SEAT Alhambra Van (1996 - 2010)

2.99 8 Tests 14 Erfahrungen
55%
45%

21.853 € bis 36.090 €

90 PS (66) kW bis 204 PS (150) kW

Benzin, Diesel

6,2 l/100km bis 11,4 l/100km

6,1 l/100km bis 7,6 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,48 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,79 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,82 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,68 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,18 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,79 ]
fritzus

September 2014, fritzus über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
ich fahre den Wagen seit 5 Jahren. Damals war der Wagen 6 Jahre und hatte kein Pickerl.
Mein Ansatz war möglichst günstig ein brauchbares Familienauto zu bekommen. Ich hatte vorher einen Toyota Previa mit 16 Jahren am Buckel. Der war äussert problemlos. Anfangs hatte ich ziemlich Bauchweh, da es eine Baustelle war. Dafür war der Wagen ein absolutes Schnäppchen. Gute Wagen vom Händler im selben Alter kosteten fast das dreifache und waren damit unerschwinglich.
175000 km auf der Uhr, seit dem Zahnriemenwechsel bei 90000 wurden nur mehr Ölwechsel und keine Reparaturen gemacht.
Die offenen Reparaturen wurden erledigt.
Zahnriemen, Wapu, Keilriemen
Antriebswellen
Bremsen
Ölwechsel
danach lief der Wagen wie geschmiert.
Die Technik ist wirklich robust und verkraftet Wartungsmängel.
Es traten im Lauf der Zeit aufgrund des Alters und km Stands diverse fahrzeugspezifische Problemchen auf. Ich empfehle dazu jedem Besitzer das SGAF Forum.
z.B.: Scheibenwischergestänge, Bremssättel hinten, Klimanlage undicht.
Bei einem Auto vom Händler wäre es aber genau gleich gewesen.
Mittlerweile hat der Wagen 280tkm auf der Uhr mit Original Motor,Turbo und Getriebe. Ich hoffe noch auf einige Jahre mit dem Wagen.
Die Zuverlässigkeit ist trotz Alter super.
Ausser mit einer leeren Batterie ist er immer angesprungen.
der Verbrauch pendelt zwischen 6 und 7l je nach Einsatz.
Das Platzangebot für meine Familie ist toll. Weiters muss ich bei ausgebauten Sitzen diverseste Transporte in der Familie übernehmen.
Mein Seat ist zwar schon eine alte Kiste :-), aber ich bin sehr zufrieden damit.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
axelschebach

August 2014, axelschebach über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin überrascht über die vielen negativen Berichte. Treibe mich zum ersten Mal in Foren zum Thema herum und kann das Meiste nicht nachvollziehen. Ev. ist meine Baureihe schon etwas jünger & besser.
Habe einen Alhambra 1.9 TDI Stylance 4x4 mit EZL Mai 2008.
Es gibt im Winter kein besseres Auto zum Skifahren gehen. Platz ohne Ende für Ski, Schuhe, Equipment IM Auto und mit dem Allrad lasse ich regelmässig die wesentlich schwereren SUVs wie BMW X5 und VW Touareg am Strassenrand stehen.
In den letzten 3 Jahren bin ich über 70t km gefahren und stehe jetzt bei ca 125 000km. Dabei gab es bisher nur kleinere Sachen zu richten wie 2 Achsmanschetten und 2 Bremsklötze.
Nun ist zum ersten Mal etwas grösseres dran: der Turbolader (bzw. dessen Welle) muss ersetzt werden.
Klimaanlage, Zuheizer, etc. haben bisher kein Problem gemacht.
Einzige ärgerliche Sache: die schwarze Farbe am Ansatz der Rückspiegel blättert ab. Das dürfte ein bekanntes Problem sein.
Ansonsten: ein Top Auto für Sport, Freizeit, Reisen, sogar Campen, und im Alltag. Viele meiner Freunde fahren jetzt noch (bevor sie Familie haben) einen Alfa, Porsche Cayman oder andere Spassautos. Ich will mit keinem tauschen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Loescha1983

