielleicht wollen sie das nicht. Wenn ich das Mehrgeld für die Reparaturen in die Hand nehme kann ich mir einen VW Passat oder Audi A4 kaufen. Meine Kollegen sind total zufrieden damit und lachen mich und meinen Opel aus. Qualität kostet anscheinend doch seinen Preis und diese schein ich bei Opel nicht zu bekommen. Bis jetzt war ich ein überzeugter Opel Fan und hätte mir nie ein anderes Auto gekauft.

Denken sie bitte daran, bei der Marktwirtschaft regelt sich alles allein.
Die einzige Frage ist zu welchen Gunsten.

Hier die Antwort von Opel:

Sehr geehrter Herr Malt,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 11. Juni 2008.

Trotz Einhaltung strengster Qualitätssicherungsmaßnahmen kann es zu dem Ausfall einer Komponente - gerade nach längerer Betriebsdauer - kommen. Dass Sie persönlich davon betroffen sind, bedauern wir sehr.

Um die Qualität unserer Produkte zu gewährleisten, legen wir bei der Herstellung größten Wert auf die Zuverlässigkeit. Zudem werden während der Produktion eingehende Qualitätskontrollen vorgenommen. Trotzdem ist es aufgrund individueller Einsatzbedingungen leider nicht ausgeschlossen, dass Teile früher einen Defekt aufweisen. Wir versichern Ihnen jedoch, dass die von Ihnen geschilderte Beanstandung sicher nicht die Norm bei der Marke Opel darstellt.

Wir würden uns freuen, Sie trotz Ihrer Vorbehalte weiterhin zu unseren Kunden zählen zu können, und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Adam Opel GmbH
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

MMario schrieb am Mittwoch, 29. Juli 2009, 23:54 Uhr:

MMario
Ein Kumpel von mir, hat zwei Audis gehabt, und hat beide ca. 1,5 Jahre gefahren, aber Sachen wie Getriebeschaden, Thermostat oder Totaldefekt ESP/ABS kommen selbst dort vor, manchmal hat man einfach Pech! -> Vielleicht nur Pech gehabt...
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 1.8 (2005-2008), 140 PS

muehmi

September 2008, muehmi

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Nach 21000 Km ruckelt die Kuplung, Die Tankanzeige spinnt.Hartplastik im Innenraum lässt ihn billig erscheinen!
Raum angebot sehr gut, Fahrleistungen , naja,für ein Fahrzeug mit 140Ps sehr träge! Verbrauch liegt bei gemässigter Fahrweise bei 8,5 liter!
Sehr gute Geräuschkulisse!
Mit einem Sportfahrwerk, und etwas mehr Drehmoment würde ich ihn mir wohl wieder kaufen, auch wenn Opel immer mit einem Augenzwinkern, belächelt wird.
Opel muss viel mehr für die qualität,s Anmutung tun. schlagen sie mal eine Audi, oder BMW Tür zu, dann wissen sie was ich meine! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF Automatik (2005-2008), 150 PS

CSchimmel

September 2008, CSchimmel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug hat eine außergewöhnliche gute Straßenlage. es lässt sich sehr gut in Kurven fahren. Die Beschleunigung ist gut und das Innengeräusch auch bei hoher Fahrgeschwindigkeit ist gering. Das Fahrzeug ist sehr zu empfehlen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

TexMike

August 2008, TexMike

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Habe in 5 Jahren ca. 75 000 Km draufgefahren. Da ich eine recht ausgeglichene Fahrweise an den Tag lege, habe ich einen Durchhschnittsverbrauch von 7,1 Liter erreicht (40% Land, 50% Autobahn, 10% Stadt). Mit dem durchzugsstarken 2,2 Liter kann man auch gerne einmal früher hochschalten. Der Motor ist für einen Opel überraschend laufruhig und leise, auch bei höheren Drehzahlen. Am günstigen Spritverbrauch, den niedrigen Unterhaltskosten und Wartungskosten können sich viele namhafte Hersteller eine Scheibe abschneiden. Natürlich hat ein 147 PS Wagen dieser Gewichtsklasse keine Porschegene in sich, zum zügigen Beschleunigen und Überholen reichts allemal.
Das Raumangebot ist erfreulich großzügig und die praktischen Details gibts bereits in der Basisversion (ohne unverschämte Aufpreise, eben opeltypisch).
Fazit:
Die ideale Reiselimousine, mit dem Nutzwert eines Kombis, des Aussehens eines Coupes und den Unterhaltskosten eines Kompaktwagens.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 1.9 CDTI DPF (2005-2008), 150 PS

zimmi1969

Juli 2008, zimmi1969 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
VERGLEICH:
OPEL VECTRA GTS 1.9 CDTI / 150 PS (2008)
VW PASSAT Variant 1.9 TDI/ 140 PS (2007)

Der Tatsache, das mein Passat mal wieder in die Werkstatt musste, verdanke ich eine ausgiebige einwöchige Testfahrt im Vectra 1.9 GTS CDTI.
Endlich hab ich nun also mal die Möglichkeit gehabt, ein mit meinem Passat vergleichbares Auto ausgiebig im Alltag zu testen und zu bewerten.
Deshalb ist dieser Bericht auch wie ein Vergleichstest aufgebaut.

