Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf
  6. 1.9 D (64 PS)

VW Golf 1.9 D 64 PS (1991–1997)

 

VW Golf 1.9 D 64 PS (1991–1997)
28 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Golf 1.9 D (64 PS)

2,5/5

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 D (64 PS) von cakko00, Februar 2017

1,0/5

Nicht der beste Golf:

Den Golf habe ich mir wegen seines guten Rufs gekauft und wurde letzten Endes schwer enttäuscht. Serienmäßig gibt es hier kaum Ausstattung, der 64 PS Motor ist ein Witz (auch für 64 PS) und wo ist der Platz?! Aber erstmal der Reihe nach.

Schöne Kurven und gute Verarbeitung sprechen definitiv für den Aufbau und das Feeling. Alles ist ordentlich angeordnet und nichts ist zu verspielt. Als Fahrer hat man ausreichend Platz und die Sitze sind bequem. Die Rundumsicht ist super, besonders beim Parken wird man es zu schätzen wissen. Leider sind das schon die besten Eigenschaften!

Je mehr man damit fährt, desto mehr wird man enttäuscht. 64 PS bei 1.9 Liter Hubraum...eine Enttäuschung. Jedes Überholmannöver erinnert an ein Elefantenrenne. Klar, ich bin ein Idiot! Wer erwartet mit 64 PS eine Rennschleuder? Ich auch nicht, aber wer diesen Golf schon mal gefahren ist, weiß wovon ich spreche. Ich bin auch den Benziner mit 75 PS gefahren und es ist gefühlt ein Unterschied von Tag und Nacht aufgrund von 11 mickrigen PS mehr. Dazu Verbraucht der Benziner weniger und kostet auch wesentlich weniger in der Anschaffung und auch im Unterhalt. 8 Liter kombiniert mit einem Diesel ist einfach die Note 6!

Beim Fahrverhalten ist der Golf halt ein Golf und bietet keine groben Schnitzer. Der Bremsweg dürfte aus meiner Sicht noch ein wenig geringer sein.

Kommen wir zu dem Größten Kritikpunkt. Ich habe in 4 Jahren Golf, das gleiche Geld rein gesteckt, wie beim Kauf. Hier wurde ich komplett enttäuscht von VW. Als hätte man ein Betaprodukt verkauft. Vom Tacho über die Kopfstützen bis hin zu den Bremssätteln. Ich behaupte mal bis auf den Motor habe ich alles mind. einmal wechseln müssen. Ein Teil (zum Glück) auf Kulanz.

Seit dem bin ich sehr vorsichtig mit VW, dass hat mich eindeutig geprägt.

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 D (64 PS) von Anonymous, Januar 2010

2,9/5

Diesen Dauerläufer aus Wolfsburg mit unglaublichen 566.000 KM fuhr ein Bekannter von mir ganze 10 Jahre lang. Gefahren wurde er von einem etwas ältererem Herre(50 Jahre alt), der jedes Jahr ca. 55 000 KM fährt und auch ein günstiges Auto braucht. VW Golf und günstig? Seit wann ist das so? Wenn ich er wäre, würde ich damals ein anderes Auto mit einem Dieselmotor kaufen. Was mich wundert:
Der Wagen war in einem Sch***-Zustand, wurde Stiefmütterlich gepflegt und wurde immer von paar Strohköpfen gewartet. Letzter Scheckhefteintrag war glaub ich im Jahre 2000..Danach sah der Wagen jedes Jahr Strohköpfe, die sich um den Wagen"kümmerten".
Außen sah der Wagen wie ein jedes andere Auto nach 566 TKM und grober Fahrlässigkeit aus. Lack verblasst, viele Kratzer, paar Dellen, ein paar Steinschläge an der Windschutzscheibe, viele Schrammen und noch ca. 10 Beulen. Linker Radlauf hat eine Beule, Beifahrertür hat eine Beule und noch in anderen Fahrzeugstellen. Alles wurde von paar Strohmännern mit Spachtelmasse und blauem Lack aus der Spraydose(falscher Farbton)"repariert". Kratzer wurden mit"FIX IT-PRO"von ebay für 9,99€ ausgebessert und sahen später sehr schlimm aus. Schrammen wurden ebenfalls mit Lack aus der Spraydose verbessert oder auch verschlimmert. Der linke Radlauf hatte Rost angesetzt und wurde ebenfalls mit der Spraydose(ja die mit dem falschen Farbton)behandelt. Der typische Rost am Golf III wurde ebenfalls nur mit Sprayfarbe behandelt. Keine Rostvorsorge oder ähnliches. Der Innenraum sah nicht besser aus: Extrem abgegriffenes Lenkrad, durchgesessene Stoffsitze, verschlissener Schaltknauf und den restlichen Teile des Innenraums konnte man die 566.000 KM richtig ansehen! Der Fahrersitz hatte an der Sitzfläche einen fetten Riss, welcher mit schwarzem Klebeband abgeklebt worden war und noch mit den billigen Sport-Look A*U bestückt war.
Später sah es sehr unprofessionell gemacht worden aus..Das Lenkrad wurde mit den so genannten Lenkradringen(oder wie man die auch nennen darf) bestückt und verdeckte den verschlissenen Teil. Der Lederschaltknauf wurde entweder mit schwarzem Nagellack oder mit einem anderen Kosmetikprodukt ,,aufbereitet". Die Sitze waren vor den Sitzbezügen sehr abgenutzt und durchgesessen. Langsam wurden die Sitze für meinen Geschmack sehr schwammig gepolstert. An dem Wagen wurden auch nur Teile erneuert, die auf jeden Fall erneuert werden müssten. Alles immer auf den letzten Drücker! Die Teile waren auch nicht Markenteile, sondern irgendwelche Billigteile. Mich wundert wie gesagt, dass der Wagen so lange durchgehalten hat. Am Ende jedoch wurde der Golf der Abwrackprämie geopfert und der Besitzer fährt jetzt einen neuen Chevrolet Matiz. Der Schrottplatz konnte bestimmt wenige oder gar keine brauchbaren Teile vom Golf finden und ausbauen, weil der Zustand eine 5- bis 6 war(1=Super/Neuwagen, 6=Ist eine Beleidung als Autofahrer).
---Preisleistungsverhältnis---:
In meinen Augen ist der Wagen mit neuem Tüv nicht mehr als 150€ wert. Wer von A nach B kommen will, wird mit einem gut gepflegten Golf III bestimmt lange Spaß oben. Man muss bedenken: Schlecht gepflegter Golf III hat mehr als 566 TKM geschafft! Ein guter Golf III wird den Wert deutlich übersteigen!
---Design des Golf 3---:
Heute sieht man den Wagen oft. Man sieht, dass das Design deutlich mehr als 10 Jahre alt ist und nicht ganz aktuell ist. Tuningteile gibt es für den Golf 3 wie Sand am Meer..
---Sicherheit---:
ABS, 2 x Airbag und 4 Kopfstützen. Das wars! Nicht grade das sicherste Auto, was es mal gab!
---Verarbeitungsqualität---:
(Siehe:Anfang)
---Sparsamer Verbrauch---:
Mit 7,5 Litern in der Stadt ist man mit den Golf 3 drin. 64 PS und ein Diesel, aber ich finde, dass der Verbrauch zu hoch ist.
---Motorisierung---:
Für die Stadt reicht er, aber für die Autobahn würde ich einen stärkereren Motor nehmen.
---Alltagstauglichkeit---:
Ein Golf ist halt ein Golf. Ich würde ihn im Alltag wenn schon ein Golf 3 als Kombi kaufen.
---Unterhaltungskosten---:
Sprit ist günstig, Steuern, Versicherung und Wartung aber teuer oder dieseltypisch. Ersatzteile kriegt man bei Vertragshändlern, im Internet und bei Autoverwertern genügend zu günstigen Preisen!
Das wars auch schon für dieses Mal!
------------------------------------------------------------------------------
Positiv:
-Ersatzteile
Negativ:
-Zustand des getesten Fahrzeuges
-Verbrauch
-Motoriserung
-Unterhaltungskosten

