12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

13. August 2010

Aus Anlass seines 40. Geburtstags erhält der Range Rover Diesel ein Powerpaket, das den Freunden des luxuriösen Geländewagens großes Vergnügen bereiten wird: einen 4,4 Liter großen V8 mit 313 PS Leistung und 700 Newtonmeter Drehmoment sowie eine neue, in Zusammenarbeit mit ZF entwickelte Achtstufen-Automatik.

Diesel mit souveränen Fahrleistungen Der Nachfolger des Range Rover mit dem 3,6-Liter-V8 hat nicht nur fast einen Liter Hubraum mehr, sondern auch eine raffinierte Biturbo-Anlage. Einer der parallel geschalteten Lader sorgt mit seiner variablen Schaufelgeometrie im Range Rover im Fahrbericht für zügiges Ansprechen bei niedrigen Touren. Er läuft permanent, während sich die zweite, kleiner dimensionierte Turbine erst ab 2.400/min zuschaltet, um den Luftdurchsatz zu steigern. Vom Wechselspiel der Lader merkt der Pilot beim Fahren des Range Rover TDV8 nichts, aber er registriert mit Wohlwollen die überschwängliche Kraft, die der V8 in allen Lebenslagen bereitwillig zur Verfügung stellt. Souveräne Leistungsentfaltung ist die eine, ausgezeichnete Laufkultur die andere Schokoladenseite des neuen Achtzylinders. Allein beim Start outet er sich kurz als Selbstzünder. Den Antriebskomfort des Range Rover TDV8 perfektioniert die weich schaltende Automatik, die stets fast unmerklich den passenden Gang wählt. Manuelle Eingriffe über Paddel am Volant sind unnötig, aber möglich, wenn man einen gewählten Gang halten, sportlich fahren oder offroad kraxeln will. Range Rover TDV8 mit Talent fürs Gelände Dafür bringt der Range Rover TDV8 im Fahrbericht dank Geländeuntersetzung und diverser elektronischer Assistenten wie etwa dem Terrain Response-System mit fünf Fahrprogrammen hervorragendes Talent mit. Viel mehr als für sportliches Fahren, dem vor allem sein hohes Leergewicht von 2,8 Tonnen im Wege steht. Dezente Retuschen am Kühlergrill und den seitlichen Kiemen sowie neue Bedienknöpfe in der Mittelkonsole kennzeichnen zudem den neuen Range Rover TDV8. Das gut ausstaffierte Einstiegsmodell HSE kostet 88.500 Euro - eine schöne Stange Geld für ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2010-08-13

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-04

Tradition: 50 Jahre Range Rover - Königlicher KraxlerTradition: 50 Jahre Range Rover - Königlicher Kraxler
Königlicher Kraxler Tradition: 50 Jahre Range Rover Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-06

Range Rover Reborn - Alt und dennoch neuRange Rover Reborn - Alt und dennoch neu
Alt und dennoch neu Range Rover Reborn Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-01-26

Fahrbericht: Range Rover SVAutobiography Dynamic - Der Ge...Fahrbericht: Range Rover SVAutobiography Dynamic - Der Gentleman-Ex...
Der Gentleman-Express Fahrbericht: Range Rover SVAutobiography Dynamic Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-01-26

Range Rover SVAutobiography Dynamic - Dynamiker mit Manie...Range Rover SVAutobiography Dynamic - Dynamiker mit Manieren (Kurzf...
Dynamiker mit Manieren (Kurzfassung) Range Rover SVAutobiography Dynamic Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-08-10

Range Rover Modelljahr 2017 - Traditionsmodell auf modern...Range Rover Modelljahr 2017 - Traditionsmodell auf modernem Kurs
Traditionsmodell auf modernem Kurs Range Rover Modelljahr 2017 Ganzen Testbericht lesen