Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Piaggio Modelle
  4. Alle Baureihen Piaggio Ape
  5. Alle Motoren Piaggio Ape
  6. TM 703 (11 PS)

Piaggio Ape TM 703 PS (seit 1982)

Piaggio Ape TM 703  PS (seit 1982)
2 Bilder
Varianten
  • Leistung
    169 kW/231 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
    60.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseOberklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen2
Sitzplätze4
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum4.949 ccm
Leistung (kW/PS)169 kW/231 PS
Zylinder8
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

Kraftstoffart
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Neupreis ab60.000 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Piaggio Ape TM 703 (11 PS)

3,8/5

4,0/5

Meinung von overturf, Februar 2017

kleines und kostengünstiges "Stadtmobil" als Zweitwagen mit minimalen Unterhaltskosten! Reicht komplett um eben mal zum Einkaufen zu fahren (selbst für größere Teile im Baumarkt ;-).Nimmt wenig Platz weg, günstiger Verbrauch und geringe fixe Kosten. Klar ist, dass man nicht den Fahrkomfort hat, wie bei einem "normalen" Auto, aber für kurze Strecken im Stadtgebiet reicht das. Auch die Suche nach einem Parkplatz ist einfacher.

5,0/5

Meinung von Anonymous, Dezember 2016

Besitze Ape tm 703 , APE CALESSINO 200 , Alles Top, Fahrzeuge die man noch Selbst Reparieren\Warten kann, und Keine Unsummen im Unterhalt Kosten.
Wenn ich lese die Gänge Knarzen \Knallen usw. dann denke ich, wieso Kauft der sich dann so ein Fahrzeug und redet es schlecht nur weil der nicht Richtig schalten kann\ nicht das schalten lernen möchte, dazu gehört Fahrtechnik Lernen wie beim Motorrad. (Dann knallt/knirscht gar nichts jeder Gang wechsel butterweich und nichts zu hören)

2,7/5

Meinung von Anonymous, August 2008

Auf der Strasse habe ich ihn wiedergesehen, meinen treuen Begleiter über einige Jahre.
Einen Vespa-Ape Zweisitzer.
Ich hatte das besondere Vergnügen diesen, nennen wir es "Wagen" als "Dienstfahrzeug" fahren zu dürfen.
Und schon waren all diese Erinnerungen wieder da:
An die unglaublich bequeme Sitzposition (ich bin 1,90m groß)auf zumindest mit Kunstleder bezogenem Gestühl. Gut, hab ich in einem Mercedes-Taxi auch.....
Gestühl trifft übrigens den Nagel auf den Kopf.
Im Winter hat die durchaus als geräümig zu bezeichnende Kabine zumindest vor Wind und Regen geschützt, denn auf eine Heizung musste man nicht sooo unbedingt hoffen. Es gab zwar einen Schlauch, der vom gebläsegekühlten Motor in die Fahrgastzelle geleitet wurde, aber mollig warm wurd´s nicht. Dafür wusste man genau, wenn der Vergaser nicht so richtig dicht war.
Ansonsten war das Schlaglochsuchgerät wirklich toll:
Reifen gabs beim Fahrradhändler, den "Alberto"-Aufkleber hab ich aus nem alten Pizzakarton ausgeschnitten und mit transparentem D-C-Fix aufgebracht.
Satte 72Km/h hat der Tacho angezeigt, wenn man mutig genug war, sich mit Alberto auf die Autobahn zu wagen. Ein wirkliches Himmelfahrtskommando, bei dem man immer gehoft hatte, die Jungs in ihren LKWs haben einen auch wirklich gesehen.
Der Laderaum war unglaublich groß und hätte, ich hab es nie getestet, bestimmt 25 oder mehr Kisten Bier gefasst.
Als Notunterkunft für Rock am Ring hätte er bestimmt auch seine Dienste geleistet.
Immerhin hatte Alberto eine Zuladung von satten 550 Kg !!!
Ich hätte sie nicht in diesem Vehikel bewegen wollen.
Aus nem alten Schaltkasten, ein bisschen Kabel, nem alten Radio und zwei franseligen Lautsprechern war schnell die rollende Disco gebaut, denn Platz für ein fest installiertes Radio gabs nicht.
Beschleunigung von 0 auf 50 in bestimmt 10 Minuten mit dem Lärm eines startenden Düsenjets, Kurvenlage wie das Dreitad meiner Tochter, klar, war ja auch nur ein Dreirad...Nur die Pedale liessen sich nicht drehen..nur drücken...und nach dem Puky-Körbchen hab ich auch immer verzweifelt gesucht...
Und weil Alberto zwei Räder weniger als ein Bürostuhl hatte, ist ihm genau das zum Verhängnis geworden und jemand vergaß, dass vorne schmaler als hinten...Dem Bordstein war´s egal und Alberto vollzog mit Besatzung einen dreifachen Rittberger. Die Bessatzung blieb weitestgehend unversehrt und Alberto klopfte kurz darauf an die Pforte des Autohimmels.
Ein Erlebnis und eine schöne Zeit mit Alberto war es allemal.....