1. KAROSSERIE
Hier fällt zunächst auf, dass der Opel einen deutlich größeren Eindruck hinterläßt als der VW. Man merkt deutlich, dass der VW kein Mittelklassemodell als Basis hat, sondern auf der kompakten Golf-Plattform basiert.
Wobei das Abschätzen der Ausmaße bei beiden Modellen kein wirkliches Kinderspiel ist.
Durch die coupehafte Dachlinie des GTS und die ausgewogeneren Proportionen wirkt der Opel trotz seiner Größe recht elegant. Beim VW, der eher filigran gestylt ist, stören die überproportionierten Überhänge vorn und hinten den ansonsten eleganten Eindruck.
Die große Heckklappe in Verbindung mit dem ebenfalls großen Kofferraum des Vectra bieten eine ebenso hohe Variabilität wie bei meinem Passat Variant, so dass ich das Kombiheck in dieser Woche nicht vermissen musste.
ERGEBNIS: Passat 5/10
Vectra 5/10

2. INNENRAUM
Innen ist der Opel ebenfalls ausladender gestylt, so dass sein Größenvorsprung zumindest optisch dahinschmilz, und sich beim Raumgefühl nur ein Vorsprung in der Breite für den Opel ergibt.
Welcher Innenraum besser aussieht ist natürlich Geschmackssache.
Bei der Verarbeitung wirkt der Opel zunächst "einfacher" als der VW. Bei näherer Betrachtung kann man jedoch feststellen, dass bei beiden Herstellern an vielen Stellen billiges Hartplastik verwendet wird. Da täuscht auch der von VW verwendete Softlack nicht drüber hinweg.
Aus meiner Erfahrung kann ich sogar sagen, dass man beim Opel nicht über Klapper- oder Quietschgeräusche klagen kann, während mein VW bereits mit 3 solcher Geräuschquellen nervt.
Geräumig sind beide Fahrzeuge in etwa gleichem Maß. Die Rundumsicht ist, wie schon gesagt, bei beiden eher bescheiden, so dass man über die Anschaffung des PARK-DYSTANCE-CONTROL-Systems nachdenken sollte, um teure Stoßstangenreparaturen zu vermeiden.
ERGEBNIS: Passat 5/10
Vectra 6/10

3.SITZE
Insbesondere für mich als Vielfahrer ein sehr wichtiger Punkt.
Während mein VW mit elektrischer Sitzverstellung ausgestattet ist, hatte der Miet-Vectra eine manuelle Verstellung.
Trotzdem habe ich sofort eine günstige Sitzposition gefunden, die nachhaltig sogar komfortabler war, als ich es von meinem Passat gewohnt bin. Die Opelsitze sind straffer gepolstert uns ausladender geformt, so dass man insbesondere auf Langstrecken rückenschonender sitzen kann.
Die Sitzposition ist in beiden Autos gut, wobei im Vectra stets der Eindruck entsteht höher zu sitzen.
Nur beim Seitenhalt kann der VW punkten.
ERGEBNIS: Passat 5/10
Vectra 7/10

4.AUSSTATTUNG/PREIS
Hier fällt der Vergleich leicht. Nach Studieren der Preisliste fällt sofort auf, dass der Vectra mit besserer Ausstattung zu ähnlichen Preisen wie der Passat zu haben ist.
Darüberhinaus ist der Opel, da er in diesem Jahr ausläuft, mit extrem! hohen Preisnachlässen als Neuwagen zu haben, und besonders auch als junger Gebrauchter ein wirkliches Schnäppchen.
Für den Preis ist mancher Kompaktwagen nicht zu haben.
Es gibt Preisnachlässe für Tageszulassungen von bis zu 40% !!!
Der Passat bittet auch bei wichtigen Kleinigkeiten heftig zur Kasse. Eine Sitzflächenneigungsverstellung (im Opel Serie) ist nur mit einem 12-fach elektischen Sitz mit 3-fach-Memoryfunktion für 1000 € !!! zu bekommen und bedarf der Ausstattungslinie "Comfortline" für weitere 1500 €.
Das ist pure Geldschneiderei!
Ein Laderaumnetz ist auch in den höheren Ausstattungen extra zu bezahlen, und auch das Navi sollte mit einem CD-Wechsler geordert werden, da sonst entweder Musik gehört ODER navigiert werden kann.
Das Navi ist beim VW darüberhinaus eine einzige Katastrophe, da es ständig Fehlfunktionen hat und in Menueführung, Genauigkeit und vor allem Schnelligleit in keinster Weise an das Opel-Navi heran kommt!
ERGEBNIS: Passat 2/10
Vectra 9/10

