12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer Mercedes C 350 e

Wer C-Klasse Hybrid fährt, hat in Zukunft die Wahl. Nicht nur unterwegs zwischen dem rein elektrischen Fahren mit dem Elektromotor und konventionell verbrennendem Ottomotor, sondern schon vor dem Kauf, denn der neue Mercedes C 350 e Plug-in-Hybrid wird gleich zu Beginn seiner Produktion sowohl als Limousine als auch als Kombi angeboten.

Der Elektromotor kann den Verbrennungsmotor ersetzen oder unterstützen. Das E-Aggregat leistet 60 kW und liefert ein Drehmoment von 340 Newtonmeter. Der bekannte Vierzylindermotor produziert aus knapp zwei Litern Hubraum 211 PS und 350 Nm. Wenn auf dem Leistungsprüfstand abgerechnet wird, kommen in der Systemleistung kräftige 279 PS und durchzugsstarke 600 Newtonmeter zusammen. Kanalisiert wird die Kraft über die serienmäßige 7-Gang-Automatik, mit der sich der neue C 350 e wie ein Sportwagen bewegen lässt. In 5,9 Sekunden zeigt der Tacho 100 km/h und erst bei 250 km/h liefern sich Motor und Fahrtwiderstand den Patt.

Das Antriebsmanagement wählt automatisch die beste Vortriebskombination, lässt sich aber auch in den vier Betriebsarten „Hybrid“, „E-Mode“, „E-Save“ und „Charge“ vom Fahrer manipulieren. Auch die Navi denkt selbsttätig mit. Ist das Ziel programmiert, steuert das System die Ladung so, dass Städte möglichst mit voller Batterie erreicht werden, um die Paradestrecke eines Hybrid, den Stop-and-Go-Verkehr, elektrisch zurücklegen zu können. Die maximale elektrische Reichweite liegt unter idealen Bedingungen bei 31 Kilometern. Ist der im C 350 Hybrid installierte Lithium-Ionen Akku, der eine Kapazität von 6,38 kWh beisteuert, dann leer, lässt er sich an der Wallbox in eineinhalb Stunden wieder aufladen. Das Laden an der Steckdose soll frühestens nach zwei Stunden abgeschlossen sein.

Das sparsame Fahren wird mit dem „haptischen“ Gaspedal unterstützt. Dieses sendet dem Fahrerfuß mit dem Druckpunkt Zeichen, wenn der Ottomotor wieder mit einsteigt oder fordert ihn mit einem Doppelpuls auf vom Gas zu gehen, wenn der im C 350 e serienmäßige Abstandswarner eine zu schnelle Annährung an ein vorausfahrendes Fahrzeug meldet. Dafür nutzt das System die Generatorwirkung des Elektromotors, sodass auch hier Energie rekuperiert wird.

Verbrauch 2,1 Liter?
Nur dann, wenn der C 350 Hybrid intensiv elektrisch bewegt wird und das mit sehr, sehr bravem Gasfuß, könnte es im Alltag möglich sein, dem bei Hybridfahrzeugen noch deutlicher als bei Otto- und Dieselmotoren schön gerechneten Werksverbrauch von 2,1 l/100 km nahe zu kommen. Synchron gilt das Gleiche für die CO2-Emission, die mit 48 Gramm sehr vorbildlich ausfällt. Zur Ausstattung gehören serienmäßig die Luftfederung AIRMATIC sowie die per Internet steuerbare Vorklimatisierung. Ab Werk wird die Hybridversion der C-Klasse in der Variante „Avantgarde“ mit Sportwagengrill und Zentralstern ausgeliefert oder ohne Aufpreis ebenfalls als „Exklusive“ mit klassischem Kühlergrill und dem Stern auf der Haube.

Unkostenbeitrag: 50.961,75 Euro für die C 350 e Limousine und 52.627,75 Euro für das C 350 e T-Modell, die beide ab März 2015 beim Händler stehen.