Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai i10
  5. Alle Motoren Hyundai i10
  6. 1.0 (67 PS)

Hyundai i10 1.0 67 PS (seit 2013)

Hyundai i10 1.0 67 PS (seit 2013)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    49 kW/67 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    14,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    9.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMiniklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2013–2016
HSN/TSN5984/AAT
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum998 ccm
Leistung (kW/PS)49 kW/67 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,9 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge3.665 mm
Breite1.660 mm
Höhe1.500 mm
Kofferraumvolumen252 – 1.046 Liter
Radstand2.385 mm
Reifengröße175/65 R14 T
Leergewicht1.008 kg
Maximalgewicht1.420 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum998 ccm
Leistung (kW/PS)49 kW/67 PS
Zylinder3
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h14,9 s
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt40 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
6,0 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben108 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab9.990 €
Fixkosten pro Monat87,00 €
Werkstattkosten pro Monat62,00 €
Betriebskosten pro Monat101,00 €

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 1.1 2.1 12.9 20.8

4.4 Hyundai i10

3.8 Ford Ka

2.2 Toyota Aygo

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 1.9 2.9 18.2 32.4

11.4 Hyundai i10

5.4 Ford Ka

4.0 Toyota Aygo

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 3.3 5.2 29.8 70.2

6.7 Hyundai i10

9.4 Ford Ka

3.3 Toyota Aygo

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Hyundai i10 1.0 (67 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von Tobias71, Februar 2018

2,0/5

Ich bin in den letzten Jahren stets Gebrauchtwagen gefahren, nun hatte ich die Nase voll von Reparaturen und ich liess mich hinreissen, den i10 als Neuwagen zu kaufen. Ein unbeschreibliches Gefühl! Ich besitze ihn nun seit Oktober 2016. Die Fahrleistungen sind nicht doll aber hey, die Alternative hiess E-Bike, und da wollen wir mal auf dem Teppich bleiben.
Die Steuerkette machte bei ca. 13.000 km Geräusche und wurde im Rahmen der Garantie getauscht. Ebenso die Hutablage (wobei das eigentlich nicht erwähnenswert ist).
Ich habe weiterhin moniert, dass sich der Rückwärtsgang fast immer nur verzögert einlegen lässt ("nicht synchronisiert"), sondern man muss z.T. sogar ein paar cm vorwärts fahren bzw. aus- und wieder einkuppeln, damit man rückwärts fahren kann. Dies liess sich nich ändern, aber ok, man kann damit leben. Der Verbrauch wird vom Rechner mit konstanten 6,1 L ausgewiesen, was ich in Betracht meines Fahrprofils okay finde (viel Stadt; viele Warmfahrphasen).

Was schlimm ist: er rostet. Die Heckklappe nach kleinsten Steinschlägen (aufgeschleuderter Splitt vermutlich) weist mittlerweile 3 deutlich sichtbare Rostflecken auf. Auch hier dachte ich "gut, dann tausche ich irgendwann die Heckklappe aus"), aber nun fand ich an 3 der 4 Türen an den Stellen, wo die Fenstergummileisten an der Ecke die Karosserie berühren, Rost. Da scheint einiges im Argen zu sein; ich habe einen Termin in einer Woche bei dem Händler, der die Schichtdicke vermessen wird. Sollte sich das Problem zu meiner Zufriedenheit lösen lassen, wird dies selbstverständlich in meine Bewertung einfliessen.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von CARWALK - Der Autoblog, Februar 2018

4,0/5

Kleinstwagen setzen im Inneren gerne auf sichtbare Metallflächen und verzichten auf vollflächige Verkleidungen, nicht so der Hyundai i10. Und trotz verbauter Hartplastikteile, kommt hier keineswegs Billigcharakter auf. Das Cockpit mit zweifarbigem Armaturenbrett und den übersichtlich angeordneten Bedienelementen wirkt aufgeräumt und bietet in den höheren Versionen solch tolle Annehmlichkeiten wie ein beheiztes Lederlenkrad und ein Gestühl, das ebenfalls beheizbar ist. Im Winter möchte ich diese Features einfach nicht mehr missen.

Außerdem ist der i10 dann mit dem höhenverstellbaren Fahrersitz versehen. Für welche Ausstattung Du Dich letztlich auch entscheidest, das Lenkrad bleibt leider stets nur in der Höhe justierbar. Je nach Ausstattung sind aber erfreulicherweise auch die Gurte höhenverstellbar - eine Annehmlichkeit, die in diesem Segment leider meist nicht gegeben ist. Ebenso der durchaus akzeptable Seitenhalt, der das angenehm straff gepolsterte Gestühl abrundet.