5.FAHRWERK/LENKUNG/FAHRVERHALTEN
Hier sind deutliche Unterschiede in der Auslegung beider Fahrzeuge zu spüren.
Während der VW als ausgesprochen fahraktiv ausgelegtes Auto eine wesentlich sportlichere Klientel anspricht, ist der Opel hier deutlich komfortabler ausgerichtet.
Mit dem Passat ist es eine Freude Kurven zu räubern und insbesondere auf der Landstrasse "die Sau rauszulassen".
Auch in sehr schnellen Autobahnkurven liegt der Passat perfekt und vermittelt ein sehr hohes Sicherheitsgefühl.
Die Lenkung ist ausgesprochen direkt und sehr präzise.
Leiden tut dabei etwas der Fahrkomfort bei normaler Fahrweise. Der Passat poltert gerne über kleine Unebenheiten und die ganze Karosserie gerät ins stuckern.
Hier ist der Vectra völlig anders ausgelegt.
Er läßt die Räder poltern und bleibt vom Aufbau bei kleinen Unebenheiten wesentlich ruhiger, hebt aber dafür bei Bodenwellen die Karosserie stärker als der Passat.
Die Lenkung ist darüber hinaus nicht so straff, sondern vermittelt das Gefühl leichtgängiger aber auch ungenauer zu sein.
In schnellen Autobahnkurven ist der Vectra meilenweit von der stoischen Ruhe und Gelassenheit des Passat entfernt.
er schaukelt sich eher auf und vermittelt aufgrund der teigigen Lenkung ein wesentlich unsicheres Gefühl und verlangt schon nach Mut und Mitnehmerqualitäten der Insassen, jedenfalls jenseits der 180 km/h.
Ansonsten sind die Sicherheitsreserven des Vectra nicht wirklich schlechter als die des Passat, wie ich auf einer kurvenreichen Landstrasse testen konnte.
Nur das Gefühl ist wesentlich unsicherer. Rallyeambitionen führen druchasu mal zu schweißnassen Händen.
Der Vectra also der Wagen zum Cruisen, der Passat für Sportliche.
ERGEBNIS: Passat 8/10
Vectra 5/10

6.MOTOR/VERBRAUCH/FAHRLEISTUNGEN
Die Treibwerke sind grundverschieden.
Hier ist der Opel dem VW meilenweit voraus.
Der Opel-CDTI zieht ruckfrei aus dem Drehzahlkeller bis in höchste Regionen ohne merkliche Anfahrschwäche. Bei hohen Drehzahlen ist er sportlich kernig aber immer kultiviert.
Im unteren Drehzalbereich immer kraftvoll und akustisch sehr zurückhaltend.
Der VW-TDI kämpft mit einer extremen Anfahrschwäche, zieht dann haltlos davon, um nach kürzester Zeit schon wieder keine Leistung mehr zu haben. Dabei ist der Motor stets laut und knurrig. Dieser Motor gehört in einen Traktor aber nicht in ein Mittelklasseauto eines angeblichen Premiumherstellers.
Auch im Verbauch hat der VW das Nachsehen. Beim Minimalverbauch liegen beide zwar mit 5 - 5,2 Litern gleichauf, aber insbesondere auf schnellen Autobahnfahrten ist der Opel 1,5 - 2 l sparsamer als der VW.
Im Mix hat der VW einen Durchschnitsverbrauch von 8.2 Litern, während der Opel mit 6,8 L/100 km auskommt.
Das sind 1,4 L/100 km, was bei meiner Fahrleistung von 50.000 km/Jahr ca. 700 Liter und damit ca. 1000 € !!!!!Mehrkosten bedeutet.
Bei den Fahrleistungen unterscheiden sich beide nur wenig. Der VW zieht im mittleren Drehzahlbereich etwas besser durch, dafür hat der Opel nach oben raus mehr Kraft, was auch zu einer besseren Endgeschwindigkeit führt.
Während der 140PS-TDI bei 4000 U/min abgeregelt wird, um dem 170PS-Modell nicht zu nahe zu kommen, darf der Opel hemmungslos weiterdrehen. Bei Bergabpassagen sind da schon mal 250 km/h drin, während der Passat bei 220 gebremst wird.
Aber dass ist wohl mehr statisch - bei den Benzinpeisen und dem Verkehrsaufkommen!
ERGEBNIS: Passat 1/10
Vectra 9/10

FAZIT:
Eine klare Kaufempfehlung für den kultivierteren Vectra, der zwar in der Federung und Lenkung dem Pasat nicht das Wasser reichen kann, aber in Sachen Motor/Verbrauch und beim Preis klarer Sieger ist.
Durch den Modellwechsel ein absoluter Geheimtipp zu sparen ohne Verzicht.

Der Passat entpuppt sich im direkten Vergleich als Blender!
Er ist teurer, kleiner, schlechter ausgestattet, hat eine unverschämte Aufpreispolitik und einen Traktormotor ohne Manieren. Nach meiner Erfahrung läßt auch die Zuverlässigkeit zu wünschen übrig. 7 Werkstattaufenhalte in 12 monaten sprechen für sich.
Lediglich die Lenkung und das sehr agile Fahrverhalten sind begeisternd.

