12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer Toyota FCV

Nachdem der größte japanische Autohersteller 1997 mit dem Prius das Hybridfahrzeug hoffähig machte, wagt er mit dem neuen Toyota FCV, einem von einer Brennstoffzelle angetriebenen Pkw, den nächsten Schritt und eine nächste Wette auf die Zukunft. Mit Antriebsstrom aus der chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff – eine saubere Sache.

Das Antriebssystem besteht aus zwei Wasserstoff-Hochdrucktanks und Brennstoffzellen-Stacks. Das System leistet rund 136 PS - und das mit langem Atem. Eine Tankfüllung reicht für eine Distanz von 500 Kilometern. Dies ist auch nötig, denn Auftanken geht zwar innerhalb von drei Minuten vonstatten, aber das finden der Tankstellen dauert wohl länger. Weniger als 200 Stationen existieren weltweit und weniger als 30 in Deutschland. Und an denen lässt sich auch nur zur Hälfte öffentlich tanken. Erst in Zukunft soll sich das ändern. Bis 2023 sollen über 400 Tankstellen gebaut sein – wirbt man bei der Wasserstoffinitiative "H2 Mobility".

Die Brennstoffzelle auf deutschen Straßen wird viel früher Realität. Im Oktober 2013 wurde der Toyota FCV auf der Motor Show in Tokio präsentiert. Damals noch als scheinbar alltagsferne Studie. Doch der Alltag ist viel näher, als man glaubt, wenn man drinnen Platz nimmt. Mit knapp 4,90 Meter Länge und über 1,80 Meter Breite herrscht reichlich Platz, da die Antriebstechnik im Fahrzeugboden sitzt, und der Normalität ist der FCV viel näher, als man denkt.

Und der Preis?
Der neue Toyota FCV kommt im Frühling 2015 in Japan auf den Markt und einige Monate später auch in den USA und Europa. Zu einem Preis von circa 50.000 Euro auf dem Heimatmarkt – mehr ist noch nicht zu erfahren.

(Lothar Erfert)