Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz S-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz S-Klasse
  6. S 320 CDI (197 PS)

Mercedes-Benz S-Klasse S 320 CDI 197 PS (1998–2005)

Mercedes-Benz S-Klasse S 320 CDI 197 PS (1998–2005)
54 Bilder
Varianten
  • Leistung
    145 kW/197 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    57.594 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum1999–2002
HSN/TSN0710/432
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.222 ccm
Leistung (kW/PS)145 kW/197 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst2.100 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge5.038 mm
Breite1.855 mm
Höhe1.444 mm
Kofferraumvolumen500 Liter
Radstand2.965 mm
Reifengröße225/60 R16 V
Leergewicht1.905 kg
Maximalgewicht2.430 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum3.222 ccm
Leistung (kW/PS)145 kW/197 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst2.100 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt88 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,0 l/100 km (kombiniert)
11,4 l/100 km (innerorts)
6,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben212 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab57.594 €
Fixkosten pro Monat202,00 €
Werkstattkosten pro Monat106,00 €
Betriebskosten pro Monat140,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz S-Klasse S 320 CDI (197 PS)

4,1/5

2,9/5

Meinung von Anonymous, September 2010

Ich fahre einen s320cdi Bj. 12/99. Fahreigenschaften, Verbrauch o.k.
Schäden: Motorplatzer, Hochdruckpumpe mit Folgen im Einspritzsystem, beide Xenonbrenner, 2xLima, div. Fahrwerksteile, nach 3 j. Navi, nach 4J.Freisprechanlage, nach 5J. CD-W und vieles andere. Das wäre ja alles nicht so schlimm - Rost ohne Ende, überall. vor 4 und vor 3 J. wurde nachgebessert. Hat nichts genutzt.Eine echte Schande!! Zur der Zeit verteilte ein Herr Schremp das Geld auf der ganzen Welt, Chrysler, Mitsubishi, u.v.a. Nuja hat nicht geklappt. Ich denke, daß er im Ruhestand trotz gigantischer Fehlentscheideungen keine Probleme hat. Ich fühle mich abgezockt und betrogen!!! Nie wieder einen Mercedes und ich erläutere vielen erstauten Mitbürgern meine Rostlaube. Bernd Kubatschka, Berlin, bekub@web.de

4,9/5

Meinung von Anonymous, Juli 2009

Ich fahre die S-Klasse nun seit einem Jahr und muß sagen, es ist das beste Auto, dass ich je unterm A.... hatte. Und das waren schon wirklich viele.

Man hat einfach das Gefühl in einer wunderbaren Senfte durch die Gegend getragen zu werden.

Die Verbrauchswerte stimmen tatsächlich einigermassen. Ich fahre viel "Kurzstrecke" Also unter 20 KM pro Fahrt und liege im Sommer bei einem Durchschnittsverbrauch von 8 - 8,5 Liter/100 km. Im Winter kann es mal einen Liter mehr sein.

Die Verarbeitungsqualität ist im Gegensatz zu neueren Modellen (neue C und E-Klasse) auf einem extrem hohen Niveau.

Ein paar kleinere Abstriche für Anordnung der Schalter (z.B. Fensterheber und Heckdeckelfernectriegelung) und für die sehr hohen Steuern für den 3,2 Liter Motor muß ich leider machen.

Und dass es keinen vernünftigen Rußpartikelfilter gibt ist wohl Mercedes selber anzukreiden auch wenn es jetzt von einem Fremdanbieter wohl einen geben soll. Der liegt aber preislich in einem Bereich, wo es keinen Sinn macht, da man ja dann auch noch mit anderem (teurerem) Öl fahren muß und den Mehrverbrauch auch hinzunehmen hat. Wo bleibt da eigentlich der Umweltschutz, wenn wie in neuesten Studien herausgefunden wurde, durch die Umweltzonen der CO2-Ausstoß nichtmal Meßbar verringert wird.

Ok aber das nur so am Rande. Das hat ja auch nichts mit der Qualität des Autos zu tun.

Diesen Wagen werde ich so schnell nicht weggeben.

So sollte ein Mercedes sein.