Traurig, dass der deutsche Autofahrer viel zu oft nach Image und nicht nach wirklichen Qualitäten kauft.
Das der Passat sich deutlich besser Verkauft ist wohl nur im besseren Ruf und im bessere Marketing von VW
begründet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (7) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

Superwetter schrieb am Freitag, 30. Oktober 2015, 21:36 Uhr:

Superwetter
Da gehört schon etwas dazu! Zimmi brachte es weitgehend auf den Punkt! Dies ist insofern besonders bemerkenswert, da Zimmi ja das Konkurrenzprodukt aus dem Hause VW sein Eigen nennt! Nachdem ich selber rund 430000km im Passat Variant (älteren Datums) zurückgelegt hatte entschied ich mich bewusst für den Opel Vectra Caravan, da dieser meinen Bedürfnissen näher kam als just der verglichene Passat (Variant). Nicht nur, dass der Vectra deeeutlich niedriger gehandelt wird, sondern auch der größere Innenraum, der effektiv größere Kofferraum, jedoch insbesondere der leisere Common-Rail-Diesel überzeugten mich. Bewusst entschied ich mich allerdings für die schwächere 120Ps-Version, da diese über keine Drallklappen verfügt, welche leider nicht wirklich dauerfest sind. Zudem ist hier das 6-Gang-Handschaltgetriebe nochmals minimal länger übersetzt, für lange, ruhige Autobahnfahrten geradezu ideal. 120kmh (Tacho)= 2000Upm im 6.ten Gang. Folglich ist der Motor für einen Diesel aus dem Bauzeitraum ausgesprochen leise. An die extreme Sparsamkeit & Reichweite des Passat (BJ94) kommt der Vectra dank der immer wieder ´erforderlichen´ Rußpartikelfilterabreinigung, wie auch der größeren und schwererer Karosserie nicht mehr ran. Effektiv nach Tankbelegabrechnungen alter Passat - 4,3l/100km, Vectra - 4,8l/100km. Auch ich fahre rund 50000km im Jahr, jedoch vorausschauend und sehr verbrauchsorientiert, d.h. Tacho auf der BAB selten über 120kmh, meist 110-115kmh (Tacho). Gleich wer welches Produkt durch die Lande fährt, allen, allzeit eine gute, störungs- und unfallfreie Fahrt!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Wirklich ein sehr gelungenes Fahrzeug! Sportliche Optik,
viel Platz und ein gutes Fahrverhalten. Das einziege was disem Modell mit dieser Motorisierung fehlt, ist ein Sechsganggetriebe. Dies würde gerade bei flotter Autobahnfahrt den Benzinverbrauch und die Geräuschkulisse senken! Mein Fazit ist, ich würde mir das Auto jederzeit wieder kaufen da das Preisleistungsverhätnis stimmt! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

GeloeschterNutzer

Juli 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Auto mit ca. 74000 KM vor 2 Jahren gekauft, mittlerweile KM-Stand von 150.000

Preis/Leistungsverhältnis:
sehr gut, sofern man den Wagen gebraucht kauft.

Design:
darüber lässt's sich wohl am meisten lästern. Manchmal gefällt er mir echt gut, manchmal find ich das Design echt zum kotzen...kommt wohl auf die Perspektive an. Auf jeden Fall unterscheidet sich das Design deutlich von anderen Autos, das ist auch was :)

Verarbeitungsqualität:
ist mir bis jetzt nichts Negatives aufgefallen.

Verbrauch:
liegt bei mir bei knapp über 5l/100km. Fahre viel Langstrecke auf Landesstrasse bei normalem Tempo. Stadt und Bergstrassen fahr ich höchst selten. Kann nur sagen: Verbrauch ist TOP. Motorisierung:
echt zum vergessen, nie mehr ein Auto mit so wenig Leistung. Man kann zwar normal schnell fahren, jemanden überholen kann man aber meist vergessen. Ist schon öfters etwas eng geworden...aber dafür passt ja der Verbrauch.

Alltagstauglichkeit:
für mich bestens. Für Stadtler aber wegen der Grösse sicher nicht zu empfehlen ;)

Unterhaltskosten:
bis auf die Inspektionen und einigen Verschleißteilen nichts gehabt.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Super Fahrzeug, das ein ordentliches Mitschwimmen auf der Autobahn bei moderatem Verbrauch ermöglicht. Die Platzverhältnisse sind über jeden Zweifel erhaben und gerade durch das Fließheck und die umklappbare Rückbank sind auch größere Transporte möglich. Ich habe vor ca. 25000km auf Autogas umgerüstet und liege zwischen 11 und 12 Litern LPG. Das macht dann ca. 8 € auf 100km. Das schafft ein Golf TDI auch nur gerade so und ich geize nicht mit dem Gas ;-) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra OPC (2006-2008), 280 PS

GeloeschterNutzer

Juni 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
opel vectra opc caravan

die variante mit 255 ps - baujahr 2006

nach unendlichen leidensgeschichten mit diversen opelmodellen - vorrangig omegas div. baujahre - endlich wieder ein opel in ausgezeichneter qualität - rund 55.000 km in 2 jahren ohne jede beanstandung oder reparatur

im vergleich zum omega ein quantensprung in der zuverlässigkeit .

das design eher langweilig - der laderaum - wir haben 2 hunde - riesig

mit rund 42.000.- euro inkl. ein paar extras - sicher kein superschnäppchen - aber im vergleich zu der 6 zylinder konkurrenz durchaus akzeptabel

wenn ich mir den neuen insignia ansehe geht fa. opel ein langjähriger kunde verloren - lieber das langweilige vectra design als diese rundgelutschte kiste.....

einen vectra caravan würde ich als alltagsauto jederzeit wieder kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

VierMatic

Juni 2008, VierMatic

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Nach über 5 jahren und 170000 Kilometern mit dem Vectra-GTS stellte sich heraus daß dies mein bisher bestes Auto war. Ich habe ihn vor kurzem verkauft.

