Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz E-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz E-Klasse
  6. E 220 CDI BlueEFFICIENCY (170 PS)

Mercedes-Benz E-Klasse E 220 CDI BlueEFFICIENCY 170 PS (2009–2016)

Mercedes-Benz E-Klasse E 220 CDI BlueEFFICIENCY 170 PS (2009–2016)
103 Bilder
Varianten
  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    46.083 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseobere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2009–2013
HSN/TSN1313/BHK
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.143 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.895 mm
Breite1.854 mm
Höhe1.512 mm
Kofferraumvolumen695 – 1.220 Liter
Radstand2.874 mm
Reifengröße225/55 R16 V
Leergewicht1.845 kg
Maximalgewicht2.440 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.143 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Anhängelast gebremst1.900 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt59 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,2 l/100 km (kombiniert)
6,5 l/100 km (innerorts)
4,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben136 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen188 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab46.083 €
Fixkosten pro Monat156,00 €
Werkstattkosten pro Monat97,00 €
Betriebskosten pro Monat106,00 €

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 4.8 5.2 29.8 29.8

18.8 Mercedes E-Klasse

6.2 BMW 5er

4.8 Audi A6

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 8.0 9.0 38.1 38.1

35.5 Mercedes E-Klasse

10.5 Audi A6

9.1 BMW 5er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 12.2 13.2 56.6 56.6

44.4 Mercedes E-Klasse

14.2 Audi A6

13.3 BMW 5er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 17.7 18.7 60.5 60.5

55.0 Mercedes E-Klasse

20.8 BMW 5er

20.7 Audi A6

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 19.8 20.8 71.2 91.2

91.2 Mercedes E-Klasse

27.0 Audi A6

26.9 BMW 5er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz E-Klasse E 220 CDI BlueEFFICIENCY (170 PS)

4,3/5

5,0/5

Meinung von frank.kaposztas, Februar 2017

Die Mercedes E-Klasse ist ein sehr gut zu fahrendes Auto. Auch bei höhreren Geswchwindigkeiten auf der Autobahn verhält es sich sehr ruhig. Das Automatikgetriebe ist sehr gut eingestellt. Der Benzin-Verbrauch mit ca. 6l ist für diese Größe auch gut (Diesel).
Besonders toll ist der enorme Stauraum und der Sitzkomorfort auch auf den Rücksitzen. Dazu kommt eine gute Übersicht und die - auch schon bei diesem älteren modell erhältlichen - hervorragenden Assistenzsysteme wie der Abstandhalter, Einparkhilfe und Totwinkelassistent. Ich würde das Auto jederzeit wiederkaufen, hoffe aber, dass es noch lange fährt!

5,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2017

Wir sind mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Der Verbrauch bewegt sich bei bisher gefahrenen 75000 Km bei ca. 6,5 Litern pro 100 Kilometer, wobei der Großteil der Fahrleistung auf Landstraße bzw. Autobahn erbracht wurde. Dafür fast immer beladen. Ebenfalls hervorzuheben ist das gewaltige Ladevolumen und die ebene Ladefläche, sowie die (nicht vorhandene) Ladekante. Der Komfort ist gut - auch nach 500 Kilometern steigt man entspannt aus dem Wagen aus. Die Werkstattkosten halten sich im rahmen - da waren wir vorher (Japaner) deutlich höhere Rechnungen für Wartungsleistungen und Ersatzteile gewohnt.