Februar 2013, Loescha1983 über: Alhambra 1.9 TDI, 130 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
rät vom Kauf ab
Hallo Leidesgenossen und werdende,

nun ist es soweit. Der Alhambra ist weg.
Womit soll ich nur anfangen?
Gekauft habe ich den Alhambra aus dem einzigen Grund. Mich, meine Frau und unsere 3 Kinder von A nach B und öfters mal nach C :-) zu bringen.
Das Auto ist groß genug für eine große Familie und die Sitze lassen sich ja sowieso beliebig einsetzen. Kofferraum ist entsprechen groß. die Sitze sind für Kinder auch für Erwachsene ordentlich dimensioniert. Nur in der 2. ten und 3.ten Reihe sitzt mal als Erwachsener etwas tief. Auf langen Reisen etwas unbequem aber dank der Doppelklima im Sommer ordentlich klimatisiert.
Soviel zum Innenraum.
Die Fahrleistung
Als ein Vater der an sich nicht mehr denken darf musste trotzdem ein wenig Leistung her. 131 PS als Diesel sind vernünftig motorisiert. Zieht gut und beschleunigt bis auf 190 km/h. Warum auf dem Tacho 260 steht bleibt mir ein Rätsel. Sparzwang bei VW nehme ich an.
Verbrauch lag tatsächlich bei 7 Liter. selten drüber oder drunter.
Der Getriebe arbeitete immer zuverlässig und geschmeidig. Hat mir echt gefallen. Das Fahrwerk ist straff, wobei die Lenkung sehr schwammig arbeitet und den ganzen Spass in den Kurven vermasselt. Bei einem Van dieser Größe fühlt man sich sehr lahm.
Nur auf der Autobahn oder geraden Strecken ist er sehr angenehm und leise.

Nun zu den ganzen Problemen!

Also bei meinem Model musste der Zahnriemen erst bei 120000 km gewechselt werden. Aber hat mir 1500 € gekostet.
Öl kostet gut 100 € / 5 Liter plus wechseln und das alle 15000 km.
Spurstangenköpfe wurden schon 3 mal getauscht (immer mit neu Spur einstellen).
Handbremse wird oft fest. schon 2 mal die Seile gewechselt
Bremszylinder hinter beide gewechselt
Bremsklötze verschlissen zu schnell
Pendelstützen 3 mal gewechselt.
Zuheizer ging bei 70000 aus. wurde neuer eingebaut. 900 €
bei 138000 nochmals defekt. nochmal 900 €
bei 185000 wieder defekt. Laut dem Freundlichen liegt es am Biospritanteil (den verträgt der Zuheizer nicht gut)
Federbeine vorne und hinten bei 177000 gewechselt. mussten jetzt auch getauscht werden (235000 km aktuell)
Klimaanlage ging bei 95000 aus. Neuer Kompressor ect. 680€ Kompressor plus alles andere. 1200 € gesamt.
bei 182000 wieder das gleiche Spiel.
Kofferraumdeckel mehrmals Kabelbruch.
Den Rest will ich nicht aufzählen.

Nun bin ich auf Toyota umgestiegen. Hoffe solche Sachen kommen nicht mehr vor.

Familienauto JA aber nicht bei diesen Mängeln (für diese Reparaturen wären mehrere Urlaubsfahrten drin)

hoffe das reicht

mfg
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
katro0815

September 2011, katro0815 über: Alhambra 1.8 20V Turbo Automatik, 150 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit über 8 Jahren einen Seat Alhambra 1,8 T (150PS) Automatik in der Ausstattungsvariante SIGNO.
Das Fahrzeug hat mich noch nie im Stich gelassen. Es ist sehr zuverlässig. Vor allem meine Frau ist sehr begeistert vom einfachen Handling des Autos. Dank seiner Abstandswarner vorn und hinten ist auch das Einparken ein Kinderspiel. Für unsere Urlaubsfahrten mit dem Auto kommt uns das riesige Platzangebot sehr gelegen. Für ein etwas sportlicheres Vorankommen ist die Motorisierung mit 150 PS und dem auch manuell zu schaltenden Automatikgetriebe sehr gut geeignet (Reisegeschwindigkeit 160 km/h kein Problem). Der Innenraum kann sehr variabel mit Sitzen ausgestattet werden. Wir haben meist nur 3-4 Sitze im Auto gehabt (3-Personen) und den Rest der 7 Sitze im Keller verstaut. Der Einbau eines weiteren Sitzes hat immer nur 1 Minute gedauert. Sehr praktisch.