Service bei 52000KM 104000KM und 156000KM (jeweils 270 bis 320 Euro)

Durchschnittsverbrauch genauestens festgehalten: 5,42 L/100KM

Reifen hielten bis zu 48000KM, wurden mehrmals wegen Sägezahn schon früher ersetzt.

Reparaturen/Erneuert: beide Kennzeichen-Lampen, Türaufsteller/Fahrerseite, Innentürgriffe vorne.

Es waren über die gesamte Strecke sonst keine Reparaturen oder sonstige Wartungsarbeiten notwendig. Selbst die Scheibenwischergummi sind vorne noch tadellos.
Kurz vor dem Austausch stehen allerdings jetzt: der hinter Scheibenwischer, alle Bremsklötze, die vorderen Spurköpfe.

Sehr gut finde ich: Handling, Fahrfreude, Kosten

Durchschnittlich: Federung, Optik, Platz

Schlecht finde ich: eigentlich nur das Image
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Mein bestes Auto bisher ! Gefahren damit: 172000km

für nur 125 PS auffallend gute Fahrleistungen, sehr gutes Handling, tolle Sportsitze, sparsam: 5,4 Liter/100km
Nur 3 mal Ölwechsel (alle 50000km), keine Reparaturen !

nicht gut: Federung zu hart (Sportfahrwerk mit 17") weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
rät vom Kauf ab
Ich kann mich dem Gast von 04/08 nur anschliessen, wer so ein Auto baut und wiissentlich in Umlauf bringt gehört eingesperrt. Unsere Reparaturliste wäre im übrigen mehr als doppelt so lang. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo,

ich fahre seit 2003 einen B-Vectra Caravan 2,2 DTI und ich muss sagen das ich bisher kaum größere Probleme hatte... Habe auch einen Chip drin (150 PS) und mein Motor hat mittlerweile 263.000km runter und er schnurrt und schnurrt und schnurrt weiter. Er ist sehr sparsam, die Reparaturkosten sind auch sehr human, nur die Steuern finde ich es sehr hoch.

Ansonsten, geiles Auto... Immer wieder OPEL.... weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

Mai 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre einen Vectra GTS BJ: 2004 Motor: 2,2l DTI (125PS)
hab ihn allerdings chipgetunned auf 160PS und bin MEHR als zufrieden! TOP KUNDEN KULANZ und spitzen Beratung beim freundlichen Opel-Händler weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre einen 2003er GTS. Gekauft 2006 mit 64tkm. Aktueller Kilometerstand 146tkm.. Außer Verschleißteile gar kein ärger..Top Straßenlage.. könnte aber mehr dampf und nen 6ten Gang vertragen. bin rundum zu frieden.. würde ihn immerwieder kaufen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

GeloeschterNutzer

April 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,14 ]
Also einen noch schlimmeren Motor kann man glaub ich nicht mehr bauen. Mit Chiptunig gehts dann so einigermaßen aber der Dieselverbrauch oh man wenn ich nicht eine 2 jährige Gebrauchtwagengarantie gehabt hätte wär ich ja arm geworden.
nachstehend ein paar Reparaturen
Einspritzpumpe
Lichtmaschine
Luftmassenmesser
Radlager vorn
Lenkgetriebe
Hinterachsbuchsen naja normal

ach ja das Auto hat jetzt 79000 km runter. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

März 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich fahre seit 03/ 2007 einen gebrauchten Vectra-C 2,2 DTI; Baujahr 2002. Der Motor hat 150PS Leistung, getunt von Irmscher.
Ich muß sagen, ich hatte noch nie ein Auto mit so vielen Mängeln, Ausfällen oder Macken. Und ich bin jetzt immerhin schon 42 Jahren alt und fahre seit ca. 22 Jahren unterschiedlichste Auto`s.
Erst recht erwartet man von einem Mittelklasseauto einen höheren Qualitätsstandard!
Der Wagen klappert und knarrt was das Zeug hält. Manchmal habe ich den Eindruck, die OPEL-Ingenieure haben an beiden Längsseiten der Karrosse einige Schweißpunkte vergessen!
Hier nur eine Auswahl von techn. Ausfällen und Macken:

1. CIM- Modul Ausfall. Liegt hinterm Lenkrad, ist u.a. für die Messung des Lenkwinkels verantwortlich. Kann zum Ausfall von ESP und zum plötzlichen Ausfall der elktro-hydraulischen Lenkunterstützung führen...
2. Radlagerschaden an beiden Vorderrädern. Die Radlager machten wahnsinns Geräusche, so daß sie erneuert werden mußten. Und jetzt kommt`s; die OPEL-Ingenieure haben anscheinend noch nicht`s von Kontaktkorrosion gehört! Die Radlageraussenschalen bestehen aus Stahl, die Achsstümpfe aus einer ALU-Liegierung!!! ALU-KORROSION mitgebucht!!! Irgendwann sind auch neue Achsstümpfe fällig!!!
3. Das Comfortmodul meiner Klimatisierung war noch nicht auf eine evtl. Nachrüstung mit einer Standheizung vorbereitet. Da läßt man sich eine teure Standheizung von einer Vertragswerkstatt nachrüsten und sie funktioniert nicht!!! Erst nach zähen Nachfragen und Bemängeln kommen die OPEL-Mechaniker mit der Sprache 'raus, daß dieses o.g. Modul auch noch mit gewechselt werden muß.

