Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Juke
  5. Alle Motoren Nissan Juke
  6. 1.6 (117 PS)

Nissan Juke 1.6 117 PS (2010–2019)

 

Nissan Juke 1.6 117 PS (2010–2019)
77 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Juke 1.6 (117 PS)

2,9/5

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Ach,wie schrecklich,wir haben,so zu sagen,als einstige NISSAN Juke Befürworter und User,erst gestern via Internet leider erfahren müssen,daß der Hersteller Nissan vermutlich völlig am Ende angekommen ist.Stete Querelen zwischen dem involvierten französischen Renault Autokonzern,Mißmanagement in der eigenen Reihe,mißglückte Konzepte und der allgemein weltweit starke Rückgang der Verkaufszahlen diverser Fahrzeugherstellerfirmen,trieben den einst so erfolgreichen und innovativen besagten Automobilproduzent anscheinend in den unaufhaltbaren Ruin.Falls sich diese traurige Eilmeldung aus den einschlägigen Internet-Medien wirklich bewahrheitet,bleibt nur noch zu hoffen,daß wenigstens zukünftig noch Original Ersatzteile dieser Marke für das alte Nissan Juke Fahrzeug global erhältlich sein werden.Diese Zusicherung kann bekanntlich leider nie zu 100% bestätigt werden.Es heißt ja in Insiderkreisen stets,daß etwa 10 Jahre nach Beendigung der Modelltypenreihe immer noch passende Original Zubehör-und Ersatzteile käuflich im Fachhandel erhältlich sind.Ja,die gute Hoffnung stirbt zuletzt.Schade,der kleine alte Juke war uns immer ein zuverlässiger und treuer Freund! Wir alle trauern um dich!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Unser Juke aus dem Herstellungsjahr 2011 gab bis heute zu keinerlei Klagen Anlaß,denn er fährt ohne Probleme jeden Tag und jede Nacht längere Strecken.Er war,und ist bis dato kein SUV,sondern ein Crossover Coupé das mittlerweile über150.000km Laufleistung absolvierte.Spritverbrauch liegt bei zirka 6-7 Litern pro 100km im Stadtverkehr mit CVT Automatikgetriebe.Bretthartes Fahrwerk und teils recht windempfindlich bei Regionen mit Anhöhen, die sich aber nur bei rasanter Autobahnfahrt ab 150 km/h mit Abweichungen deutlich bemerkbar machen.Prima Fahrzeug.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Volle Punktzahl für ein kleines SUV das auf den Namen Juke vor gut 9 Jahren getauft wurde.Hätte erst nie gedacht,daß einmal der Nissan Juke mein bestes,-weil absolut zuverlässig und solide gefertigt,-Auto wird.Derweil locker 127.000km abgespult,Benzinverbrauch Superbenzin etwa 6 Liter im Eco Modus in der Stadt.CVT Automatikgetriebe arbeitet einwandfrei,weil bei zirka 80.000km insgesamt 5 Liter CVT-Fluid und Filterelement in einer typenoffenen Kfz.-Werkstatt gewechselt wurde.Alles läuft rund und sauber.Teure Nissan Werkstätten meide ich,weil ich bisher sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe.Trotzdem 5 Sternchen,weil das „Juke“ Automobil ein gutes Fahrzeug ist.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Im Oktober 2010 lief mein Juke Benziner in England vom Band,und als so genannten „Jahreswagen“ kaufte ich ihn schließlich Anfang November 2011 mit 117PS und stufenlosem Automatikgetriebe von einem Nissan Händler in sehr gut gepflegtem Zustand mit 9.200km auf dem Tachostand.Bisher ohne große Probleme und ohne kostspielige Reparaturen zeigt der gegenwärtige Tachstand jetzt 135.000km an,und mein alter Juke läuft klaglos und macht viel Spaß und Freude wie am ersten Tag,als ich ihn beim Nissan Händler in mein Herz schloß.Leider wurde diese beschriebene Juke Modellreihe bereits im Jahre 2013 eingestellt,und es folgten danach unnötige Facelifts und Einsparungen bei den Ausstattungsvarianten der nachfolgenden Juke Serienmodelle.Vermutlich war die Erstserie des Juke ab 2010 für den japanischen Fahrzeughersteller viel zu langlebig,und wurde deshalb stets „überarbeitet“.Der neueste hochpreisige Nissan Juke kommt nun Anfang Januar 2020 mit enorm schwacher Motorleistung und modernster Digitaltechnik bis zum Erbrechen zu den Nissan Händlern.Diese neueste Generation hat nun bedauerlicherweise überhaupt nichts mehr mit der ausreichend starken Motorcharakteristik und polarisierenden Äußerlichkeit der frühen Juke Erstserie gemein,sondern ist lediglich nur noch ein langweiliges 08/15 Produkt mit überzüchtetem Kleinstmotor und völlig entgleistem Facelifting,das optisch alles andere als attraktiv wirkt.Zudem ist die „Next Generation“ des Juke bedeutend teurer geworden,und wird aktuell weder mit modernster Hybrid-Motor Technik,noch in unterschiedlichen Benzin-Motorvarianten angeboten.Das ist völlig unakzeptabel und stuft die Lebensdauer des Juke sehr stark herab.Mal im Ernst,wer kauft heute noch ein teures Mini-SUV mit einem Motörchen,das in seiner Leistung einem hektischem „Hamsterlaufrad“ gleichkommt?!?