4,6/5

Meinung von mic, April 2008

Die gesamte Schönheit, so scheint, ist hier ruhig, sanft, elegant und harmonisch zum Ganzen vereint. Die S-Klasse ist eines der wohl schönsten Automobile – und zwar weltweit!
Das Schöne währt ja bekanntlich eine Ewigkeit. Und hier, kann ich es mir gut vorstellen.
Eine S-Klasse besitzt man nicht, die S-Klasse besitzt einen selbst.
Eine S-Klasse fährt man nicht wie ein normales Auto, aber wie ein Schiff.
Eine S-Klasse vergöttert man nicht nur, nein, sie stellt die vollkommene Allmächtigkeit dar.
Eine S-Klasse ist und wird in Worten wohl immer unbeschreiblich sein!

Und damit grüße ich Euch alle recht herzlichst.
Ja, wie man bereits unschwer feststellen kann, schreibe ich heute ein kleines Loblied über die Super-Klasse :) . Kritik aber auch, versüßt ja bekanntlich den Charakter ;).

Die Kapitel der kommenden Zeilen lauten wie nun folgen möge:
Auto, Motor, Innenausstattung, Chassis, Sicherheit, Fahrverhalten, Ergonomie & Komfort, Design, Verbrauch, Alltag, Probleme, Anbauten, Fazit.

Das Schiff ...
Wie (hoffentlich) oben bereits verdeutlicht wurde: Die S-Klasse ist ein wunderschönes Auto. Wenn man ihr mit den Händen sanft über die Haube fegt, ist es, als ob man die schönen Beine einer wunderschönen lieben Frau berührt, weiter sanft über das Dach, bis hin zum Kofferraum – an diese Stelle sei mir ein kleines Grinsen erlaubt ;). Wenn man sich in die Sessel kuschelt, ist es, als ob man von der selben Frau liebkost wird. Selbst wenn man die Augen schließt, fühlt man den Charakter, die Energie, das Sanfte, das Ruhige, das Sinnliche, das Schöne, das Elegante, das Beschützende.
Hachja, ein Auto für sich. Das kleine Reihen Sechs-Zylinder Motörchen brummt, besser gesagt grummelt leicht vor sich hin. Wenn man dann das Gaspedal drückt, ertönt es von Vorne: bbbrrrruuuuuuooooooooo – und, fast hat haben wir es überhört, auch schon das nächste – rrrrrrrruuuuuuuoooooooooooo – etc. Sie gleitet, sie schwebt nur so über die Straßen hinweg. Ich wusste gar nicht, dass sich Mozart – oder die vier Jahreszeiten Vivaldis – bei 220 Kilometer pro Stunde so schön harmonisch anhören können (nichts gegen Mozart oder Vivaldi, ist nur nicht unbedingt so mein Ding ^^).
Ja, ein meistens sehr Zuverlässiges Automobil. Unvorstellbar schön! Die Fotos die man im Internet findet – so lang man auch sucht – stellen nicht das da, was man eigentlich sehen würde. Und das ist mein Ernst! Ich weiß nicht weshalb, jedoch zeigen viele Fotos, eine überaus verkrümmte Sicht der S. Ihre Seitenlinie, ihre Silhouette ist berauschend!
Wenn ich ehrlich sein darf, könnte ich noch Seiten über Seiten dahin schwärmen.
Aber ich werde mich nun zu den objektiveren Kapiteln wenden.

Der Motor ...
Der Motor ist ein 320 CDI Diesel (also rund 3200 ccm) mit rund 210 PS. Ihre Beschleunigung gleicht zwar keinem Rennwagen, macht aber dennoch ordentlich Dampf! Sie kann sich zum – einigermaßen – sportlichen Panther entwickeln, oder auch zum Muskelbestückten Zentaur! Das schöne ist, dass sie die 220 km/h nicht mit hecheln erreicht, nein, ganz im Gegenteil! Ohne Pause, strotzt sie stetig vorwärts. Und auch zum Schluss, bewegt sich der Drehzahlzeiger im angenehmen Bereich (zwischen 1500 und 2000).
Ich muss jedoch gestehen, dass ich den kleinen 320 schon fast fehl am Platz finde. Es ist nicht so das er einen Enttäuscht (mit Sicherheit nicht, nein!), aber ein größerer wäre schon angenehmer. Denn dann müsste man das Gas nicht ganz runter drücken.
Ein wunderschöner Wagen, in dem man ohne Kopfschmerzen nach einer Tagesfahrt mit rund 1100 Kilometer aussteigen kann und noch Lust auf einen gemütlichen Abend beim Franzosen hat – mit einem leckeren Glas Rotwein ;). Der Motor gleicht auch nach 180.000 km mehr einem Flügelschlag eines Vogels der sanft die Lüfte streichelt, als ein rollendes Etwas.
Die Schaltungen sind nicht (und ich meine wirklich NICHT!) spürbar. Ich saß noch nie zuvor in einem solch sanften Automobil.