Ansonsten ist dieses Auto ein reines Modul-Auto !!! An wirkliche Reparatur ist nicht zu denken. Nur an Austausch von Modulen im Schadensfall. Man könnte sagen, ich fahre einen Computer!
Abschließend kann ich sagen, eine weitere Erfahrung in punkto Auto`s.....nie wieder OPEL!!!

H.H.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

GeloeschterNutzer

Februar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
Ich fahre seit 2005 einen Opel Vectra 2.2 dti mit 125 PS. Das Auto ist ein sehr gutes Langstreckenfahrzeug mit recht sparsamen Verbrauch (6,0 Ltr bis 6,7 Ltr), je nach Fahrstil.
Der Motor läuft ruhig und zuverlässig. Mittlerweile hat der Opel 105000 km und wenn nicht die anderen Probleme so gravierend wären, würde ich den Opel wahrscheinlich noch 200000 km fahren.
Die Verarbeitung ist zwar schon deutlich besser als noch bei den 2000 Modellen aber immer noch opeltypisch.

Zu den oben genannten Problemen:

1. Der Turbo oder der Luftsensor oder, oder, oder,...
Leider konnten mir die hochqualifizierten Lehrlinge in den Opel Werkstätten nicht helfen (richtige Kfz- Gesellen gibt es ja nicht mehr). Fakt ist, dass bei der Beschleunigung auf der Autobahn die Warnlampe für den Inspektionshinweis aufleuchten kann. Mit der Folge, dass das Fahrzeug deutlich an Leistung verliert. Die Geschwindigkeit wird automatisch auf 80 km/h reduziert. Natürlich ohne entsprechende Lichtzeichen für den Hintermann (-frau). Es wurden die Steuergeräte ausgetauscht und Fehler ausgelesen aber das Problem ist nicht gelöst. Opel selbst ist der Meinung, dass es sich hier um ein Ausnahmefehler handelt. Das Problem habe ich vor einigen Monaten nun selbst gelöst. Die Lösung möchte ich an dieser Stelle nicht veröffentlichen, damit Opel nicht ganz günstig an eine Lösungsbeschreibung kommt. Bei Interesse schreibt mich bitte an.

2. Elektronik
Die ganze Elektronik spielt sehr oft verrückt. ESP, Radio, Klima und so weiter fallen immer wieder aus. Die KOMPLETTE Elektronik wurde ausgetauscht. Das Problem ist aber nicht gelöst. Ich habe Opel um Unterstützung gebeten aber Opel fühlt sich für die Probleme nicht zuständig.

3. Das sind nur zwei Fehler! Weitere Fehler sind z. B. der Ausfall der Lenkunterstützung, Ausfall der Schließanlage, usw.

Das größte Problem ist das mangelnde Vertrauen in die Verkehrssicherheit!

Zusammenfassend lässt sich sagen, „NIE WIEDER OPEL“!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (8) Bedenklicher Inhalt 6 Kommentare

Kommentare

rambo42 schrieb am Montag, 13. April 2015, 06:58 Uhr:

rambo42
habe mit meinem Opel Vectra GTS 2.2 DTI auch gleiche Problem auf der Autobahn und ich werde mich sehr bedanken wenn werdest mir der Lösung verraten rsezer19@gmail.com
Kommentar melden

stefan123456789 schrieb am Dienstag, 3. Februar 2015, 17:08 Uhr:

stefan123456789
habe mit meinem Opel Vectra GTS 2.2 DIT auch gleiche Problem auf der Autobahn und ich werde mich sehr bedanken wen werdest mir der Lösung verraten  tober.stefan@gmx.at
Kommentar melden

darkovo schrieb am Dienstag, 9. Juli 2013, 14:05 Uhr:

darkovo
habe mit meinem Opel Vectra GTS 2.2 DIT auch gleiche Problem auf der Autobahn und ich werde mich sehr bedanken wen werdest mir der Lösung verraten darko1a@hotmail.com
Kommentar melden

chris1994 schrieb am Donnerstag, 4. Juli 2013, 23:56 Uhr:

chris1994
hallo bei mir hat der turbo zuviel ladedruck bekommen und ist deshalb immer ins notprogramm gefahren. aber seit dem der turbo wieder richtig von der werkstatt eingestellt worden ist, hatte ich keine probleme mehr Lg
Kommentar melden

delibas schrieb am Donnerstag, 27. Juni 2013, 15:01 Uhr:

delibas
Hallo Ich habe auch einen Opel Vectra 2,2 dti mit 125 PS gekauft. Bei mir ist das jetzt auch ständig mit dem notfahrprogramm und das nervt total wenn ich drehllzahl 3000 geht das sofort notfallprogram.opel werk sagt oilpumpe oder einspritzpumpe mit steuregerät ?? Ich würde mich freuen, wenn sie mir dabei helfen könne wie sie das gelöst haben Mfg deli
Kommentar melden

chris1994 schrieb am Donnerstag, 18. April 2013, 14:44 Uhr:

chris1994
Hallo Ich habe mir vor ein paar Tagen einen Opel Vectra 2,2 dti mit 125 PS gekauft. Bei mir ist das jetzt auch ständig mit dem notfahrprogramm und das nervt total. Ich würde mich freuen, wenn sie mir dabei helfen könne wie sie das gelöst haben Mfg chris
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben

