12reifen de 18af312f7679cc803e67c16423f43eb3f447252d96ace4dd301bf44bb4745fb112neuwagen de cd67b9a3ff6c22dec8e554720f904b2fe05b73bdeff6507541033a530b269a7912gebrauchtwagen de 007b66808534d1f1906601df69cf4b5a2b30d3085742c637a543ae7bdafb9ff4

Unsere Partnerseiten:

Neuer Honda Jazz

Praktisches Auto gefällig? Der neue Honda Jazz offenbart beste Anlagen. Wegen der hohen Karosse, die auch dem alten Jazz eigen war, und dem markanten Längenzuwachs, der die dritte Generation des Jazz über das Innenraumformat anderer Kleinwagen erhebt.

In der Länge legt das neue Modell um gehörige 9,5 Zentimeter zu. Im Radstand um drei Zentimeter. Um die Beinfreiheit ist es damit im Fond gut bestellt. Um die Kopffreiheit und den Ausblick durch eine große Windschutzscheibe und hohe Seitenfenster ebenso. Der Kofferraum ist gewachsen. Von 335 auf 354 Liter. Wenn die Rücksitze flach gelegt sind, steht ein Volumen von 884 Liter zur Verfügung. Ermöglicht wird das durch die „Magic Seats“.

Magische Sitze
Der flache, unter den Vordersitzen platzierte Tank schafft unter den Rücksitzen Platz für die magischen Honda Sitze. Drei Modi bestimmen den Stauraum im Jazz. Im „Utility“-Modus werden die Hintersitze nach vorne geklappt und die Sitzfläche abgesenkt, sodass eine ebene Ladefläche entsteht. Im „Tall“-Modus werden die Sitzflächen wie bei Kinosesseln in senkrechter Position hochgeklappt. Komplett umgeklappt werden die Beifahrersitzlehne und der dahinter liegende Rücksitz im „Long“-Modus, sodass auch richtig lange Regalbretter vom Baumarkt in den kurzen Jazz passen. Eingeladen über eine breite Öffnung und eine niedrige Ladekante – leichtes Handling.

Auch das Handling in Fahrt wurde durch die Versteifung des Chassis und das neu entwickelte Fahrwerk verbessert. Die Fahrwerkskomponenten, eine Federbeinaufhängung vorne und eine H-förmige Verbundlenkerachse hinten, fallen leichter aus und reduzieren gemeinsam mit dem gewachsenen Radstand die Nickbewegungen. Mit neuen Dämpfern werden weniger Vibrationen von der Fahrbahn in den Innenraum übertragen – gut für den Komfort. Zudem soll die elektrische Servolenkung besser ansprechen. Und mehr Leistung bietet der neue Jazz auch, denn vorne arbeitet ein neuer 1,3 Liter-Benzinmotor. Dessen 102 PS werden mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe, das den bisherigen Fünfgang-Schalter ersetzt, oder dem stufenlosen CVT-Getriebe dirigiert.

Modern und zeitgemäßer fällt die Ausstattung aus. Je nach Jazz Variante wird das Infotainmentsystem über ein 5-Zoll-LCD oder ein 7-Zoll-Touchscreen gesteuert. Es basiert auf dem Betriebssystem Android und verbindet den jetzt auch hier praktischen Honda mit dem Internet: Echtzeit-Verkehrsmeldungen, Wetterinfos und dem Internetradio. Der City-Notbremsassistent kommt im neuen Jazz serienmäßig zum Einsatz. Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung und Fernlichtassistent machen Hondas neuen Kompakten noch sicherer.

Der neue Jazz kommt im Sommer auf den Markt. Über den Preis gab es von Honda noch keine Information.

Text: Lothar Erfert