Die Innenausstattung ...
Die Innenausstattung lässt wohl wenig zum wünschen übrig. Bei uns sind es hell-beige Sessel, mittel braunes Wurzelholz-Dekor, dunkel-beiger Himmel und dunkler Fußraum. Mit etlichem Schnickschnack. Ein Knopf für jeden Pups!
Aber genau hier findet sich meine erste, kleine Kritik. So schön – und vor allem spannend – die vielen Knöpfchen auch sein mögen, sie verwirren auf längere Sicht nur. Es geht sogar soweit, dass die Knöpfe die man öfters benutzt auf Seiten des Beifahrers platziert sind und die, die man sehr selten benutzt auf der Fahrerseite. Ebenfalls sind Unsinnige (das ist meine Meinung) Knöpfe oben Platziert und die Anderen, weiter unten und somit aus dem Blickfeld.
Die Ergonomie der Knopfverteilung hätte sehr viel besser gemacht werden können.
Jedoch, immer noch, ein traumhaftes Interieur! Eine perfekte – und ich meine wirklich PERFEKTE – Verarbeitung! Selbst die Maserung des Holzes fließt bei den einzelnen Komponenten in einander über. Wunderschön und Sinnlich!
Die Command-Zentrale (simpel gesagt: das Radio) ist hervorragend. Viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten.
Obwohl man anmerken muss das: A die Benutzerführung nicht unbedingt Super-Klasse ist und B das GPS-System vollkommen für den ... ist. Nunja, das möge vielleicht auch an dem Alter des Systems selbst liegen. Für damalige Verhältnisse war es nämlich Grandios!
Auch die Innenraumbeleuchtung macht aus dem Cockpit ein gemütliches Wohnzimmer. Und auch währen der Fahrt gibt es eine sanfte Innenbeleuchtung. Sie taucht den Fußraum, das vordere Abteil sowie auch den Fond in ein sanftes Gelb. Und wenn jetzt einer meine, da schliefe man doch bei ein, nein (!), das ist keineswegs der Fall.
Die Sitze sind sehr Komfortabel. Ein dicker, arroganter Hintern findet dort ebenso seine Ruhe, wie ein eleganter, schöner, attraktiver Po einer noch eleganteren Frau/Dame.
À propos Hintern – im Fond gibt es zwar Platz, aber nicht so viel wie man denken mag. Nichtsdestotrotz mehr als in einer C.
Die Technik ist 1 A (mal abgesehen vom Navi). Die Bose-Boxen machen aus einer Fahrenden Zwiebel eine Oper/Rockfestival/Heavy-Metall-Bühne/Beatles-Konzert – was auch immer, es geht wirklich alles :)!

Das Chassis ...
Dunkel, glänzend Schwarz! Mit herrlichen Chromstreifen die sich über die gesamte Länge des Autos hinweg ausstrecken. Stabil, stark, sachlich! Doch auch mal sportiv, oder Elegant. Was mit Sicherheit ganz cool kommt: mit einem strahlend weißen Anzug aussteigen XD! Rost findet sich nirgendwo. Spitzenmäßige Verarbeitung also auch Außen!

Die Sicherheit ...
Natürlich jegliche Arten von Luftsäcken. Das neue Protect-Gedönz von Mercedes ist hier jedoch nicht drin. Nur noch ein schöner SOS-Knopf oben (für alle Passagiere an Board leicht und schnell zu erreichen), welcher mit einem gültigen Vertrag auch funktionieren würde.
Knopf drücken – Kontakt zur Hilfe-Zentrale wird automatisch aufgenommen – wenn man nicht mehr sprechen kann Orten sie das Fahrzeug und schicken umgehend Einsatzkräfte zum jeweiligen Standort. Hört sich doch zumindest mal ganz interessant an ^^.

