12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

BMW M6 2012

Der neue BMW M6 kommt in dritter Generation als Coupé und Cabrio auf den Markt. Und damit eine famose Gelegenheit, sich im 2+2-Cabrio das Haar vehement auf Sturmscheitel föhnen zu lassen, denn im Bug sitzen Kräfte, die den hinteren Radsatz (19 Zoll im Format 295/35) nicht mehr als Show erscheinen lassen.
Die Kraft erdet sich in zwei Zahlen: 680 und 560. Erstes steht für das maximale Drehmoment, also die im Alltag „gespürte Kraft“, das Zweite spürt man dann, wenn der Ritt auf den 295ern (vorne: 265/40) heißer wird. Der famose 4,4-Liter-V8-Biturbo-Motor lässt sich dann nicht mehr zweimal bitten. Trotz enormem Gewicht (M6 Cabrio: 2.055 kg, M6 Coupé: 1.925 kg) gibt es nun kein Halten mehr: In 4,3 Sekunden (Coupé: 4,2 s) streift der Tachozeiger kurz die 100 km/h-Markierung, schon nach 13,1 Sekunden steht Tempo 200 an (Coupé: 12,6 s). Erst bei 250 km/h wird der Trieb gefesselt. Mehr geht allerdings, wenn das „M Driver's Package“ hinzubestellt wird. Dann läuft der M6 305 km/h.
Der doppelt aufgeladene V8 schickt den Schub über das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (mit Launch Control) und ein aktives Hinterachsdifferenzial. Mit adaptivem M-Fahrwerk und zahlreichen Setup-Optionen lässt sich der M6 wie schon der M3 an die Gegebenheiten anpassen. Was man sieht, hat ebenso M-Charakter: eine tiefe Frontschürze mit drei großen Lufteinlässen, M6-spezifische Kiemenelemente in den vorderen Kotflügeln, kraftvoll modellierte Schweller und eine Heckschürze mit im Diffusor integrierter Vierrohrauspuffanlage. Optional erhält man den neuen M6 auch mit Carbon-Keramikbremsanlage. Wer den doch beträchtlichen Verbrauch einbremst, wie BMW angibt (minus 30 % im Vergleich zum alten V10-Motor: 9,9 und 10,3 l/100 km), sei gelobt. Der neue BMW M6 kommt im Sommer auf den Markt. (Lothar Erfert)