Alles in Allem ist der Alhambra ein zuverlässiges alltagstaugliches Fahrzeug. Ich würde es immer wieder kaufen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
alexfischer2000

April 2011, alexfischer2000 über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich kann mich den Berichten der anderen Alhambra Besitzern nur anschließen. Dieses Auto ist genial für Familien mit 2 oder mehr Kindern, weil es am Platzangebot kaum zu toppen ist. Die Kindersitze sind vom Babyalter bis zur einfachen Sitzerhöhung gut durchdacht, funktionell und einfach zu handhaben. Die Klimaanlage läuft bei Sommertemperaturen allerdings immer auf fast höchster Gebläsestufe. Der Motor ist mit den heutigen natürlich nicht mehr zu vergleichen, hat aber ein gutes Drehmoment, läst sich gemütlich mit 160 - 170 km/h fahren und hat im Alltags-Spritverbrauch ein akzeptables Maß. Der Notendurchschnitt von 3,0 ist aber als solches für Interessenten nur bedingt gültig. Für Preis/Leistung, Design und Motor gebe ich 4 Punkte und halte das für angemessen. Bei der Verarbeitungsqualität gebe ich einen Punkt, weil sich zwar zum einen jetzt nach 7 Jahren und 150000 km noch keine Klapper- oder Quitschgeräusche, abgelöste Zierleisten, Rost oder ähnliche Mängel eingestellt haben, jedoch zum 2. Mal poröse Gelenkwellenmanschetten, eine defekte Heckscheibenwaschanlage, Scheinwerferreinigungsanlage, die Federbeinlager, die Scheinwerferhöhenverstellung, ein an der Aufhängung defektes Handschuhfach, eine zum 4. Male ausgefallene Zusatzheizung, eine Klimaanlage die des Öfteren an irgendwelchen Schläuchen undicht war (ACHTUNG: hier wollte meine Seat Vertragswerkstatt erheblich mehr austauschen als nötig) und last but not least zwei hintere Bremssättel. Das alles lässt uns immer wieder Verzweifeln, weswegen wir auch auf keinen Fall wieder einen Alhambra, Sharan oder Galaxy zumindest dieser Baureihe mehr zulegen werden. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Rosl

August 2010, Rosl über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,86 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe unseren Alhambra als Vorführwagen mit einem Alter von nur einem Monat und 3.300 Km Laufleistung im Juli 2002 gekauft. Von Anfang an hat uns das Raumkonzept begeistert. Der Händler hatte ihn mit dem optional lieferbaren Sportfahrwerk geordert. Die Tieferlegung beträgt zwar nur rund 20 mm, aber das dadurch etwas straffere Fahrwerk kommt den gesamten Fahrverhalten sehr zugute. Die Motorisierung von 115 PS ist für ein Fahrzeug dieser Größe ausreichend. Damals gab es keine stärkere Diesel-Motorisierung, mittlerweile kann man ihn auch mit 130 PS bekommen. Der Verbrauch war anfänglich, bedingt durch Kurzstreckenbetrieb, etwas hoch, jetzt nach rund 123.000 Km hat er sich bei insgesamt 6,9 Litern eingependelt. Bis auf die normalen Wartungen hatte er nur zweimal einen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt, weil die Klima ausgefallen war. Bei Klima-Problemen empfiehlt es sich jedoch, nicht in die Fachwerkstatt, sondern gleich einen Betrieb aufzusuchen, der sich auf Klimaanlagen spezialisiert hat. Die meisten Fachwerkstätten sind, trotz vorhandener Gerätschaften, mit den Problemen einer Klimaanlage überfordert. Oft wird z.B. der Klima-Kompressor getauscht, obwohl der bekannte Schwachpunkt beim Sharan/Galaxy/Alhambra im Bereich des Trockners liegt. Dieser ist jedoch mit relativ geringem Kostenaufwand leicht auszutauschen. Mein Alhambra hat auch nur eine Einfach-Klimaanlage, ab etwa Baujahr 2004 wurde dann eine Doppel-Klimaanlage serienmäßig verbaut. Zugegebenermaßen liegt das Service-Intervall bei nur 15.000 Km, alle 60.000 Km ist der Zahnriemenwechsel fällig. Eine teure Angelegenheit. Das Wechsel-Intervall wurde jedoch ab Baujahr 2004 auf alle 90.000 Km erhöht. Die Koppelstangen sind bei den ersten Baujahren zu schwach ausgelegt. Allerdings sind diese auch von Laien innerhalb weniger Minuten leicht selber zu wechseln. Ich habe verstärkte von Meyle verbaut und seit nun etwa 50.000 Km keine Probleme damit. Ein weiteres „Sorgenkind“ ist der Zuheizer. Dabei muss ich aber sagen, dass der Zuheizer in meinem Alhambra bis heute keine Schwierigkeiten macht. Problematisch wird es meist bei Kurzstrecken, da er sich da nicht freibrennen kann. Der Austausch der metallischen Glühkerze gegen eine keramische Glühkerze wirkt da Wunder. Diese wurde dann auch bei jüngeren Baujahren verbaut. Vermeiden sollte man jedoch ein Fahrzeug mit Automatik-Getriebe zu kaufen. Dieses ist für den Wagen wohl zu schwach ausgelegt und dementsprechend öfters mal defekt. Als sehr problemlos hat sich jedoch das 6-Gang-Schaltgetriebe erwiesen.
Abschließend möchte ich sagen, dass mein Alhambra von den meisten Fehlern bisher verschont geblieben ist. Maßgeblich dafür ist aber auch ein äußerst gutes Internet-Forum, in dem diese Probleme diskutiert werden: www.sgaf.de. Dort sind auch bebilderte Arbeits- bzw. Reparatur-Anleitungen zu quasi jedes Problem zu finden, selbst für die Reparatur eines Automatik-Getriebes.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juni 2009, GeloeschterNutzer über: Alhambra 1.9 TDI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,29 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe meinen SEAT fast genau 10 Jahre gefahren.
Der Verbrauch von ca. 7,5 l war einfach super. Auch nach 9 Jahren konnte ich trotz Dachbox und voller Urlaubsbeladung locker 900 km ohne Nachtanken fahren und dabei habe ich den Motor nicht gerade geschont.
Platz ist in diesem Wagen fast immer genug vorhanden nur das Aus- und Einbauen der Sitze ist nicht gerade ein Vergnügen. Die Sitze sind schwer und unhandlich da gibt es leicht mal Kratzer und Dellen am Auto. Ein Dreipunktgurt für den mittleren Sitz in der zweiten Reihe gibt es auch nicht. Die Sitze in der zweiten und dritten Reihe sind für Personen über 1,75m eher ungeeignet der Abstand zwischen Sitzfläche und Boden ist zu klein dadurch liegen die Unterschenkel nicht auf der Sitzfläche was lange Fahrten ungemütlich werden lässt.

