Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz E-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz E-Klasse
  6. E 200 CDI BlueEFFICIENCY (136 PS)

Mercedes-Benz E-Klasse E 200 CDI BlueEFFICIENCY 136 PS (2009–2016)

Mercedes-Benz E-Klasse E 200 CDI BlueEFFICIENCY 136 PS (2009–2016)
103 Bilder
Varianten
  • Leistung
    100 kW/136 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    45.250 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2009–2011
HSN/TSN1313/BNK
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.143 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit203 km/h
Anhängelast gebremst2.100 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.895 mm
Breite1.854 mm
Höhe1.512 mm
Kofferraumvolumen695 – 1.220 Liter
Radstand2.874 mm
Reifengröße225/55 R16 V
Leergewicht1.845 kg
Maximalgewicht2.420 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.143 ccm
Leistung (kW/PS)100 kW/136 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h11,1 s
Höchstgeschwindigkeit203 km/h
Anhängelast gebremst2.100 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt59 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,1 l/100 km (kombiniert)
7,6 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben159 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen188 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab45.250 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 12.2 13.2 56.6 56.6

44.4 Mercedes E-Klasse

14.2 Audi A6

13.3 BMW 5er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 17.7 18.7 60.5 60.5

55.0 Mercedes E-Klasse

20.8 BMW 5er

20.7 Audi A6

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 19.8 20.8 71.2 91.2

91.2 Mercedes E-Klasse

27.0 Audi A6

26.9 BMW 5er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz E-Klasse E 200 CDI BlueEFFICIENCY (136 PS)

4,3/5

4,0/5

Meinung von Anonymous, Juni 2017

Bisher keine Reparaturen notwendig, verbrauch im Schnitt 7,2 l je 100 km. Naviupdate von aps 50 war ernüchternd. Von Deutschland nach Italien muss in Österreich eine andere Dvd in den Speicher geladen werden, weil die drei Länder auf keinen der 4 dvd's gemeinsam vorhanden ist. Mit der alten Version schon. Mercedes findet das nicht schlimm. Ich schon, wenn das laden auch noch 30 Minuten dauert.

4,7/5

Meinung von SilverStar, Oktober 2015

Im Wesentlichen kann ich mich Powi2012 anschliessen.

Im Juni 2012 wurde ich glücklicher Besitzer eines E 200 CDI T Avantgarde mit 5-Gang-Automatik (sequentiell), Navi, Command, CD/DVD-Player, Xenon-Kurvenlicht, Ambiente-Beleuchtung, Attention Assist, 18"Rädern, 80 l-Tank usw.

Da ich einen kostengünstigen, verbrauchsarmen, geräumigen, komfortablen und sicheren Dauerläufer suchte, entschied ich mich für den E 200 T CDI.

Beim Wagen handelte es sich um einen 2-jährigen vor-MOPF MB-Vorführwagen mit 36'900 km für CHF 37'000 (NP CHF 85'000).

Punkto Fahrkomfort, Innengeräusche, Platz, Bedienung, Fahrverhalten, Ladevolumen, Sicherheit und Liebe zum Detail ist die Mercedes E-Klasse in den vorderen Reihen anzusiedeln.

Die Frage war vielmehr, wie es sich mit der relativ geringen Motorleistung von 136 PS verhalten würde angesichts eines Leergewichts von 1,9 t. Letztlich fuhr ich vorher MB 500 SEL W140, BMW 328i, MB E220 W124 und MB E 240 W210. Während der letzten 3 Jahre und 120'000 km konnte ich mir ein gutes Bild des E 200 CDI T machen.

Der gemessene Verbrauch liegt zwischen 5,5 und 7 l/100 km. Mit einem Satz Vorderbremsen (Disks & Brake Pads) fahre ich 100'000 km.

Das hohe Drehmoment von 360 NM zwischen 1600 und 2600 U/Min. verleiht dem Wagen zu flinken Fahreigenschaften, die Fahrspass bereiten. Und dank des sequentiellen Automatikgetriebes zieht der Wagen auch gut an Steigungen gut. Ich hatte nie den Eindruck, schwach oder untermotorisiert unterwegs zu sein, und zwar auch in beladenem Zustand nicht. Auch auf deutschen Autobahnen darf sich der E 200 CDI sehen lassen. Bis 160 km/h zieht der Wagen flott und hält 160 km/h locker mit Tempomat. Ab 180 km/h schwächelt der Wagen und bei 210 km/h (= Tacho) ist Ende Feuer.