OPEL Vectra 3.2 V6 (2002-2005), 211 PS

GeloeschterNutzer

Februar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Der vectra ist nicht ohne. Er hat power ohne ende und auch den Durst dazu. Werte bis fast 20 Liter können bei sehr sportlicher Fahrweise rauskommen. Aber wenn es sanft um die Ecken gelenkt wird sind auch werte unter 10 Liter möglich. Ich hoffe das der Insignia ein modernes inneres bekommt und die verarbeitungsquallität steigt , dann weis ich schon mein nächstes auto. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (4) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 3.2 V6 (2002-2005), 211 PS

JayTii

Januar 2008, JayTii (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
rät vom Kauf ab
Schön ist er ja nicht (gewesen), geht aber wie Sau!

Für alle Glücklichen, die nicht auf den Spritkonsum achten müssen und eher einen Wolf im Schafspelz bevorzugen und Abstriche für einen "günstigen" Anschaffungspreis in Kauf nehmen, wäre der GTS eine Alternative.

Aber Achtung, der Wagen ist ein faustdicker Schluckspecht. Bei (nahezu) digitaler Fahrweise verbraucht der Wagen locker über 20 l/100km. Eine Fahrt von Hannover nach Frankfurt machte je einen Tankstopp kurz nach Kassel und einen zweiten bei Bad Homburg notwendig. 24 l/100km waren das Ergebnis des Tieffluges. Dazu kamen ca. 1 - 1,5 Liter Öl auf 1000 km.

Ein weitees Problem: Mangelndes Überholprestige. Der Normalbürger sieht der Karre im Rückspiegel halt nicht an, was unter der Motorhaube steckt. Wenn dann die Überholspur endlich geräumt wurde und man mit Nachdruck vorbeiprescht, sieht man dann doch den ein oder anderen verdutzten Blick aus dem Seitenfenster.

Auch das Interieur ist ganz im Stil von Opel in Tristesse álà Carte gehalten und versprüht keinerlei Charme. Die Kunststoffblenden im Interieur scheinen manchmal noch aus Prototypenwerkzeugen zu kommen - so könnte man zumindest meinen und die Basketball-Narbe auf dem Armaturenbrett, für das Auge (zumindest meines) doch sehr gewöhnungsbedürftig, ist geradezu ein Magnet für Staub und Dreck und lässt sich nur sehr schwer reinigen. Ansonsten sind auch die restlichen Übergänge von den Türverkleidungen zum Armaturenbrett nicht ganz Klassenstandard; Zero-Gap, also "Nullspalten" sind hier klar eine Seltenheit. Eher stößt das Auge auf Sprünge und ungleichmäßige Übergänge. Der Geist der Lopez-Ära spukt halt noch immer durch die Rüsselsheimer Köpfe.

Fazit: Er ist ein Renner (auf der Autobahn), nicht mehr und nicht weniger.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (25) gut geschrieben (6) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra GTS 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

CitroenC1

Januar 2008, CitroenC1 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Hallo,
habe meinen Vectra GTS 2,2 DTI von 2003 bis 2007 über insgesamt 130.000 KM gefahren. Einzigster Defekt während meiner Haltedauer waren die vorderen Radlager.(Reparatur 400 EUR) Das Fahrzeug hatte bei mir einen Verbrauch von ca.6 L. Diesel. Versicherung waren 200 EUR incl. Vollkasko bei SF 24, die Steuer schlug mit 396 EUR zu Buche.Fahrverhalten und Motorleistung haben mich sehr zufriedengestellt. Das einzigste was mir negativ aufgefallen ist, im Winter hat der Motor Probleme auf Temperatur zu kommen und auch zu bleiben. Das hat sich erst bei Fahrzeugen ab BJ. ca. 07.2004 geändert, da ab diesem Datum ein Zuheizer verbaut wurde.
Alles in Allem war es ein sehr Zuverlässiger und Dankbarer Wagen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 GTS (2002-2003), 147 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Sehr gute Verarbeitung. Bisher hatte ich keine Probleme mit Ausfällen. außer KD keine Werkstattbesuhe.
Allerdings ist der Durst des 2,2Liter motors im Stagdtverkehr relativ hoch.
Dieses Fahrzeug würde ich jedoch sofort wieder kaufen weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

GeloeschterNutzer

Januar 2008, GeloeschterNutzer

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
Top Fahrzeug!!!!!!!!!
Preisleistungsverhältniss sehr gut,
Fahre das Auto seit 4 Jahren bin sehr glücklich.
Bis auf eine Kleinigkeit an der vord. Aufhängung .... nichts gehabt
obwohl ich beim Fahren weitgeöffnete Ohren habe.
kann also nur empfehlen.
Ein Gruss an all die, die das Auto noch nie gefahren haben, aber das Fahrzeug vorurteilen.
Zuvor gefahren: Polo, Golf4, Passat, C-Klasse, C-Klasse-Diesel uvm.. den Vectra fahre jetzt am längsten. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.2 DTI (2002-2004), 125 PS

