SKODA Yeti SUV (2009 - heute)

4.07 63 Tests 52 Erfahrungen
88%
12%

18.300 € bis 36.150 €

105 PS (77) kW bis 170 PS (125) kW

Benzin, Diesel

4,6 l/100km bis 8,0 l/100km

5,2 l/100km bis 8,7 l/100km

Filtern nach

Erfahrungswertung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
alle Bewertungskriterien
Preis-/ Leistungsverhältnis
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,22 ]
Design & Styling
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,17 ]
Verarbeitungsqualität
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,97 ]
Sparsamer Verbrauch
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,42 ]
Motorisierung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
Alltagstauglichkeit
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,37 ]
Unterhaltskosten
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,76 ]
Yeti110

August 2015, Yeti110 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
rät vom Kauf ab
Ich habe den 1.4 TSI 2011 gekauft. Leider habe ich da wohl ein Montagsauto verwischt...
Im dritten Jahr, ungefähr bei km 30000 wurde ein Stück am Turbo gewechselt, im vierten gab es eine neue Steuerkette und einen neuen Klimakompressor (so bei 40000 km). Jetzt ruckelt er nur noch wenn er kalt ist... Anscheinend gibt es für den Yeti kein Update wie für VW???
Glücklicherweise habe ich die Garantie immer wieder verlängert - allerdings muß man dann die Kosten der Versicherung zum Kaufpreis hinzurechnen (ca 650€/Jahr). weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dackelohr99

Juli 2015, dackelohr99 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
Ich fahre das Auto ca. 1 Jahr (20000Km). Mich stört der hohe Benzinverbrauch. Unter 9 Lieter habe ich nie verbraucht, auf Autobahnen sogar über 10 Lieter. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Georg7476

Juli 2015, Georg7476 über: Yeti 2.0 TDI, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,21 ]
empfiehlt den Kauf
Fahre den 2,0 tdi jetzt seit 17.000 km, fast nur Langstrecke auf der Autobahn. Der Verbrauch ist sehr gut, immer unter sechs Litern bei 120-130. Über LAnd schafft man locker eine vier vorm Komma. Motor ist kultiviert und leise. Das Auto gefällt sehr gut und ist deutlich wertiger als der Vorgänger, ein Roomster. ZUverlässig ist er bislang auch. Es gab noch keinerlei Probleme. Angenehm ist das hohe Sitzen und die Übersicht, sowie die Wendigkeit und das allgemeine Fahrverhalten. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Nante251

April 2015, Nante251 über: Yeti 1.8 TSI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ja, heute würde ich mir den 1,8er Turbo mit 160 PS und Allrad nicht mehr kaufen, weil ich festgestellt habe, dass ich Allrad in Berlin und viel Leistung eigentlich gar nicht wirklich brauche. Trotzdem genieße ich immer noch gerne (und nicht nur ich!) das überlegene, souveräne Fahrgefühl. Man kann sich eben darauf verlassen, dass unter der Haube genug Reserven schlummern, um auch mal die Flucht nach vorn anzutreten. Komfortabel, fast ohne Motorgeräusch gleiten heißt die Ansage! Und dann hält sich auch der Verbrauch in Grenzen. Meiner säuft z.B. im Drittelmix inzwischen (nach ca. 35.000km) zwischen 6,9 und 7,7 l Super. Da jubeln natürlich die Öko-Freaks mit ihren Diesel-Schüsseln und behaupten, sie brauchten höchstens die Hälfte …
Egal: Das ist ein geiles Auto und mehr braucht man eigentlich nicht.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
robert04robertloesch

April 2015, robert04robertloesch über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin seit ein paar Monaten Besitzer eines Skoda Yeti elegance outdoor 4X4 und muss sagen, dass ich sehr zufrieden bin. Naja, bis jetzt sollte es auch nicht anders sein. Verarbeitung ist wirklich top, Motorleistung (Diesel, 170 PS) ist sehr gut. Einfach ein gefäliges und gut gehendes Auto. Das Automatikgetriebe arbeitet sehr präzise. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
maykeckmann

März 2015, maykeckmann über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,0 ]
rät vom Kauf ab
Hallo Leute, freut euch nicht zu früh. Ab 60.000km wird es interessant. Dann seit Ihr mal schnell 600,00-900,00€ los, weil Euch keiner sagt, dass das Ventil der Abgasrückführung bei der Laufleistung den Geist auf gibt. das ist auch bekannt bei Skoda. Es interessiert dort bloß keinen. Man setzt auf Dummfang.
Also viel Spaß noch.
Sollte es einer von Skoda lesen. Dies ist nicht der letzte Tip. Ich werde das www damit füttern. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dimahl

Januar 2015, dimahl über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo, wir haben im September 2013 einen gebrauchten Yeti 1,2 TSI mit EZ 05.2012 und 17.000 km für € 13.900 gekauft. Die Probleme mit den Steuerketten waren uns vorher bekannt, daher haben gezielt nach Modellen ab EZ 2012 gesucht, ab denen die Probleme behoben sind. Dennoch sind die Beschwerden von Besitzern früherer Baujahre mit TSI-Motoren gegenüber dem Autokonzern absolut gerechtfertigt

Der Wagen war ein Ex-Mietwagen aus Spanien. Der schwarze Metallic-Lack zeigte oberflächliche Spuren von häufigen Autowäschen. Gebrauchtwagen-Check beim TÜV Nord einwandfrei bestanden. Ursprünglich hatten wir auch den Tiguan in die engere Wahl genommen, aber dieser war im Schnitt immer rund € 5.000 teurer. Der Yeti fährt sich im Vergleich zum Tiguan viel wendiger und flotter und macht richtig Spaß. Der Tiguan wirkt erwachsener und scheint eine halbe Klasse größer als der Yeti zu sein.

Erste positive Überraschung bei der Probefahrt: Super-Ausstattung (Ambiente, Ambiente Plus?), wir vermissten eigentlich nur Sitzheizung vorn, Park-Distance-Control und Privacy-Verglasung. Toll ist das Paket von Radio Bolero inkl. CD-Wechsler, Bluetooth-Freisprecheinrichtung inkl. Sprachsteuerung, Lenkradbedienung und Bordcomputer inkl. Maxi-DOT-Display. Verzichtbar wären für uns gewesen: Elektrisch anklappbare Spiegel inkl. Innenspiegel automatisch abblendbar und Tempomat. Der Wagen ist eher tagsüber als Kindertransporter auf Kurzstrecken unterwegs. Aber solange nichts kaputtgeht, nehmen wir diese Extras gerne mit.

Die Marke Skoda haben wir über einen Superb Combi als Firmenwagen während 105.000 problemlose Kilometer in 3 Jahren kennen und schätzen gelernt. Der Yeti ist ein Ersatz für einen Golf Plus gewesen, daher sollte der Nachfolger wieder ein kompakter Hochsitzer mit viel Platz sein. Der Yeti interpretiert das Thema SUV sehr sympathisch und versucht optisch erst gar nicht, sich als Pseudo-Geländewagen darzustellen. Hauptpluspunkt beim Yeti ist der flexible Innenraum mit den einzeln herausnehmbaren Rücksitzen. Dadurch hat unser Yeti schon mehrmals sein Talent als Transport-Allroundtalent beweisen können.

Wir sind nun in 16 Monaten rund 12.000 Kilometer ohne Probleme mit dem Yeti gefahren. Vor dem ersten Winter haben wir auf Goodyear Allwetterreifen umgerüstet. Der Fahrkomfort ist trotz 17 Zoll-Rädern absolut in Ordnung, der Yeti ist aber keine Sänfte. Die hinteren Scheiben wurden mit Sonnyboy-Sonnenblenden abgedunkelt, Parksensoren wurden nachgerüstet, obwohl aufgrund der übersichtlichen Karosserie nicht zwingend erforderlich. Die Verarbeitung der zum Teil einfacheren aber robusten Kunststoffe ist einwandfrei, kein Klappern oder Knarzen. Der 1,2 TSI-Motor ist sehr leise und vibrationsarm, fährt sich dank Turbo spritzig und liegt im Verbrauch bei 7 Litern. Der kleine Wendekreis und nur 4,20 Meter Fahrzeuglänge sind im Stadtverkehr sehr vorteilhaft. Sitze und Fahrwerk sind auch für längere Strecken geeignet. Bei den Kosten könnten die Versicherungsbeiträge etwas geringer sein.

Fazit: Der Yeti 1,2 TSI ist für uns das flexible Alltagsauto fūr aktive Menschen oder Familien. Wir können Modelle ab 05.2012 uneingeschränkt weiterempfehlen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Yetifan

November 2014, Yetifan über: Yeti 2.0 TDI DSG, 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Das perfekte Auto für große Menschen!

Ich bin 200 cm groß und bin mit meinem Skoda Yeti 4x4 TDI DSG, 103 kw, Baujahr 2014 sehr zufrieden. So viel Platz für meine langen Beine hatte ich noch in keinem Auto.
Auch von den Fahrleistungen bin ich begeistert. Das DSG schaltet immer zum richtigen Zeitpunkt und ruckfrei. Ein Genuss beim beschleunigen.
Vor allem der Durchschnittsverbrauch kann sich sehen lassen. 6,4 Liter Diesel auf 100 km ist sicher ein guter Wert.
Die Traktion durch den Allrad natürlich 1A.
Leider ist der Kofferraum ein wenig zu klein geraten und mit den Winterreifen (205/55/R16) zeigt der Tacho um eine ca. 10% höhere Geschwindigkeit an.
Ich habe die Elegance Ausstattung und zusätzlich das Xenon-Licht mit Kurvenlicht und Abbiegelicht dabei. Sehr empfehlenswert.
Fazit: Für mich das Beste was zur Zeit am Markt ist!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
MT1901

September 2014, MT1901 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Modernes Design, gute Verarbeitung und gute Leistung zum aus meiner Sicht absolut fairen Preis.