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Die erste Serie des Nissan Juke ab Bj. 2010 war ein echter Erfolg,der bis etwa 2013/14 anhielt.Die damalig hohen Verkaufszahlen in den globalen Medien bestätigten den besagten Erfolg dieses einst kleinsten SUV aus dem Automobilwerk im britischen Sunderland.Mittlerweile ist dies leider wohl schon Legende,denn,was derzeit vom Hersteller Nissan als „neueste“ Generation des Mini SUV Juke als „neuzeitliche Innovation des Jahrgangs 2020“ in den aktuellen Werbe-Spots propagiert wird,ist wahrscheinlich der endgültige Todesstoß der Juke Modelle.Laut Infos soll die nächste Generation des Nissan Juke nun am 11.Januar per Anno bei den Nissan Händlern eintreffen.Fakt ist,daß diese Juke Neuheit in Wahrheit keinen „echten“ Juke Fan mehr ernsthaft interessieren könnte,denn weder sein optisch eher total abgespecktes Erscheinungsbild,das bedauerlicherweise radikal dem Rotstift Facelifting eines „übereifrigen Pseudo-Autodesigners“ bei Nissan blind abgesegnet wurde,wird zukünftig für Begeisterungsstürme sorgen,noch seine derzeit sehr magere Motorversion mit gerade einmal 3 Zylindern,weniger als 1 Liter Hubraum,und 117 PS mit aufgeblasenem Turbolader.Schade,daß Nissan wieder einmal nicht die Zeichen der Zeit erkennen konnte,denn die guten „alten“ Juke Modelle hätten wirklich besseres verdient,als den unaufhaltsamen Untergang eines ehemals soliden Mini-SUV´s,das z.B. mit neuem innovativen Hybridmotor,2 Liter Hubraum und manuell betätigtem Stahlschiebedach als reale Innovation begeistern würde! Der neue „Juke“ entspricht keinesfalls meinen Vorstellungen von einem langlebigen und optisch,-sowie technisch verbessertem SUV in dieser Katagorie!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

5,0/5

Ein smartes kleines Auto mit besten Eigenschaften bezüglich Benzinverbrauch,Fahrzeuggröße,Fahrkomfort und Optik.Interessant sind aber lediglich die Nissan Juke älterer Bauserien,die im englischen Nissan Werk in Sunderland gebaut wurden.Innenausstattungen variieren von Standard über Teckna und Acenta.Elektrik wurde teilweise recht einfach und billig verbaut.Viele Anbauteile wurden hier nur gesteckt,und nicht angeschraubt.Das Chassis,bzw. der Fahrzeug Unterbau soll angeblich mit dem kleinen Renault Clio identisch sein.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Januar 2020