Der E 200 CDI T überzeugt mich, weil er eine gelungene Synthese ist aus Komfort, Eleganz, Sicherheit, einer Prise "Noblesse" und guten Fahrleistungen.

4,0/5

Meinung von Wieseldiesel, Juli 2012

Nachdem ich nun mein E Klasse T Modell seit Februar diesen Jahres über 9.000km gefahren bin und mir nun das eine oder andere Urteil dazu erlauben kann, möchte ich Sie gerne daran teilhaben lassen.

Eigentlich suchte ich einen Jahreswagen der C Klasse (MOPF) als T Modell, bin dann jedoch auf einen Jahreswagen der E Klasse als T-Modell mit dem 200 CDI Motor gestoßen.

Die Farbe sowie die Ausstattung sagten mir auf Anhieb zu, nur bei dem Motor war ich anfangs etwas skeptisch.
Wir fahren den Motor noch in unserer C Klasse als T-Modell und da war er mir persönlich schon etwas zu schwachbrüstig.

Bei Mercedes hatte ich mich schon erkundigt, was ein "Tuning" kosten würde, habe es aber bis heute noch nicht benötigt.

Nach der Abholung im Mercedes Werk konnte ich mir schon einen ersten positiven Eindruck vom Motor machen und ich war überrascht.
Der 200 CDI BE "ging" wesentlich spontaner zu Werke, als der 200'er in der C Klasse.
Ich war und bin wirklich immer noch positiv überrascht, wie der relativ kleine Motor mit dem "Schlachtschiff" der E Klasse zurecht kommt.

Der „BE“ Motor ist nicht nur durchzugsstärker, sondern auch noch ca. 0,8 l sparsamer, als der 200 CDI Motor in der C Klasse.

Das T-Modell ist schon eine Erscheinung ;-))
Mehr Platz benötigt man eigentlich nicht.

Ich habe noch nie so entspannt einen Wagen für den Urlaub beladen. Wir sind nur zu Zweit mit einem Hund und da macht das Reisen in dem Wagen richtig Spaß.

Der Kofferraum sucht seinesgleichen. Die E Klasse verfügt serienmäßig über die elektrische Heckklappe, an welche man sich wirklich sehr gewöhnen kann. Die Laderraumabdeckung schwenkt automatisch mit der Heckklappe nach oben, was das Einladen sehr erleichtert.

Im doppelten Ladeboden kann man, wegen des fehlenden Reserverades, zusätzlich richtig was verstauen. Ich habe jedoch schon über den Kauf eines Notrades nachgedacht, da das Tire-Fit nicht immer erfolgreich eingesetzt werden kann, wenn der Reifen doch mal eine größere Beschädigung aufweisen sollte.
Sechs Verzurrösen oder 2 arretierbare Haken in der Seitenverkleidung für Tüten sind ebenso im Kofferraum vorhanden, wie eine zusätzliche 12 Volt Steckdose.
Die Rückenlehnen der Fondsitzbank lassen sich problemlos vom Kofferraum aus, mittels Tastenziehen umlegen. Sehr praktisch!
Zuletzt habe ich Regalböden mit einer Länge von 2,60m eingeladen, was problemlos möglich war.

Die AVANTGARDE Ausstattung ist schon sehr gut und lässt keine großen Wünsche offen.
Das Teilleder ist optisch sehr gut gelungen und auch gut zu pflegen.
Auf eine Sitzheizung sollte jedoch nicht verzichtet werden.
Die schwarzen Hochglanz Holzapplikationen im Amarturenbrett und den Türen sehen zwar sehr edel aus, spiegeln jedoch je nach Sonneneinstrahlung Reflektionen wider, was gelegentlich etwas stört.
Die Ambientebeleuchtung hinter diesen Holzapplikationen sieht abends einfach nur genial aus und kann nach Wunsch in der Helligkeit variiert werden.
Die Verarbeitung ist tadellos und alles ist da, wo man es erwartet.
Das Radio APS 20 mit 6-fach CD Wechsler reicht meinen Ansprüchen voll und ganz aus.
Die Bluetooth Einstellung des Radios koppelt sich sofort mit dem Handy und man hat eine tolle Verbindung über die Bordlautsprecher und dem Mikrofon.
Die Multimedia-Schnittstelle macht den CD Wechsler eigentlich überflüssig, da man auf einem Stick derart viele CD speichern kann, um im Wagen wochenlang Musik zu hören.