Im Winter ist das Fahrzeug ohne Winterpaket eine Katastophe, weil die riesige Frontscheibe kaum von Eis und Schnee zu befreien ist. Bis der Motor etwas Wärme übrig hat ist oft ein weiterer Stopp zum Eiskratzen notwendig. Die Lüftungssteuerung lässt keine Aufteilung in den Innenraum und an die Scheiben zu was dazu führt das es im Auto kalt bleibt oder das die Scheiben beschlagen.
Im Sommer ist die Klimaanlage im Dauerstress, sie ist zu schwach für den riesigen Innenraum, ganz hinten wird es nicht spürbar kühler.

Ständige Kabelbrüche an der Heckklappe und in den Türen zeugen von schlechter Qualität und noch schlechterer Plannung (Mindestbiegeradien?). Wer, wie ich, in Frankreich an den Mautstationen der Autobahn deswegen sein Fenster nicht öffnen kann weiß wie nervenaufreibend solche vermeidbarem Mängel sind.

Die Koppelstangen waren ca. alle 1,5 Jahre fällig, erst zum Schluß gab es welche die länger gehalten haben.
Die Bremsen sind mit dem Gewicht überfordert und machten bei längeren Bergabfahrten schon mal eine Zwangspause notwendig. Der Luftmassenmesser hat immer gerade so die Garantie überlebt und mußte dann getauscht werden. Auch der Klimakompressor ist nicht das stabilste Bauteil und Undichigkeiten an den Klimaleitungen sind nicht gerade umweltfreundlich noch helfen sie den Geldbeutel zu schonen. Gelenkwellen und Spurstangenköpfe waren auch immer wieder mal kaputt aber an das ständige Klappern aus dem Fahrwerk gewöhnt man sich mit der Zeit und wen es mal nicht klappert hört man den Sprit im Tank hin und her schwappen.
Die Lautsprecherabdeckungen in den Türen liegen genau im Bereich der Schulranzenkante und sind sehr zerbrechlich, das heißt die Dinger waren ständig kaputt und ein Austausch ist nicht ganz einfach weil die Teile mit der Türverkeidung verschmolzen werden.
Der Startermotor hängt häufig in der Schwungradverzahnung was zu einem mitziehen des Starters und auf Dauer zu dessen Zersörung führt.