4,0/5

Absolut zuverlässiges SUV mit nur kleinen „Macken“,wie zum Beispiel klappernd-knarzende Tür-und Cockpitverkleidungen,die kurioserweise bei Winterkälte,also bei frostigen Minustemperaturen akustisch im Innenraum wahrzunehmen sind.Des Weiteren nerven die weit überzogenen Reparaturpreise bei den „autorisierten Nissan Vertragswerkstätten“ enorm! Wirklich sehr empfehlenswert sind eigentlich nur die frühen Bauserien des Juke ab Baujahr 2010/11 mit Superbenzin ohne Allradantrieb.Wer sich für das extrem brettharte,jedoch sehr gute Fahrwerk des kleinen Nissan Juke anfreunden kann,wird mit einem soliden Mini-SUV belohnt,das auch nach immerhin 9 Jahren Laufzeit mit sprichwörtlicher Zuverlässigkeit begeistert.Klar,es gibt auch kleine Abstriche beim Juke,die man bereits in der Erstserie hätte beseitigen können,als da wären die viel zu winzigen Sonnenblenden,billigen Kunststoffverkleidungen mit scharfkantigen Graten im Fahrzeugraum und der leider bis dato allseits bekannte schlechte Kundenservive bei den Nissan Händlern im Raum Berlin und Brandenburg.Trotzdem eine Fahrzeugweiterempfehlung,weil die ersten Serienmodelle von 2010 auf dem heutigen Gebrauchtwagenmarkt sehr gesucht sind,da sie damals anscheinend noch solide zusammengebaut wurden.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Dezember 2019

4,0/5

Ein SUV wie der Nissan Juke Benziner der ersten Serie des Herstellungsdatums 2010 aus dem englischen Nissan Werk in Sunderland,kommt vermutlich nur alle „Jubeljahre“ auf den Markt,denn seine 117 Pferdestärken mit 1,6 Liter Hubraum und stufenlosem Automatikgetriebe glänzen mit sprichwörtlicher Zuverlässikeit und Robustheit im Alltagsbetrieb.Nach korrekt 142.000km bis dato keine gravierenden Mängel oder Reparaturen!!! Nur normale Werkstattintervalle in einer allseits bekannten freien Autowerkstatt ohne jedewede Beanstandungen absolviert.Niemals stehen geblieben,immer sofort startbereit und zuverlässig seit dem Kauf als Vorführfahrzeug bei Nissan.Der Nissan Juke ist das Beste,das mir bisher geschah! Einziger Nachteil sind die sehr unfreundlichen Nissan Vertrags-Autohäuser mit ihren horrenden Ersatzteilpreisen.Aber dafür gibt es ja das Internet,das mit fairen Ersatzteilkosten aufwarten kann! Wozu also direkt beim Nissan Händler überzogene Preise berappen,wenn es doch viel günstiger geht?!?

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Dezember 2019

5,0/5

Bis zum heutigen Zeitpunkt spulte unser kleiner Nissan Juke/Bj.2010 mit CVT-Stufenlos-Automatikgetriebe und 117 PS,1,6 Ltr. Hubraum,Benzinmotor,insgesamt 135.000km ab.Dies erlaubt einen durchaus sehr positiven Rückblick bezüglich Zuverlässigkeit,Benzinverbrauch und Reparaturkosten/Verschleißteilen.Bisher ist unser Nissan Juke stets sehr zuverlässig gewesen,und gab zu keinen nennenswerten Klagen oder Störungen Anlaß.Selten fuhren wir ein Fahrzeug,das so genügsam im Benzinverbrauch bei etwa 5-6 Litern Super/Eco-Modus pro 100km im Stadtverkehr ist,wie unser Mini-SUV von Nissan.Bislang nur normale Verschleißteile wie Reifenwechsel,Zündkerzen,Abgasanlage,Keilrippenriemen,Bremsbeläge und Luftfilter erneuert.Das CVT-Automatikgetriebe braucht allerdings bei spätestens 80.000km den absolut notwendigen Automatikgetriebe-Fluidwechsel in einer speziellen Werkstatt,die mit eben mit dieser speziellen Getriebetechnik vertraut ist.Bei mehreren „Nissan Fachwerkstätten“ waren die Meister zu unserem Erstaunen leider nicht über den zwingend benötigten CVT-Fluidwechsel informiert,was uns wirklich sehr verwunderte.Dabei schreibt Nissan Japan den besagten Fluidwechsel unbedingt vor.Das Versäumnis,den vorgeschriebenen Automatikgetriebe Fluidwechsel nicht einzuhalten,quittiert das CVT-Getriebe dann schonungslos damit,daß es aufgrund des verbrauchten Alt-Fluids schlußendlich zum kapitalen Getriebeschaden kommt.Erste Anzeichen dafür,sind extrem verlangsamte Schaltreaktionen,verbunden mit ruckenden Geräuschkulissen und im Stand beim Einlegen der Schaltstufe verbundenem enormen Kraftaufwand.Mitunter leidet das CVT-Automatikgetriebe bereits nach zu harscher,-bzw. zu hektisch betätigter manueller Schaltstufenwahl,besonders beim Rückwärtsgang! Merke: auch ein CVT-Automatikgetriebe braucht bei der Wahl des jeweilig eingelegten Schalt-Modus eine gewisse Zeitspanne,dies ist völlig normal! Wenige Sekunden Pause reichen aus,damit das besagte Getriebe problemlos seinen Dienst fortführen kann! Fakt ist,daß dieses spezielle CVT-Automatikgetriebe sehr empfindsam auf eiligst eingelegte Schaltstufen seines Besitzers reagiert,denn ein CVT Getriebe arbeitet ohne Wandlerautomatik und ist als Austauschgetriebe bei Nissan immerhin noch sehr teuer.Wir können den Nissan Juke ab Baujahr 2010-2013 mit CVT-Getriebe mit gutem Gewissen weiterempfehlen!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Dezember 2019