Das Fahrverhalten ...
Ja, das Fahrverhalten ist grandios! Wenn sie Wollüstig über die Autobahn dahin schwebt und ein Auto nach dem Anderen hinter sich lässt, den Wind jagt, ist es unglaublich erregend! Ein Wahnsinns Gefühl in einem solchen Zwei-Tonner so schnell unterwegs zu sein.
Denn wahrhaftig gleicht sie keinem wankenden Schiff, sondern eher einem wirklich sportlichen Mittelklassewagen. Also nicht so wie Ferrari, aber auch nicht so wie ein normaler Passat. Irgendwo dazwischen.
Die Kurven lassen sich schnell und feurig nehmen (mit angeschaltetem ESP – lässt sich bei Lust und Laune auch ausschalten), die Sprints schafft sie doch relativ rasant und Hoppel, Huppel, Kuppel oder sonstige Wellen im Boden schluckt mit einer nie enden wollender Gier die herrlich sanfte Luftfederung.
Ein Auto, was sich hervorragend gut für lange Reisen eignet und auch mal für einen etwas mehr sportlichen Gang zu haben ist. Wie gesagt, so sportlich nun auch wieder nicht ;)!

Die Ergonomie und der Komfort ...
zur Ergonomie gibt es (außer den Knöpfen am Dashboard) keinerlei Kritik. Sagen wir es mal so: Mercedes-Typisch alles perfekt ausgelegt und gut überlegt. Jetzt multiplizieren wir das Typisch-Mercedes mal dem Alter des Fahrers und teilen es durch 2 :-). Sie passt wie angegossen! Wie ein Schuh auf Maß! Das Lenkrad ist schön groß (aber nicht zu groß), bei den Pedalen drückt man keine elektronischen Mechanismen (o.ä.) sondern stößt auf einen angenehmen Widerstand. Die Lehne links als auch rechts sind perfekt auf Höhe. Des Nots bringt man den Sitz selbst mit einer der 12 elektrischen Einstellungen in Startposition. Die Instrumentenanzeige (Tacho, ...) ist in jeder Lenkradstellung gut, deutlich und Angenehm ablesbar. Das Dashboard hätte – wie bereits oben erwähnt – etwas strukturierten sein können. Die Sitze können sehr stramm gehalten werden oder auch relativ weich und sanft. Auf Wunsch ist auch eine Rückenmassage möglich. Die Beinfreiheit ist Vorne bombastisch und auch hinten relativ angenehm. Jedoch auch nicht so riesig wie man eventuell denken mag. Ein sehr taugliches Familien Auto. Auch der Kofferraum ist groß. Man bekommt mühelos große „Sachen“ unter (Fernseher, Röhren-Radios, Kühlschrank, reifen, Kutschenräder, etc.).

Das Design ...
Sinnlich, himmlisch, götterhaft, prächtig, entzückend, anmutig, blendend, erstklassig, beseligend, bezaubernd, glorios, exzellent, ... :)
Ich mag es sehr! Ihre großen Augen gefallen mir, mag man förmlich in sie hinein sinken! Der Spiegel zur Seele – wie man ja immer zu sagen Pflegt. Ihre Hüften, ihr Po, ihr Gesicht, ihr Mund, einfach alles! Wunderschön, Innen wie Außen! Hier kann ich nur sagen: Bilder sagen mehr als tausend Worte – selbst wenn sie auf Bildern nicht so aussieht wie in der Realität. Einen Hauch dessen, kann man aber trotzdem erschnuppern.
Eine Elegante, junge, schlaue, attraktive, sexy, heiße, sanfte, ehrgeizige Frau ;)

Der Verbrauch ...
Überraschender Weise ist es tatsächlich möglich, sie mit annähernd 6 Litern zu fahren, wenn man Gas gibt jedoch auch schon mal um die 12 herum.

