Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Jetta
  5. Alle Motoren VW Jetta

VW Jetta Kompaktwagen (seit 2010)

Alle Motoren

1.2 TSI (105 PS)

4,3/5 aus 8 Erfahrungen
Leistung: 105 PS
Neupreis ab: 21.725 €
Hubraum ab: 1.197 ccm
Verbrauch: 5,1 l/100 km (komb.)

1.4 TSI (160 PS)

0/0
Leistung: 160 PS
Neupreis ab: 26.050 €
Hubraum ab: 1.390 ccm
Verbrauch: 6,0 l/100 km (komb.)

2.0 TSI (200 PS)

0/0
Leistung: 200 PS
Neupreis ab: 29.175 €
Hubraum ab: 1.984 ccm
Verbrauch: 7,2 l/100 km (komb.)

1.4 TSI (122 PS)

5,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 122 PS
Neupreis ab: 24.425 €
Hubraum ab: 1.390 ccm
Verbrauch: 6,0 l/100 km (komb.)

2.0 TSI (210 PS)

3,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 210 PS
Neupreis ab: 29.750 €
Hubraum ab: 1.984 ccm
Verbrauch: 7,1 l/100 km (komb.)

1.4 TSI (125 PS)

0/0
Leistung: 125 PS
Neupreis ab: 23.950 €
Hubraum ab: 1.395 ccm
Verbrauch: 5,2 l/100 km (komb.)

1.4 TSI (150 PS)

0/0
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 25.275 €
Hubraum ab: 1.395 ccm
Verbrauch: 5,1 l/100 km (komb.)

1.6 TDI (105 PS)

4,6/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 105 PS
Neupreis ab: 23.975 €
Hubraum ab: 1.598 ccm
Verbrauch: 4,2 l/100 km (komb.)

2.0 TDI (140 PS)

4,0/5 aus 4 Erfahrungen
Leistung: 140 PS
Neupreis ab: 28.050 €
Hubraum ab: 1.968 ccm
Verbrauch: 4,8 l/100 km (komb.)

2.0 TDI (110 PS)

0/0
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 25.375 €
Hubraum ab: 1.968 ccm
Verbrauch: 4,0 l/100 km (komb.)

2.0 TDI (150 PS)

0/0
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 27.900 €
Hubraum ab: 1.968 ccm
Verbrauch: 4,2 l/100 km (komb.)

1.4 Hybrid (150 PS)

0/0
Leistung: 150 PS
Neupreis ab: 31.700 €
Hubraum ab: 1.395 ccm
Verbrauch: 4,1 l/100 km (komb.)
Auto speichern und vergleichen

Speichern und vergleichen

so funktioniert's

Auto speichern und vergleichen

Fügen Sie über das Speichern-Symbol Fahrzeuge hinzu und vergleichen Sie komfortabel Ihre Favoriten.

VW Jetta 2010

VW lässt bereits die dritte Generation des Jetta Kompaktwagens vom Band laufen – und zwar seit 2010. Die Bauhistorie des Modells ist mit 35 Jahren sehr lang. Diese umfangreiche Reifezeit scheint ihm sehr gut getan zu haben, zumindest wenn man nach den Bewertungen unserer Nutzer geht. Ganze 4,2 von fünf verfügbaren Sternen erhält das Fahrzeug im Durchschnitt, was es gegenüber Vergleichsmodellen seiner Klasse sehr vorteilhaft abschneiden lässt. Zu diesem Ergebnis kommt allerdings bislang nur eine geringe Anzahl von 15 Erfahrungsberichten. Die Bewertungen und Erfahrungsberichte werden von Menschen geschrieben, die als Fahrer oder Fahrzeughalter persönliche Erfahrungen mit dem Wagen gemacht haben. Auch du kannst gern eine Bewertung hinterlassen zu den Fahrzeugen, die du gefahren bist. Was die Fachleute von diesem Modell halten, erfährst du in den 22 Tests oder Fahrberichten. In den Beiträgen geht es auch viel um Updates, Facelifts und die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Insgesamt fällt das Format des Fahrzeugs beeindruckend aus. So bemisst die Karosserie in der Höhe für die Bauklasse 1.482 Millimeter, sie hat eine Breite von 1.778 Millimetern und eine Länge von 4.644 Millimetern. Auch der Radstand ist mit mindestens 2.651 Millimetern zwischen Vorder- und Hinterachse bemerkenswert. Der Viertürer bietet fünf Personen einen Sitzplatz. Mittelgroß und alltagstauglich gestaltet sich das Kofferraumvolumen der Baureihe, das von 374 bis 510 Litern geht. In der Baureihe ist der Kompaktwagen von VW in sechs Ausstattungsvarianten erhältlich, Sonderausstattungen miteinberechnet. Fabrikneu starten die Preise bereits bei 21.725 Euro. Je nach Ausstattung schießt der Preis bis zu 35.050 Euro in die Höhe.

Das Fahrzeug ist in dieser Generation als Benzinmotor, Diesel und Hybrid lieferbar. Nicht nur wichtig bei der Urlaubsplanung: das Leergewicht von 1302 kg bis 1505 kg liegt im durchschnittlichen Bereich, so dass für zusätzliche Lasten in Form von Kisten, Koffern und Co. noch jede Menge Spielraum bleibt. Eine maximale Anhängelast von mindestens 1.200 kg (gebremst) oder 650 kg (ungebremst) kann der Mittelklassewagen ziehen.

