12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

AUDI A8 2010

Möglich, aber der neue Audi A8 spielt mit einer Souveränität und Innovationsfreude auf, die der Politik doch so manchmal sehr gründlich abgeht.

Der Audi Space Frame (ASF) aus Aluminium ist eine solche Innovation. Die es als A8-Topping jedoch eigentlich schon seit eineinhalb Jahrzehnten gibt, nun aber mit 25 % verbesserter Torsionssteifigkeit. Wirklich neu und zeitgeistig hip sind dagegen das MMI-Bediensystem „touch“ mit Touchpad und die MMI Navigation plus, die vorausschauend mit den anderen Assistenz- und Sicherheitssystemen kooperiert. Erstmals kommen im A8 auch Voll-LED-Scheinwerfer zum Einsatz. Der Nachtsichtassistent mit Personenmarkierung via Wärmebildkamera, der hinter den vier Ringen im Fahrzeugbug sitzt und von dort bis zu 300 Meter vorausblickt, feiert im Ingolstädter Top-End ebenso sein Debüt.

Im in fünf Grundfarben orderbaren Innenraum verzückt der große Audi gegen Extrazahlung mit emotionalisierter „Ambientebeleuchtung“ (über das MMI kann man die Farbwelten Elfenbein, Polar und Rubin anwählen), mobilem Internet und dem 19 Lautsprecher zählenden Bang & Olufsen-Soundsystem mit 1.400 Watt Musikleistung. Im Fahrbetrieb kommen der neuen Generation die effizienter gemachten Motoren (Minderverbrauch: 13 bis 22 %), die in jeder A8-Variante serienmäßige neue Achtstufen-Tiptronic (schaltbar über den Wählhebel oder Wippen am Lenkrad), die Luftfederung mit adaptiver Dämpfung, die großen Räder (17 bis 21 Zoll) und der eindrucksvolle cW-Wert zu gute – im 4.2 FSI ein enorm guter Wert: 0,26.
Die stattlich 5,14 m lange und 1,95 m breite Oberklasselimousine startet mit dem 4.2 FSI-Aggregat mit 372 PS oder dem 4.2 TDI mit 350 PS sowie bulligen 800 Nm Drehmoment. Kurze Zeit später folgt als „Volumenmotor“ der 3.0 TDI mit 250 PS. Eine weitere, besonders ökologische und ökonomische Variante des 3.0 TDI steht später mit Frontantrieb auf dem Plan. Mit seinen 204 PS setzt der Einstiegs-TDI Bestwerte bei Verbrauch und CO2-Ausstoß: 6,0 l/100 km und 159 g/km.

Der Innenraum offeriert mit „Wrap-around“, einem umlaufenden Bogen, elegant Moderne (siehe: der Innenraum des neuen Jaguar XJ). Der 7 Zoll-Monitor des MMI-Systems liegt im Ruhezustand in der Instrumententafel versenkt. Erst beim Einschalten fährt er in einer lässigen Kurve nach oben aus. Die Dynamiklenkung, ACC Stop & Go, die Tempolimitanzeige (ab Mitte 2010) oder die elektrisch verstellbaren Sitze im Fond bedürfen der Zuzahlung. Eine echte Innovation wie die MMI Navigation „plus“ ebenso: Das System wertet die Daten „prädiktiv“ aus. Das heißt, es liest, indem es mit den Steuergeräten von ACC Stop & Go (Regelbereich: 0 bis 250 km/h, autonome Teil- und Vollbremsungen mit „Audi pre sense“), Adaptive light und der Tiptronic kommuniziert, den Kurs der Limousine mit und ist ihr somit immer ein Stückchen voraus. Wie auch der Konkurrenz das neuartige MMI Touchpad: Zur Eingabe des Reiseziels oder der Telefonnummer zeichnet man die Buchstaben oder Ziffern mit dem Zeigefinger der rechten Hand auf das Bedienfeld. Das System erkennt sogar Symbole in Kyrillisch, Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. Praktisch für Ministerpräsidenten. Der neue Audi A8 steht Anfang 2010 beim Händler.