Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mitsubishi Modelle
  4. Alle Baureihen Mitsubishi Space Star
  5. Alle Motoren Mitsubishi Space Star
  6. 1.9 DI-D (102 PS)

Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D 102 PS (1998–2005)

 

Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D 102 PS (1998–2005)
19 Bilder

Alle Erfahrungen
Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS)

4,7/5

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von HNH, November 2019

5,0/5

Für damaligen Zeitpunkt in meinen Augen der perfekte, günstige Gebrauchtwagen. War mein erstes Auto und ich muss sagen, es ist wirklich Schade, dass Mitsubishi nur noch Kleinwagen und SUVs im Angebot hat. Der neue Spacestar hat mit dem alten eigentlich nichts zu tun. Mit 240000km ist der immer ohne Probleme im Winter angesprungen. Das einzige was nicht richtig funktioniert hat, war der Warnton wenn man beim ausgeschaltetem Motor das Licht eingeschaltet gelassen wurde. Sonst gab es nie Probleme. Irgendwann wurde er durch die Müllabfuhr geschrottet. Ich war neugierig wie lange er ohne Defekte fahren würde..

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von Kerrak, Februar 2017

4,0/5

Das Auto gehört meinem Vater und wurde als leichter Unfallwagen von einem Ortsansässigen Händler verkauft. Der Schaden beschränkt sich auf die Plastikteile rundherum, da wohl ein Rutscher in den Straßengraben vom Vorbesitzer verursacht wurde. Der Wagen hat keinerlei Beschädigungen die die Funktion beeinträchtigen würde. TÜV hat er neu bekommen bei Kauf.

Das wichtigste: mein Vater legt Wert auf den Verbrauch und einen halbwegs anständigen Innenraum und etwas Ausstattung. Natürlich sollte nicht für jeden Kleinkram eine Werkstatt aufgesucht werden müssen.
Da er als Pendler jeden Tag ca 120km fährt musste es ein Diesel sein. Der Motor stammt hierbei von Renault, den mein Vater auch schon besaß (1.9dci). An sich ein grundsolider Motor mit ausreichend Leistung für die meisten Lebenslagen, sprich Landstraße und zu 95% maximal 120kmh. Auf der täglichen Strecke zur Arbeit hat sich inzwischen ein Verbrauch von 5l eingependelt (durchschnittlich auf einen Tank gerechnet), was natürlich perfekt ist für Pendler. Eine eher defensive Fahrweise und wenig Vollgas oder Ampelsprints ausgeschlossen. Der Motor wurde von uns auf 5W40 vollsynthetisch umgestellt und begann nicht zu siffen oder Öl zu verbrauchen, der Kaltstart ist jedoch deutlich ruhiger. Zum Kaltstart: als es unter 0 Grad wurde (Auto steht im Freien), war das Starten mit etwas orgeln verbunden und es kam kaum Leistung (kurze, aber steile Steigung) sodass man im ersten Gang fahren musste oder im zweiten fast vorm Abwürgen war. So kauften wir uns für 30€ aus der Bucht ein OBD2 Lesegerät. Funktionierte Problemlos und zeigte auch einen Fehler: Glühkerzen defekt. Also Kerzen durchgemessen ->2 defekt, 4 neue Kerzen besorgt, alle möglichen Anleitungen mit Panikmachen vor abgerissenen Kerzen gelesen, zur Sicherheit noch ein Eis-Kriechöl Spray gekauft und eine Ahle die angeblich passen sollte (hat sie nicht), denn es wird empfohlen die Schächte vorher von Ablagerungen zu befreien (kostet original leider mehr als die Kerzen). Ging aber auch ohne Reinigen. Lösen der alten Kerzen problemlos möglich, Neue nach Anleitung mit dem entsprechenden Fett bestrichen (Schaft und Gewinde), passendes Drehmoment eingestellt und festgezogen.
Auto fährt wieder perfekt und zieht auch kalt.
Desweiteren haben wir selbst das Kühlmittel gewechselt, da das alte nur eine stinkende braune Brühe war. Gleichzeitig einen neuen Thermostat eingebaut. Drin war anscheinend noch die original Füllung (leichtes grün war noch zu erkennen) nach mehr als 10 Jahren... Die Schläuche bzw. die Schlauchschellen der Leitungen zu und weg vom Radiator waren nicht zu lösen, da zu verrostet. Vor dem Auto stehend rechts unten am Radiator ist eine Ablassschraube für das Kühlwasser. Möglichst viel abgelassen, Kühlerreiniger und dest. Wasser rein, 20km (statt 50) gefahren und dann abgelassen, mit dest. Wasser solang auffüllen und ablassen (Motor starten) bis es fast klar war. Mit Glysantin G30 (auf jeden Fall silikatfrei lt. Mitsubishi Support) 50/50 aufgefüllt. Netter Nebeneffekt: die Heizung wird wieder richtig heiß und nicht nur warm.