Im Stadtverkehr besticht der Yeti mit geringen Abmessungen, was die Parkplatzsuche insbesondere auch in engen Parkhäusern zum Kinderspiel macht. Der Verbrauch stimmt im Stadtverkehr durch die Start-Stop-Technologie je nach Fahrweise in Etwa mit der Herstellerangabe überein.

Auf der Autobahn sieht es deutlich anders aus. Selbst bei verhaltenem Fahrstil sind 9 Liter E10 und mehr keine Seltenheit. Wer als viel unterwegs ist, sollte den Diesel in Betracht ziehen.

Ich würde den Yeti empfehlen, wenn man genau die zu fahrenden Strecken entsprechend berücksichtigt. Mein nächster wäre dann in meinem Fall ein Diesel. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SOMY

August 2014, SOMY über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Es war quasi "Liebe auf den ersten Blick", damals noch in die "Kulleraugen", denn mein Yeti ist Baujahr 2013 - ein TDI 4x4 Elegance Plus Edition. Als Extra wurde die AHK sowie die klappbare Beifahrerlehne geordert. Als zusätzliche Sicherheit für die Fondspassagiere (meist unsere Kinder) kamen noch Seitenairbags dazu. Durch Kauf übers Internet war der Preis hoch interessant, wenn ich auch heute bei dem Autohaus, bei dem der Service gemacht wird, stärker in Verhandlungen treten würde.
Was gefällt mir besonders? Hohe Sitzposition, sichere Fahreigenschaften, toller Zugwagen (Wohnwagen mit 1.600 kg), sparsamer Verbrauch, sehr gute Platzverhältnisse im Vergleich zu den Außenabmessungen (gerade im Vergleich mit anderen, ähnlich gestrickten Autos!).
Schade, dass die serienmäßgen "Schlappen" (schmäler würde auch genügen!) nicht gerade zu den Leisetretern gehören. Das fiel ganz besonders nach dem Wechsel von Winterreifen wieder auf dei Sommerreifen auf!!! Manchmal wünsche ich mir auch eine längere Übersetzung des 6. Ganges.
Wie hat sich der Yeti nach gut einem Jahr und rund 33.000 km geschlagen? Einfach SUPER! Es gab 2 Kleinigkeiten: Der Hebel der Lendenwirbelstütze Beifahrerseite hielt nicht und der Sitzbezug am Fahrersitz zeigte nach einem Jahr bereits starke Abriebspuren. Beides wurde anstandslos auf Garantie erledigt.
Fazit: Ich kann den Yeti nur empfehlen, bin rundum zufrieden.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Tilly0007

Mai 2014, Tilly0007 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,86 ]
empfiehlt den Kauf
Moinsen,

ich bin seit 1 Woche stolzer Besitzer eines neuen Yeti 1.4 mit 122 PS
Ambition Green Tec Facelift.

Die 122 PS schieben den Skoda sehr gut an.

Aufgrund diverser Vergleiche zu anderen SUV´S habe ich mich nun letztendlich für den Yeti entschieden.

Die Angaben vom Hersteller in Sachen kombinierten Verbrauch von 6,4 L kann ich nur bedingt teilen. Die Angaben hier von 7,7 L nicht.

6,9 L / 100km sind meine derzeitigen Werte. Landstraße davon 60 % Ortsverkehr.

In mehreren Test wird der hohe Verbrauch bemängelt. Das stimmt so nicht. Wenn man ihn vernünftig fährt, verbraucht er auch nicht viel.

Er ist ernster, blickt dynamischer aus den nun eckigen Frontscheinwerfern und hat mehr Kanten, sogar am Heck als der Vorgänger.

Die Übersicht des Yeti ist hervorragend. Die Sitze gegenüber dem alten Modell sind etwas straffer geworden und geben einen sehr guten Seitenhalt.

Der Wendekreis ist ein Witz. Man hat das Gefühl man würde ihn auf der Stelle drehen. Nur 10,5 Meter sind es nicht ? Geschätzt auf ca. 8 Meter.
Die Front ist bullig und man kann ihn nach vorn gut abschätzen. Nach hinten hin ebenso. Dafür benötigt man keine Einparksensoren.

Die Lenkung ist sehr direkt. Er lässt sich butterweich schalten.
Die Gänge flutschen, dank kurzer Schaltwege, in die nächste Stufe.

Das Steuerkettenproblem wurde auch mittlerweile ausgemerzt !!

Was mich letztendlich überzeugt hatte, ist die Variabilität des Fahrzeuges. Der Kofferraum ist riesig. Sitze hi. komplett verschiebar, zum rausnehmen, umklappbar usw. usw., Platzangebot hinten und vorn ist sehr groß. Die Kopffreiheit ist klasse.

Fahrzeug ist leise und vibrationsarm.
Die Bedienelemente lassen sind allesamt sehr gut erreichen und bedienen.

In meinen Augen eine ganz klare Kaufempfehlung.

Es ist ein Fahrzeug welches Spaß macht und auch das verspricht was man von einem SUV erwartet.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
phschmidt

April 2014, phschmidt über: Yeti 1.8 TSI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre seit Juni 2010 den Yeti 1.8 TSI 4x4 und bin sehr zufrieden. Es ist mein dritter Skoda und mein erster Allrad. Die Fahreigenschaften vom Yeti sind sehr gut und er liegt bei jeder Wetterlage super auf der Straße und ist immer gut kontrollierbar. Der Spritverbrauch bewegt sich bei mir zwischen 8,5 und 9,5 Liter ( bin aber auch ein kleiner Bleifuß), was ich aber für ein Fahrzeug in dieser Gewichts- und Leistungsklasse okay finde.
Durch die hohe Sitzposition hat man einen guten Überblick und Rückenfreundlich ist er auch.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber schon, und zwar mußte bei ca.46500 km die Steuerkette getauscht werden, da das Kettenschloß von minderwertiger Qualität war. Der Fehler wurde zum Glück rechtzeitig erkannt und ein Motorschaden ist mir erspart geblieben. Ansonsten gibt es bisher keine Beanstandung oder Mängel.
Der Spaß und die Freude an diesem Auto leiden darunter aber nicht und ich würde ihn mir wieder kaufen, denn er ist ein zuverlässiger Begleiter.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
shreck

Januar 2014, shreck über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,43 ]
rät vom Kauf ab
Gut:
Übersicht, Karosserie, Verarbeitung, Flexibilität (Sitze leicht zu verschieben und auszubauen)
Super handlich und straff gefedert
Ideales Stadt- SUV
Sparsam im Unterhalt

Mies:
Motor (Steuerkette bei km 8000 hinüber, bei km 26000 die nächste Steuerkette getauscht)
Turbolader nachgebessert
Batterie hinüber
Embleme vorn und hinten korrodiert

alles auf Garantie!

Deshalb nur mit starken Nerven und verlängerter Werksgarantie kaufen!

Hab das Fahrzeug im November 2013 nach gut 2 Jahren beim VAG-Händler gegen einen 2,0 TDI eingetauscht und bin mit dem Neuen bis jetzt sehr zufrieden (bis auf den Ärger über den Wertverlust).

Fazit:
Nie wieder TSI !!!

Schmerzlichen Dank an alle beteiligten VW-Ingenieure!
(Skoda konnt ja nix dafür)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

triabiker schrieb am Mittwoch, 22. Januar 2014, 19:00 Uhr:

triabiker
Naja wenn das einem chinesischen Kunden passieren würde, sähe es mit sicherheit anders aus. Siehe auch DSG Getriebe.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
msbot

September 2013, msbot über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,71 ]
rät vom Kauf ab
Positives: Verabeitung (Spaltmaße, Kunststoffe). Platzverhältnisse im Innenraum. Laufruhiger, durchzugstarker und bei zurückhaltender Fahrweise auch sparsamer Motor (Verbrauch Stadt 7 -8,5 l, Autobahn bei Reisegeschwindigkeit 130 - 140 km/h ca.7 - 8 l). Sehr gute Bremsen. Hervorragende Wintereigenschaften.
Negatives: Schlechter Federungskomfort (zu hart). Schlechte Heizung (zu langsam, kalter Fußraum). Wenig Drehfreudiger Motor. mangelnde Zuverlässigkeit (viele Kinderkrankheiten). Schlechte Werkstatt (zu mindest meine). Schlechter Kundenservice seitens Skoda (keine Informationen der Kunden trotz offensichtlicher Mängel an Steuerkette und Turbolader).
Persönliche Erfahrungen:
Anfang 2010 einen Yeti mit 1,2 TSI Motor gekauft.
Entspannte Monate mit einem wunderbar schnurrenden und sparsamen Motor folgten. Im Winter 2010/2011 dann beim Kaltstart nach längerer Standzeit die ersten Geräusche mit nachfolgend erhöhter Drehzahl. Über den Sommer 2011 schnurrte der Yeti dann wieder wie zuvor. Im Spätsommer 2011 wieder diese Geräusche. Diesmal lauter und öfter. Aus dem Yetiforum wusste ich inzwischen (Danke an das Forum), dass könnte eine gelängte Steuerkette (nach 20.000 km?) sein. Außerdem hatte sich der Kontakt im Kofferraumschloss verabschiedet.
Das erste Mal hin zum örtlichen Skoda-Händler (Größter VAG Händler in Essen).
Nachfrage beim Händler bestätigt, der Yeti ist von der Umrüstaktion Steuerkette betroffen. Da stand der Yeti im Oktober 2011 mit einem km-Stand von ca. 20.000 km das erste Mal unplanmäßig in der Werkstatt. Nach 2 Tagen erhielt ich den Yeti mit neuer Steuerkette und Spanner zurück. Beim nachfolgendem ersten Ölwechsel wurde dann festgestellt, dass der Motor völlig Ölverschmiert ist. Hat die Werkstatt das beim Steuerkettenwechsel verursacht und den Motor nicht gereinigt oder kündigt sich weiteres Ungemach an? Motor reinigen lassen und erst einmal weiter beobachten. Bis zum Ende der Garantiezeit Anfang 2012 kein Ölaustritt mehr gesehen.
Für die Urlaubsreise im Sommer 2012 habe ich ein zusätzliches Zwei-Klanghorn installiert. Da war dann wieder ein leichter Ölfilm an der Ölwanne. Also doch was undicht? Tropfen tat er aber nicht.

