12reifen de12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

28. November 2013
Der neue Renault Espace kommt von Citroën. Das verlangt nach Erklärung: 2014, da wird der Espace IV zwölf Jahre auf dem Buckel haben, ersetzt ihn Renault durch etwas Crossoveriges, einen Mix aus SUV und Cafélounge. Wer dann ein Auto sucht, so besonders geräumig, so besonders variabel und vor allem so besonders wie der Espace, findet es im Citroën Grand C4 Picasso.

Citroën Grand C4 Picasso auf EMP2-Plattform Der Citroën Grand C4 Picasso basiert wie der 16,9 Zentimeter kürzere und 1,9 cm flachere normale C4-Van auf der neuen EMP2-Plattform des PSA-Konzerns, trägt also an den Enden des um 5,5 cm auf 2,84 Meter gestreckten Radstands Mc-Phersons vorn und Verbundlenker hinten. Dazu räumen die Techniker das komplette Hinterzimmer des Peugeot 5008 ein: drei schmale, harte, längs verschieb- und neigungsverstellbare Sitze in die zweite Reihe sowie das enge Klappsitzduo, das sich flach in den Kofferraum faltet. Mit etwas Hin- und Hergeschiebe der Sitze kommen tatsächlich sieben Passagiere im Citroën Grand C4 Picasso unter, wenngleich im Fond recht gedrängt. Vorn gibt es im Citroën Grand C4 Picasso Sessel mit Massagefunktion, am Beifahrersitz fährt eine Beinstütze aus, und er legt sich zum Liegesitz flach. Kleine Details wie Sonnenrollos im Fond, dreifach Isofix und der Innenraumspiegel, mit dem sich Tumulte auf der Kinderreihe verfolgen und beschiedsrichten lassen, zeigen die Familien-, 645 Liter Ladevolumen die Packkompetenz des Citroën Grand C4 Picasso.

Citroën Grand C4 Picasso mit lichtem Innenraum Damit liegt er übrigens fast exakt auf dem Niveau des sechs Zentimeter längeren Espace. Dem strebt er traditionell auch darin nach, den Horizont zu weiten: Mit der serienmäßigen Panorama-Frontscheibe, Glasdach sowie gegabelten und verglasten A-Säulen schafft der Citroën Grand C4 Picasso einen lichten Innenraum, dessen modernes Ambiente nicht einmal die Bedien-Absurditäten des umständlichen Touchscreen-Systems überschatten können. In seiner Großzügigkeit erscheint der 1.700 Euro teurere Citroën Grand C4 Picasso (1.000 Euro für die längere Karosserie, 700 für die zwei Klappsitze) als der ausgewogenere C4 Picasso. Er versucht sich erst gar nicht in Dynamik, federt weich und kurvt früh untersteuernd, aber immer sicher. Rückmeldung in der Lenkung? Pah! Feiern wir den sacht und sparsam bedieselten Citroën Grand C4 Picasso lieber, denn er setzt unser Leben auf weiten Raum.
Weiterlesen

Quelle: auto-motor-und-sport, 2013-11-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
press-inform
3.5 von 5

press-inform, 2016-10-19

Citroen C4 Grand Picasso - Insider mit VolumenCitroen C4 Grand Picasso - Insider mit Volumen
Der neue Citroen C4 Grand Picasso überrascht durch einen gewaltigen Innenraum, ein modernes Design und ein komfortabl...Ganzen Testbericht lesen
spot-press

spot-press, 2016-07-07

Citroen C4 Picasso Facelift - Deutliche PreissenkungCitroen C4 Picasso Facelift - Deutliche Preissenkung
Deutliche Preissenkung Citroen C4 Picasso Facelift Ganzen Testbericht lesen
spot-press
4.0 von 5

spot-press, 2016-05-08

Citroen C4 Picasso und C4 Grand Picasso - Frischzellenkur...Citroen C4 Picasso und C4 Grand Picasso - Frischzellenkur für Van-D...
Frischzellenkur für Van-Doppel Citroen C4 Picasso und C4 Grand Picasso Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2014-07-10

Citroën Grand C4 Picasso und Toyota Verso: Kompakt-Vans i...Citroën Grand C4 Picasso und Toyota Verso: Kompakt-Vans im Fahrbericht
Der 1,6-Liter-Diesel von BMW im Toyota Verso ist die erste Frucht der bayerisch-japanischen ...Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2014-02-28

Citroën Grand C4 Picasso, Renault Grand Scénic: Zwei Vans...Citroën Grand C4 Picasso, Renault Grand Scénic: Zwei Vans für die F...
Große Vans aus Frankreich waren immer schon etwas eigensinnig. Neuestes Beispiel: der ungewö...Ganzen Testbericht lesen