3,4/5

Meinung von apeclassicjo, November 2007

Das Sondermodell APE (ital.=die Biene)"Classic", von Piaggio wurde erstmals offiziell zur Intermot (Motorradmesse-alle zwei Jahre) in Köln, im Oktober 2006, vorgestellt.
Schon viel früher tauchten bereits erste Infos und Bilder im Internet auf. Die "Dreikantfeile" gibt es europaweit nur in mintgrün/celeste und wird in Indien gebaut. In Pontederra bei Pisa erfolgt die Auslieferung. Es gibt ein ECE Papier für die Zulassung in ganz Europa!

Die Classic ist der Nachfolger der APE P 501 mit Lenkstange.
Der Oldie ist aber besser verarbeitet, hatte z.B. eine Sondenblende, Zweitaktmotor und kurze Ladefläche/ Pritsche. Bauzeit war von 1978-1993 (nur APE P 501)-erkennbar an einer Lampe unten, hergestellt in Italien, Grundfarbe marone=gelb/braun.

Angetrieben werden die Hinterräder von einem sparsammen wassergekühlten 1 Zylinder Dieselmotor ca. 7 - 8 kW, 4 Takt, mit Ausgleichswelle-ca. 4-6 Liter Diesel!(Der schwarze Stahlblechtank hat 14,5 Liter Inhalt) Hubraum: 422ccm.

Wunder sind keine zu erwarten. Der Motor zieht wie ein Gummiband. Bei echten 60km ist Schluß-ohne Gegenwind (bei Gegenwind max.50km/h).
Die Zuladung ist enorm: Ca. 800kg, 2m lange Pritsche. Die Karosserie und die Verarbeitung sind nicht das Gelbe vom Ei,sehr rostanfällig. zusammengedengelt. dieBordwände sind krumm und verzogen, Spaltmaße enorm. Ich kann mit der Hand unter der Türe reinfassen und sehe die Straße...
Durch Lenker-Stange als Trike/Krad zu versichern, nur 78 Euro Steuern jährlich. Günstigster Anbieter ist die KarstadtQuelle Vers. und die Öffentliche-Tipp: unbedingt Vers.-Vergliech und Prospekt einschicken!
Viel Plastik an der Front. Echte Zweisitzer-Kabine im Retro-Look der 60er Jahre rundlich-2 schmale Türchen. Man bleibt leicht am Schloß hängen.
Gute Ausstattung: Heizung, Voltmeter, abschließbares Handschuhfach, Ersatzrad unter abschließbarer Sitzbank mit Staufach (Mulde) Tankanzeige,Voltmeter. Rundum 3 Bordwände nach unten klappbar, 4 Gang Drehgriffschaltung links wie beim Roller,-Lenkstange-kein Lenkrad! Innenbeleuchtung, Sicherheitsgurte, Scheibenwaschanlage, Warnblinkanlage.
Kleiner Hebel zum Umlegen im Stand(Leerlauf) für Rückwärtsgang, ideal zum Rangieren.
Die Fußbremse wirkt vorne und hinten gleichzeitig. Handbremse ist am Tunnel mittig zwischen den Beinen.
Das Vorderrad neigt zum Stempeln und ist manchmal unrund.
Unglaublicher Wendekreis von knapp 7 m!
Der Fußbremshebel ist leider viel zu hoch angebracht. Personen ab 1,90m Größe müssen Ihren Kopf einziehen. Die TM und die alten APE-Modelle hatten den Bremshebel vorne an der Kabineseite anschraubt- war viel besser und mehr Beinfreiheiheit!
Tiefer Schwerpunkt-da Motor auf der Hinterachse,-Revisionsklappe/Motorabdeckung auf Ladepritsche.
Insgesamt in der Anschaffung zu teuer.
Neupreis schon ab ca. 5000 EUR für diese Modell im Internet bei verschiedenen Piaggio-Händlern, zuzüglich € Nebenkosten.
Es gibt für Neufahrzeuge eine 2 Jahre Mobilitätsgarantie vom ADAC dazu-feine Sache.( scheckkartengroßes Kärtchen)

