12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

TOYOTA Verso 2011

Mit einer Länge von 3,99 Metern zählt der Toyota Verso-S zu den kürzesten der kleinen Vans. Seine kompakten Abmessungen prädestinieren ihn somit für die Stadt, wo der Parkraum immer enger wird. Trotz dieser Kompaktheit nimmt der Japaner mit dem cleveren und variablen Raumkonzept die junge Familie ins Visier. Das Easy-Flat-Sitzsystem und der Kofferraumboden (zweifach höhenverstellbar mit Flat-Floor-Funktion) lassen das Volumen, je nach Besatzung (maximal fünf Personen), auf bis zu 1.388 Liter anwachsen. Die Serienausstattung ist auch nicht von schlechten Eltern. Bereits die Basisvariante wird mit einem kompletten Sicherheitspaket versehen und verfügt über sieben Airbags (inklusive Fahrerknieairbag), ESP sowie die Antriebsschlupfregelung TRC. Die Außenspiegel sind elektrisch einstell- und beheizbar, das Lenkrad höhenverstellbar. Für die Zentralverriegelung erhält man eine Funkfernbedienung.
Die nächst höhere Ausstattungsvariante, „Cool“, beinhaltet ein Audiosystem mit CD-Player, MP3-/WMA-Wiedergabefunktion und eine USB-Schnittstelle sowie die manuell regelbare Klimaanlage. Im „Life“ ist das Volant nicht nur mit Leder bezogen, sondern auch längsverstellbar. Zusätzlich gehören ein Multimedia-Audiosystem mit 6,1-Zoll-Touchscreen, die Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine USB-Schnittstelle inklusive iPod-Steuerung und die Rückfahrkamera mit zum Ausstattungspaket. Die Topvariante „Club“ verfügt darüber hinaus über 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, elektrische Fensterheber hinten und das getönte „Privacy“-Glas für die hinteren Seitenscheiben. Für das viel Licht spendende Panorama-Glasdach mit elektrischem Sonnen-Rollo (eigenartigerweise nur für Verso-S Life und Club lieferbar) oder das schlüssellose Öffnen mit dem „Smart-Key“ muss extra bezahlt werden.
Zwei Aggregate stehen für den neuen Verso-S zur Wahl. Den 1,33-Liter-Vierzylinder (99 PS) gibt es mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder stufenlosem Multidrive-S-Getriebe. Optional ist eine Start-Stopp-Automatik erhältlich. Daneben steht der 1,4-Liter D-4D-Dieselmotor zur Verfügung, der ebenfalls mit dem Sechsgang-Getriebe ausgerüstet wird und 90 PS leistet. Auf Wunsch ist dieser Motor mit einem MultiMode-Getriebe erhältlich. Im März 2011 kommt das jüngste Mitglied der großen Toyota Familie, der so familien- wie cityfreundliche Verso S, in den Handel. (le)