Die Auspuffanlage mußte im hinteren Teil schon nach 5 Jahren erneuert werden. Schlecht das der Kat nicht in einem extra Bauteil mit Edelstahlgehäuse verbaut wird. Nach 8 Jahren mußte dieser Teil mit dem Krümmer getauscht werden.

Das Scheibenwischergestänge bedarf ebenfalls der regelmäßigen Wartung. Bei meinem Wagen blieben die Wischer im strömenden Regen mitten auf der Autobahn stehen.

Nach zehn Jahren und ca. 160000km brachte der Wagen gerade noch 2650€ mit der roten Plakette ist das Auto im Bereich der Umweltzone praktisch unverkäuflich. Für die verschiedenen Reperaturen und Kundendieste war nochmals ein kleines Vermögen fällig. Für den Zahnriemenwechsel sind bei den Vertragswerkstätten mindestens 1200€ einzuplanen. Alle 2 Jahre waren die Reifen hinüber und das geht bei den vorgeschriebenen verstärkten Reifen richtig ins Geld.
Mein Fazit wer viel Platz braucht ist mit dem Alhambra vielleicht nicht schlecht beraten aber alles in allem ist das Auto mit den hohen Unterhaltskosten den teuren Reperaturen und dem Wertverlust ein nicht empfehlenswertes Vergnügen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
anheu

März 2009, anheu über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Ich hatte den Alhambra als Jahreswagen noch mit Werksgarantie gekauft. Anfangs war ich begeistert, doch später folgte die Ernüchterung. Positiv: Viel Platz, gute Verarbeitung, sauber zu schaltendes 6 Gang Getriebe, sparsamer Motor ( 6,3 Liter/100km) mit viel Drehmoment. Den ersten Aufreger hatte ich als ich das Wartungsheft studierte:alle 15000km Ölwechselinspektion. Der Baugleiche Ford Galaxie hat 20000km und der gleiche Sharan sogar 30000km. So mußte nach nur einem halben Jahr das gute Leichtlauföl entsorgt werden um den Garantieanspruch nicht zu verlieren. Dann im Sommer streikte die Klimaanlage. 3 mal zur Reperatur bis Die endlich wieder problemlos lief. Bei gerade mal 32000km klackerten die Koppelstangen an der Radaufhängung.Der Zusatzheitzer wollte auch nicht mehr. Zum Glück alles auf Garantie. Nun musste ein Satz Winterreifen her. Aber die Extragewichtsreifenklasse kostet richtig Geld. Bei wieder nur 58000km fingen die Koppelstangen wieder an zu knacken, der teure Zahnriemenwechsel stand an und die Garantie war zu Ende. Als dann mein Arbeiskollege laut über VW fluchte, weil in seinem identischen Passatdieselmotor der Zahnriemen 40000km nach dem Zahnriemenwechsel einfach riss,( über 4000EUR Schaden) habe ich den Wagen verkauft, und war dann auch froh als er weg war. Rückblickend regt mich zu diesem Thema noch die Arroganz von VW auf. Es gibt wohl kaum ein Sharan/Galaxie/Alhambra wo nicht die Klimaanlage oder die Koppelstangen ,Zusatzheitzer oder Radaufhängungen viele Kilometer überlebt haben, aber diese Murksteile wurden und weren noch immer Verbaut. Eigentlich schade, denn eigentlich ist der Alhambra ein richtig tolles Auto. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
bruno55

März 2009, bruno55 über: Alhambra 1.9 TDI, 90 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,0 ]
Ich fahre jetzt den Seat seit 11 Jahren (150.000km) und musste viel Geduld und Geld investieren.
Das Positive zuerst:
Günstige Anschaffung für ein Luxus Modell, Viel Platz und sehr bequeme Sitze, Sparsamer und robuster Diesel-Motor (mit 90 PS etwas schwach bei voller Ladung),
Das Negative:
Klimaanlage sehr schnell defekt (nach 3 Jahren und daher keine Garantie mehr)
Koppelstangen viel zu schwach (Mittlerweile die 3.)
Stoßdämpfer waren auch schon nach 3 Jahren zum Auswechseln.
Elektronik hat oft gesponnen.
Kabelbaum in der Heckklappe schlecht angebracht (von 12 Kabeln 10 gebrochen)
Dieselpumpe undicht (kostete mich € 700,--)
Im großen und ganzen viele Defekte und Reparaturen. Mein Bruder hat sich zur gleichen Zeit einen Toyota Avensis gekauft und mich immer wieder ausgelacht, da er absulut keine derartigen Defekte hatte!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Steff89