Die 5 Gang Automatik schaltete anfangs etwas ruppig und mit langen Schaltpausen beim Wechsel vom Vorwärts- in den Rückwärtsgang oder umgekehrt. Nach Aufspielen einer neuen Getriebe-Software wurde es schon deutlich besser.
An dieser Stelle ein kleiner Exkurs zum Getriebe:
Ich bin vor vier Wochen für 2 Tage einen GLK mit der 7 Gang Automatik gefahren und das war der Hit. Der nächste Wagen mit Automatik wird auch einer mit mindestens 7 Gängen!
Kann ich nur empfehlen!

Das ILS (Intelligent Light System) ist schon ein echtes High-Light im wahrsten Sine des Wortes.
Das Licht ist einfach Spitze und das integrierte Kurvenlicht beeindruckend. Bei der ersten Kurve dachte ich noch an eine Einbildung, aber die Scheinwerfer folgen wirklich dem Lenkradeinschlag. So etwas möchte man nie wieder missen!
Den Fernlichtassistenten habe ich hingegen bis heute noch nicht genutzt. Dieser gleicht das Licht automatisch an die Gegebenheiten der Straße an, schaltet jedoch erst ab einer Geschwindigkeit von 100 bis 120 km/h auf Fernlicht und ist somit eher etwas für lange nächtliche Autobahnetappen.

Das Panoramaschiebedach ist ebenfalls im Wagen, welches ich jedoch bei einem Neuwagen nicht unbedingt bestellt hätte.
Es sieht toll aus und ist einfach nur riesig. Im vorderen Bereich des Fahrersitzes klaut es dem Kutscher jedoch einige cm an Platz, was bei meiner Größe von 186cm dann schon mal etwas eng wird zum Dachhimmel. Den Sitz habe ich übrigens komplett abgesenkt.
Mir wäre es auch den Aufpreis in der Mercedes Optionsliste nicht wert gewesen, was aber jeder für sich entscheiden soll.

Absolut genial ist jedoch die abklappbare Anhängerkupplung! Einfach einen Drehknopf hinter der Kofferraumverkleidung betätigen und der Kugelkopf „fällt“ aus dem Stoßfänger. Einmal mit dem Fuß eingerastet und fertig ist das Ganze. Toll!
Keine Hände verschmutzen oder rumkrabbeln mit dem „Haken“ mehr nötig.
Die Elektrokupplung ist direkt in dem Haken integriert, was ebenfalls sehr praktisch ist.
Das Abklappen erfolgt ebenso einfach. Drehen, treten, fertig!

Das Fahrwerk mit der Luftfederung an der Hinterachse ist ebenfalls eine feine Sache, wenn ich auch schon Probleme mit den hinteren Dämpfern hatte.
Der Wagen senkte sich innerhalb einer Nacht um 27mm an der Hinterachse ab, was den Hund beim Einsteigen freute, mich jedoch etwas irritierte.
Bei Mercedes wurden dann anstandslos die Dämpfer getauscht und gut war es.

Der ebenfalls aufpreispflichtige 80l Tank ist diesen in jedem Fall wert, da er die Reichweite doch nicht unerheblich erhöht.
Bei normaler Fahrweise sind somit mindestens 1100km mit einer Tankfüllung möglich!
Die Bereifung der Avantgarde Ausstattung (245/40/17 mit 5 Doppelspeichen Alufelgen) ist m. E. der beste Kompromiss zwischen Komfort und Optik.

Bei den Winterreifen sind die Reifen der Dimension 225/55/16 die „kleinstmögliche“ Reifengröße. Leider passen auf dieses Format meine alten Schneeketten nicht mehr.