Die aktuelle Bestnote erhält der 1.4 TSI (122 PS). Die fünf Sterne zeigen klar, welcher Motor bei unseren Nutzern am besten ankam. Wenn dich viele PS reizen, dann schau dir den 2.0 TSI (210 PS) genauer an. Er hat davon in dieser Baureihe am meisten, wird von unseren Nutzern aber nur noch mit drei von fünf Sternen beurteilt. Nicht immer sind zahlreiche PS das Hauptargument für einen Erwerb: Der 2.0 TDI (110 PS) braucht, laut Hersteller, gerade mal vier Liter Diesel auf 100 Kilometer kombiniert. Dieser geringere Kraftstoffverbrauch kann sich langfristig positiv auf die Spritkosten auswirken. Verschiedene Motorvarianten ergeben bei dem VW auch unterschiedliche Schadstoffklassen. Sie liegen zwischen EU6 und EU5. Am Umweltschonendsten bist du natürlich mit dem Hybridantrieb unterwegs. Auch die CO2-Emissionen spielen in Bezug auf die Umwelt natürlich eine Rolle. Sie variieren zwischen 95 und 178 Gramm pro 100 Kilometer.

Für ein abschließendes Urteil haben wir für dich auch eine Galerie mit 104 Fotos des Jetta Kompaktwagens zusammengestellt.

Alle Tests

VW Jetta Kompaktwagen (seit 2010)

VW Jetta 2.0 TDI - Ein bisschen modular
Autoplenum

VW Jetta 2.0 TDI - Ein bisschen modular

Der Jetta ist Volkswagens wichtigstes Weltauto. Damit der Rucksack-Golf den Toyota Camry von Bestseller-Thron stoßen kann, bekommt er moderne Assis...

VW Jetta Facelift - Amerikas liebster Volkswagen
Autoplenum

Amerikas liebster Volkswagen VW Jetta Facelift

Mit über 130.000 Einheiten war der VW Jetta vor dem Passat (110.000) auch 2013 der meistverkaufte VW in den Vereinigten Staaten. In New York präsen...

VW Jetta Hybrid im Test: Ein wahrer Gegner für den Toyota Prius?
auto-news

Der Feind im eigenen Bett

Im Test: Entpuppt sich der VW Jetta Hybrid als Sparwunder?

USA: 30 Jahre VW Jetta GLI - Sondermodell Edition-30
auto-reporter.net

USA: 30 Jahre VW Jetta GLI - Sondermodell Edition-30

Volkswagen erster Jetta GLI wurde 1984 eingeführt und feiert 2014 seinen 30 jährigen Geburtstag. Damals hatte er zum Start einen 90 PS, 1,8-Liter-...

Opel Astra gegen VW Jetta: Im Heck eine Stufe, im Bug einen Diesel
auto-motor-und-sport

Opel Astra gegen VW Jetta: Im Heck eine Stufe, im Bug einen Diesel

Die Opel Astra Stufenheck-Limousine ist bekanntlich vor allem für Süd- und Osteuropa gedacht. Dabei hat sie doch hier mit dem VW Jetta ihren Liebli...

Ein bisschen Strom - Jetta Hybrid kommt nach Europa
Autoplenum

Jetta Hybrid kommt nach Europa Ein bisschen Strom

Nach dem Touareg also auch der Jetta: Volkswagen bringt sein zweites Hybrid-Modell in Form des ausladenden Kompaktklässlers und schafft damit eine ...

VW in Detroit - Hybrid-Jetta für Amerika
Autoplenum

Hybrid-Jetta für Amerika VW in Detroit

Alternative Antriebe stehen im Mittelpunkt beim VW-Auftritt auf der Auto Show in Detroit (14. bis 28. Januar). Während es sich beim VW Jetta Hybrid...

Ford Focus und VW Jetta: Kompakte Stufenheck-Limousinen
auto-motor-und-sport

Ford Focus und VW Jetta: Kompakte Stufenheck-Limousinen

Nur keine Vorurteile: Kompakte Limousinen wie der Ford Focus 2.0 TDCi Stufenheck und der VW Jetta 2.0 TDI verkneifen sich modische Allüren und glän...

VW Jetta 1.6 TDI im Fahrbericht: Lohnt sich der Diesel-Jetta?
auto-motor-und-sport

VW Jetta 1.6 TDI im Fahrbericht: Lohnt sich der Diesel-Jetta?

Natürlich sind 2.175 Euro eine Menge Geld. So viel mehr kostet im VW Jetta der 105 PS starke 1,6-Liter-Diesel im Vergleich zum Basisbenziner 1.2 TS...

Mazda 3, VW Jetta, Renault Fluence: Stufenheck-Kompakte im Vergleich
auto-motor-und-sport

Mazda 3, VW Jetta, Renault Fluence: Stufenheck-Kompakte im Vergleich

Mit dem neuen Jetta will VW dem Stufenheck unterhalb der Passat-Klasse frischen Schwung verleihen. Vergleich des 105 PS starken Einstiegsbenziners ...

Weitere VW Kompaktwagen

Alternativen

VW Jetta Kompaktwagen (seit 2010)