Mit der Modellpflege hat Hyundai seinen i10 auch in Sachen Konnektivität fit gemacht, wenn auch kein wirkliches Schnäppchen, so ermöglicht mir das Radio-Navi inklusive sieben Zoll großen Touchscreen eine hervorragende Vernetzung mit meinem Smartphone. Dank Android Auto (Apple CarPlay ist auch möglich) konnte ich mein Handy perfekt einbinden und entsprechende Apps über den Monitor bedienen.

Der Hyundai i10 beherbergt wenn nötig bis zu fünf Personen. Und während mich vorn ein luftiges Raumangebot erwartet hat, habe ich mit meiner Körpergröße von 1,80 Metern sogar auf der Rücksitzbank noch problemlos Platz genommen, der Mittelsitz sollte jedoch nur in Ausnahmefällen auf kurzen Strecken genutzt werden.

Was Hyundai da in punkto Fahrwerk auf die Räder gestellt hat, lies mich wirklich staunen. Sowohl die Agilität als auch den Komfort betreffend. So meistert der Kleinstwagen nicht nur holprige Pisten mühelos und bandscheibenschonend, auch die flotte Kurvenhatz liegt dem Hyundai. Das gutmütig untersteuernde Fahrzeug bleibt stets sicher auf Kurs, Unruhe kommt hier so schnell nicht auf. Die angenehm präzise Servolenkung ermöglicht zudem ein direktes Ansprechverhalten, da gibt es nichts zu meckern.

Während das Fahrwerk einen sehr sportlichen Ritt erlaubt, kann das von mir gefahrene Einstiegsaggregat dieser Wahrnehmung jedoch nicht standhalten.

Die Pferdchen müssen weit hochgedreht werden, um ein halbwegs spritziges Gefühl aufkommen zu lassen. Die Höchstgeschwindigkeit von 155 km/h reicht an sich zwar aus, um auf der Autobahn mitzuschwimmen, doch der i10 nimmt sich für den Durchzug einfach zu lange Zeit und so stellt man schnell mal ein Verkehrshindernis dar.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von Anonymous, August 2017

1,0/5

Hyundai i10 - eine Katastrophe auf 4 Rädern

ich kaufte meinen i10 im März 2013 und im Dezember 2013 machte sich zum ersten mal die Macke in der Elektronik bemerkbar.

Der Motor fing an im Stand intervallmäßig hochzudrehen, bis ca 1500-2000 U/Min, also z. B. an der Ampel.
Na ja so manch einer oder eine kann sich ja vorstellen wie peinlich das sein kann, so nach dem Motto "Frau am Steuer".

Das war der Erste von zwischenzeitlich 8 - 9 Werkstattbesuchen in den letzten 4 Jahren.
Das erste Mal wurde ein Softwareupdate aufgespielt, das zweite Mal ein Schalter ausgetauscht, das dritte Mal wurde ein Relais ersetzt, das vierte Mal wurde eine Klappe ersetzt, das fünfte Mal wurde etwas gelötet, mit dem Ergebnis dass ich nach ca. 1 km Fahrt wieder umdrehen musste, weil plötzlich ein gelbes Licht leuchtete und dann gar nix mehr ging und so weiter.
Beim letzten Besuch wurden vergoldete Klemmen eingesetzt, weil dies angeblich oxidiert waren und dadurch die Steuereinheit falsche Signale bekam und jetzt nach ca. 3 Monaten machen sich wieder die ersten Anzeichen bemerkbar.

Der Werkstattleiter erwähnte mal beiläufig dass diese Steuereinheit ziemlich teuer ist und ich vermute, dass dieses Teil nicht ganz richtig funktionert.

Der Mangel wurde nie beseitigt sondern trat jedes mal noch heftiger auf. Es ging sogar soweit dass der Motor beim Abbremsen in den Stand, nach dem Runterschalten vom 3 ten in den 2 ten Gang bei getretener Kupplung immer öfter abgestorben ist, teilweise sogar wenn ich in einer Kurve runterbremsen musste blieb das Auto einfach stehen.

Zu guter Letzt fing dann auch noch die Armaturenbeleuchtung an immer wieder mal zu flackern.
Die Inspektionen habe ich alle durchführen lassen und das war nicht gerade günstig, die erste ca 250 €, die zweite 440 €, die dritte 350 €

Leider war ich so bescheuert, dass ich mich über die 2jährige Gewährleistungsfrist, in der ein Rückkauf möglich gewesen wäre, hinaus vertrösten ließ.