Im August 2012 fiel der Yeti 2 Mal ins Notprogramm (EPC-Leuchte an, nur noch gefühlte 15 PS). Aus- und wieder Einschalten behob das Problem jedoch. Nach dem 2. Mal, eine Woche vor einer längeren Urlausbreise, suchte ich sicherheitshalber noch einmal den o. gen. Skoda-Händler, bzw. seine Werkstatt auf. Gem. Fehlerprotokoll waren sporadische Zündaussetzer der Grund für das Notprogramm. Der Werkstattmensch vermutete einen Marderbesuch, konnte aber nichts finden. Er löschte den Fehler und wünschte mir einen schönen Urlaub in Korsika.
Kurz vor dem Gotthardtunnel (Stopp and Go) wieder Notprogramm, diesmal EPC- und Motorkontrollleuchte an. Aus-/Einschalten half diesmal nichts. Im strömenden Regen mit einem waidwunden Yeti durch den Gotthardtunnel? Nicht mit mir. Nach 1,5 Stunden kam der Pannendienst. Der Yeti hatte sich inzwischen beruhigt und tat so, als wenn nichts gewesen wäre. Laut Fehlerprotokoll sollte eine Fehlfunktion am Turbolader für das Notprogramm verantwortlich gewesen sein.
Da der Pannendienst weiter nichts finden konnte, haben wir unsere Fahrt Richtung Süden fortgesetzt. An einer Mautstation vor Mailand wieder EPC-Leuchte an und Notprogramm. Motor aus/an, alles wieder normal. Am Ziel angekommen hatten wir in der darauffolgenden 1. Urlaubswoche noch 4 Mal das gleiche Vergnügen des plötzlich einsetzenden Notprogramms.
In einer wirklich guten Skodawerkstatt auf Korsika hatte ich dann mein totales Aha-Erlebnis. Laut Skodacomputer gab es für meinen Skoda seit März 2012 noch 2 ausstehende Nachrüstaktionen. Eine Aktion Scheibe Turbolader und eine Aktion neues Emblem (!) hinten. Die Scheibe am Turbolader soll wohl ein Überdrücken des Wastegateventil verhindern. Dieses Überdrücken war wohl auch die Ursache für die Fehlfunktionen und die anschl. Notprogrammläufe. Die Skoda-Werkstatt auf Korsika führte beide Aktionen und Reparaturen auf Garantie/Kulanz (Danke Skoda France) kostenlos durch.
Man war dort nur sehr verwundert, warum die einheimische Werkstatt die Aktionen nicht durchgeführt hat. Was mich allerdings auch sehr erstaunte und vor allem erzürnte. Schließlich war ich ja noch im August, vor unserer 2. Urlaubsfahrt, bei der o. gen. Skodavertretung (wie gesagt, größte in Essen). Spätestens da hätte man mich auf die Aktionen aufmerksam mach müssen.
Fazit: Nach einer Dauertestbewertung einer großen Autozeitung hätte unser Yeti nach 33.000 km bereits 26 Mängelpunkte eingefahren. Nach meiner Recherche läge er damit auf Platz 71 der Dauertestliste.In bester Gesellschaft mit anderen Pkws des VAG-Konzerns. Abgesehen davon, dass in den restlichen 67.000 km natürlich noch einiges passieren kann.
Aus diesem Grund habe ich mich vom Yeti getrennt und mir geschworen, nie wieder einen Pkw mit neu entwickeltem Motor zu kaufen, schon gar nicht vom VAG-Konzern.
Aufgrund der meiner Meinung nach immer noch nicht geklärten Steuerkettenproblematik rate ich zum jetzigen Zeitpunkt vom Kauf eines VAG-Produktes mit TSI-Motor ab.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Cassini

August 2013, Cassini über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
rät vom Kauf ab
Nachdem ich lange Zeit einen kompakten, sparsamen und übersichtlichen SUV gesucht habe und Probe fuhr, war der Yeti für mich die Synthese hieraus. Ich hatte ihn vor einem Jahr gebraucht gekauft mit einem Jahr Garantie.
Zufrieden bin ich absolut mit dem Verbrauch und der Alltagstauglichkeit. Die Verarbeitungsqualität läßt etwas zu wünschen übrig.
So, das waren die guten Nachrichten - jetzt zu dem übel und Frust, der sich mittlerweile breit macht. Es fing an, daß das Kofferraumschloß kaputt ging, dies ging noch über Garantie, vor ca. 5 Wochen ging urplötzlich der Klimakompressor hinüber, natürlich in der heißesten Jahreszeit Juli/August mit 35-40° Spitzenwerten. "Ja", hieß es, "das kennen wir" und ist bekannt ein Hersteller, der gewechselt wurde hat den Mist produziert, und geht anscheinend reihenweise kaputt. Ich muß 20 % der Kosten tragen. Der Hit ist, der Kompressor ist nicht lieferbar. Bis heute! Toll organisiert von Skoda und VW!
Geht weiter!
Heute steh ich an der Tanke auf Reserve und will Tanken - geht nicht der Verschluß der Tankklappe läßt sich nicht öffnen durch die ZV, klemmt, hakt, keine Ahnung! Wieder Werkstatt!
Also, ich denke dies war mein erster und letzter Skoda! Ich habe nicht die Zeit und den Nerv alle 2-3 Mon. eine Fahrt in die Werkstatt zu organisieren, um die Karre reparieren zu lassen!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
spitzeu

Juni 2013, spitzeu über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich habe jetzt die ersten 30.000 km hinter mir und bin mit Yeti voll zufrieden. Durchschnittsverbrauch 6,5.L Diesel.
Die 103kW-Variante ist ideal. Er beschleunigt auch mal eben schnell auf 170 km/h, max. bin ich mit über 190 km/h (laut GPS) unterwegs gewesen.
Bequemes, angenehmes Fahren bei moderaten Fahrgeräuschen und tollem Sound (System "Bolero").
Ich kann das Fahrzeug nur empfehlen.
Das Panorama-Glasschiebedach ist ein Muss ! Wir haben es z.B. in Norwegen nur genossen. Ein Cabrio wäre dort nicht optimal gewesen, aber mit dem Yeti war es super. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Christoph3r

Januar 2013, Christoph3r über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Guten Tag.
ich beschreibe hier den Skoda Yeti greentec 140ps, den ich in der ausstattungsvariante elegance fahre.
ich werde punkt für punkt die wertungsliste durchgehen.
preis-leistung: in meinem fall 5 punkte. für mein fahrzeug in elegance plus anhängerkupplung, lederausstattung, sitzheizung, alarmanlage, garantieverlängerung und ein paar extra mehr im wert von ca 500€ insgesamt 24500 € bezahlt habe, dazu muss allerdings gesagt werden, dass ich dieses fahrzeug in spanien fahre und gekauft habe und dementsprechend weniger bezahlt habe.
design: dort scheiden sich sicher die geister. ich finde es gelungen und sehr familientauglich. die grossen fensterflächen lassen einem einen guten ausblick von allen sitzen und auch die rücksicht ist nicht schlecht, was bei anderen suv ja nicht unbedingt der fall ist.
verarbeitungsqualität ist gut und für den preis unschlagbar.
Verbrauch: ich fahre den yeti mit etwa 5.3 l /100km eher sparsam, allerdings habe ich pro 100km 900 höhenmeter zu begleichen insofern geht das absolut in ordnung und bei sehr schneller fahrweise geht die nadel hoch auf 6 liter ich kann mir also nicht erklären wie man hier auf 7liter kommt...
Motorisierung: die 140 ps spürt man so nicht und das wäre auch das grösste manko an diesem fahrzeug. ich fahre noch einen audi a3 mit 130 ps und gefühlt sind das im gegensatz zum yeti rund 160 oder umgekert fühlen sich die 140 nach etwa 110 an.
alltagstauglichkeit: das fahrzeug benutze ich vor allem als Familienauto mit einem kleinen Kind ist es absolut ausreichend. hervorragend ist die hohe sitzposition die auch das hineinwuchten vom kindersitz einfach macht. die fahreigenschaften sind für die klasse sehr gut. ich hatte noch vor dem kauf den kia sportage probegefahren und das ist gar kein vergleich. der yeti fährt sich eher wie ein kompaktwagen.
unterhaltungskosten. die garantie habe ich auf 60000 km oder 4 jahre verlängert und 3 jahre service ist inklusive. das fahrzeug muss nur alle 30000 km oder alle 2 jahre zum service insofern auch hervorragend.
ich bin mit dem auto bisher sehr zufrieden und kann nur raten es bei einem autokauf in betracht zu ziehen und probezufahren
mit freundlichen grüssen
Christopher
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
oleever72

November 2012, oleever72 über: Yeti 1.8 TSI DSG, 152 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Wir haben unseren Yeti nun seit 6 Monaten und da kann man schon mal ein erstes Fazit ziehen.

Angeschafft wurde er als Ersatz für unsere VW T5 Multivan. Wie das!? Ganz einfach: da wir noch auf einen Audi A6 avant als Urlaubsauto zurückgreifen können, wurde der Yeti als Stadt- und Einkaufsauto angeschafft. Kriterien waren Größe und Übersichtlichkeit - beides ist beim Yeti super! Die erhöhte Sitzposition, die kurzen Überhänge und die Parklenkautomatik machen diesen Wagen zu einer überlegenen Parkplatzwaffe.
Gewählt wurde der 1.8TSI DSG 4x4 aus folgenden Gründen: Ein Diesel geht im Kurzstreckenbetrieb nicht, da der DPF sich zu schnell zusetzt. Wenn schon SUV, dann bitte auch mit Allrad. Alles andere wäre ja nur Show. Und die Automatik, weil wir die aus unserem Bulli gewöhnt waren und Schalten, gerade im Stopp&Go Verkehr eher lästig ist.