TeeGee

Dezember 2007, TeeGee (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Meine Eltern fahren diesen Opel seit 4 Jahren und ich fahre ihn seit 2 Jahren auch sehr oft.
Leider muss ich sagen, dass die Fehler mit dem Alter immer mehr zunehmen!
Aber zuerst zu den positiven Aspekten, von denen der Opel auch sehr viele hat:
Der Motor läuft (bis auf den Turbo - siehe weiter unten) sehr gut. Die 125PS sind sehr gut ausgenutzt und drücken einen ganz schön in den Sitz! Und wenn man mit dem Tempomat fährt, dann ist er auch noch sehr sparsam!!! Sonst hat er im Innenraum sehr viele nützliche Dinge, die einem das Leben im Auto sehr erleichtern. ;-)
Jedoch hat er auch ein paar Fehler, die irgendwie einfach nicht behebbar sind !?!
1. Der Turbo
Ständig fällt der Turbo aus, wenn man z.B. auf der Autobahn bei 120km/h noch beschleunigen will. Es wurde schon der Turbolader selbst ausgetauchst und auch noch alles, was mit dem Turbo zusammenhängt. Aber NICHTS hat sich geändert. Sogar die Elektronik wurde öfters komplett ausgetauscht. Aber ich fahre heute noch mit diesem Fehler rum!
2. Elektronik
Die ganze Elektronik spielt sehr oft verrückt. Vielleicht fällt auch deswegen immer der Turbo aus. Auch das Radio (inkl. Navi, Bordcomputer, Klima, etc ... alles läuft über den Monitor) kann man nicht mehr bedienen; reagiert auf garnichts mehr! Die KOMPLETTE Elektronik wurde SECHS MAL ausgetauscht und ich fahre auch heute immernoch mit diesen Fehlern rum!!!
Das sind nur 2 grobe Fehler, aber aus den beiden ergeben sich sehr viele andere Fehler!
Im Großen und Ganzen hat dieser Opel sowohl Sonnen-, als auch Schattenseiten ... aber die Schattenseiten sind soooooo "dunkel", dass ich diesen Opel NICHT empfehlen kann !!!!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (10) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

maus66

Oktober 2007, maus66 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
Hallo Ihr

Mal wieder ein paar Deteil`s zu meinen Traumauto!!

"Lüftungsklappen lings und rechts."
Leider ist mir bei beiden beim sauber machen jeweils die unterste Lamelle ausgebrochen. Habe bei Opel nach Ersatz gefragt und stellt euch vor das bischen Plastik soll jeweils fast 50.00€ kosten. Da hab ich die unterste Lamelle lieber mit Sekundenkleber fest geklebt,ein Schlitz weniger ist kein Problem. Fällt gar nicht auf und ist besser als 100€ löhnen!

"Temperaturdrehregler"
Auf ein mal kann ich den Drehknopf für die Heizung in alle richtungen ohne Anschlag drehen Auto bleibt kalt "bibber, bibber"
bei 1C ist das sau kalt!!! Am Abend kam wieder der gute alte Sekundenkleber zum Einsatz. Jetzt gehts wieder!!!

"Zündschlüssel"
Bei beiden Zündschlüsseln sind die Schutzgummikappen für die Fernbedienung aufgerissen. Bin gespannt wann der erste kaputt geht."die kann man nicht kleben"

"Kupplungspedal"
Irgendwann fand ich beim sauber machen ein stück Metallfeder, das hat mich ein bischen beunruhigt als ab zum Opeldocktor. Der schaut mich dann ganz verdutzt an und meint das hat er noch nie erlebt!Es ist die Rückholfeder von der Kupplung ( ist aber ohne Tempomat unnütz) Um das zu reparieren müsste die ganze Pedaleinheit getauscht werden. Den Preis hab ich schnell wieder vergessen!!! ( Mein Auto ist schlau schmeist selber unnötige Teile raus)

Mein Vectra ist jetzt 5 Jahre alt, langsam mach ich mir ein bischen sorgen "wiviel Auto werd ich noch nach 10 Jahren haben?"
Aber er fährt und fährt und fährt!!!! Ich glaub er wird immer mein Traumauto bleiben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (6) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

killer007

August 2007, killer007

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
bin immer noch super zufrieden, hatte noch nie eine Panne oder ausergewönliche Reparaturen.
http://www.opel-club-unbreakable.de/ weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

OPEL Vectra 2.0 DTI (2002-2004), 100 PS

maus66

Juni 2007, maus66 (Bronze Experte)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
Fahre dieses Auto seit 5 Jahren bin immer noch super zufrieden, hatte noch nie eine Panne oder ausergewönliche Reparaturen.
Die Verarbeitung ist sehr gut bis auf die Lüftungsklappen die nun langsam ausbrechen.(Die ausgebrochene Lamelle habe ich mit Sekundenkleber festgeklebt. Fällt überhaupt nicht auf) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.at?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)