12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Cadillac ATS Coupé

Die amerikanische Alternative? Das Cadillac ATS Coupé wird das erste Mittelklasse-Coupé der GM-Topmarke und der leichteste und agilste Cadillac. Dafür wurde der Zweiliter-Turbobenziner für das Coupé weiterentwickelt. Er liefert mit nun 400 Nm 14 Prozent mehr Drehmoment an die Antriebsräder. Mit besserer Gasannahme und verbesserter Beschleunigung. In 5,8 Sekunden soll das Thema 100 abgehandelt sein. Abgesichert vom der perfektem Gewichtsverteilung (50:50) und dem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt. Die Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung stammt aus deutscher Produktion (ZF). Das Abstoppen der 18-Zoll-Räder übernimmt eine Hochleistungsbremsanlage von Brembo. Mit mechanischem Sperrdifferenzial und adaptivem Dämpfersystem („Magnetic Ride Control“) ist das Coupé gut auf kurvige Landstraßen zu sprechen. Grundsätzlich mit Heckantrieb, optional mit Allradantrieb.

Das für Cadillacs Verhältnisse kompakte Coupé steht ab Herbst in den europäischen Verkaufsräumen. Zu den Preisen schweigt sich Cadillac noch aus.

(Lothar Erfert)