Verarbeitung: da gibt es nichts zu meckern. So gut wie alle Komponenten finden sich auch in anderen Fahrzeugen des VW-Konzerns wieder. Die Materialien und ihre "Haptic" grenzen sich natürlich von VW und deutlich von Audi ab, sind aber durchaus OK.

Fahrleistungen und Verbrauch: Der 1.8er Benziner in Verbindung mit dem DSG ist sehr schön zu fahren. In der Stadt gleitet man schaltfaul dahin, das DSG lässt den Motor geräuscharm bei 1200-1800 Touren summen. Beim Sprint erwachen die Lebensgeister schon früh und der Motor dreht turbinenartig bis an den Begrenzer. Die Leistung hat dabei leichtes Spiel mit den 1500 kg des Yeti und der permanente Allradantrieb sorgt dafür die 150 PS auch auf den Asphalt/Schotter/Schnee zu bringen. Hubraum, Leistung, Allrad und das Automatikgetriebe ergeben in der Summe sicherlich einen gewissen Mehrverbrauch, als die vom Werk genannten Optimalangaben. In unserer Praxiserfahrung liegt der Verbrauch zwischen 11 und 12 Litern im Stadtverkehr, sowie 8 bis 10 Litern auf der BAB/Landstraße (mit AC an), je nach Fahrweise...

...was uns zum nächsten Punkt - Fahrverhalten & Fahrwerk - bringt:
Der Yeti liegt wie ein Brett auf der Straße. Die "hohen Beine" machen sich nicht negativ bemerkbar. Das Fahrwerk ist deutlich straff abgestimmt, was in der geringen Wank- und Seitenneigung Ausdruck findet. Dadurch lässt sich der Yeti auch auf der Autobahn mit Spaß flott bewegen. Mehr noch: man mag mit dem Auto eigentlich gar nicht langsam fahren und der drehfreudige Motor zeigt: ich kann immer noch ein wenig mehr - also drück drauf! Beim Tachostand knapp bei der 200km/h-Marke ist dann allerdings Schluß - dies dürfte auch auf die recht große Windwiederstandsfläche zurückzuführen sein. Es ist eben ein SUV und kein Sportcoupé.
Wer den Yeti in Grenzbereiche der Fahrphysik bringen will, der muß die (sehr früh) regelnden Assistenzsysteme abschalten. Man erfährt dann ein sehr gutmütiges Fahrwerk, welches viele Gene eines Fronttrieblers hat. Nur mutwillig ist es machbar, den Yeti in anspruchsvollere Fahrzustände zu bringen, aus denen man ihn aber immer sehr leicht eingefangen bekommt. Insgesammt ein sehr gutmütiges und leicht zu steuerndes Auto mit sehr guter Rückmeldung.

Probleme: Während der bisher gefahrenen 3000km ergaben sich keinerlei Probleme.

Fazit: Wer den Yeti optisch mag sollte ihn kaufen. Wem das Design nicht gefällt, nimmt eben ein anderes Auto. Welche Ausstattungs-/ Motor-/Getriebevariante man wählt, bleibt den eigenen Bedürfnissen überlassen. Schlussendlich bekommt man ein SUV mit tollem Raumkonzept und Design, solider Technik (wie sie auch im Tiguan und Q3 verbaut ist), guter Übersichtlichkeit und tollem Komfort. Das ganze zu einem nicht günstigen aber immer noch sehr fairen Preis.
Bei uns ist jedenfalls immer Diskussion, wer das Schneetier den heute fahren darf. :-)
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Skulpi

Oktober 2012, Skulpi über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,64 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Yeti seit August 2010. Bei 9000km war die Steuerkette hin. Auch das Steueumodul vom Schloßsystem war schon hin.
Nach der ersten Inspektion ist auch noch der Schlauch vom Wischwasser hinten geplatzt.
Aber ansonsten ein gutes Auto!
Es sind halt die Kinderkrankheiten! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
stuesser

August 2012, stuesser über: Yeti 2.0 TDI DSG, 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Moderner Yeti
Als Yeti (tib.: g.ya' dred) oder Schneemensch, lokal begrenzt auch
Kangchendzönga-Dämon, bezeichnet man ein zweibeiniges, behaartes Fabelwesen
des Himalaya, das in Europa insbesondere durch Fotos von Spuren im Schnee
bekannt wurde.
Gestern noch Vision im Hochgebirge des Himalaya –
Heute knuffiger Allradler in Europa.

Von den Abmessungen her tritt der Skoda Yeti überzeugend
auf. Kein nennenswerter Überstand im Heck, der Überstand
am Böschungswinkel vorne fällt beglückender Weise zum
Radhaus hin kompakter Weise zurück, so dass der Yeti auf
unebener Fahrbahn respektable Strecken auch ohne Boden-
kontakt kultiviert erledigt. Je nach Beladungszustand und dynamischen Einflüssen können selbst vordere Böschungswinkel von ca. 20% folgenlos angefahren werden.
Diese Kompaktversion verspricht bis zu 1.760 Liter
Ladevolumen.
Die Karosserie ist m.E. nach äußerst prakmatisch ohne dabei an freundlichen Abmessungen zu verlieren.

DSG
Das Direktschaltgetriebe, auch bekannt als Doppelkupplungsgetriebe, ist eine spezielle Getriebeform für Fahrzeuge. Bei einem Direktschaltgetriebe können durch den Einsatz einer Doppel-Lamellenkupplung mit elektrohydraulischer Regelung zwei Gänge (Übersetzungen) gleichzeitig eingelegt sein. Einer ist dabei im Fahrbetrieb eingekuppelt, der andere wird bei Annäherung an den nächsten Schaltvorgang bei offener Kupplung bereits vorgewählt. Schaltet der Fahrer nun, öffnet die Kupplung den bisher aktivierten Gang und schließt gleichzeitig die andere Kupplung, um den vorgewählten Gang einzulegen. Somit wird der Kraftfluss nicht unterbrochen, es ist permanenter Vortrieb vorhanden. Manche Ingenieure sprechen von der Schaltzeit Null. Bei einem DSG erlebt der Fahrer Agilität und Fahrspaß durch eine harmonische und dynamische Beschleunigung ohne Zugkraftunterbrechung.
Bei enormen Steigungen wie unserer standardisierten Brückenüberfahrt ist das DSG dem Schaltgetriebe auf jeden Fall deutlich überlegen.

Ich empfinde die derzeit einzige Motoisierung von 2.0TDI 140PS mit DSG als die beste Antriebsversion.
Fazit:
Kompakt, sparsam, übersichtlich, harmonisch gezeichnet mit nicht zu unterschätzender Leistungsfähigkeit auch unter erschwerten Bedingungen. 1. Wahl auch im Vergleich mit anderen Kompaktallradlern.
Vergleichskandidaten sind VW Tiguan, Toyota RAV 4, Dacia Duster

Video Geländewagenparcour
http://www.youtube.com/watch?v=_QV6dBLg3l0
und/oder
http://www.youtube.com/watch?v=RZtXyeN0fiM
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 4 Kommentare

Kommentare

onlinemotor schrieb am Samstag, 8. März 2014, 18:17 Uhr:

onlinemotor
Yeti als Waidmann im Video http://www.youtube.com/watch?v=Wtpu6inXMmY
Kommentar melden

stuesser schrieb am Montag, 31. Dezember 2012, 11:16 Uhr:

stuesser
Hi thegeman Du hast nicht ganz unrecht. In dem Foto kam es mir jedoch auf den Hintergrund an, wo der Yeti eine beeindruckende Steigung herunterfuhr. Dieses Foto entstand in Mainz bei der Scherer-Gruppe.
Kommentar melden

stuesser schrieb am Montag, 31. Dezember 2012, 11:14 Uhr:

stuesser
https://www.youtube.com/watch?v=RZtXyeN0fiM beeindruckende Steigfähigkeit beim Yeti 2.0 TDI 4x4 DSG
Kommentar melden

thegerman schrieb am Donnerstag, 16. August 2012, 13:36 Uhr:

thegerman
Du hast ein Bild vom Amarok gepostet!!!
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
Yvonne72

Juli 2012, Yvonne72 über: Yeti 2.0 TDI, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Meinen Yeti (Diesel, 170 PS, Allrad, Exp. Plus) habe ich nun in 1 1/2 Jahren 38000 Kilometer fortbewegt. Nichts rappelt und klappert und bis auf einen Lautsprecher, der zu anfangs "gerangst" hat, mußte nichts korrigiert werden.
Die Fahrleistungen, der Verbrauch (ca.6,5 Liter) und die beste Alltagstauglichkeit haben meine damalige Kaufentscheidung bis heute bestätigt.
Vor dem Kauf habe ich mindestens 10 SUV'S Probe gefahren und der Yeti war mit Abstand das beste Angebot in dieser Preiskategorie.
Zumal Form und Stil nicht dem alltäglichen Zeitgeist unterliegen müssen.
So wünsche ich mir die kommenden 200000 km noch viel Spaß mit dem Yeti und bedaure nur, dass die Garantiezeit eindeutig zu kurz ist. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Yetiharry

Juni 2012, Yetiharry über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 2,57 ]
rät vom Kauf ab
nach 20 Dieseljahren mit unterschiedlichen PKW`s habe ich mich im Dezember 2010 für einen Yeti 1,2 TSI entschieden. Bis zu 25.000 km stimmte fast alles. Insbesondere der erste Winter war für den Yeti kein Problem. Er machte mir sehr viel Freude. Mit zunehmender Fahrzeit begannen sämtliche Türdichtungen zu knarren, ein guter Teil der Türschrauben lockerten sich und mussten eingeklebt werden. Nach einem Motorupdate blieb dieser freundlicher Weise irgenwo in der Pampa stehen. Der Vertragshändler gibt sich die erdenklichste Mühe, der Importeur leider nicht. Nach etwa 40.000 km meldete sich die Steuerkette meines TSI. Der Händler hat vor 6 Wochen das anerkannte Ersatzteil bestellt mit dem zweifelhaften Erfolg noch immer keine Aussichten auf einen Austauschsatz zu haben. Jetzt wird mir schon ein Ersatzfahrzeug angeboten. Bin mal gespannt wann ich meinen Yeti wieder bekomme.