Die Alltagstauglichkeit ...
Sie ist für alle Gelegenheiten geeignet. Sowohl das Eisessen, Einkaufen im Supermarkt, oder Einkaufen im Möbelhaus. Hochzeiten, Tagessausfahrten, Spritztouren, Arbeit, wirklich Alles! Hügelig, flach, nass, sonnig, kalt, warm ... . Sie kann schnell fahren, aber eben auch mal Pack-„Esel“ (ich entschuldige mich) spielen.

Die Probleme ...
Hujeh, wo fängt man da nur an. Sie hat etliche Mängel! Nicht bei ihrer Verarbeitung, aber bei der Technik! Sie stand wohl, als wir sie das erste Jahr hatten, ein halbes davon in der Werkstatt. Mal funktionierte der Motor nicht, mal war etwas bei der Zündung defekt, mal die Lichtmaschine, gerade eben der Zuheizer, etc. Zum Glück lag alles noch in der Garantie und die Werkstatt hat keinerlei Anstalten gemacht (großes Lob!)! Man hat immer mit Hochdruck nach den Problemen geforscht, jedoch war kurz darauf der nächste Mist da. Wir waren sogar soweit, über einen Alternativen Kauf nachzudenken (was wir zum Glück nicht taten ^^).
Der nette Werkstatt-mann meinte, er kenne (anscheinend) viele S’ und viele von ihnen führen ohne Probleme. Nun, vielleicht haben wir ja ein „Schwarzes“-Schaf erwischt.
Ich möchte doch meinen, eine S-Klasse ist schön, aber man sollte sich auf jeden Fall auf Reparaturen/Fehler gefasst machen.
Was nun bei uns die gesamten Probleme verursacht hat, weis man nicht. Eventuell falsche Masse, etc. Nach einigen Versuchen hat es dann aus Versehen geklappt (nichts böses gegen die Werkstatt!).

Extra Anbauten...
Keine. Alles Original :)

Fazit ...
Meines Erachtens nach eine treue Begleiterin (hübsch, jetzt auch Zuverlässig, rasant und elegant). Trotz ihrer anfänglichen kleinen Tücken, kann man immer auf sie Zählen. Die Mechanik (Technik zur Fortbewegung) ist schier unverwüstbar (der Motor ein prächtig grummelnder Diesel), die Luxus-Technik (Command, etc.) funktioniert auch Einwandfrei. Nur eben diese Anfangs-Probleme waren sehr Enttäuschend. Das Design ist noch ein gutes Mercedes-Design (erinnert mich an die älteren StrichAchter) und sieht nicht so japanisch aus (Kontra: jetzige S = Mazda 6).
Wie alles im Leben: eine Frage des Geschmacks!
Ein Auto was locker seine 500.000 Kilometer fährt. Pflege ist jedoch das A und O. Der Verbrauch ist gut und bei den Fahreigenschaften auch, was für Leute die es im Rücken haben (kann ich aus Erfahrung sprechen!) sehr angenehm ist. Ein sehr zu empfehlendes Fahrzeug!
Ich beglückwünsche jede(m), die/der eine S hat. Und hoffentlich begleitet Sie uns noch lange!
(Wir haben sie seit Ende 2006)

Mit freundlichen Grüßen, an diesem kalten April Tag,
michael

### EDIT November 2013:
Nach anfänglichen Motorstartproblemen, leichtem Rußen und Beschleunigungsschwierigkeiten, sind nun 1 bis 2 Injektoren dahin. Kilometerstand: knapp 300.000

4,1/5

Meinung von Rzt, November 2007

Technisch (Motor, Getriebe, Achsen usw.) perfekt. Keine Reparaturen am Fahrwerk usw. nur Ölwechsel und alle 100000 km die Bremsanlage. Bisher 300000 km gefahren. Nur Elektronik Reparaturen: 2x Zündschloss + Schlüssel (sehr teuer), LMM, und ein paar weitere Kleinigkeiten. Riesen Rostprobleme!!! BJ.01 und bisher 2x Kotflügeln neu, Türen neu. Achtung: Werden nur bei lückenlosem Scheckheft gratis getauscht. Ansonsten: Verbrauch zw. 7 und 10 l auf der Autobahn. Stadt bis zu 12l. Höchstgeschwindigkeit Tacho 240 auf der Ebene, 258 leicht bergab mit Anlauf.

Alternativen

Mercedes-Benz S-Klasse S 320 CDI 197 PS (1998–2005)