12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Cadillac ATS

Wieder ein Versuch. Der neue ATS von Cadillac wurde "entwickelt, um die Elite in Europas luxuriöser Mittelklasse herauszufordern". Kernreize des Kontrahenten: viel Ausstattung, ein aktives Fahrwerk und ein außergewöhnlicher Vierzylinder-Turbobenziner, der aus zwei Litern Hubraum mit Laderhilfe stramme 276 PS presst.
Die Kraftübertragung auf die Hinterachse übernimmt ein manuelles Sechsgang-Getriebe mit Sperrdifferenzial oder eine Sechsstufen-Automatik, mit der über Magnesium-Schaltwippen die Gänge zugeteilt werden. Die annährend ideale Gewichtsverteilung (50,1 : 49,9) und der Alu-Leichtbau (Motorhaube, Hilfsrahmen, Stützlager, Stoßfänger) werten das Handling auf. "Magnetic Ride Control" ist nicht mehr als das weltweit schnellste adaptive Dämpfersystem – so der Hersteller. Eine McPherson-Vorderachse mit direkt am Federbein angelenktem Querstabilisator und die erste Fünflenker-Achse von Cadillac halten die bis zu 18 Zoll großen Pneus taff am Belag. Aus Europa kommen die elektrische Servolenkung von ZF und die Brembo-Bremsanlage. Auf unserem Kontinent wurde auch getestet: Alle Chassiskomponenten wurden einem Testprogramm auf der Nordschleife des Nürburgrings unterzogen. Auch deshalb bietet der Cadillac ATS eine Performance, die sich gewaschen hat. In 5,9 Sekunden (6,0 s mit Schaltgetriebe) beschleunigt die Limousine auf 100 km/h. 90 % des maximalen Drehmoments von 353 Nm stehen schon bei 1.500 U/min an und damit ist einer dynamischer Fortbewegung nicht viel im Weg – mit einem CW-Wert von 0.299 und 1.540 kg Leergewicht.
Das Sicherheitspaket ist das umfassendste, das je bei Cadillac geschnürt wurde. Es beinhaltet den Frontkollisionswarner, die Toter-Winkel-Überwachung, den radargestützten Tempomat, die Verkehrsschilderkennung und ein Sicherheitssystem, welches warnend Vibrationen in die Sitzflanken sendet.
In guter Cadillac-Tradition sind im fahrerzugeneigten Cockpit die Applikationen in Türen und Armaturenbrett in Echtmaterial ausgeführt: echtes Holz, echte Kohlefaser und echtes Metall. Mit Smartphone- und Tablet-typischen Finger- und Handbewegungen lässt sich der in die Instrumententafel integrierte 8 Zoll-LCD-Touchscreen bedienen. Für die Steuerung des Sound- und Unterhaltungssystems reichen vier Tasten. Mit der Wahl der Version des kompakten Amis (Elegance, Luxury, Performance und Premium) steigt der Ausstattungsgrad und mit dem Cadillac ATS des Jahrgangs 2013 der nächste Versuch, es Mercedes, BMW & Co. zu zeigen – Prognose: wenigstens ein wenig. (Lothar Erfert)