Einen weiteren Skoda wird es in meiner Familie nicht mehr geben.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
moetzi

Juni 2012, moetzi über: Yeti 1.2 TSI DSG, 105 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,14 ]
Habe seit 11.04.2012 einen Yeti, bis dato 4750 Km gefahren,bin an und für sich sehr zufrieden, nur der Treibstoffverbrauch ist unakzeptabel. 10,3 Liter auf der Autobahn bei 125-135 Kmh.
Der Durchschnittsrechner im 2 Level zeigt eine Verbrauch von 9,3 Liter.
Fahre morgen zum Händler und werde tacheles reden, entweder kann man den Computer einstellen oder ich trete vom Kauf diese Autos zurück.
Ist jemanden auch schon so etwas mit dem Verbrauch vorgekommen ???

Das Verbrauchsproblem ist nun geklärt. Da ich vorher einen VW Touran DSG Diesel hatte, den Benziner Yeti gleich gefahren habe wie den Diesel Touran war der Mehrverbrauch auf diesen Umstand zurückzuführen.
Nun fahre ich den Yeti sanfter und verbrauche im Schnitt 7;6 Liter.

So nun habe ich zwischnezeitig bei 25.000 Km eine neue Kupplung erhalten und da das Auto beim Losrollen ohne Gas rupft war ich unzählige Male beim Händler. Dieser ist sehr bemüht und hat nach ettlichen Rückfragen und Einstellarbeiten (Computer DSG, etc, etc) das Rupfen nicht beheben können.
Nun sind 36000 Km am Wagen und das Rupfen ist immer noch zeitweisae vorhanden.
Es wird nun eine neue Mechatronik im Garantieaustausch nächste Woche gewechselt. Werden sehen ob das die Ursache war. ??
Meldung folgt:
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
westerhoff

März 2012, westerhoff über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,29 ]
Habe meinen Yeti Active Plus Edition seit 10/2011 und jetzt die 5.000 km geschafft. Er fährt sich toll, leise, gute Übersicht... Verbrauch bei 110 auf derAutobahn mit Tempomat immerhin 7,5 Liter. Wenn´s etwas flotter wird braucht er schon 8,5-10 Liter. Die Heizung ist leider eine Katastrophe, sie braucht ewig, bis es warm wird und im Fussbereich hat man sie wohl ganz vergessen. Ich war deswegen schon in der Werkstatt und werde das noch mal reklamieren. Und dann nahm der Yeti in den kalten Tagen "kein Gas mehr an" sondern ruckelte nur noch. Nach eiiner Woche im "Krankenhaus" - der Computerarzt konnte erst nichts finden, dann wurden angeblich ein paar Zündkabel ausgetauscht - bekam ich ihn zurück - ohne Ruckeln aber zwischenzeitlich Temperaturen über 0°. Jetzt hoffe ich natürlich wieder auf einen kalten Winter - solange die Garantie noch läuft. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
didipau

März 2012, didipau über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Habe meinen Skoda Yeti seit Nov.2010 bis jetzt habe ich 13000 km
gefahren und muss sagen der Verbrauch liegt bei gute Autobahnfahrt
ca 130km - 140 km bei ca 7 ltr.
Auch in allen Fragen wie Bedienung,Ausstattung,Preis/Leistung ist er
hervorragend.
Ein Problem habe ich die Kupplung scheint in meinen Augen sich schnell
abzunutzen.(noch habe ich einen Widerstand am Ende.
Wer kann hier Erfahrung sagen. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

pepuccio schrieb am Samstag, 24. Januar 2015, 15:56 Uhr:

pepuccio
Meine erfahrung mit meinen Yeti bis Jetzt,habe genug gesammelt. Ich fahre seit 1.2012 mein Yeti nach knapp 4 wochen wurde der Turbolader erneut,nach 2,5 Jahre Rost an beide vodere Türe, und 2 monate später Kupplung Kapput und das bei 45500 KM,und noch ein Stolzer Rechnung von 1296,30€ und auf eine Kulanz von Skoda Negativ. mit der Steuerkette wurde mir gesagt beim kauf das ab mitte 2011 das problem wurde aufgehoben,Bis jetzt bei ein KM leistung von 54000 tausen noch kein Steuerkette probleme aufgetreten sind. Sonst finde ich personlich das Auto Gut,nur das ärgert mich das es soviel innerhalb von 3 Jahre.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
medizinmann

Februar 2012, medizinmann über: Yeti 1.2 TSI DSG, 105 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,57 ]
empfiehlt den Kauf
Bin jetzt ca 6ooo km gefahren mit derzeit noch sehr guten Erfahrungen.
Auch das Styling gefällt, vor allem die Rundumsicht, v. a auch aus Heckfenster ist erfreulich gut-hier herrscht ja bei vielen neuen SUVs die unangenehme Sitte, relativ hochliegende und schmale Heckfenster
einzubauen. Das 7-Gang-Getriebe ist anfangs gewöhnungsbedürftig, bringt aber gute Beschleunigung und bei richtiger Handhabung (Schaltung wird durch Display empfohlen!) auch Spritersparnis. Im 6.Gang zwar auf Langstrecken recht ökonomisch, aber Höchstgeschwindigkeit kaum zu halten, wenn im Sommer auch noch Klimaanlage eingeschaltet ist. Manche Schalter könnten praktischer angelegt sein, man gewöhnt sich aber mit der Zeit daran.
Geräumiger Kofferraum, viele praktische Ablagen-in Summe sehr gut alltagstauglich.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
floflo

Februar 2012, floflo über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,57 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den1.4 TSI seit einem guten Jahr (15000 km) Der Spritverbrauch hat sich bei 7 Liter eingependelt (Ich fahre allerdings überwiegend Landstraße und wenig Autobahn). Die 122 PS halte ich für vollkommen ausreichend. Meine beiden letzten Auto´s waren beides TDI deshalb habe ich auch die Probefahrt mit dem 140 PS 4x4 TDI gemacht. War mir aber im Gegensatz zu meinem damaligen Golf im Innenraum etwas zu laut. Ich habe mich dann ohne weitere Probefahrt (und da ich auch nur 15000 km pro Jahr fahre) für den 1,4 TSI entschieden und habe das noch nie bereut. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hansnickel

Januar 2012, hansnickel über: Yeti 1.8 TSI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,5 ]
empfiehlt den Kauf
Sehr gutes Allroundauto. Motor Spitze in Leistung und Geräusch. Innen sehr variabel. Sehr viele Ablagen besonders ohne Reserverad. Verarbeitung ok. Verbrauch etwas hoch. Heizung kommt spät. Hans weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
panklein

Januar 2012, panklein über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,29 ]
empfiehlt den Kauf
Seit November 2011 fahren wir unseren Yeti 1.4 TSI Ambition plus Edition. Sein Design und sein knuffiges, kompaktes Aussehen haben die ganze Familie begeistert. Dass es den Yeti mit Panorama-Glasdach gibt, war mit kaufentscheidend. Dazu der Nutzwert mit den variablen Rücksitzen. Beides hatten wir auch schon in unserm Roomster 1.4 davor. Im Yeti bin ich darüber hinaus vom umklappbaren Beifahrersitz begeistert ... Möbelhäuser verlieren damit ihren Schrecken, Kartons bis 228 cm Länge und 67 cm Breite lassen sich transportieren, der Beifahrer findet dann hinter dem Fahrer noch gut Platz ... endlich kein Anhänger-Ausleihen mehr für solche Gelegenheiten. Der Kofferraum ist insgesamt super praktisch geschnitten: 2x Kinder-Trolleys und 2x 90l Trolleys für die Erwachsenen hinten + Verpflegung / Kühltasche zwischen die Rücksitze (wo der mittlere ausgebaut wurde) ... und fertig ist das Urlaubsmobil. Und man kann noch prima hinten raus schauen. Die Hutablage lassen wir allerdings zuhause. Da unsere Kleinen noch viel Luft unter den Füßen lassen, ist dort das ganze Spielzeug untergebracht (-; Und sollte das je zu wenig sein, haben wir noch eine Dachbox (A.T.U. Family bzw. Holiday 455 ... ADAC Testsieger für schmales Geld), wo weitere 2x 80l Trolleys, eine große Reisetasche und ein Bordcase plus Kleinzeug (Jacken, Decken, sogar 1x Laufrad und 1x Tretroller) rein passen. So können wir in 95% der Fahrten ein kompaktes, alltagstaugliches Auto geniessen und sind für die paar Urlaubsreisetage flexibel. Für den Weihnachtsbaum 2011 konnten wir den Dachgrundträger bereits prima nutzen. Im Roomster (ohne Dachreling ... war ein ziemlich blödes Versehen damals, die nicht dazu zu bestellen) haben wir uns immer den Innenraum voll genadelt und tlw. mit Harz verschmutzt.

