12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

FORD 2012

Eine seriennahe Preview auf die Sportversion des Ford Focus gab es im Herbst schon auf dem Autosalon in Paris. Dort verriet dem Fan – und davon hat der ST zu Recht viele – ein Blick in den Motorraum aber: Hier fehlt ein Zylinder, denn im Focus ST setzt man in Zukunft auf die gerade Zylinderzahl.
Aus die Maus für den tollen Fünfzylinder-Turbo. Der war kräftig (225, 305 oder 350 PS) und harmonisch, aber er soff auch zuviel. Zudem plagte ihn ein schwerer Geburtsfehler: Der 2,5 Liter-Turbo stammte eigentlich von Volvo. Da Volvo heute nicht mehr Ford ist, sondern in chinesischer Hand, war´s das dann mit den fünf Freunden im Motorraum – schade, schade.
„Downsizing“ nennt man es also, wenn ein Brennraum und ein halber Liter Hubraum fehlen. Mit dem Vierzylinder-Turbo soll der Kölner Sportsmann trotzdem nahtlos an Fords ST-Tradition anknüpfen, indem er durch eine Synthese aus Fahrleistung, Handling und Klangkulisse überzeugt – sagt Ford, und hoffen die ST-Fans.
Angetrieben wird der Ford von einem um 25 Pferdchen von 225 auf 250 PS erstarkten Motor mit zwei Liter Hubraum und Benzindirekteinspritzung („EcoBoost SCTi“). Damit wird der kultige Fünfzylinder zwar von der grünen Welle überrollt (Regel: weniger Zylinder = weniger Verbrauch), aber der charaktervolle Farbton, in dem auch schon der erste ST vor Jahren präsentiert wurde, bleibt. In Knall-Orange zeigte man ihn erstmals in Halle 1 auf dem Pariser Salon. In Orange-Metallic zwar („Tangerine Scream“), aber historisch konsequent in Anbetracht des Vormodells.
Einen Moment macht die Historie aber noch Pause. Als Leitwolf des Weltauto-Rudels – zehn Focus-Modelle werden in den nächsten Jahren auf 120 nationalen Märkten eingeführt – kommt der neue ST, nachdem der Focus bereits 2011 debütiert, erst 2012 auf den deutschen Markt. (le)