Zuletzt noch eine kleine Übersicht über die Eindrücke:

positiv:
sparsam
viel Laderaum
bequemer Einstieg
Wartungen gut selbst zu erledigen
ausreichende Leistung
wichtige Komfortausstattung funktioniert (Klima, Heizung, Radio)

negativ:
laut ab 130 (Wind nicht Motor)
Motor leise aber etwas brummig
rostanfällig (bei uns besonders der Motorraum, wohl der Pflege geschuldet)
Tacho und Drehzahlmesser spinnen (eher Einzelfall)
keine grüne Plakette von Werk aus (DPF bei uns schon nachgerüstet gewesen)

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von peterkohl62, Februar 2017

5,0/5

Sehr guter kleiner Van mit bekanntem Motor.
Viele kleine Details und eine gute Verarbeitung machen Laune.
Der Verbrauch bleibt auch bei nur Kurzstrecken unter 5,5l und bis das erste mal neue Stoßdämpfer usw. fällig werden, kann man das über 300-400tsk km genießen.
Steuern und Versicherung sind relativ hoch, da kann man mit einem gleichwertigen Benziner leicht 30,-€/mtl. sparen..............

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Der kleine Van ist mit dem erprobten 1.9er DID unverwüstlich und ausgesprochen spritzig. Dazu gibt es viele gute Details wie die Schublade unterm Beifahrersitz, die verschiebliche Rücksitzbank und ein wirklich übersichtliches und funktionales Innenleben.
Fahrwerk und Kleinteile machen kaum Probleme und wenn, dann kostet ein neuer Auspuff <90,-€.
Bei einem Verbrauch immer unter 5,5l im Kurzstreckeneinsatz, fällt mir kaum ein besseres Auto ein.
Gut .. eine Verbesserung .. bei den Baujahren bis 2002 sind die Sitzbezüge sehr leicht verschmutzt. Was man auf grauen Bezügen nie sieht, kommt hier schnell durch und verbietet schon fast das Tragen einer schwarzen Jeans..... also Lammfell im Winter und Hplzkugeln im Sommer ... denn die Sitzpostition ist grandios...

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von krosigkp, Januar 2017

5,0/5

Das Fahrzeug aus den Niederlanden überzeugt besonders mit dem französischem Diesel Motor und Fahrwerk und bringt eine schlichte, aber sehr gut verarbeitete Innenausstattung, die einige wirklich gute Details wie z.B. die schienenverschiebbare Rücksitzbank, das Untersitzschubfach und ein Brillenetuie hat.
Die Sitzposition und die Sitze selbst sind hervorragend gut, wenn ich diese mit anderen Wagen gleicher Bauzeit vergleiche.
Nur die Polster halten gerne den Dreck fest und sind farblich noch etwas in den frühen 90er Jahren verhaftet, was sich erst mit dem Baujahr nach 2002 zu einem uniformen Grau änderte.
Der Flitzer könnte etwas größer sein, nach hinten so 20-40cm mehr länge, aber dann würde der 1.9 TDi nicht mehr so schön abheben und die Parklücken würden enger.
Ohne Abstriche fahre ich den Wagen gerne und würde nur um den 1.3 Liter Benziner eher einen Bogen machen .... aber wenn der unter 6l braucht, dann kann man den auch fahren ..

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von MlorF, Mai 2015

4,4/5

Unser Space Star war insgesamt 9 Jahre in unserer Familie. Er war das Auto, mit dem ich fahren gelernt habe, und das ich schlussendlich selbst für etwa 2 Jahre mein Eigen nennen durfte. Gekauft wurde er von uns als 3 Jahre junges Auto mit ca. 60.000 km, als er uns verließ hatte er etwas über 254.000 km. Insgesamt kann man sagen, dass der Space Star ein sehr zuverlässiges und zufriedenstellendes Auto war.

