Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Hyundai Modelle
  4. Alle Baureihen Hyundai Ioniq
  5. Alle Motoren Hyundai Ioniq
  6. Hybrid (105 PS)

Hyundai Ioniq Hybrid 105 PS (seit 2016)

 

Hyundai Ioniq Hybrid 105 PS (seit 2016)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von Anonymous, Mai 2019

3,0/5

Würde mir das Fahrzeug nicht noch einmal kaufen.
Stoßdämpfer hinten wurden bereits wegen knarrzenden geräuschen ausgetauscht, brachte aber keine Besserung bzw. hatte dieses Problem einen öfteren Werkstatt Aufenthalt zur Folge (lästig) und immer noch nicht wirklich gelöst.
Des weiteren gibt es ein Problem mit der Elektronik - Navi funktioniert nicht immer, elektronisches Cockpit wurde im Winter nicht richtig angezeigt bzw. sah man einen Tag lang nur den halben Tacho, was am folgenden Tag dann wieder funktionierte.
Der Wechsel von Batteriebetrieb auf Verbrennung während der fahrt, ist Soundtechnisch schrecklich...
Wenn man beim abbiegen schnell von der Stelle möchte, kann dass schon mal ärgerlich werden, da es beim etwas mehr Gas geben ein leistungsloch gibt(nicht ganz ungefährlich).
Ich denke, dass hyundai hier noch in den "Kinderschuhen" steckt.
Fazit: Hyundai ja, Hybrid Nein.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von CARWALK - Der Autoblog, Oktober 2018

4,0/5

Der Toyota Prius ist der Vorreiter in Sachen Hybrid, dauerte es doch Jahre bis sich auch andere Hersteller in dieses Segment wagten. Aber es ist größte Vorsicht geboten. Denn Hyundai zeigt mit dem IONIQ, wie man das Hybrid-Modell in seiner Klasse besser und auch günstiger umsetzt.

Ich durfte bereits einige Hybride erfahren, und was mir unter den Hybriden oft negativ aufstößt ist der sehr unharmonische Wechsel zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor. Doch nicht so beim Hyundai IONIQ. Ein absoluter Pluspunkt der für den Hyundai IONIQ und gegen die Mitbewerber spricht. Das komfortable Fahrgefühl ist nicht gestört und der Nervfaktor eliminiert.

Dies liegt zum einen an dem ohnehin sehr laufruhigen Motor und zum anderen an dem speziell für den IONIQ entwickelten sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe. Im Gegensatz zu dem ansonsten gern verbauten CVT-Getriebe verzichtet die Doppelkupplung auf den nervigen Gummibandeffekt und das damit verbundene laute Aufheulen des Motors. Darüber hinaus kann ich hier zwischen den Modi Sport und Eco wählen.

Der zusätzlich verbaute Elektromotor arbeitet nicht nur beim Anfahren oder Beschleunigen. Erlaubt es die Batterie, können sogar Geschwindigkeiten von bis zu 120 km/h rein elektrisch zurückgelegt werden, allerdings wirklich nur für sehr kurze Zeit. Das Plug-in-Hybrid-Modell stellt für mich die deutlich interessantere Alternative dar, können dann rund 50 Kilometer emissionsfrei zurück gelegt werden.

Doch zurück zum Hybrid, er ermöglicht zwar keine großen elektrischen Reichweiten, aber Verbrauchswerte in der Stadt von fünf Liter sind durchaus realisierbar.

Wer sich ein Hybrid-Fahrzeug kauft, legt seinen Fokus wahrlich nicht auf sportliche Fahrleistungen und das darf man auch beim IONIQ nicht.
Dafür nehme ich im IONIQ tatsächlich auch als Großgewachsener bequem in der zweiten Reihe Platz, dass lässt die Keilform ja nicht unbedingt vermuten.

Der Umwelt zuliebe setzen die Koreaner im Interieur auf Recycling- und Naturmaterialien und so bestehen beispielsweise die Türinnenverkleidungen zum Teil aus recyceltem Kunststoff, pulverisiertem Holz und Vulkangestein. Coole Sache.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von Anonymous, Februar 2018

5,0/5

Hallo
Ich bin Taxiunternehmer und habe ca 40000 km auf Tacho. Bis jetzt problemlos. Zwei Sachen fehlen bei diesem Auto:Heckscheibenwischer und Handschuhfachs Beleuchtung. Verbrauch immer unter 5 Liter. Viel besser als Toyota Prius(habe beide Autos in betrieb). Kann ich nur empfehlen. Ich bin auch lange Strecke damit gefahren (ca. 1000km in einem Zug) alles perfekt.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von joachimjbriola, September 2017

5,0/5

Schlechte Erfahrungen nach 1372 km keine.
Nach kurzer Eingewöhnungsphase ein echt tolles Fahrgefühl. Habe mir schnell angewöhnt mit SCC zu fahren, einfach SUPER!
Aber VORSICHT, trotzdem immer BREMSBEREIT sein. Durch Anhängen an LKW und PKW mit dem Abstandshalter ein fast entspanntes fahren. Nachteil, biegt das voraus fahrende Fahrzeug ab und fährt schon auf der Abbiegespur, wobei die Richtung keine Rolle spielt, bremst der Ioniq noch stark wenn er schon auf Augenhöhe mit dem neben ihm fahrenden Fahrzeug ist.
Das stört nicht nur mich sondern mit Sicherheit auch den rückwärtigen Verkehr. Das allerdings größte Plus an unserem Ioniq ist der Spritverbrauch. Auf einer Strecke 863 km zeigte der Ioniq einen Verbrauch von NUR 3,9 l an. Ich rechnete mit einem Verbrauch von ca. 5,5 - 6,0 l. Der Grund ist naheliegend, ich 125 kg, meine Frau 75 kg und das Gepäck 43 kg, also Zuladung 243 kg. Da kann man(n) nicht erwarten wenig Benzin zu verbrauchen. Was mich allerdings sehr verwundert hat ist, meine Frau und ich haben auf der ganzen Strecke keinen einzigen Hyundai-Ioniq fahren sehen.
Es ist ein Fahrzeug das sein Geld wert ist.
Wir können den Hyundai-Ioniq-Hybrid 1.6 nur weiter empfehlen. Es ist ein SUPER Fahrzeug und wir arbeiten nicht für Hyundai.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von DennisO.de, Februar 2017

