12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer Honda Vezel

Das Auto ist besser als sein Name. Der neue Vezel, Hondas „Urban SUV“, basiert auf dem Honda Jazz, bietet aber mehr Innenraum und dank des Raumlayouts mit zentral platziertem Tank auch eine Zugabe Kofferraum: 453 Liter. Für viel Variabilität sorgen „Magic Seats“, mit denen sich die hinteren Sitzflächen wie im Kino nach oben klappen lassen. Der dann ebene Kofferraumboden hilft beim Einladen. Auch sonst präsentiert sich das Interieur so funktional wie im Jazz – gut so, wie der Hybridantrieb. Dem Vezel Hybrid implantierte man das neue „Sport Hybrid i-DCD“-System (Intelligent Dual Clutch Drive), eine Verbindung aus 1,5 Liter-Verbrennungsmotor mit Direkteinspritzung, Doppelkupplungsgetriebe und Elektromotor. Mit dem soll sich die Leistung wie die eines 2,0 Liter-Otto-Motors anfühlen. Bei einem Geräuschniveau wie in einer großen Limousine – verspricht Honda. Zudem macht der Hybridantrieb den Vezel zum Sparmeister. Der Allradantrieb (AWD), bei dem die elektronische Steuerung den vorderen und hinteren Rädern das Drehmoment „real time“ zuteilt, kommt in einem Hybrid von Honda erstmals, die elektrische Parkbremse mit Anfahrassistent schon im Vezel Basismodell zum Einsatz.

Auf dem europäischen Markt eingeführt wird der neue Vezel, der in Japan schon verkauft wird, erst 2015. Zu den Preisen schweigt sich Honda noch aus.

(Lothar Erfert)