Ich bekam zwar immer kostenlos einen Leihwagen zur Verfügung gestellte, da mein Fahrzeug je stellenweise 2 Wochen in der Werkstatt war, aber was nützt mir das wenn der Mangel nicht behoben ist. Nächstes Jahr läuft die Garantie ab und ich werde den i10 auf alle Fälle vorher verkaufen.

Hyundai nie wieder

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von lexi.lind, Juni 2017

3,0/5

Wer den Vorgänger kannte, dem wird gleich auffallen, dieser i10 hat nochmals einen deutlichen Sprung nach vorn gemacht und lässt die Generation zuvor regelrecht alt aussehen.

Doch nicht nur optisch hat der i10 deutlich gewonnen. Auch im Inneren überzeugt mich der kleinste Hyundai mit deutlich mehr Anmut. Und trotz verbauter Hartplastikteile, kommt keineswegs Billigcharakter auf.

Leider ist das Lenkrad nur in der Höhe justierbar. Erfreulicherweise kann ich aber den Gurt höhenverstellen - eine Annehmlichkeit, die ich in diesem Segment leider eher selten sehe. Ebenso der durchaus gute Seitenhalt, der das angenehm straff gepolsterte Gestühl abrundet.

Das gute Platzangebot beherbergt wenn nötig bis zu fünf Personen. Mit meiner Körpergröße von 1,80 Meter nehme ich dabei auch auf der Rücksitzbank problemlos und komfortabel Platz.

Der Kofferraum birgt leider weiterhin eine hohe Ladekante sowie eine darauf folgende tiefe Stufe. Beim Umklappen der Sitze entsteht dann auch noch eine weitere Stufe.

Ein wahrer Quantensprung ist Hyundai beim Fahrwerk gelungen. Sowohl was die Agilität als auch den Komfort angeht überrascht der kleine i10. So meistert der Kleinstwagen nicht nur holprige Pisten mühelos und bandscheibenschonend, auch die flotte Kurvenhatz liegt dem Hyundai.

Doch während das Fahrwerk einen sehr sportlichen Ritt erlaubt, kann der Motor dieser Wahrnehmung leider nicht standhalten.

Muss ich ihn weit hochdrehen, um ein halbwegs spritziges Gefühl aufkommen zu lassen. Die Motorisierung ist eher für die Fahrt durch die Stadt oder für Landstraßenpassagen ausgelegt.

Gefordert wirkt er akustisch etwas gequält, nichts desto trotz kann ich ihm im Alltag eine angenehme Laufkultur bescheinigen. Wenn schon keine sportlichen Fahrleistungen herauszukitzeln sind, dann sollte der Motor wenigstens Verbrauchsseitig punkten können. Und das gelingt ihm auch.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Dieser I 10 ist vom Preis-/Leistungsverhältnis unschlagbar,auch aufgrund seiner 5 Jährigen Garantie.Unser I10 ist ein idealer,kleiner Flitzer,der sich leicht einparken lässt und aufgrund seiner Grösse sehr wendig ist.Der Verbrauch von diesem Modell ist sehr sparsam.Würde dieses Fahrzeug jederzeit wieder weiterempfehlen,da es ein idealer Zweitwagen ist.Für die Kinder im auf der Rücksitzbank ist auch ausreichend Platz vorhanden und auch der Kofferraum bietet genug Stauraum.Das Fahrzeug hat eine Klimaanlage,die im Sommer unverzichtbar ist und einen Bordcomputer.Meine Frau möchte diesen Hyundai nicht mehr gegen ein anderes Modell eintauschen.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von gaunab99, Februar 2017

4,0/5

Das Auto macht einen sehr soliden Eindruck, die Beschleunigung könnte etwas besser sein, dafür fühlt man sich in dem Auto zu jedem Moment vollkommen sicher. Die Verarbeitung ist für ein Auto dieser Klasse absolut hervorragend, nichts klappert oder ist nach über 50.000 km kaputt gegangen. Größere Reparaturen sind auch nicht angefallen. Ich würde das Auto jedem empfehlen der einen soliden Kleinwagen sucht, der sparsam im Verbrauch ist. Entgegen vieler anderer Hersteller sind die Verbrauchsangaben auch einigermaßen realistisch - mit vorsichtiger Fahrweise kommt man auf eine Abweichung von unter einem Liter im Vergleich zu den Herstellerangaben.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von Auto93, Februar 2017