Motor:
Der 1,9 Liter Renault-Turbodiesel ist ein fantastischer Motor, drehmomentstark und von schon bei niedrigen Drehzahlen kräftig und spritzig. Im 4. Gang kann man den nur 1,2 Tonnen schweren Space Star in einem sehr breiten Geschwindigkeitsbereich zügig bewegen, und man muss nicht viel Sprit verbrennen um schnell zu fahren. Er ist sehr sparsam zu bewegen, wenn auch nebenbei der Tank des Space Star ein wenig klein geraten ist, weshalb die Reichweite nicht riesig ist. Er hat auch die Commonrail-Einspritzung, die etwa VW erst viele Jahre später einführen sollte. Unser Space Star hatte eine Anhängekupplung, und konnte beladene Anhänger ziehen, ohne dass man sich beim Fahren quälen musste. Ölverlust oder anderer Verschleiß waren bei dem Motor nicht zu beklagen.

Innenraum:
Der Innenraum des Space Star ist akzeptabel verarbeitet, wenn auch nicht luxuriös. Das (Hart)plastik des Armaturenbretts ist recht ansehnlich, der Innenraum unseres Space Stars war in schwarz gehalten, und damit um ein Vielfaches attraktiver als der des Vor-Facelifts in blau. Die Türen rasten sauber ein, die Sitze sind bequem, die vorderen Fensterheber haben Tipp-Automatik und haben in unserem Auto in 9 Jahren nie versagt, dazu hatte unser Star vorne Leselampen, eine Klimaanlage, ein Lederlenkrad, beheizte & elektrische Spiegel, eine Mittelarmlehne und Getränkehalter vorne und hinten. Der Dachhimmel ist - typisch für ein Auto dieses Baujahres - in einem rauen, "filzähnlichen" Stoff gehalten. Features wie ein Multifunktionslenkrad oder Klimaautomatik wurden nicht angeboten. Das Auto ist eher Economy-Familienfahrzeug als Lifestyle-Produkt. Dennoch hat sich der Innenraum all die Zeit über gut gehalten und ist keineswegs schäbig. Ein Bordcomputer ist vorhanden, jedoch sehr eingeschränkt, wichtiger ist die vorhandene Außentemperaturanzeige. Das Platzangebot des Space Star ist gut, wenn wir es auch nicht oft ausnutzen mussten. Es lässt sich einiges im Kofferraum transportieren, 4 Erwachsene haben, zumindest für nicht allzu lange Fahrten, bequem Platz. Ein Freund von mir ist 2 Meter groß und hatte auf dem Beifahrersitz immer ausreichend Platz, und auch ausreichend Kopffreiheit. Somit ist der Star wohl für FahrerInnen aller Größen geeignet. Der Einstieg ist bequem, da das Auto eher hoch ist. Was stört, ist dass das Lenkrad nicht längenverstellbar ist. Positiv ist hingegen, dass die Armlehne für den Fahrer am Sitz angebracht ist, statt, wie bei den meisten neuen Autos, unten in der Mittelkonsole. Dadurch kann man den Arm auf der Armlehne ablegen und gleichzeitig noch das Lenkrad in der Hand behalten. Die Dämmung des Innenraums ist wahrhaftig nicht die beste, und ab 130 km/h wird es durch Windgeräusche leider schon recht laut, was für ein Auto dieses Alters aber auch normal ist. Die Übersicht ist akzeptabel.

Äußeres:
Das Design des Space Star ist betont unaufregend. Wie ein Toyota Corolla Verso oder ein VW Touran soll der Wagen einfach einer breiten Käuferschicht gefallen, noch dazu regt natürlich die zweckdienliche Form des Autos nicht gerade zu aufregender Gestaltung an. Allerdings gefällt mir mit dem Facelift die Front des Autos recht gut und sieht recht "schnittig" aus. Meiner Meinung sieht der Space Star (Facelift) durchaus moderner aus als beispielsweise ein Golf 4 oder ein Ford Focus der 1. Generation. Das Heck des Fahrzeugs gefällt mir weniger, insgesamt ist es sicher kein hässliches Auto, aber auch keines, das man sich auf der Straße zweimal ansieht.