Der Verbrauch liegt nach 18 Monaten täglichem Betrieb bei Ø 9,5 l/100 km E10 (ermittelt aus km-Stand und Tankrechnungen, also kein Bordcomputer-Wert). Dabei fahren wir viel Kurzstrecke / Stadt (Arbeit, Familieneinkäufe). Auf deutschen Autobahnen (viel Wechsel zwischen 120 km/h - 140 km/h - 160 km/h) braucht er 11,5 bis 12,0 l/100 km; Urlaubsfahrt 870 km mit gemischt Autobahn D / A / I und Landstraßen, sowie Sightseeingbetrieb vor Ort: Ø 7,8 l/100 km insgesamt. Niedrigster Durchschnitt bisher 7,23 l/100 km bei 4 Stunden Bundesstraße mit wenigen Durchgangsortschaften. Die sagenhaften Werte aus der Auto, Motor & Sport (6..8 l/100km) sind von mir nie erreicht worden. In Kroatien bei gemütlichem "Segel-Betrieb" zw. 60 und 80 km/h an der Mittelmeerküste entlang ging der Bordcomputer mal auf Werte unter 7. Für ein Auto, das im Zyklus mit einem Durchschnitt (!) von 6,8 l/100 km angegeben ist, recht enttäuschend! Allerdings kenne ich ähnliche Erfahrungsberichte mit anderen Fahrzeugen, die sog. "downgesizte" Motoren haben. Die Turbos schlucken halt, sobald man was von ihnen will. Und das muss gar nicht mal viel sein, was man von ihnen will. Die Verbrauchseffekte aus dem kleineren Hubraum beschränken sich auf Bummel- und Segel-Phasen. Beim Yeti gibt es aber fast keine Benziner-Alternative, da der 1.8 TSI mit 4x4 einen viel größeren Durst hat (Erfahrungswerte unseres Verkäufers und aus eigener Testfahrt).

Das Fahrerlebnis mit dem 1.4 TSI Frontantrieb ist dafür aber toll: spitzig, agil, quirlig. Ich freue mich auf jede Fahrt mit dem Yeti. Akustik, Fahrverhalten, Qualitätseindruck sind gegenüber Roomster wirklich eine Klasse höher; so soll es sein - der Preis schließlich auch. Die Stadttauglichkeit ist angesichts Wendekreis / Platzbedarf (Parkhaus / Parkplatz) und Übersichtlichkeit prima. Wie schon beim Roomster ist der gewaltige Nutzwert bezogen auf so wenig Fahrzeug-Grundfläche ("footprint") genial! Aber Vorsicht beim vorwärts quer Einparken! Wer kein Akustisches Parksystem vorne hat, sollte lieber etwas mehr Abstand einkalkulieren, denn am ausladenden Stoßfänger vorne (vor den Rädern) wird es schnell eng.

Am Fahrkomfort ist entgegen vieler Testberichte ("Fahrwerk sehr straff"?) nichts auszusetzen. Ganze Familie inkl. 2 Kinder (4 und 9 Jahre) zufrieden. Lediglich bei Autobahnfahrt sind Querschwingungen (sog. "Reiten") durch den relativ kurzen Radstand bisweilen etwas nervig (z. B. A9 Richtung Nürnberg auf Höhe Hilpoltstein). Hinsichtlich Geräuschen (Knister-Knaster) ist mein Yeti bislang beanstandungslos! Das Auto macht ingesamt einen super wertigen Eindruck. "Da scheppert nix!".

Die Stoffsitzbezüge und einige Teppich-Besätze (z. B. seitlich an der Mittelarmlehne im Fondsbereich) kriegen nach 18 Monaten bereits deutliches "pilling" (kugelförmige Fusseln); unser Verkäufer beobachtet ähnliches bei seinem Octavia Scout. Der Roomster in Comfort Ausstattung sah dagegen nach 4 Jahren noch deutlich gepflegter aus - Vorsicht, Skoda bzw. VW-Konzern! Nicht am falschen Ende sparen! Auch wenn die Marken VW und Skoda stärker differenziert werden müssen, wird das ein Reinfall, wenn Skoda qualitativ "billiger" gemacht wird!

Akustisch stört mich höchstens die Brumm-Neigung im verbrauchsgünstigen Drehzahlbereich zwischen 1.200 und 1.400 U/min. Ich würde mir wünschen, dass die Getriebeabstufung / Karosserieakustik / Abgasanlage dort besser abgestimmt ist. Den Brumm hört man vorne allerdings störender als hinten. Die Kinder stört´s nicht - habe ich auch hinten sitzend schon selbst festgestellt.

Radio Bolero mit gutem Sound und jederzeit perfektem Empfang. Von Sondsystem wurde uns beim Händler abgeraten ("Aufhängungen der Lautsprecher damit überfordert, fängt bald an zu Schnarren"). Ich bin auch ohne bisher sehr zufrieden mit dem Klang. Richtigen Musikgenuss erwarte ich mir in der Fahrzeugklasse auch nicht. Zu einem Audi Soundsystem ist schon ein weiter Unterschied. Aber man kann im Yeti mit Spaß Musik hören.

Winterreifen: Die Michelin Alpin A4 in 205/55 R16 91H rollen prima ab. Auf Schnee ist das Handling und der Grip subjektiv wirklich beeindruckend gut. Wer jedoch optisch "radhausfüllende" Winterräder bevorzugt und keine Kettentauglichkeit benötigt, sollte 215/60 R16 auf 7.0Jx16 ET45 (z. B. Škoda Originalfelgen "Moon" oder "Spectrum" oder Vergleichbares aus dem Zulieferer-Bereich) wählen. Meine 205/55 R16 auf 6.0 Jx16 ET50 (Borbet CA, mistral-anthrazit, aus dem Octavia-Zubehör) sehen schon sehr mickerig aus, sind dafür aber voll kettentauglich. Rial "Riga" und ATS "Radial" passen in der entsprechenden Dimension meiner Meinung nach auch prima zur Optik des Yeti.

Ich würde jederzeit jedem den Kauf eines Yeti empfehlen. Wer Diesel mag (wir mögen´s wegen der Vibrationen / Akustik nicht, fahren auch nur 12 tkm im Jahr), fährt damit sicher verbrauchsgünstiger. Ob sich´s rechnet, hängt bekanntlich von der persönlichen Nutzung (Jahres-km, Langstreckenanteil usw.) ab. In Kombination mit TDI macht auch 4x4 eher Sinn. Der 1.2 TSI war unsere Kaufalternative, hat uns beim intensiven Probefahren auch sehr gut gefallen. Der 1.4 TSI hat unten herum (Auffahrten auf Autobahnen / Ansetzen zum Überholen) aber schon mehr Bums, bewegt den Yeti souveräner. Dennoch: Pfennigfuchsern unter den Yeti-Interessenten empfehle ich ohne Einschränkung den 1.2 TSI. Wenn es etwas mehr Quirligkeit und Kernigkeit sein darf: den 1.4 TSI gibt es seit KW 45/11 optional auch mit Eco-Paket (Motor-Start-Stopp-Automatik, Leichtlaufreifen etc.) mit vielversprechendem Verbrauchsvorteil gegenüber meinem 1.4 TSI ... das wäre wohl inzwischen meine erste Wahl.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (3) gut geschrieben (4) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
SCHULITZ

Oktober 2011, SCHULITZ über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Siehe auch meinen Bericht über mein vorheriges Fahrzeug TOYOTA Corolla. Seit der Suche nach einem neuen Fahrzeug habe ich mich bei MERCEDES (A-Klasse), VW(Golf PLus), SKODA(Yeti) umgesehen. Ich mich bei den Händlern in Berlin und Umgebung um Probefahrten bemüht. Bei Mercedes und Skoda gab es keine Probleme. Sechs VW-Händlern sahen sich nicht in der Lage, mir eine Probefahrt in einem VW Golf plus zu ermöglichen.
Meine Frau und ich haben uns dann für den "YETI" entschlossen. Die Motorisierung, die Ausstattung, die Beschleunigung, die gute Rundumsicht haben uns zugesagt.
Der Benzinverbrauch ist in der Stadt hoch: 8,5 - 10 l . Auf der Fahrt nach Usedom lag er bei 7,7 l - das geht in Ordnung. Gestern habe ich bei Skoda einen Satz Dunlop-Winterreifen auf Stahlfelge und Radkappen für rd. 760 Euro gekauft.
Wir fahren den Wagen jetzt drei Monate - wir sind zufrieden.
Ach ja, noch einen Hinweis: wir haben bei SKODA eine Garanieverlängerung über zwei Jahre abgeschlossen. Bitte beachten: wer nach vier Jahren die Gantieverlängerung nicht kündigt, dem wird sie automatisch um ein weiterres Jahr verlängert und das wird richtig t e u e r !!!
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
monty6

Oktober 2011, monty6 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,36 ]
empfiehlt den Kauf
Ein tolles Auto, dessen Kauf ich in keinster Weise bereut habe. Ein super Platzangebot, gute Verarbeitung und für den geringen Hubraum ein recht spritziger Motor. Mein Durchschnittsverbrauch (überwiegend Stadtverkehr) hat sich auf 7,6 Liter eingependelt, trotz zügiger Fahrweise. Fazit: Wir haben ihn gerade mal 6 Monate. Sollte es aber weiterhin keine größeren Probleme geben, würde ich den jederzeit wieder kaufen! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
hermantopp

September 2011, hermantopp über: Yeti 2.0 TDI, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,14 ]
empfiehlt den Kauf
Mein SKODA Yeti wurde im April 2010 zugelassen und ist seitdem rd. 32.000 km auf allen Straßen in Europa gefahren. Er fährt zuverlässig und wirtschaftlich, für zwei Personen bietet er ausreichend Ladefläche.
Mich stören seit drei Monaten Schleifgeräusche im Leerlauf, die entfallen, sobald ich die Klimaanlage einschalte. Der Werkstattmeister vermutet, dass der Keilrippenriemen die Ursache der Geräusche ist. Auch nach meinem ersten Service bei 30.000 km konnte das Geräusch nicht beseitigt werden.
Hat ein anderer Yeti-Fahrer die gleichen Probleme? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Luzia