5,0/5

Der Hyundai IONIQ ist nicht nur ein sehr schickes Fahrzeug, sondern aufgrund der Hybrid Technik sehr sparsam. In den Wintermonaten komme ich mit einer Tankfüllung von 45 l knapp 900 km, sei es in der Stadt oder auf dem Land. Auf der Autobahn sollte man um dies zu erreichen nicht schneller als 120 km/h fahren.
Der EV Modus klappt bis 80 km/h, was in der City sehr viel Sinn macht.

Die Straßenlage ist wirklich sehr gut. Ein direktes Handling macht den Wagen dynamisch und Bodenunebenheiten werden sehr sanft weggeschluckt. Die Leistung liegt bei maximal 140 PS, wenn Elektro- und Benzinmotor im Hybridmodus zusammen arbeiten. Der Sportmodus macht nochmal zusätzlich Dampf und die Doppelkupplungsautomatik arbeitet sehr sportlich. Der 1.6 l Motor knurrt dann schön und dennoch schaltet die Automatik früh, dank der modernen Technik. (besser als eine Gummibandautomatik ;-))

Die Verarbeitung ist hochwertig und nachhaltig zugleich.
Hyundai verwendet spezielle Pflanzenfasern und Vulkangesteine im Innenraum und beim Lack wird mit Sojabohnenöle gearbeitet.
Eine weiche Amatur, die klar difiniert geschwungen ist, befindet sich im Innenraum. Weniger Virtuos als bei anderen Herstellern. Klima- und Entertainment-System sind klar getrennt und mit großen Tasten einfach bedienbar.

Bei der Vollaustattung findet man sämtliche Assistenzsysteme wieder. Totwinkel-, Spurhalte-, Notbrems-, Abstandstempomat-System sind teils ab der mittleren Ausstattungslinie inklusive. Die Sitze sind vorn kühlbar und auch hinten beheizbar. Das Navigationssystem funktioniert sehr gut und die Anbindung über Android Auto, bzw. Apple CarPlay geht auch unproblematisch. Die Bedienung aller Funktionen erfolgt über Sprachsteuerung dank Google oder SIRI.
Die TomTom Karten zeigen Live Stauumfahrung an, Blitzer und Live PIO's.
Zusätzlich packt Hyundai noch lebenslange Kartenupdates mit rein.

Alles in Allem ein wirklich gut durchdachtes Fahrzeug. Nicht nur ein Hybrid der Antriebe, sondern auch der Sportlichkeit und Vernunft.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von aaneu2010, Februar 2017

4,0/5

Ein absolut gelungenes Auto. Gerade wenn man sowieso ein Fahrzeug mit Automatik sucht, wird dieses Auto interessant. Denn viele Wagen mit Automatik haben einen oft deutlich höheren Spritverbrauch. Der Ioniq lässt sich aber mit 4-5 Liter bewegen. Und lasst euch nicht von den Fahrleistungen leut Hersteller vom Kauf abhalten. Im Alltag bescheunigt der Wagen recht gut. Was natürlich auch abhägnig vom Ladezustand der Batterie ist. Ausstattungsmäßig hat der Wagen auch alles was man braucht. Das Design ist auch recht gelungen und nicht so schlimm wie z. B. ein Prius. Preislich muss man halt rechnen ob sich der Hybridaufschlag lohnt.

Erfahrungsbericht Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS) von jogibaerle2000, Februar 2017

4,0/5

Der Ioniq hat quasi die gleiche Technik wie der Kia Niro. Innerhalb einer Probefahrt konnten wir beide ausprobieren. Der Hyundai ist etwas sparsamer (ca. einen halben Liter) und wird innen nicht so schön wie der Kia. Zudem nur 5 Jahre Garantie. Aber beide fahren sich sehr angenehm. Was ich nicht verstehe, die Straßenpreise sind für den Ioniq höher als für den Niro, obwohl der Listenpreis eigentlich niedriger sein sollte. Nichtsdesdotrotz eine Kaufempfehlung von mir.

Alle Varianten
Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS)

  • Leistung
    77 kW/105 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,8 s
  • Neupreis ab
    24.800 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A+

Technische Daten Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab 2016
HSN/TSN8252/AHM
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.580 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.470 mm
Breite1.820 mm
Höhe1.450 mm
Kofferraumvolumen443 – 1.505 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße195/65 R15 H
Leergewicht1.445 kg
Maximalgewicht1.870 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.580 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,8 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Hyundai Ioniq Hybrid (105 PS)

KraftstoffartBenzin/Elektro
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,2 l/100 km (kombiniert)
3,8 l/100 km (innerorts)
4,5 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben97 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA+
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 aplus

First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alternativen

Hyundai Ioniq Hybrid 105 PS (seit 2016)