12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

MERCEDES-BENZ C-Klasse

Die C-Klasse ist die volumenstärkste Baureihe und damit von großer Bedeutung für Mercedes-Benz. Die aktuelle Baureihe fand seit März 2007 über eine Million Käufer. Seit der Markteinführung des Typ 190, im Jahr 1982, wurden über 8,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Nun erhält die C-Klasse ein Facelift.
Insgesamt unterscheiden über 2.000 Neuteile die neueste Generation von ihrem Vorgänger. Zehn neue Assistenzsysteme sorgen für mehr Sicherheit (u.a. Müdigkeitserkennung, Abstandstempomat, ...) und neue Motoren für geringeren Verbrauch.
Bei allen heckgetriebenen C-Klassen ist die Start-Stopp-Funktion serienmäßig an Bord. Alle Automatikversionen mit Ausnahme des C 300 CDI 4MATIC verfügen künftig über die weiterentwickelte Siebengang-Automatik 7G-TRONIC PLUS (Einführung beim C 250 CDI 4MATIC im Juni 2011). Darüber hinaus wurde die Gesamtübersetzung aller neuen Triebstränge hinsichtlich des Verbrauchs optimiert. Die Benzinmotoren (156 bis 306 PS) sind allesamt Direkteinspritzer. Der innovativste davon ist der V6 des C 350 BlueEFFICIENCY: 306 PS (zuvor 292 PS) und 370 Nm (365 Nm) bei einem Normverbrauch von 6,8 Liter/100 km – 1,5 Liter oder 31 Prozent weniger als das Vorgängermodell C 350
Limousine und T-Modell erhalten eine leichtere Motorhaube aus Aluminium. Ihre Kontur im Bereich der Scheinwerfer und der Kühlermaske betont die Pfeilung der Fahrzeugfront stärker als bisher. Im Umfeld der Haube bemerkt man die neu gestalteten Scheinwerfer (mit LED-Tagfahrlicht) und die tieferen seitlichen Lufteinlässe. Am Fahrzeugende sind die Heckleuchten durch ein durchgehend überspanntes Deckglas bündiger ins Heck integriert. Mit einem cw-Wert von 0,26 segelt der C gut gegen den Wind, mit einer Luftwiderstandsfläche von cw x A = 0,57 m² setzt er ihm weniger Widerstand entgegen als die meisten Kompaktwagen.
Ein Schwerpunkt der Designarbeit im Interieur lag auf der Neugestaltung der Instrumententafel. Die Oberflächen der Bedienelemente sind nun feiner detailliert und galvanisiert. Die modellgepflegte C-Klasse erhält zudem ein neues Kombi-Instrument mit integriertem Display und das Lenkrad mit verchromter Mittelspeiche vom neuen CLS. Die Ausstattungslinien Elegance und Avantgarde sind nun stärker voneinander differenziert. Durch Zierteile in Esche braun oder Wurzelnuss (Elegance) oder Aluminium gebürstet beziehungsweise Esche schwarz glänzend (Avantgarde). Ergänzt wird die Innenraumauffrischung durch eine neue Telematik-Generation, die nicht nur komplett überarbeitete Darstellungen umfasst (Navigation mit 3D-Optik), sondern auch erstmals das Internet in die C-Klasse holt.
Bestellbar sind Limousine und T-Modell ab 10. Januar 2011. Die Einführung findet ab März 2011 statt. (le)