Mängel & Unterhalt:
In den 2 Jahren in meinem Besitz - immerhin mit schon weit über 200.000 km - war der Space Star nahezu wartungsfrei. Außer neuen Reifen, Bremsen, Ölwechsel, Wischerblättern, einem neuen Bremsträger, neuen Bremsschläuchen und einem neuen Traggelenk musste nichts gemacht werden. Der Motor lief weiterhin völlig unbeschwert und ohne Ölverlust und hätte wohl auch noch ohne Probleme die 300.000 geschafft. Die Front ist sehr anfällig für Steinschläge, da die Motorhaube eher steil ansteigt und auch der Lack - Mitsubishi-typisch - eher dünn ist. Jedoch besteht durch die Steinschläge keine Rostgefahr. In seinen letzten Jahren setzte der Space Star durchaus an einigen Stellen Rost an, allerdings war das Ausmaß für das Alter völlig normal und nicht gefährlich. Der Rost war vor allem am Unterboden und an der Motorhaube zu finden und hätte wohl auch erst in einiger Zeit behandelt werden müssen. Positiv auf den Unterhalt wirkt sich noch aus, dass die Reifen eher klein und damit billig sind und auch Bremsbeläge- und Scheiben günstig zu haben sind. Auch ein Dieselpartikelfilter muss nicht teuer getauscht werden, da keiner vorhanden ist. Einzig ein Zahnriemenwechsel ist regelmäßig fällig. Die Schaltung war auch nach 250.000 km noch präzise und sauber zu bedienen, was dem schonenden Umgang mit ihr zu verdanken ist.

Fazit:
Der Space Star ist ein bequemes, unbeschwerliches und zuverlässiges Fahrzeug, und mit dem Diesel sehr angenehm zu fahren. Die Unterhaltskosten halten sich wirklich in Grenzen und sind dürften für fast jeden bezahlbar sein. Zwar fehlt ihm der "Neid- und Prollfaktor" manch anderer Autos, und man wird mit ihm wohl auch nicht am Wochenende auf die Rennstrecke fahren, dafür belohnt er seinen Besitzer aber mit ehrlicher und völlig solider Qualität und Zuverlässigkeit. Wenn man ein günstiges und trotzdem bequemes und zuverlässiges Fahrzeug - noch dazu mit Platz - sucht, kann man nach gutem Gewissen nach einem gepflegten Space Star Ausschau halten. Denn für das gleiche Geld bekommt man sicher kein deutsches Fahrzeug von gleicher Ausstattung, Laufleistung und Alter, da die Gebrauchtwagenpreise des Space Star (zu Unrecht) sehr niedrig sind.

Das Leben meines Space Stars endete, als ich ihn in Unachtsamkeit gegen einen Baum setzte. Eine Reparatur lohnte sich wirtschaftlich nicht mehr, sonst wäre das Auto sicher noch eine lange Zeit fahrbereit, und auch TÜV-fähig geblieben.

Ich kann dieses Auto ohne Bedenken empfehlen.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von Nordi65, Januar 2015