Insgesamt kann man sagen, dass man mit der E Klasse eher gefahren wird, die C Klasse zum Vergleich noch selber fährt. Unsere C Klasse ist dagegen beinahe ein „Go-Kart“.

Nicht umsonst sagt der Volksmund, dass „Länge läuft“. Die E Klasse ist der absolute Reisewagen für lange Strecken. Wir, als „alte Rügen-Fans“, konnten dieses schon ausgiebig genießen und nur bestätigen.

Bei der Parkplatzsuche wird man hingegen auch etwas „kritischer“ und auf den Boden der Tatsachen von 4,89m zurück geholt, da nicht jeder Parkplatz passt. Die Parksensoren sind dabei jedoch äußerst hilfreich, was sich nur noch durch die optionale Rückfahrkamera toppen ließe.
Auch Parkhäuser sind nicht immer auf die E Klasse eingerichtet, wobei der Wendekreis für solch ein großes Auto schon immens klein ist. Ich bin jedes Mal wieder auf’s Neue überrascht, wie handlich sich ein derartiger Kombi bewegen lässt.

Selbst meine Frau, die sich anfangs mit Händen und Füßen gewehrt hat, solch ein „Dickschiff“ zu manövrieren, war nach ihrer ersten Fahrt positiv angetan.

Abschließend möchte ich feststellen, dass der bisherige Durchschnittsverbrauch von 7,1 l Diesel durchaus in Ordnung geht, wenn er sich mit einer größeren Maschine, wie dem CDI 220, wohl vermutlich noch etwas senken ließe.
Ich hätte es ja nicht gedacht, aber der 200 CDI reicht für den normalen Fortbewegungsdrang wirklich aus. Wer also nicht immer voll beladen oder der ganzen Familie unterwegs ist, wird mit dem Motor zurecht kommen.

Das Einzige was mir jetzt noch an dem Wagen fehlt, wäre eine Standheizung, welche man jedoch beizeiten noch nachrüsten könnte.

Ich bin mit dem Wagen bisher mehr als zufrieden, was man jedoch auch wegen des nicht gerade geringen Kostenkapitels verlangen darf.
Sollten mir noch weitere Dinge ein- oder auffallen, werde ich nachberichten.
Der Wagen ist jedoch sein Geld wert!

4,6/5

Meinung von powi, März 2012

Es ist ein Jahreswagen und hatte 23`000 Km.
Erstzulassung August 2010.
Mercedes Benz E 200 T CDI BlueEfficiency, 136 Ps, 360Nm. Automatik.
Neupreis 76`000 sfr, ich bezahlte beim Mercedes-Händler 42`000 sfr
Trotzdem 3 Jahre Werksgarantie und Gratisservice 10 Jahre oder 100`000Km.
Ein fahrendes Wohnzimmer, ein fahrender Computer. Ich bin kein Raser und kein Schleicher eher ein zügiger Fahrer.
Über Land und Autobahn liegt der Verbrauch zwischen 5,1 und 6,8 Liter. Im Stadtverkehr 7,8 bis 9 Liter. Bei diesem grossen und schweren Wagen. Ich bin mit meinen vorherigen Mercedes
(CLK 320, E280T, A190, 190E 1,8) nie so günstig Auto gefahren. Da macht es richtig spass mal nach Tschechien und zurück und der Tank ist noch nicht leer. Im Anzug lässt er den W124, E 280 T Benziner mit 193 Ps und 270 Nm geradezu stehen. Wie schnell er läuft weiss ich noch nicht. 230 hatte ich schon auf dem Tacho und mehr wird er wohl nicht bringen. Das braucht er auch nicht bei mir. Ich habe nämlich nicht den Nerv für 200 Km/Std bei dem Verkehrsaufkommen. Für mich ein edles Fahrzeug das einfach Freude bereitet. Alles ist besser als ich es vorher schon für gut befunden habe bei Mercedes.
Wir beide passen gut zusammen. powi

Alternativen

Mercedes-Benz E-Klasse E 200 CDI BlueEFFICIENCY 136 PS (2009–2016)