12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer BMW X1

Bis heute wurde der SAV aus München mehr als 730.000 Mal verkauft. Nun steht die zweite Generation von BMWs Sports Activity Vehicle – BMW X1 – in den Startlöchern.

Und das deutlich erwachsener: Der Innenraum des neuen BMW X1 bietet mehr Platz für Insassen und Gepäck. Im Vergleich zum Vorgänger hat er um 5,3 Zentimeter an Höhe zugelegt. Vorne sitzen Fahrer und Beifahrer – gut für den Überblick – 3,6 Zentimeter höher und im Fond die Mitfahrer um 6,4 Zentimeter. Hier hinten freuen sich Langbeiner, denn die Kniefreiheit wächst um 3,7 Zentimeter. Wenn die um 13 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbare Rücksitzbank bei der Bestellung des neuen X1 mitgeordert wurde, sind es sogar 6,6 Zentimeter. Für zusätzliche Variabilität sorgt ebenfalls die optional bestellbare umklappbare Beifahrersitzlehne. Hinter der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbaren und nach Zuzahlung auch in der Neigung verstellbaren Fondsitzlehne kommt ein Volumen von 550 bis 1.550 Liter unter. Das sind 85 Liter mehr als im Kofferraum des BMW X1 der ersten Generation.

Mit dem Generationswechsel feiern auch der aktuelle Sicherheitsstand und trendige Extras im neuen X1 Einzug: das Head-Up-Display, der Tempomat mit Stop&Go-Funktion, die Voll-LED-Scheinwerfer und die dynamische Dämpferkontrolle. Genauso kommen im X-Einstiegsmodell die Assistenten zum Einsatz, die in den größeren Modellen der X-Baureihe zum Sonderausstattungs-Repertoire gehören: der Stauassistent, der Spurverlassenswarner, die Auffahr- und Personenwarnung und die City-Anbremsfunktion. Mit Apps lassen sich die Funktionalität von Navi- und Infotainment und der Bedienkomfort des Serienfahrzeugs aufrüsten. Zu dessen Ausstattung gehören immer eine Klimaanlage, ein Audiosystem mit USB- und AUX-In-Anschluss und das iDrive, dessen 6,5-Zoll-Monitor als freistehendes Display in die Armaturentafel integriert ist. Alternativ zur Basisausstattung werden die Varianten Advantage, Sport Line, xLine und M Sport angeboten.

Neuer X1 ist sparsamer
Die zweite Generation des X1 geht mit einer erneuerten Motorenpalette an den Start. Zum Marktstart stehen zwei Otto- und drei Diesel-Vierzylinder zur Auswahl, die 150 bis 231 PS leisten und entweder mit dem Sechsgang-Handschaltgetriebe oder der Achtgang-Automatik interagieren. Das Fahrwerk ist ganz neu. Die Antriebsmomente verteilt der überarbeitete Allradantrieb wie im alten X1 je nach Fahrsituation zwischen Vorder- und Hinterachse. Nur in den in Deutschland nicht bestellbaren Versionen X1 sDrive20i und sDrive18d kommt der Vorderradantrieb zum Einsatz. Egal ob mit Front- oder Allradantrieb, der Verbrauch sinkt. Um bis zu 17 Prozent gegenüber den Vorgängermodellen auf Verbrauchswerte von 4,1 bis 6,4 Liter und CO2-Emmisionen von 109 bis 149 g/km.

Die Markteinführung des neuen BMW X1 erfolgt im Oktober 2015. Die Preise beginnen mit dem sDrive 18i bei 29.950 Euro. Der günstigste Diesel, der X1 sDrive 18d, steht mit 32.900 Euro in der Preisliste.

Text: Lothar Erfert