12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Der neue Cadillac Escalade

In den Gassen einer oberitalienischen Altstadt wird der Cadillac Escalade, die Lage eskaliert schnell mit 5,70 Meter Länge, zum Ding aus einer anderen Welt. Aus den USA, wo Platz ist, wo die Kurve immer noch eine Gerade ist, wo Fortbewegung in der Hauptsache Cruisen heißt. Der neue Cadillac Escalade, wie übrigens auch schon der alte, ist der uramerikanische Straßenkreuzer auf das Format SUV übersetzt: besser groß.
Das gleiche Prinzip fruchtet im Motorraum. Den aktuellen, 409 PS leistenden V8-Motor ersetzt der neue 6,2 Liter-V8 mit 420 PS und Sechsgang-Automatik. Seine 623 Newtonmeter Drehmoment backen auch keine kleinen Brötchen. An der Hinterachse mit dem Traktionsverbesserer automatische Differentialsperre oder in der 4x4-Variante an beiden Antriebsachsen. Die variablen Dämpfer mit zwei Abstimmungen – „Tour“ und „Sport“ – sorgen dafür, dass alles passend auf den Verkehrsweg gepackt wird, moderne Motorgoodies wie Zylinderabschaltung, variable Ventilsteuerung und Direkteinspritzung dafür, dass der enorme Durst gedämpft wird.
Im renovierten Innenraum setzen die neu geformten Sitze auf mehr Komfort. Der Fahrer stellt sich vor der Nase seine Instrumente auf dem 12,3-Zoll-Display zusammen. Zwischen Fahrer und Beifahrer sitzt ein weiteres 8-Zoll-Display, das in Tablet-Manier zu bedienen ist und ein Airbag, der bei einem Seitencrash auf der gegenüber liegenden Seite schützt. Ebenso sichern präventiv aktive Helfer wie der Spurwechselwarner, der Toter-Winkel-Assistent, der radargestützte Notbremsassistent oder der adaptive Tempomat. LED-Licht in den großen Scheinwerfern sorgt für Weitsicht, der die hohe Sitzposition eh zuträglich ist. Die gehört zum SUV wie der große Kofferraum. Hier in fast maximalem Umfang. Hinter den mittleren Sitzen, die sich zu Liegesitzen ummodellieren lassen, thront nicht nur die dritte Sitzreihe, sondern ein Packreich. Mit einem Volumen von 3.412 Liter, wenn die beiden hinteren Sitzreihen flach liegen. Mit 2.166 Liter, wenn sich nur die zweite Sitzreihe abduckt und noch 1.096 Liter, wenn alle Sitze in Position bleiben. Das ist gewaltig viel. Da der neue Escalade einen halben Meter länger baut als der Vorgänger wundert das nicht. Neben ihm sehen große Europäer wie der Audi Q7 oder der Mercedes GL beinahe klein aus. Caddys SUV kommt in den USA schon Anfang nächsten Jahres auf den Markt. In Europa für etwa 80.000 Euro erst Ende 2014. (Lothar Erfert)