12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neues Audi S3 Cabriolet

Schnell offen, offen schnell – beides gelingt im neuen Audi S3 Cabriolet mit dem TFSI-Motor, der mit Turboaufladung und Direkteinspritzung aus zwei Litern Hubraum 380 Nm Drehmoment und 300 PS Leistung kitzelt. Mit maximalem Ladedruck von 1,2 bar stürmt der allradgetriebene Quattro, unterstützt von der Launch Control, in 5,4 Sekunden von Null auf 100 und weiter bis auf 250 km/h. Die Kraftübertragung auf die 225/40 R18er erfolgt über ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe bei dem die unteren Gänge sportlich eng gestuft sind. Die länger übersetzten oberen halten die Drehzahl niedrig und damit den Verbrauch, der beim S3 Cabrio laut Audi bei 7,1 Liter Super liegt.

In 5,4 Sekunden auf 100 km/h und in 18 Sekunden zum Sonnenbad
In 18 Sekunden ist das elektrische Stoffverdeck geöffnet und das auch in Fahrt bis 50 km/h. Im geschlossenen Zustand – nun schrumpft das Kofferraumvolumen von 285 auf 245 Liter – hält eine stark dämmende Schaumlage das Geräuschniveau im Innenraum niedrig. Lieferbar ist die Stoffkapuze in drei Farben. Ab Werk ist immer der Überrollschutz inklusive. Und ein sportives Fahrwerk. Das lässt dem Fahrer des 1.620 Kilogramm schweren Viersitzers permanent die Wahl: Mit dem Fahrdynamiksystem „Audi drive select“, das die Motor- und Getriebecharakteristik sowie die Lenkunterstützung der elektromechanischen Progressivlenkung anpasst. Vorwählbar sind die fünf Modi „auto“, „comfort“, „dynamic“, „efficiency“ oder „individual“.

Details machen den Unterschied zum A3 Cabrio. Der Singleframe-Grill mit platinumgrauen Einsatz und Doppelquerstreben im Alulook, Aluleisten am Rahmen der Windschutzscheibe, kantigere Schweller und die glänzenden Außenspiegel. Die Heckleuchten sind ab Werk mit LEDs bestückt. Darunter sitzen vier Auspuffrohre. Die Unterschiede im Innenraum fallen dezenter aus. Die erste Reihe sitzt auf Sportsitzen. Die Skalen der Instrumente sind in dunkelgrau Metallic und die Ziffern und Nadeln in Weiß gehalten. Die Applikationen schimmern im matten oder glänzenden Aluschein. Eine Ladedruckanzeige ergänzt den Drehzahlmesser.

Der Marktstart des neuen S3 Cabrio erfolgt im Sommer. Die Preise beginnen bei 48.500 Euro.

(Lothar Erfert)