12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

28. Februar 2012
Frankfurt, 28. Februar 2012 - 308 und 508, 3008 und 5008, Partner und bald auch 208: Immer mehr Peugeot-Modelle sind mit dem Start-Stopp-System e-HDi erhältlich. Wie das Kürzel verrät, wird es ausschließlich mit Dieseln angeboten. Benziner mit Start-Stopp sollen aber bald kommen - in Kombination mit neuen Dreizylinder-Ottoaggregaten. Normale oder automatisierte Schaltung Im 308 ist das von Valeo produzierte e-HDi- System an den 112 PS starken 1,6-Liter-Diesel gekoppelt. Wählen kann man zwischen Handschaltung und dem automatisierten Schaltgetriebe EGS6. Bei der gefahrenen EGS6-Version stoppt der Motor nicht erst im Stand, sondern schon beim Unterschreiten von acht km/h. In der Praxis lässt man das Auto wohl nur selten so langsam ausrollen. Beim Handschalter stoppt der Motor aber bereits bei 20 km/h. Steht man, wird der Diesel gestoppt, eine blaue Leuchte im Drehzahlmesser zeigt den Zustand an. Während die Start-Stopp-Systeme anderer Hersteller oft nur in einem schmalen Temperaturbereich aktiv sind, arbeitet e-HDi von -5 Grad Kälte bis zu 30 Grad Hitze. Schneller und leiser Neustart Sobald man von der Bremse geht - eine Kupplung hat die EGS6-Version ja nicht -, startet der Motor erneut. Zum Anwerfen benutzt e-HDi nicht einen verstärkten Anlasser, sondern einen Starter-Generator. So geht das Anlassen besonders schnell vor sich, und auch das übliche Gerappel und Geschrappel bleibt aus. Der Starter-Generator steuert auch die Rückgewinnung der Bremsenergie. Anders als bei normalen Start-Stopp-Systemen landet die Energie nicht in der Starterbatterie, sondern in einem Super-Kondensator (Ultra-Cap), der die Energie besonders schnell aufnimmt und abgibt. So unterstützt er den Starter-Generator wirkungsvoll beim Anwerfen des Diesels.
Die bekannten Kraftpausen Der 112-PS-Diesel reicht im 308 für einen ausreichenden Vortrieb. Doch verdirbt einem das automatisierte Schaltgetriebe den Spaß - durch Schubkraftunterbrechungen, die zu einem charakteristischen Nicken beim Gangwechsel führen. Argumente für das EGS6 sind der Komfort, im Stop-and-go-Verkehr nicht schalten zu müssen, und der niedrigere Verbrauch: Durch günstigere Schaltpunkte sind nur 3,8 statt 4,3 Liter auf 100 Kilometer nötig. Sparsamster Kompakter für Schaltmuffel Diese Verbrauchswerte sind Rekord: Kein Golfklasse-Dieselfahrzeug für Schaltmuffel ist sparsamer. Bezieht man Schaltautos mit ein, verbraucht nur der Astra 1.7 CDTi mit 110 PS weniger - er soll mit 3,7 Liter zufrieden sein. Der fünftürige Opel wirkt mit dem Einstiegspreis von 21.875 Euro zunächst auch günstiger als der ebenfalls stets fünftürige Peugeot, der in der Active-Variante für 22.600 Euro zu haben ist. Doch die Ausstattung des 308 ist besser: Sie umfasst neben ESP und sechs Airbags unter anderem ein CD-Radio, eine Klimaautomatik, elektrisch einstellbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber rundum, einen Tempomaten, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Alufelgen.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Frontantrieb
Anzahl Gänge:6
Getriebe:automatisierte Schaltung
Motor Bauart:Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung
Hubraum:1.560
Anzahl Ventile:2
Anzahl Zylinder:4
Leistung:82 kW (112 PS) bei UPM
Drehmoment:270 Nm bei 1750 UPM
Preis
Neupreis: 22.600 € (Stand: Februar 2012)
Fazit
Wer einen Diesel-Kompaktwagen mit möglichst wenig Verbrauch sucht, aber nicht selbst schalten will, kommt am Peugeot 308 e-HDi EGS6 nicht vorbei. Doch nervt die automatisierte Schaltung mit Schubkraftunterbrechungen. Die Schaltversion ist allerdings weniger sparsam. Für den 308 e-HDi allgemein spricht die üppige Ausstattung.
Testwertung
4.0 von 5

Quelle: auto-news, 2012-02-28

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-08

Markenausblick: Peugeot - Strom statt StrafeMarkenausblick: Peugeot - Strom statt Strafe
Strom statt Strafe Markenausblick: Peugeot Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-01-16

Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 - Sieben Sitze und fünf...Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 - Sieben Sitze und fünf Rückrufe
Sieben Sitze und fünf Rückrufe Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2018-10-16

„Flatrate“-Modelle von Peugeot - Leasing mit Zusatzleist...„Flatrate“-Modelle von Peugeot  - Leasing mit Zusatzleistungen
Leasing mit Zusatzleistungen „Flatrate“-Modelle von Peugeot Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-15

Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 - Französische Golf-A...Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308   - Französische Golf-Alternative?
Französische Golf-Alternative? Gebrauchtwagen-Check: Peugeot 308 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-07-05

Peugeot 308 GTi - FamiliensportPeugeot 308 GTi - Familiensport
Peugeot hat dem stärksten 308 ein Facelift spendiert. Die optischen Änderungen halten sich in Grenzen und auch techni...Ganzen Testbericht lesen