Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz M-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz M-Klasse
  6. ML 320 (218 PS)

Mercedes-Benz M-Klasse ML 320 218 PS (1997–2005)

Mercedes-Benz M-Klasse ML 320 218 PS (1997–2005)
49 Bilder
Varianten
  • Leistung
    160 kW/218 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    42.688 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    13,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
Fahrzeugheck
Bauzeitraum1998–2001
HSN/TSN0710/385
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.199 ccm
Leistung (kW/PS)160 kW/218 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,0 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.587 mm
Breite2.190 mm
Höhe1.820 mm
Kofferraumvolumen633 – 2.020 Liter
Radstand2.820 mm
Reifengröße255/60 R17 H
Leergewicht2.170 kg
Maximalgewicht2.870 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.199 ccm
Leistung (kW/PS)160 kW/218 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,0 s
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt83 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben13,5 l/100 km (kombiniert)
16,6 l/100 km (innerorts)
10,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben324 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab42.688 €
Fixkosten pro Monat122,00 €
Werkstattkosten pro Monat107,00 €
Betriebskosten pro Monat257,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz M-Klasse ML 320 (218 PS)

3,8/5

3,0/5

Meinung von Anonymous, November 2017

Als Langstreckenfahrzeug zu empfehlen. Der Verbrauch ist zwar ein wenig außerhalb der heutzutage gängigen Norm, auf Langstrecke allerdings überschaubar.
Drosselklappe,Bremsen,Spurstange wurden erneuert. TÜV bis 05/19, keine Beanstandungen. Dank Allrad , im Winter unschlagbar.Enormes Ladevolumen , dank umklappbarer Rückbank. Das Infotainmentsystem beschränkt sich auf Radio/Kassette . Der üppige Platz im Innenraum macht das lange Reisen in diesem Fahrzeug sehr entspannend.

5,0/5

Meinung von hippie666, Februar 2017

Wir lieben unseren ML. Er ist äußerst zuverlässig, allerdings mit 15,5l im Schnitt (fast nur Stadtverkehr) auch sehr trinkfreudig.
Da wir aber keine 5.000 km / Jahr fahren, fällt das nicht so ins Gewicht. Dafür freue ich mich auf Schnee und Eis, da spielt der Allradantrieb groß auf, ebenso an der Slip-Rampe, wenn wir das Boot aus dem Wasser holen. Ideales Zugfahrzeug, auch dank Geländeuntersetzung und Hillholder.
Wichtig ist Baujahr 2002, ab dem Zeitpunkt wurde die Produktion wieder aus den USA zurück geholt. Auf keinen Fall die älteren kaufen!

5,0/5

Meinung von daimlerfahrer, Februar 2017

Habe damals 1999 die ML320 frisch aus dem Werk in Sindelfingen abgeholt und sie fährt bis Heute ohne Probleme.
Man kann sehr bequem einsteigen und genießt innen einen hohen Komfort.
Alles tut wie es zu un hat, lediglich die Klimaanlage spinnt manchmal, aber ist nicht weiter schlimm.

Technisch ist absolut nichts an dem Auto auszusetzen und selbst mit einem Hänger dran zieht er immer noch mit voller Power.

Bin echt froh und hätte mir kein besseres Auto wünschen können!