August 2011, Luzia über: Yeti 2.0 TDI, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Ob On- oder Offroad der Skoda Yeti macht einfach riesig Spaß.
Das Preis-/Leistungsverhältnis stimm und durch seine PS und den Allrad lässt er so manche weit hinter sich.
Viel Platz für Fahrer und Beifahrer und ist geräumig im hinteren Bereich. Die Sitze sind auch nach langer Fahrt immer noch bequem und man hat eine gute Rundumsicht.
Sein Design ist zwar noch verbesserungswürdig, ebenso der Verbrauch, v.a. auf der Autobahn, aber der Yeti ist ideal für alle, die ein praktisches Auto für das Gelände mit viel Staumöglichkeiten haben möchten und das bei guter Qualität und niedrigem Preis. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
5419zhaus

Juli 2011, 5419zhaus über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,93 ]
empfiehlt den Kauf
Nach 30000 km kann ich sagen,toll: Preis,Leistung ,Qualität,Verbrauch übertreffen meine persönlichen Erwartungen an das Fahrzeug.
Selbst lange Bretter 2,5 m lassen sich problem los damit transpotieren.
Angebot im Baumarkt. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Juli 2011, GeloeschterNutzer über: Yeti 1.2 TSI DSG, 105 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,43 ]
empfiehlt den Kauf
Hatte vorab einen Renault Scenic 1,6 Avantage und hatte bis auf bekannte Schwierigkeiten mit dem OT-Sensor keine Probleme und war nun auf den Yeti sehr gespannt.
Verarbeitung und auch optischer Eindruck - gut. Skoda geht hier in Zusammenarbeit mit VW einen richtigen Weg. Wer , wie ich das Fahrzeug überwiegend im Stadtverkehr nutzt, wird mit dem 1,2 l-Motor voll zufrieden sein.
Auf langen Strecken ist die max. Geschwindigkeit doch schon spürbar geringer ausgelegt als z.B. bei Limousinen.Trotzdem kann man auch auf der Autobahn mit dem Fahrzeug leben. Bei höheren Geschwindigkeiten steigt allerdings der Spritverbrauch drastisch an.
Im direkten Vergleich mit dem Renault; gleiche Tempi bei gleicher Strecke verbraucht der Yeti allerdings 0,25l mehr. Frage ist also, was bei diesem Motor, ausser dem etwas höheren Drehmoment, besser sein soll.
Aufgrund des schlechteren cw-Wertes muß man doch Abstriche machen.
Ein absolutes Plus ist das 7-Gang DSG- Getriebe. Einfach Klasse.Weitere Berichte folgen.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
dboog82

Juni 2011, dboog82 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Er ist in meinen Augen ein Raumwunder. Die Variabilität ist lässt keine Wünsche offen. Mit einer Ladefläche von max. 1,76m bei ausgebauten Sitzen kann man auch locker (bei Bedarf) drinnen übernachten.
Bei umgeklapten Mittel sitz oder auch ausgebaut lassen sich lange Gegenstände (Snowboards o. Ski) problemlos durchladen. Für Gepäck ist immernoch Platz.
Durch die Höhe istein Transport von sperrigen Gegenständen kein Problem (Fahrräder).
Der 1,4er ist völlig ausreichend. Auch vollbeladen und mit vier Erwachsenen an Bord kann man sich Überholmanöver leisten ohne Angst zu haben das einem hinten einer reinrauscht. Lediglich der angegebene Verbrauch ist nicht zu errreichen.
Im Berliner Stadtverkehr komme ich bei normaler Fahrt auf ca. 7,6 l. Je nach Streckenlänge. Auf der Autobahn bei ca. 140 sind es dann aber schon 8,8 l. Wenn man die angegebenen Werte erreichen will dann Gas geben in der Stad und schleichen auf dem Land.

Fazit:
Klasse Auto für Leute mit vielen Aktivitäten bzw. Familie mit zwei lebhaften Kindern.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
oktavia

Mai 2011, oktavia über: Yeti 1.8 TSI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
super flottes fahrzeug, mit bester verarbeitung und wohlfühlcharakter.

benzinverbrauch je nach "gasfuss".... bis zu 11 liter/100km.
mir ists egal, tanke in österreich.....

finde trotz euro5 kfz-steuer mit ca 170.--euro relativ hoch.

mein tipp: wer ohne tiguan und audi q5 sowie bmw x1 auskommen kann, unbedingt kaufen den sympathischen burschen.

mfg
euer HEINZ am 24.05.11

Mein Yeti EZ. 04/2011 mit kilometer 1200 weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
boehmer260749

April 2011, boehmer260749 über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,93 ]
empfiehlt den Kauf
Der von Werksseite angegeben Durchschnittsverbrauch kann für mich in keinster Weise erreicht werden. Letzte Woche fuhr ich von Italien mit Tempomat meistens bei 120 km und ohne Stau im Durchschnitt 7,8 ltr. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
poliboy

April 2011, poliboy über: Yeti 2.0 TDI, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,07 ]
empfiehlt den Kauf
Skeptisch! SKODA YETI - was ist das...?
Mein Mietwagen war ein Brüller - extravagant, spritzig und sicher: ein SKODA (?)!

Alles paßt, der Allradantrieb war im Februar auch auf Frankreichs Strassen noch sehr angenehm. Spritzig und exakt verarbeitet. Super Feeling "like Go-Kart".
Er paßte nicht ganz zum Boss-Dress aber wir werden uns daran gewöhnen - Fun ist immer garantiert.
Einzig der Verbrauch war auffällig. Etwa 10 Liter Diesel mußte ich im Schnitt alle 100 km nachfüllen - nicht ganz Norm.

Aber insgesamt - BOEH, YETI! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

KometBomber schrieb am Samstag, 17. Dezember 2011, 23:54 Uhr:

KometBomber
Diesel fahren muss eben gelernt sein. Und nebenbei, wie hast du es geschafft, alle neagtiv Kommentare hier über dich zu löschen ;)
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
5419zhaus

März 2011, 5419zhaus über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
22000 km Yeti,1.2 Ambition so ein sparsames Auto,Wahnsinn.
Vorher hatte ich den 1,9 TDI DSG Octavia mit 105 PS/77kW der hat locker einen Liter mehr gebraucht.
Mein täglicher Weg auf Arbeit 20 km,da komme ich mit ca.6l Superbenzin, kein E10, durchnitt aus.Autobahn da leigt er so bei 7 - 8 Liter,130km/h-170km/h,Vollgas laut Tacho 200km/h bergein mit Rückenwind 13l.Ölverbrauch null.Was will man mehr.Für mich ist der Yeti die Wollmilchsau.Durch die Bodenfreiheit hat dieser Winter richtig Spass gemacht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
theseb

März 2011, theseb über: Yeti 1.4 TSI, 122 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,07 ]
empfiehlt den Kauf
Praktisches Spassmobil mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis und tadelloser Verarbeitung.
Wer Sprit sparen möchte sollte sich allerdings Vollgasfahrten sparen
:-) weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
GeloeschterNutzer

Februar 2011, GeloeschterNutzer über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 5,0 ]
empfiehlt den Kauf
Ich bin von einem Fabia Combi auf den Yeti umgestiegen und in jeder Hinsicht begeistert. Der Motor genügt vollkommen, die Ausstattung, Verarbeitung und Details überzeugen. Die Sitzposition ist auch für große Menschen gut, viele Ablagemöglichkeiten sind vorhanden, der Verbrauch sowie die Kosten für Steuer und Versicherung sind sehr günstig. In Verbindung mit dem günstigen Anschaffungspreis meine uneingeschränkte Kaufempfehlung!!!! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
mufr61

Januar 2011, mufr61 über: Yeti 2.0 TDI, 170 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Das Fahrzeug (Yeti 4x4 Experience PLUS EDITION) ist grund solide und zuverlässig. Verarbeitung und Ausstattungsvarianten lassen keine Wünsche offen. Ein kleiner Wermutstropfen - der Kofferraum ist für 4 Personen etwas zu klein geraten. Da machen sich die 20 fehlenden Zentimeter zum VW Tiguan bemerkbar.Bei devensiever Fahrweise ist der angegebene Verbrach sogar noch zu unterbieten. Letzte Urlaubsheimreise 480 km (130km/h BAB und 100km/h Landstraße) ein Verbrauch von 5,6 Liter. Die Höchstgeschwindigkeit laut Tacho mehr als 200 km/h. Das 6 Gang Getribe ist für eine ruhige und fließende Fahrweise gut abgestimmt. Im Gelände habe ich ihn noch nicht gefahren. Aber bei Schnee und mit Ganzjahresreifen hatte ich noch keine Probleme. Er fuhr und fuhr und fuhr, wo andere nicht mehr weiter gekommen sind. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
ferdinandraabe

Dezember 2010, ferdinandraabe über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
fahre seit April 2010 Xeti.bis heute 4300Km. bin mit dem Auto sehr zufrieden. Die Heizung könnte schneller Wärme abgeben.
Die B-Säule stört den Fahrer beim Schulterblick. Die Climatic ist von der Bedienung zu tief angebracht. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
situreves