Bester Händler:
Fa. Motoricambi Ricci in Krefeld-bester Preis-freundlich und hilfsbereit-gute Werkstatt! Fa, Franzen ist Duisburg ist auch sehr empfehlenswert.

Leider ist der vierte Gang werksseitig nie richtig eingestellt und springt immer wieder raus- zu wenig Spiel! Unbedingt vorher Probefahrt machen: Eiert das Vorderrad, sind alle Schrauben festgezogen, sind die Batteriepole fest, ist Feuchtigkeit unter der Gummi-Fußmatte, sind die Löcher darunter durchgeborht, daß Wasser ablaufen kann?. Bei mir ist die Windschutzscheibe undicht und es regnet ins Fahrzeug, laute Innegeräusche und nicht wintertauglich bei hohem Schnee,. da das Vorderrad ja außer der geräumten Spuren läuft!

Wichtig ist unbedingt der sofortige Unterbodenschutz der Kabine.
Die großen Spiegel klappen schon mal während der Fahrt um. 13er Schlüssel mitnehmen und nachziehen.
Die Kanten an den Bordwänden rosten zuerst.
Man kauft keinen neuen Toyota!
Über 100 Piaggio Händler bundesweit haben das Wägelchen im Programm.
Inzwischen gibt es eine deutsche Betriebsanleitung und die ersten Umbauten.
Es gibt auch ein Sondermodell Calessino, als Cabrio mit Verdeck und
für 4 Personen zugelassen. Anfangs auf 999 Dreiräder limitiert, tauchen jetzt Modelle nicht nur in blau, sondern in weiß, rot-weiß etc. auf. Auch ein Elektromobil ist geplant.
In Indien steht die Classic für unmgerechnet 2400EUR im Schaufenster...

Ich war bundesweit der Erste, der noch vor der Einführung diese grüne "Rakete" zugelassen hatte und auch der Erste-
der die APE Classic zum mobilen Kaffeedreirad umgebaut hat.
Der Kofferaufbau ist Eigenbau.
Start war beim ZDF Sommergarten live: KIWIS 40.Geburtstag im Fernsehen!(Mainz )
Inzwischen jeden Mittwoch und Samstag italienschie Kaffeespezialitäten/Kaffeeausschank auf dem Wochenmarkt in HE
(Helmstedt/Niedersachsen, Holzberg) als
"Pinocchio-die mobíle Espressobar",zu bestaunen und aus dem kl.Wägelchen kommt der beste Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato der Stadt. Das Geheimnis sind hochwertige frische Bohnen, eine klassische Hhandhebelmaschine und ein Profi-Wasserfilter an Bord..
Wirklich ein Eyecatcher,-einmalig, unerreicht!
Zuerst wird man belächelt, dann bekämpft, dann kopiert/nachgemacht!

Der Vertrieb der Dreiräder erfolgt über PIAGGIO Deutschland, mit Sitz in Kerpen.
Der Verkaufsleiter ist Herr Witzani.
Es gibt verschiedene Dreiradfreunde in Deutschland (APE Deirad-IG, Dreiradfreunde, Clubs bundesweit und Treffen, sogar ein APE Forum)
und etliche schöne Umbauten, als Wurtsgrillfahrzeuge, Eisverkaufswagen, etc..

duftende Espressogrüße

Jo.Weigmann-Barista-