3,9/5

Meinung von ektnaz, Juli 2016

Bin seit April Eigentümer meines ersten MB -Kombis, nachdem ich zuvor ein CLK 230 Kompressor Cabriolet mir gegönnt hatte.
Bis auf den viel zu hohen Verbrauch bin ich mit meinem Benz richtig glücklich. Die Bedienung ist kinderleicht, die 7-Gang-Automatik schaltet butterweich und nur selten (!) hektisch. Beim Kickdown an der Ampel schieben echte 400 Nm die knapp 2 Tonnen vehement nach vorne, im Stadtverkehr mitschwimmen ist easy. Doch das wichtigste war mir der Platz und die Sicherheit. Beim Platz ist zu sagen: mehr gibt es nur noch in einem Vaneo oder T-Modell der Konkurrenz. Zwar könnte die Beinfreiheit hinten für die großen Kinder (179 und 186 cm groß) noch etwas besser sein, doch ehrlich, wie eng ist man denn früher selbst in den damaligen Autos mitgefahren. Der Platz im Kofferaum ist erst einmal gefühlt unendlich, doch gibt es ein kleines Manko: die Kofferaumbodenplatte lässt sich nicht herausnehmen, ein weiteres Volladen auch mit größeren sperrigen Gegenständen wird schwierig.
Sicherheit: In jeder Situation spürt und fühlt man sich "wie in Abrahmas Schoß", weil der Wagen leer oder voll beladen (hinten Niveau-Ausgleich) einfach nur satt auf der Straße liegt. Schnelle Autobahnfahrten sind kein Problem, der Wagen bleibt stur auf Kurs. Lediglich beim Erreichen der Höchstgeschwindigkeit merkt man dann, dass es eben nur ein 4-Zylinder-Motor ist, der dann auch richtig hochdrehen muss.
Thema Verbrauch: Auch MB scheint mit Tricks (Schummelsoftware???) die theoretischen Verbrauchsangaben ermittelt zu haben. Verbräuche, wie vom Hersteller angegeben sind schlichtweg utopisch. Mein Durchschnittsverbrauch liegt derzeit bei 8,6 l Diesel auf 100 km. Dabei fahre ich tatsächlich jeweils meine Drittel Stadt, Land und Autobahn. Gegenüber meinem vormaligen Skoda Superb mit TDI Motor sind das gut und gerne 2 Liter auf 100 km mehr. Doch wog dieser nur 1,5 to und nicht 1,85 to und war kein Kombi.
Fazit: Wer bereit ist, das Geld für dieses Fahrzeug auszugeben, der kann auch die 8,6 l Diesel auf 100 km verschmerzen; der Fahrkomfort und die Sicherheit entschädigen für diesen recht hohen Verbrauch allemal.

3,4/5

Meinung von eterHL, November 2015

wir besitzen nun seit 02/2015 eine E Klasse T Modell 220 CDI Automatik , Xenon Licht, Teilleder, Navi , ect.

Wir haben uns das Auto wegen Familiennachwuchs angeschafft nach dem wir vorher 10 Jahre lang mehrere Audi A4 gefahren sind.

Leider sind wir von dem Auto bzw. der Qualität , Respektive dem Verhalten von Mercedes selbst sehr enttäuscht.

Nach nur 4 JAHREN und 120.000 km sind die hinteren Achslager defekt. / Kosten 900,00€)
Somit bekommt das Auto nach 4 Jahren keinen TÜV mehr !

Trotz aller Services bei MB interessiert sich der Hersteller dafür nicht. Bereits bei 45.000 Km war das Luftfederfahrwerk defekt gewesen. Dieses hat man dann noch auf Garantie gemacht.

Ehrlich habe ich mir mehr von einer Premiummarke mit MADE in GERMANY erwartet.

Aber bei Mercedes kann man vermutlich nur überteuerten After Sale Service anbieten und Kunden abzocken.....
Von Kundenzufriedenheit und Qualität möchte man bei Mercedes Benz nichts wissen. Ob das wohl im Sinne des Gründers ist???

Mal sehen wie viele Chinesen diese Autos noch fahren wollen , wenn wir Deutschen das nicht mehr tun.....

Wir werden den Wagen nun auf jeden Fall wieder verkaufen und zurück zu einer echten Premiummarke wie AUDI wechseln.

Dort ist uns so etwas noch nie passiert......

4,2/5

Meinung von marouine, Oktober 2012

Seit 1.7.2010 und 78tkm fahre ich den E220 Kombi mit der 5-Gangautomatik. Klima,Standheizung,Lichtpaket, Assistenzsysteme machen das Fahrzeug zum komfortablen Allrounder: Viel Langstrecke, Umzüge der Kinder, Hundetransport. Nach 10 Volvos (V 70/XC 90) war ich die immer miesere Verarbeitung und dien nervigen Ausfall von Kleinkram und teuerer Elektronik satt - bisher blieb ich dei DB davon verschont, allerdings löste sich die Beschriftung auf den Telefontasten auf und die Beschichtung der Einfassung der Mittelkonsole schmolz an der Mittelmeerküste weg - 1 Woche nach Garantieende war das Werk hier kleinlich, der Händler großzügig und erledigte das auf seine Kappe (der Taxifahrer, der mich im gleichen Modell dahin fuhr, kannte das Phänomen übrigens auch in der Eifel!!).
Verbrauch entwickelte sich nach 50tkm günstiger und nach einem Softwareupdate bei 70 Tkm deutlich unter 7l/100km.
Der Wertverlust ist zeitbedingt dramatischer als bei allen V70 vorher.
Daher ein Abzug bei Preis/Leistung. Der Vierzylinder ist spurtschnell, leise und deutlich moderner als Volvos Fünfzylinder und gefällt mir so gut, daß er in meinen neuen ML kommt - es fehlt mir der Front- oder Allradantrieb, bei Schnee spärlicher Höhe bleibt der Wagen stehen, da ich nicht mehr nach Hause den Berg hochkomme (336 m ü.NN !!)

Alternativen

Mercedes-Benz E-Klasse E 220 CDI BlueEFFICIENCY 170 PS (2009–2016)