5,0/5

Meinung von tommy12662, Januar 2017

Hallo Zusammen. Jedes mal wenn ich Bewertungen lese, bei denen die 5 oder 10 schlechtesten Autos, die man ja nicht kaufen soll bewertet werden, weiß ich gleich das der Mercedes ML der ersten Baureien dabei ist. Er wird zerissen, durch den Dreck gezogen, und als Schrottkarre vor Gott des Herrn verspottet.
Und warum??? Weil die wo vom Tüv untersucht wurden, allesammt Gammelautos waren, die keine Pflege bekommen haben, die von Ihren Besitzern nur gefahren wurden, ohne mal eine Inspektion oder so was Ähnliches gesehen zu haben. Drum kommen diese Autos wegen meist lächerlichen Sachen nicht durch den Tüv. Aber in der Statistik sind sie halt drin, und das lässt diese eigentlich guten Autos, so schlecht da stehen. Sorry, aber das musste mal raus.....
Ich habe vor 3 Jahren eine 15 Jahre alten Mercedes ML 320 gekauft. Der Vorbesitzer hat das Auto gepflegt, das heisst, wenn was Defekt war, wurde es auch repariert.
Das Auto hatte wie alle frühen Baujahre diverse Rostprobleme, die sich aber Dank frühzeitiger Vorsorge in Grenzen gehalten haben. Die Inspektionen wurden meist von Mercedes Werkstätten erledigt. Mit späterem Alter des Autos dann von billigeren Werkstätten. Was eigentlich egal ist. Hauptsache der Mercedes wurde überhaupt angeschaut. Es ist doch logisch, das ein Auto nur solange gut ist, wie es auch immer gepflegt worden ist.
Mein Mercedes wurde geliebt, und war darum in einem guten Zustand, bis auf ein paar Roststellen, die aber nicht so schlimm waren.
In der ganzen Zeit in der ich Ihn jetzt fahre hat er mir noch nie Sorgen gemacht. Beim letzten Tüv wurden die angerosteten Bremsleitungen hinten und die ungleiche Bremswirkung an der Handbremse bemängelt. Die Bremsleitungen hab ich gleich erneuern lassen, und bei der Handbremse haben neue Belege schon geholfen. Hat mich keine 120 Euro gekostet, dann hatte er wieder Tüv.
Die Handbremse ist darum so einseitig gewesen, weil ich wegen dem Automatikgetriebe, die Fußbremse viel zu selten benutzt habe. Der Tüvbeamte hat mir den Tipp gegeben, öffter diese Bremse zu benutzen, dann würde sie sehr lange halten. Seit dem Tüvbesuch bremse ich wieder sehr oft mit der Fußbremse beim Parken. Der Mercedes verbraucht mit seinen 218 PS so 12-14 Liter. Ich fahre Ihn so richtig gemütlich, also ich cruise mit dem Auto. Was er auch zulässt. Der Motor ist ne Wucht, und das Automatikgetriebe schaltet immer noch Butterweich. Auch ist der Platz, den dieses Auto bietet super.Vorn sitzt man in hoher Position, hat alles im Überblick. Hinten ist für 3 Leute mehr als üppig Platz. Und im Kofferraum kann man von der Waschmaschine bis zum Rasenmäher mal Dinge verstauen, da wundert man sich wo der ganze Platz her kommt.
Ich liebe meinen ML, und werde ihn noch sehr lange fahren.
Freiwillig gebe ich dieses Auto nicht mehr her.

3,9/5

Meinung von Anonymous, Januar 2016

Ich fuhr die Mercedes M Klasse für drei Jahre. Ich bin leidenschaftlicher Jäger und verwendete diese auch für das Gelände. Die am Klasse macht einen guten äußeren Eindruck. Das Design ist unverwechselbar und man kann sehr bequem, aufgrund des hohen Einstiegs, sich in das Fahrzeug setzen.
Der Innenraum könnte an manchen Stellen etwas hochwertiger sein. So musste ich nach einer gewissen Zeit (20.000 km) erste Abgreifenspuren am Holz und an die ihn mit Stoff bespannte am Holz und an die ihn mit Stoff bespannten Türverkleidungen feststellen...
Die Technik des Mercedes ließ mich eigentlich nie im Stich. Der Motor mit 3 l ist ein Motor von der Stange und soweit äußerst stabil. Ölwechsel müssen alle 15.000 km durchgeführt werden. Sie sollten darauf ein hochwertiges Öl zu verwenden. Durch diese Maßnahme konnte ich die am Klasse mit 10 l fahren. Bei schnelleren Fahrten wurden es dann meist lediglich 15 l Super.
Für den Unterhalt sollte man circa 600-700 € pro Monat rechnen. Natürlich abhängig von der Schadensfreiheitsklasse und vom Wohnort. Noch ein paar Worte zur geländegängigkeit. Die am Klasse macht auch in diesen Te für den Unterhalt sollte man circa 600-700 € pro Monat rechnen. Natürlich abhängig von der Schadensfreiheitsklasse und vom Wohnort. Noch ein paar Worte zur geländegängigkeit. Die am Klasse macht auch in diesem Bereich viel Spass und auch Wasserdurchfahrten von 50 cm sind eigentlich kein Problem.

