12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer Mini Cabrio John Cooper Works

Im neuen Mini John Cooper Works Cabrio verbindet sich das Beste aus dem Mini-Programm: Das pfiffige Cabriodach mit Schiebedachfunktion des neuen Mini Cabrio und der starke 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo mit 231 PS des Mini Topmodells John Cooper Works. Seine Leistung übertrifft die des alten John Cooper Works Cabrio um 20 PS. Schon ab 1.250 Umdrehungen werden 320 Newtonmeter auf die Vorderachse losgelassen. Und das mit schärferem Sound als Cooper S Cabrio, da Kolben, Turbolader und Auspuffsound am JCW umkomponiert wurden.

Optik und Design
Den neuen Mini John Cooper Works Cabrio erkennt man an den großen Kühllufteinlässen in der Frontschürze, sportiven Schwellern und der neu gezeichneten Heckschürze. Zudem markieren das Topmodell die Logos und der exklusive Farbton Rebel Green. Im Innenraum machen die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen, das Lederlenkrad, der Schalthebel sowie die Pedale und Einstiegsleisten im JCW-Look den Unterschied.

Die mit der Neuauflage des Cabrio gewachsene Karosserie, der längere Radstand und die größere Breite schaffen mehr Komfort und Platz auf den vier Sitzplätzen. Der Kofferraum bleibt, was er im Mini Cabrio schon immer war: kompakt mit 215 Liter bei geschlossenem Verdeck und 160 Liter bei geöffnetem. Das Öffnen der Textilkapuze vollzieht sich elektrisch und in 18 Sekunden. Das funktioniert auch während der Fahrt bis 30 km/h. Serienmäßig ist hinter den Fondkopfstützen ein Überrollschutzbügel installiert. Für die auf dem Dach eingewebte Union-Jack-Grafik wird man extra zur Kasse gebeten.

Investition in Fahrspaß
Der JCW-Auftrag lautet Fahrspaß. Die Voraussetzungen dafür sind mit 3,87 Meter Länge x 1,73 Meter Breite und stämmiger Spur ideal. Die direkte Lenkung, die 17-Zoll-Räder, das EDLC (Electronic Differential Lock Control) und die optionale dynamische Dämpferkontrolle unterstützen in flotten Kurven. Die Bremsanlage von Brembo sorgt für sicheren Stand. Verwaltet wird der englische Sturm und Drang entweder mit dem 6-Gang-Handschaltgetriebe oder mit der 6-Gang-Automatik, idealerweise an den Schaltwippen. 0,3 Sekunden flotter als bisher schießt das Cabrio in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Automatikvariante benötigt nur 6,5 Sekunden, läuft aber nur 240 statt 242 km/h. Nicht nur in diesen stürmischen Momenten schluckt Big John mehr als die von Mini angegebenen 5,9 bis 6,5 l/100 km Super.

Auch bei der Bestellung heißt es Schlucken. Der Preis des neuen John Cooper Works Cabrio ist mit 33.500 Euro gar nicht mini.

Lothar Erfert