Erfahrungsbericht VW Golf 1.9 D (64 PS) von Anonymous, Februar 2009

3,7/5

Den golf 3 1,9 d ohne td!!!!
Den ist mein vater über 200000km gefahren und war immer super zufrieden!
Er wurde genutzt für onroad strecken sowie auf für offroad!
Also um genau zu sein er war die hure für alles um in urlaub zu fahren zu arbeit und dann auch um im wald das hlz für den kamin einzuschlagen!
Der verbaruch war absolut spitze echte vw technik eben unter fünf liter!
Also zu rasen war er nicht geeignet aber zu gemütlichen fahren bestens geeignet!
Gab auch nur die typischen werkstattbesuche also zum ölwechsel mal ne bremse oder nen neuen zahnriemen!
Naja der werkstatt besuch fand dann auch meisst am samstag bei mir statt aber egal muss ja sparen wo man kann!
Alles im allem ein solide gebautes auto was am ende leicht mit rost probleme bekam aber denke mit 13 jahren darf man davon etwas haben!
Platz war hinten vorne und im kofferraum ausreichend!
Am ende haben wir ihn mit 350000 km an nen russen für 500 euro verkauft weil die steuern einfach nicht mehr bezahlbar waren!
Aber trotzdem war es lange n klasse auto!

 

VW Golf Kompaktwagen 1991 - 1997: 1.9 D (64 PS)

Durchschnittlich steigerungsfähige Nutzerurteile bekam der 1.9 D (64 PS) für den Golf Kompaktwagen 1991 von den VW-Fahrern. Sie gaben der Maschine nur 2,5 von fünf Sternen. Für den Kompaktwagen wurden 13 Ausstattungsvarianten entworfen. Beim Getriebe bist du auf die manuelle Schaltung mit fünf Gängen festgelegt. Der Kraftstoffverbrauch, hier übrigens Diesel, liegt je nach Variante zwischen 5,1 und 5,9 Litern auf 100 Kilometer.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 1.9 D zwischen EU2 und EU1. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Zwischen 144 und 167 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

In Summe fällt die Bewertung bei unseren Nutzern jedoch nicht gut aus, zu oft häufen sich Probleme und unangenehme Fahrerlebnisse. Wenn du also noch nicht auf den 1.9 D im Kompaktwagen 1991-1997 festgelegt und offen für eine Alternative zu dieser Variante bist, helfen die Erfahrungen der anderen Fahrer sicher weiter.

Alle Varianten
VW Golf 1.9 D (64 PS)

  • Leistung
    47 kW/64 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    17,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    13.345 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,9 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW Golf 1.9 D (64 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen2
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum1991–1996
HSN/TSN0600/895
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)47 kW/64 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h17,6 s
Höchstgeschwindigkeit156 km/h
Anhängelast gebremst850 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.020 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.425 mm
Kofferraumvolumen320 – 1.152 Liter
Radstand2.475 mm
Reifengröße175/70 R13 S
Leergewicht1.160 kg
Maximalgewicht1.595 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)47 kW/64 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h17,6 s
Höchstgeschwindigkeit156 km/h
Anhängelast gebremst850 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch VW Golf 1.9 D (64 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,9 l/100 km (kombiniert)
7,9 l/100 km (innerorts)
4,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben167 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen136 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU1
Energieeffizienzklasse