1,0/5

Bei exakt 122.500km verblaßten nun die roten Displayziffern der CD/Radio Sendererkennung.Bereits in den vergangenen Sommer-Monaten 2019 fiel uns auf,daß die besagten Displayanzeigen der Nissan-Audioanlage teilweise optisch kaum noch ablesbar waren.Nun sind die einst rötlichen Ziffern des Displays im Radio-bzw.Music-CD-Betrieb leider nicht mehr zu erkennen.Radio und Music-CD Modus funktionieren zwar auch weiterhin,jedoch ohne optische Anzeigen,Sodaß ein Status des jeweiligen Senders oder der eingelegten Music Compact Disc mit Nummerierung auf dem Display nicht mehr sichtbar ist.Bei heißen Temperaturen in den vergangenen Sommermonaten weigerte sich die CD-Anlage auch des öfteren,die eingelegte Music Compact Disc abzuspielen,stattdessen wurde die CD stets herausbefördert.Ein wahrhaft nerviges Unterfangen,das bisher nicht wirklich behoben werden konnte.Lediglich bei Temperaturen von etwa plus 5 Grad Celsius im Fahrzeuginnenraum arbeitet die Audio-Anlage mitunter ohne Störungen.Das optische Display bleibt aber weiterhin schwach zu erkennen,oder gar völlig dunkel.Haben wir bisher nur bei unserem Nissan Juke/Baureihe 2011 erlebt.Schade,denn mit hochwertigeren Bauteilen wäre diese Nissan Audioanlage wohl vermutlich weniger störanfällig.

 

Nissan Juke SUV 2010 - 2019: 1.6 (117 PS)

Nicht gerade beliebt scheint der 1.6 (117 PS) vom Juke SUV 2010 von Nissan zu sein. Aus unserer Community kommt nur eine Bewertung mit 2,9 von fünf Sternen zustande. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Bewertung für den SUV liegt bei 3,1 Sternen. Zehn Ausstattungsvarianten bieten die Japaner für den SUV an. Je nachdem, welche Vorliebe du hast, kannst du dich für das 5-Gang-Schaltgetriebe oder das 1-Gang-Automatikgetriebe entscheiden. Im Verbrauch sind die Varianten mit dem Schaltgetriebe sparsamer als die Automatikgetriebe, und außerdem in der Anschaffung günstiger. An der Tankstelle wird aber in jedem Fall Benzin getankt. Der Verbrauch liegt zwischen 5,8 und 6,3 Litern je 100 Kilometer.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 1.6 zwischen EU6 und EU5. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Zwischen 136 und 145 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Abschließend wollen wir noch erwähnen, dass unsere Nutzer leider kein sonderlich gelungenes Bild vom 1.6 von Nissan zeichnen. Die Bewertungen reichen vom unteren Mittelfeld bis Kellergeschoss. Insofern raten wir auch dazu, sich noch Alternativen anzusehen, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.

Alle Varianten
Nissan Juke 1.6 (117 PS)

  • Leistung
    86 kW/117 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    15.690 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Nissan Juke 1.6 (117 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2010–2013
HSN/TSN1329/AFF
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)86 kW/117 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.250 kg
Anhängelast ungebremst608 kg
Maße und Stauraum
Länge4.135 mm
Breite1.765 mm
Höhe1.565 mm
Kofferraumvolumen251 – 830 Liter
Radstand2.530 mm
Reifengröße205/60 R16 T
Leergewicht1.215 kg
Maximalgewicht1.645 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)86 kW/117 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.250 kg
Anhängelast ungebremst608 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan Juke 1.6 (117 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt46 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,0 l/100 km (kombiniert)
7,7 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d