12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

BMW M3 CRT

67 und 3,5 – zwei Zahlen machen ihn zum exklusivsten BMW M3-Modell der letzten Jahre. Das erste steht für die limitierte Auflage von nur 67 Exemplaren, das zweite für das sportive Leistungsgewicht von 3,5 kg/PS.
Der M3 CRT („Carbon Racing Technology“) konzentriert sich auf Leichtbau. Den hochdrehenden V8-Motor borgt er sich vom famosen, ebenfalls nur in einer Auflage von 135 Fahrzeugen produzierten M3 GTS: Das macht ihn mit 450 PS Maximalleistung und Sportabgasanlage mit leichtem Titan-Endschalldämpfer nicht nur zum Ohrenschmaus – wie eine erste Hörprobe am Nürburgring offenbarte –, sondern auch richtig schnell. In 4,4 Sekunden hetzt er aus dem Stand auf Tempo 100 und maximal auf Vmax 290.
Das aus Kohlefaserfäden zusammengesetzte Rohmaterial kann erstmals zu CFK-Matten in beliebiger Größe verwoben und anschließend mit Kunstharz getränkt und gehärtet werden. Die Motorhaube entsteht beispielsweise aus zwei CFK-Schalen. Sie erreicht so den Festigkeitsgrad eines herkömmlichen Stahlbauteils bei einem auf rund ein Viertel reduzierten Gewicht. Im Vergleich zur Aluminium-Motorhaube einer M3 Limousine ergibt sich so eine Gewichtsreduzierung um rund 50 %. GFK kommt auch im Fond an den viel Seitenhalt abliefernden Sitzschalen sowie am Heckspoiler und dem in die Frontschürze integrierten Luftleitelement zum Einsatz.
Trotz des Leichtbaus darbt der 1.580 kg leichte M3 CRT – 70 kg weniger als ein gleich ausstaffierter M3 Viertürer – nicht an Ausstattung. Von Werk ab wird er mit DKG-Getriebe, Navi „Professional“, High-End Audio, Parksensoren und sogar dem Gepäckraumpaket ausgerüstet.
Die Schaltcharakteristik des 7-Gang-M-Doppelkupplungsgetriebes, das Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung ermöglicht, wurde speziell auf den Motor des CRT abgestimmt. Rennsport-Knowhow kommt am starr verschraubten Hinterachsträger und mit dem Gewindefahrwerk zum Einsatz. Die Hochleistungsbremsanlage ist wie im neuen M5 in gewichtsoptimierter Compound-Bauweise als Sechs-Kolben-Festsattelkonstruktion (Bremsscheiben: 378 x 32 mm an der Vorder- und 380 x 28 mm an der Hinterachse) ausgeführt.
Eine Optimierung von Brems- und Beschleunigungswerten soll die breite Mischbereifung (245/35 und 265/35) auf 19 Zoll großen M Leichtmetallfelgen im Y-Speichendesign garantieren. An den Gummis und Felgen erkennt man den CRT genauso wie von außen an der Lackierung „Frozen Polar Silver Metallic“ und im Innenraum an den in „Sakhirorange“ und Schwarz gehaltenen Bi-Color-Sitzbezügen. (le)