3,6/5

Meinung von Anonymous, November 2014

Habe meinen ML 320 jetzt 4 Monate. Habe lange gesucht, um einen in meiner "Preisklasse" zu finden. Wollte einen zwischen 4und 5 Tausend Euro.
Das meiste was ich angeschaut habe, war Schrott. Zusammengerittene Autos, die den Stern nicht mehr verdienten. Am Anfang dachte ich, das ich was für höchstens 3000 Euro finde. Nach dem 5. ML den ich angeschaut habe, mußte ich Erwartung nach unten, und Preis nach oben korigieren.
Habe dann, so 400 Km von mir einen ML gefunden, der mir gefallen hat. 4600 Euro sollte er am Schluß kosten.
Der Besitzer hatte ihn gepflegt, und in 2 Jahren fast 10000 Euro reingesteckt, um ihn so zu bekommen, wie er in wollte. Carlson Felgen, mit 295 er Bereifung im Wert von 2500 Euro, ein Sportlenkrad, neue Scheinwerfer, eine Anhängerkupplung, die er nur ein mal benutzt hat usw....
Klimakompressor wurde noch erneuert, Batterie auch, Kundendienst sowieso. Tüv neu, und neue Winterreifen auf Original MB Alus waren auch dabei.
Bin bis jetzt mit dem ML sehr zufrieden, Platz ohne Ende hat er, fahren lässt er sich auch sehr gut. Und die hohe Sitzposition ist sowieso Geil. Mit der größe des ML hab ich noch ein bisserl Probleme, den er fühlt sich ab und zu an wie ein Lastwagen, von den Außenabmessungen, und ich hab beim Einparken usw. immer Angs, irgendwo dagegen zu Donnern, oder was zu Streifen.
Aber bis jetzt ist alles gut gegangen. Der Motor ist einfach Wunderbar. Er brauch halt seine Liter Sprit, aber er dankt es einem mit seinem Seidenweichen Lauf und seiner Bärenkraft.
Das Automatikgetriebe schaltet sauber und kaum spührbar seine Gänge durch.Ich kann den ML nur Empfehlen. Man sollte nur nicht den billigsten nehmen, sondern lieber schauen, ob er regelmässig gewartet wurde. Dann hat man einen Zuferlässigen Freund.
Ach ja, noch zum Schluss. Mein ML ist jetzt 16 Jahre Alt, und ich hoffe, das er noch locker 10 Jahre schafft......

1,8/5

Meinung von MDriesch, August 2014

Drei Jahre hatte ich den "Dicken", gekauft in 5/2011 mit 95000km
für 9000,- verschleudert in 5/2014 mit 115000km für 2800,- nach langer Käufersuche. Fazit: FINGER WEG!
Hier die Mängelliste in chronologischer Abfolge:
- Sensor Kurbelwelle defekt, springt erst nach Wartezeit an
- Luftmassenmesser defekt
- Benzinpumpe kaputt
- Ausfall Zentralverriegelung
- Heissläufer vorne links (Abschleppen auf Autobahn), mehrmals in 2
Jahren mit Abständen von mehreren Monaten. Im Rahmen dieses
Mangels wurde die Bremsanlage vorne teilw. erneuert und der Lüfter (!) im Steuergerätekasten ersetzt, alles ohne langfr. Erfolg.

=> Fazit: Angesichts des hohen Verbrauchs (wusste ich aber vorher), der lahmen Motorleistung und der vielen Probleme ist
dieses Fahrzeug aus dem o.g. Modelljahr nur etwas für Masochisten!!!

4,2/5

Meinung von schrauber12, Januar 2013

Ich habe mir den ML 320 Bj 09.1999 im September 2011 gekauft, das Auto hatte zwar noch TÜV aber einen erheblichen "Reparaturstau". Das Fahzeug hatte 210000 km, eine Flüssiggasanlage, der Preis des Händlers war fair und so entschloss ich mich ihn zu kaufen obwohl er schon drei Vorbesitzer hatte.
Ich bin gelernter Mechaniker (VW) und habe somit keine Schwierigkteiten damit auch erhebliche Mängel zu reparieren.
Rückblickend (Januar 2013) kann ich sagen dass die Entscheidung richtig war, das Fahrzeug ist ein Allrounder ob für die Stadt oder auch mach für eine längere Strecke (Skirurlaub) alles läßt sich entspannt bewältigen. Die Rundumsicht ist sehr gut, einzig beim Rückwärtsfahren fand ich ich ihn (bauartbedingt) unübersichtlich aber da ich sowieso ein 2D-Navi/Radio/CD/SD/USB usw. eingebaut habe wurde (by the way) auch gleich die Rückfahrkamera eingebaut. Habe ich alles selbst eingebaut, war problemlos.
Ersatzteilpreise sind, verglichen mit anderen Herstellern, meist günstiger auch Originalersatzteile.......ich war angenehm überrascht!
Das benötigte Werkzeug für Bremsen, Sensoren, Fahrwerkselemente .....usw ist Standardwerkzeug ich habe vergleichsweise wenig Spezialwerkzeug benötigt.
Die Ladefläche ist schön groß und variabel, und die asymmetrische Rücksitzbank ein Gedicht an Variabilität.
Alles in allem ein vielseitiges Fahrzeug, einzig der Verbrauch ist höher als bei einem großen Kombi, aber durch die LPG-Anlage ist das alles kein Problem. Diese verrichtet ihren Dienst relativ unaufällig, wenn ich längere Autobahnfahrten machen muß und nicht auf meinen Diesel (W211) zurückgreifen kann dann schalte ich ab etwa (dauerhafte) 150 kmh auf Benzinbetrieb da die Innenkühlung beim Gas vergleichsweise gering ist und ich somit kein Risiko einer Überhitzung der Kolben eingehe (Bauchgefühl).
Vielleicht liegt der kritische Punkt höher......kann ich aber nicht quantifizieren.

