12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Max Friedhoff/SP-X, 23. August 2018

Optisch unterscheidet sich der Kia Optima Sportswagon des Modelljahres 2019 kaum von seinem Vorgänger. Lediglich das Frontdesign wurde mit einer überarbeiteten Schürze, anderen Nebelscheinwerfern und einem neuen Grill aufgefrischt. Im Innenraum halten außerdem ein neues Lenkrad sowie eine Ambientebeleuchtung Einzug. Bei den Assistenzsystemen gibt es darüber hinaus zusätzlich einen Müdigkeitswarner. Deutlich mehr tut sich unter der Haube des koreanischen Kombis. Hier führt Kia zwei neue 1,6-Liter-Motoren ein, je einen Selbstzünder und einen Ottomotor. Ersterer leistet 100 kW/136 PS und soll sich mit 4,3 Liter Diesel auf 100 Kilometer begnügen, letzterer schafft es auf 132 kW/180 PS und soll 6,1 Liter Benzin auf die gleiche Strecke verbrauchen. Der Dieselmotor ist in der Serie mit einem manuellen Getriebe gekoppelt, optional gibt es ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, das beim neuen Benziner stets an Bord ist. Die Preise für den neuen Diesel starten bei 28.800 Euro, der Benziner kostet mindestens 36.000 Euro. Bestellt werden kann ab sofort, die ersten Modelle rollen Ende des Monats in den Handel. Zusätzlich zu den neuen Motoren kündigt Kia an, die Optima-Limousine künftig nur noch elektrifiziert anzubieten. Ein Plug-in-Hybrid-Antrieb, der dann auch für den Sportswagon ins Programm aufgenommen wird, soll Anfang 2019 kommen.Kia frischt den Optima Sportswagon optisch etwas auf und verpasst dem Kombi neue Motoren.

Weiterlesen
Fazit

Kia frischt den Optima Sportswagon optisch etwas auf und verpasst dem Kombi neue Motoren.

Testwertung
4.0 von 5

Quelle: Autoplenum, 2018-08-23

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-07

Test: Kia Optima - Auf die lange DistanzTest: Kia Optima - Auf die lange Distanz
Auf die lange Distanz Test: Kia Optima Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-16

Kia Optima Sportwagon und Niro als Plug-in - Jetzt mit Ka...Kia Optima Sportwagon und Niro als Plug-in - Jetzt mit Kabelanschluss
Jetzt mit Kabelanschluss Kia Optima Sportwagon und Niro als Plug-in Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
3.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-07-13

Kia Optima CRDi gegen Plug-in: Lieber Diesel als HybridKia Optima CRDi gegen Plug-in: Lieber Diesel als Hybrid
Kia Optima CRDi gegen Plug-in: Lieber Diesel als HybridGanzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-06-12

Kia Optima Sportswagon Plug-in Hybrid - Steckdosen-Anschl...Kia Optima Sportswagon Plug-in Hybrid - Steckdosen-Anschluss nun au...
Steckdosen-Anschluss nun auch für den Kombi Kia Optima Sportswagon Plug-in Hybrid ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-10

Test: Kia Optima SW GT - Kraft-KombiTest: Kia Optima SW GT - Kraft-Kombi
Kraft-Kombi Test: Kia Optima SW GT Ganzen Testbericht lesen