5,0/5

Wir haben diesen kleinen Flitzer 2016 als (fast) Neuwagen mit 4000km für ca 10.000€ gekauft. Das Auto hatte bereits einige extras eingebaut, wie:
- Alu Felgen
- Sitzheizung
- USB Radio
- Tempomat
- Boardcomputer
- Einparkhilfe hinten

was gefällt:
- mit seinen 67PS ein netter kleiner Flitzer (Achtung: bloß nicht zum Überholen ansetzen)
- sehr angnehmes leichtes Fahren
- präzise Lenkung
- leichte kurze Schaltwege
- extrem Sparsam (mit ca 5L/100km)
- extrem günstig im Unterhalt (damit kann sich jeder Vollkasko leisten)

neutral:
- der kleine Kofferraum (aber ist eben ein i10, da kann mna nicht viel erwarten)
- ausreichend Platz auf der Rückbank für die Kinder, bei Erwachsenen wird auf langen fahrten nicht so toll, aber es ist auszuhalten (ich bin 1,88m und habe darin ca 2*40km gut übersatnden)

was nicht gefällt:
- Tempmat zeigt eingestellte Geschwindigkeit im Boardcomputer nicht an
- es sind eben doch nur 67PS, auf der Autobahn ist bei 140 Feierabend

Das Auto ist definitiv für alle geeigent, die ein günstiges Auto suchen, mit dme sie mal zur Arbeit, Freunde Besuchen oder Einkaufen fahren. Für längere Strecken nur geeigent, wenn nur Reisende mitfahren, ansonsten wird es hinten doch etwas eng. Man bedenke auch, dass ein Familienainkauf mit dem kleinen Kofferraum auch nicht möglich ist.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von alexalex89, Februar 2017

4,0/5

Wir haben dieses Auto als Zweitwagen gekauft, mit Automatik-Schaltung. Genau richtig, um kleine Erledigungen wie einen Einkauf zu machen. Der Kofferraum ist zwar recht klein (Ein Kasten Wasser passt so gerade rein ...), aber alles in allem ist er ausreichend.
Gefühlt verbraucht er mehr Sprit als unser manueller i30, aber das kommt natürlich auch auf den Fahrstil an.
Der Wagen hat jetzt nach etwas weniger als zwei Jahren knapp 30.000 km gelaufen. Seit Sommer springt die Klimaanlage nicht mehr an, wir müssen nun klären, ob das ein Fall für die Garantie ist. Vermutlich ist die Flüssigkeit verdampft.
Ansonsten gab es bisher keinen Defekt am Auto.

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von OdenwaldDioden, Februar 2017

5,0/5

Den i10 durfte ich vergangenen Jahr vier Monate lang als Mitarbeiterwagen benutzen.
Der Platz reichte für meine Ansprüche zwar nicht aus, aber dennoch hatte man bei diesem Kleinstwagen ein ordentliches Innenraumvolumen.
In der Stadt ist er sehr sparsam und agil. Er hat eine sehr gute Lenkung, die direkt anspricht. Die Federung ist recht straff, was dem kurzen Radstand jedoch ganz gut tut. Die Ausstattung ist Hyundai-üblich sehr umfangreich.
Sitzheizung, Tempomat und Bluetooth-Freisprech sind schon ab der zweitkleinsten Ausstattungslinie serienmäßig.
Man hat im vorderen Bereich fast wie bei größeren Fahrzeugen des C-Segments einen guten Platz für die Beine und dem Kopf.
Der Überblick kann sich auch sehen lassen, obwohl die neuen Fahrzeuge aufgrund Ihrer dynamischen Linienführung immer unübersichtlicher werden.

Was man Hyundai lassen kann ist die Ausgewogenheit zwischen Preis-Leistungs-Verhältnis, der guten Qualität und der langen Garantie von 5 Jahren. Daumen hoch!

Erfahrungsbericht Hyundai i10 1.0 (67 PS) von Kranich55, Februar 2017

5,0/5

Bei dem i10 von Hyundai handelt es sich um ein Fahrzeug der Kleinwagenklasse, von denen es in diesem Preissegment (um die 10tausend Euro Neupreis je nach Ausstattung) recht viele gibt. Ich persönlich habe mich aus mehreren Gründen für dieses Auto entschieden: Erstens: es bietet erstaunlich viel Platz für den Fahrer. Ich bin 1,88m groß und sitze dort trotzdem nicht beengt, im Gegenteil. Zweitens: Der Benzinverbrauch ist angenehm niedrig, fast so, wie es die Herstellerangaben versprechen. Das gibt es heute selten. Drittens: Der "Kleine" ist unglaublich gut zu fahren, besonders als Stadtflitzer. Mein Tipp: Ein Sondermodell beim Händler zu einem günstigen "Hauspreis" kaufen. Da kann man zum Teil hervorragend ausgestattete i10 für unter 10tausend-Euro kaufen. Und nicht zu vergessen: Hyundai bietet volle 5 Jahre Garantie.