Ich würde mir den ML wieder kaufen!

3,6/5

Meinung von Anonymous, April 2011

Hallo liebe ML Freunde,
ich fahre seit kurzer Zeit einen bald 10 Jahre alten werkstattgepflegten ML 320, KM-Stand 165.000. Der Wagen ist für Fahrten mit der Familie (Mann, Frau, Kind, Hund, Gepäck) und für den Großeinkauf gedacht. Und natürlich im Winter aufgrund seines Allradantriebs, da wir in einer bergigen Gegend wohnen. Als Hauptwagen wird meist unser Smart-Diesel oder bei schönem Wetter ein Cabrio genutzt.

Positiv am ML 320:
Er ist schön, er fährt souverän, er vermittelt Vertrauen. Es ist ein unaufgeregtes und entspanntes Fahrgefühl. Der Motor läuft seidenweich. Der Wagen hat wirklich Platz genug für entspannte Urlaubs-, Ausflug- und Einkaufsfahrten mit Kind und Kegel. Die Verarbeitung macht für mich einen recht soliden Eindruck (auch wenn man oft anderes hört). Der Reifenverschleiß ist sehr niedrig (Vorbesitzer fuhr 80.000 km mit einem Satz). Bei ruhiger Fahrweise hat man einen angemessenen Verbrauch von knapp 11 Litern.

Negativ am ML 320:
Wirklich negative Punkte kann ich am Auto nicht finden. Einige Kleinigkeiten gibt es: Der Fahrersitz ist schon recht weich und bietet nicht mehr genügend Seitenhalt (und wird daher in Kürze aufgepolstert. Kosten hierfür schätze ich auf ca € 250,- beim Autosattler, nicht bei Mercedes). Die Tankuhr spinnt (laut Foren wohl eine generelle ML-Krankheit, damit kann ich aber leben). Ich habe jetzt auch einen ersten kleinen Rostpickel an der rechten hinteren Tür am Fensterrahmen entdeckt (ein Fall für den Lackdoktor und wohl nicht mehr als € 100,- bis 150,- Kosten).

Auch wenn der Verbrauch nicht mehr zeitgemäß ist, für mich ist der Wagen dennoch jeden Liter Super wert; und ich fahre kaum 10.000 km im Jahr mit ihm. Für Vielfahrer verbraucht er aber (wie alle SUV) zuviel. Übrigens, ich werde kein E10 tanken, auch wenn es seitens Mercedes die Freigabe gibt. Ich traue dem neuen Sprit nicht (nur ein Bauchgefühl).

Der ML 320 bietet alles, was ich brauche: Viel Platz, Komfort, Fahrspaß, Seriösität. Er ist in der Anschaffung günstig. Der ML ist im Vergleich zu anderen älteren großen SUV preiswerter (wie z.B. gleichwertig ausgestattete Range Rover, LandCruiser, Lexus, Touareg oder Cayenne mit ähnlicher KM-Leistung). Ich habe Vertrauen in das Auto und ich hoffe, wir können den ML noch ohne größere Probleme weitere 5-6 Jahre fahren. Wir werden den Wagen auch weiterhin durch eine Meisterwerkstatt pflegen lassen.

Als in der Anschaffung günstigen zweckgerichteten Familienwagen kann ich den ML als älteren Gebrauchten weiterempfehlen.

3,4/5

Meinung von Tomy2005, September 2010

Das Raumangebot ist gut und die Übersichtlichkeit geht in Ordnung.
Die Ablagemöglichkeiten sind ausreichend, sogar Getränkeflaschen bis Größe 0,5l können untergebracht werden. Die verschiebbaren und faltbaren Sitze hinten gefallen mir sehr.
Leider klappert das Auto an allen Ecken und die Bremsen sind schwach.
Der Motor und das Getriebe hingegen sind Sahne und die Fahrleistungen sind mehr als genug.
Der Verbrauch von 14,5l auf 100km geht auch IO.

Alternativen

Mercedes-Benz M-Klasse ML 320 218 PS (1997–2005)