November 2008, Steff89 über: Alhambra 2.0, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
empfiehlt den Kauf
Schöne Optik,Großer Kofferraum nur leider hoher Verbrauch und ein Paar VW-Krankheiten gibt es Gratis dazu.Zum Beispiel,Koppelstangen,spinnende Fensterheber,Kabelbruch in den Türen und der Heckklappe. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mac70

September 2008, mac70 über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
rät vom Kauf ab
Wir hatten unseren Alhambra 2002 als Vorführer 3.000,-€ unter Liste erhalten. Zunächst ein günstiger Kauf, der sich schnell als Groschengrab entpuppte. Zum Winter wurden Winterreifen fällig. Da der Alhambra Cargo-Reifen benötigt sind diese teurer als PKW-Reifen gleicher Größe. Bei der 2.großen Inspektion (60.000km) wurde der Zahnriemen fällig. Allein der Wechsel kam 550,-€. Auch die rahmenlosen Wischer sind teuer, so dass alle 2 Jahre zur großen Inspektion fast ein halbes Monatsgehalt fällig wäre. Auch beim Sprit ließ sich nicht viel sparen, der Alhambra ist zwar für Biodiesel zugelassen, verträgt diesen im Winter überhaupt nicht. Nach Ende der Werksgarantie gaben Klimaanlage und Tacho den Geist auf. Allerdings sind Motor, Fahrwerk und Alltagstauglichkeit super. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
orca

Juli 2008, orca über: Alhambra 2.0i, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit dre Jahren das Auto.Habe es nie bereut.Raum ohne Ende und ist Altatauglich.Es macht viel freude zu fahren.Ziemlich viele Extras.VomTempomat bis el.Fenster usw. Man kann Sportlich sowohl auch bequem fahren.Allerdind bei zuviel"Stop and Go"ist der Verbrauch bei 13l.In langen Strecken ist der verbrauch gut.Es istein schönes,nicht zu großes,bequemes Auto.Mein nächster wäre wieder ein Seat(Van). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
daniel946

November 2007, daniel946 über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Der Alhambra ist ein sehr gut durchdachtes Fahrzeug. Wir haben einen 7-Sitzer, wobei die hinteren beiden Sitze vollwertig sind, so daß man als Erwachsener dort gut Platz nehmen kann. Die Motorisierung ist mit dem perfekt abgestimmten 6-Gang-Getriebe super. Auch Straßenlage,Handling und Verbrauch sind super. Doch wenn er in die Werkstatt muß, wird's teuer.Und wir mussten dorthin öfter, als uns lieb ist. Die Klimaanlage gab nach sechs Jahren den Geist auf, nach dreieinhalb Jahren war die Kraftstoffpumpe kaputt..Der Zahnriemen hat ein Wechselintervall von 60.000km, die letzte Inspektion mit Zahnriemen und diversen Kleinigkeiten wie neue Batterie, Wischerblätter, Bremsflüssigkeit schlug mit über 1500 Euro zu Buche. Auch Reifen sind teuer, bedingt durch die hohe Tragkraft. Der Airbag auf der Beifahrerseite läßt sich nur in der Werkstatt mit hohem Kostenaufwand deaktivieren und wieder aktivieren, was bei Kindersitzen manchmal nötig ist. Wir haben darauf verzichtet und den Kleinen hinten in die Mitte gesetzt, so haben wir ca. 500 Euro (kein Witz) gespart. Fazit: wenn wir finanziell alles vorher gewußt hätten, hätten wir uns anders entschieden. Daher auch nur drei Punkte in der Gesamtwertung. Wir bedauern, daß es keine herkömmlichen Kombis mit dritter Sitzreihe (wie z.B. Peugeot 505 Familiale) mehr gibt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Woodstock

September 2007, Woodstock über: Alhambra 1.9 TDI, 115 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
Sparsam im Unterhalt (Service, Ersatzteile,...), Verbrauch bei mir 5,8l im Schnitt der letzten 1200 km (75% Autobahn).
Ich bin jetzt mit dem Wagen ca. 120.000 km gefahren - keine Werkstattaufenthalte oder Reparaturen, außer den notwendigen Service.
Vielleicht als Hinweis : im Hochsommer sollte man die Navigations-CD aus dem Navigationsgerät nehmen, da sie sich dort verzieht. Zumindestens war´s bei mir so.
Die neue Navigations-CD (1 Jahr alt) macht bei Einlesen jetzt manchmal Schwierigkeiten, kann aber noch nicht beurteilen warum. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.at?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)