November 2010, situreves über: Yeti 1.2 TSI, 105 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,71 ]
empfiehlt den Kauf
Ich fahre den Skoda Yeti 1,2 TSI mit dem Ausstattungspaket Active Plus seit etwa 5000km und bin begeistert. Meine Befürchtung, der Motor wäre zu klein oder zu schwach, haben sich nicht bestätigt. Der Wagen ist zwar in den unteren Drehzahlbereichen etwas schlapp, wenn diese dann aber überwunden, zieht er kräftig durch. Der Benzinverbrauch kann sich sehen lassen: Ich habe ihn schon mit durchschnittlich 5,2l/100km gefahren bei längerer Fahrt auf der Landstraße. Wenn man sinnig fährt, geht das. Im Schnitt braucht er im tgl. Einsatz 6-7 Liter. Ich denke, der Wert wird sich auch noch verbessern, wenn er dann richtig eingefahren ist. Seinen Namen hat er offenbar nicht umsonst, denn selbst bei chaotischen Straßenverhältnissen wie dem Schneetreiben seit kurzem fährt er wie auf Schienen (wenn die Bahn diesen Vergleich nicht durch ihre Unfähigkeit ad absurdum führen würde). Man bekommt das Gefühl, der Wagen wurde genau für solche Zwecke gebaut.
Auch in der Ausstattung lässt er keine Wünsche offen. Klar, mehr geht immer, aber sicher nicht für diesen Preis. Superpraktisch sind die vielen kleinen Helfer, die ich bei anderen Fahrzeugen immer vermisst habe: z.B. die Schließen der Gurte im Fond steckt man in einen dafür vorgesehenen Schlitz, so daß sie beim umlegen der Rücksitze nicht stören, die praktischen Haken im Kofferraum, die doppelten Sonnenblenden...um mal einige zu nennen. Ein Wermutstropfen sind die umständlich zu montierenden Abschleppösen, die zudem noch ganz unten im Kofferraum versteckt sind. Da kann man nur hoffen, die niemals zu brauchen. Auch das fehlende Ersatz- oder Notrad ist ein großes Manko. Früher war sowas Standart, jetzt muss man es extra dazukaufen. Und das sollte man auch, denn das mitgelieferte Pannenspray kann man im Grunde gleich so wie es ist in die Tonne werfen. Die verwendeten Materialien wirken bis auf wenige Ausnahmen hochwertig und die Verarbeitung ist qualitätvoll und verleihen einem das Gefühl von Solidität. Alles in allem ein rundum gelungenes Auto, das mich sicher lange begleiten wird.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (1) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
snowghost

November 2010, snowghost über: Yeti 2.0 TDI DSG, 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 3,36 ]
empfiehlt den Kauf
habe auch seit einem halben jahr den yetiambiente.140ps,tolles auto,beschleunigung stimmt,sritmässig geht es im durchschnitt auch IO.wo ich staunte:225er sommerreifen=1 liter diesel mehr als 205winterreifen.normalerweise brauch man mit WR mehr sprit.freu mich schon auf den winter mit4 +4 erfahren weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (0) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
manfredmiddendorf

Oktober 2010, manfredmiddendorf über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,64 ]
empfiehlt den Kauf
Nach ca. 25.000 km im Yeti (140 PS) habe ich nicht die geringste Schwäche des Wagens festgestellt. Er ist in allen hier zu nennenden Belangen ein sehr gutes Fahrzeug und das beste, das ich bisher gefahren bin. Am Verbrauch läßt sich mit dem richtigen Chip noch ein wenig basteln. Er liegt bei mir zur Zeit bei 4,8l/100 km. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

stuesser schrieb am Sonntag, 31. März 2013, 20:07 Uhr:

stuesser
https://www.youtube.com/watch?v=RZtXyeN0fiM 2.0TDI 140PS DSG 4x4
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
MartinKraemer

Oktober 2010, MartinKraemer über: Yeti 2.0 TDI DSG, 140 PS, Automatik

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Tolles Fahrzeug, wunderbares Fahrgefühl ! Ich bin sowas von happy mit meinem neuen 140 PS TDI Ambition Yeti- ich kann nur jedem, der sich dafür interessiert,raten, zumindest eine Probefahrt zu machen. War auch schon oft im Wald mit dem Yeti und hatte auch in schlammigen Hohlwegen noch nie ein ernsthaftes Problem. Der kommt wirklich gut an mit seinem Allradantrieb ! Echt cool ? Der Offroad- Assistent, den man auf Knopfdruck dazuschalten kann. Der macht das Geländefahren erst richtig angenehm. Ich freu mich schon auf den Winter ! weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

stuesser schrieb am Montag, 31. Dezember 2012, 11:17 Uhr:

stuesser
https://www.youtube.com/watch?v=RZtXyeN0fiM Youtube Video Yeti Steigfähigkeit. Auch ich wünsche Dir viel Spass im Winter, den wirst Du haben. Jede zusätzliche Schneeflocke wird Dir ein Leicheln ins Gesicht zaubern.
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
schopfrobert

Juli 2010, schopfrobert über: Yeti 1.8 TSI, 160 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,0 ]
empfiehlt den Kauf
Hallo und guten Tag
Ich besitze meinen Yeti seit Februar 2010.
Ich bin begeistert, es ist ein gutes Auto, ob auf Schnee oder freier Straße er fährt wie auf Schienen.Habe jetzt 10000km auf dem Tacho und muß sagen er wird immer sparsamer.Die letzte Tankfüllung fuhr ich mit 6,8 Litern,er hat aber auch schon 8-9 Liter (allerdings im Allradbetrieb)geschluckt. .Ich denke das er sich so um 7-7,5 Litern einpendeln wird, das kann sich schon sehen lassen.Der 156 PS Motor bringt auch auf Schnee genügend Kraft für den Allradantrieb.Die elektronische Regelung des Allradantriebes ist der Hammer,man merkt es nicht das der Allradantrieb zuschaltet.Schnee ist kein Problem für den Yeti, ein sicheres Fahren.Mein Fazit: Ich fahre jetzt seit 35 Jahren Allradautos und derYeti ist einer der besten die ich bisher gefahren habe.
Ich habe mit dem Yeti die Unterhaltungskosten gegenüber meinem Vorauto (Opel Frontera 2,2 TD) halbiert und das ist auch nicht zu verachten.
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (2) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
goetzjue

Juni 2010, goetzjue über: Yeti 2.0 TDI, 110 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,5 ]
empfiehlt den Kauf
Nach 6.000 km Norwegenfahrt über alle Arten von Straßen, bin ich begeistert vom Yeti. Das Fahrwerk ist straff, aber nicht zu hart, Straßenlage auch bei beladenem Zustand sehr gut. Spritverbrauch lag über 6.ooo km gerechnet bei 5,8 l. Der Motor läuft leiser als gedacht, ist sehr angenehm, allerdings wird das Abrollgeräusch je nach Fahrbahnbelag mitunter deutlich übertragen (225er Reifen?!). Der 5. Gang ist relativ lang übersetzt (sonst würde er wahrscheinlich noch mehr Sprit schlicken), aber die Kraft des Motors reicht völlig aus.
Sitzposition und Sitze sehr gut, auch nach 28 Std. Fahrt immer noch sehr angenehem. Die schwarzen Kunststoffteile zwischen den Fenstern sind etwas kratzempfindlich. Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Skoda Yeti und würde ihn sofort so wieder kaufen - ohne Allrad und mit dem 81 kw Motor. weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (2) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 1 Kommentar

Kommentare

foenix schrieb am Mittwoch, 1. Dezember 2010, 18:42 Uhr:

foenix
Gut geschriebener Bericht! Aber warum die Version ohne Allrad?
Kommentar melden
neuen Kommentar abgeben
MartinKraemer

Juni 2010, MartinKraemer über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,43 ]
empfiehlt den Kauf
Ich besitze den 140-PS- Diesel Yeti seit einigen Wochen und habe ihn sowohl im Gelände, als auch auf gut ausgebauter Strasse kennen- und lieben gelernt. Die Motorisierung ist einfach perfekt, der Turbodiesel "beisst" im richtigen Moment- wenn es ums rasche Überholen geht- super an. Empfehlenswert: die Berganfahrhilfe, die man sich auch noch im nachhinein für wenig Geld einprogrammieren lassen kann.

Sitze: bestens- bin durchgehend 16 Stunden von Albanien nach Wien gefahren und hatte keinerlei Rückenprobleme;

Innenausstattung: geschmackvoll und keinesfalls aufdringlich; auf alle Fälle empfehlenswert: Tempomat, Offroad-Paket und Parksensor hinten- das bringts ! Gesamtresumee: Perfekte Kombination zwischen geländetauglichem Alltagsbegleiter, Familienfahrzeug, Lastesel und spritzigem Funcruiser ! Und das Ganze noch mit Superrdesign, was will man mehr ????? weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (1) gut geschrieben (0) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare
Chester6511

Oktober 2009, Chester6511 über: Yeti 2.0 TDI, 140 PS, Schaltgetriebe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[ 4,79 ]
empfiehlt den Kauf
Meine Frau und ich sind nun auch stolze Besitzer eines Skoda Yeti 2.0 TDI 4x4! Wir haben den Yeti gesehen und da wussten wir, dass dies unser nächstes Fahrzeug wird (bzw. das meiner Frau)!

Ansprechendes Design, tolle Ausstattung, super Verarbeitung und der 2.0 Turbodiesel mit 140 PS ist ein grandioses Triebwerk und genau richtig für den Yeti!

Ebenso ausschlaggebend für den Kauf war die Variabilität der hinteren Sitzreihe (umklappen, verschieben, ganz ausbauen)!

Überrascht sind wir vom Verbrauch, welcher Werksseitig mit 6.1 lt/100km angegeben ist!
Naja, diesen Wert erreichen wir nicht gerade, aber trotz flotter Fahrweise ist ein Wert von 6.5 lt/100km möglich!

Alles in allem sind wir restlos begeistert und können dieses Auto nur weiterempfehlen!

mfg aus Österreich
weiterlesen alle technischen Daten zu diesem Fahrzeug
hilfreich (5) gut geschrieben (3) Bedenklicher Inhalt 0 Kommentare

Mitglied werden bei autoplenum.at?

  • 100% kostenlos
  • Schnelle Hilfe bei Fragen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte
  • Private Nachrichten senden und empfangen
  • Kaufberatung kostenlos
  • Zweiwöchentlicher Newsletter gratis (optional)