4,5/5

Für mich ist ein Auto kein Statussymbol. Es darf gerne gebraucht, zuverlässig und familienfreundlich sein.
Fahre dieses Auto seit 2,5 Jahren und kann mich wirklich nicht beklagen.
Habe den Space Star mit 135TKm gekauft, aktuell hat er 212.000 Km auf dem Km-Zähler und surrt, wie 'ne Biene.
Ich muß hier sicher nicht erwähnen, daß Reifen, Bremsen und andere Verschleißteile in regelmäßigen Abständen erneuert werden müssen. Somit bilden sie in dieser Rezession keine Abwertung.
Mein Fahrstil ist defensiv, die Strecken zu 70% Landstraßen. Der Verbrauch liegt im Durchschnitt bei (per Hand) errechneten 5,2 ll/100Km. Selbst bei langen Autobahntouren liegt er bei 6,2 l/100Km. Er ist sicher kein Raumwunder, aber eine 3köpfige Familie hat selbst auf längeren Reisen genügend Platz. Ich mit meinen 1,92m fühle mich in diesem Auto wohl. Kaufargumente seinerzeit waren die durchweg positiven Rezessionen hier, obendrein fiel mir bei der Probefahrt der angenehm hohe Einstieg auf.
Selbst mit nunmehr 12 Jahren auf dem Buckel kein klappern oder knartzen, kein quitschern der Sitze oder ähnliche unangenehmen Innengeräusche.
HU/AU-Probleme sowie Rost kenne ich bei diesem Auto nicht.
Und doch gibt es ein paar Kleinigkeiten, die mich etwas stören.
Das Radio ist enttäuschend. Selbst der Fabia meiner Frau hat in der Standardversion einen wesentlich besseren Klang und hält die Sender eindeutig länger.
Punkt zwei wäre der ungenaue Bordcomputer. Der Durchschnitts-verbrauch steht seit Wochen wie eingerostet auf 5,6 l/100Km. Per Hand nachgerechnet, weicht der tatsächliche Wert bis zu einem halben Liter ab.
Für mich persönlich sind diese Kritikpunkte jedoch 'Jammern auf hohem Niveau' und schmälern die Zuverlässigkeit dieses Autos in keinster Weise.
Was lernte ich persönlich aus diesem Kauf?
Aus Holland kommen also auch zuverlässige Produkte und die Renault-Motoren sind wesentlich besser als ihr Ruf.
Schade, daß er in dieser Form nicht mehr hergestellt wird.
UPDATE 2015
Habe den Flitzer nun doch veräußert, mit 221TKm. Grund: Mit 'ner gelben Umweltplakette kommt man in NRW nicht mehr wirklich weit. Vorher (des besseren Verkaufs wegen) nochmal zur HU, wieder hat er ohne Probleme die Plakette bekommen.
Und dann im Internet einen Space Star mit Grüner Plakette gesucht und gefunden.
Das gefaceliftete DID-Modell mit 115PS, neuer HU und aktuell (und nachweißlich) 107TKM auf der Uhr. Ich sehe den kommenden Jahren sehr gelassen entgegen.

Erfahrungsbericht Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS) von SAMS, November 2008

4,9/5

150000km ohne einzige Probleme mit dem Auto,
werde ich wieder kaufen wenn es ihm gibt
Er hat Sportluftfilter ab ersten Tag
Oel nachfüllen ist tabu ,er hat noch orginale Bremsscheiben ,Auspuff,Baterie. Verbraucht bei sparsamer Fahrt 4,5 Liter
Normalbetrieb 5,1 Liter
auf der Autobahn (vollbeladen) maximal 6,8 Liter
max schafft er laut Tacho 200km/h

Mittlerweisse hat das Auto 250000km, außer einer Kleinigkeit läuft es immer noch wie einer Schweizer Uhr!

Versteh nicht, wieso ein tolles Modell mit optimalen Raummaßen verschwunden ist! Bei einer Wiedergeburt würd ich sofort es wieder kaufen!

 

Mitsubishi Space Star Van 1998 - 2005: 1.9 DI-D (102 PS)

Der 1.9 DI-D (102 PS) ist eine der gefragtesten Motorvarianten für den Space Star Van 1998 und erreicht insgesamt 4,7 von fünf Sternen in den Bewertungen unserer Fahrer. Genauso überzeugt die Auswahl aus sieben Ausstattungsvarianten – darunter welche in exklusiver Preisklasse – auf ganzer Linie. Alle Varianten sind mit 5-Gang-Schaltgetriebe versehen. Auf 100 Kilometern schluckt das Fahrzeug rund fünfeinhalb Liter Diesel.

Wer häufig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse im Blick behalten. Der 1.9 DI-D ordnet sich in die EU3 ein. Erst ab der EU3 mit Partikelfilter gibt es die grüne Plakette, die freie Fahrt in Umweltzonen erlaubt. Beim CO2-Ausstoß muss man mit 146 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Alles in allem ist der 1.9 DI-D ein sehr gelungener Wagen, wie es unsere Nutzer in ihren Bewertungen bestätigen.

Alle Varianten
Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS)

  • Leistung
    75 kW/102 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    18.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckGroßraumlimousine
Bauzeitraum2005–2006
HSN/TSN9644/363
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.870 ccm
Leistung (kW/PS)75 kW/102 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.050 mm
Breite1.695 mm
Höhe1.555 mm
Kofferraumvolumen370 – 1.370 Liter
Radstand2.500 mm
Reifengröße195/55 R15 H
Leergewicht1.330 kg
Maximalgewicht1.730 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.870 ccm
Leistung (kW/PS)75 kW/102 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,0 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D (102 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,5 l/100 km (kombiniert)
7,2 l/100 km (innerorts)
4,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben146 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Mitsubishi Space Star 1.9 DI-D 102 PS (1998–2005)