Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de

FAQ rund um den Online-Autoverkauf

Top 10 Fragen banner
Online geht mittlerweile alles, auch ein Auto zu verkaufen. Wir haben die häufigsten Fragen zum Autoverkauf im Internet beantwortet. Lesen lohnt sich!

Inhalt:

  1. Fallen beim Verkauf meines Autos über Online-Portale Gebühren an?
  2. Fallen Gebühren an, wenn ich mein Auto am Ende doch nicht über einen Anbieter verkaufe?
  3. Wie erfahre ich, wieviel mein Auto noch wert ist?
  4. Kann ich sogar mehr Geld für meinen Gebrauchten bekommen als online geschätzt?
  5. Wie wird der Wert meines Fahrzeugs ermittelt?
  6. Warum weicht der Restwert online vom Preis auf dem Privatmarkt ab?
  7. Erhalte ich den Kaufbetrag in Bar oder per Überweisung?
  8. Kann ich bei einer Vermittlung mein Fahrzeug weiter nutzen?
  9. Kann ich ein geleastes Fahrzeug verkaufen?
  10. Kann ich ein finanziertes Auto verkaufen?
  11. Wo kann ich mein defektes Auto verkaufen?
  12. Welche Unterlagen werden beim Online- Autoverkauf benötigt?
  13. Kann ein Online-Anbieter mein Auto beim Verkauf abmelden?

1. Fallen beim Verkauf meines Autos über Online-Portale Gebühren an?

Meist sind alle Angebote der Portale kostenlos. Nur wenn Dir mithilfe des Anbieters ein Käufer für dein Auto vermittelt wurde, fällt eine geringe – von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche – Vermittlungsgebühr an.

Die Gebühren bei abracar sind nur bei Verkauf eines Autos fällig. Vier Prozent Provision wird von dem Verkaufspreis abgezogen. Minimale Provision liegt bei 399 Euro, maximale bei 999 Euro.

Bei mobile.de fallen Gebühren für Inseratpakete Standard und Premium an. Die beiden Pakete gelten nur für Nutzer mit Wohnsitz in Deutschland. Für ein Standartpaket muss man 19,90 Euro ausgeben. Für ein Premium Paket hingegen zahlt man 24,90 Euro.

Wir Kaufen Dein Auto bietet verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Verkaufsservices an. Kostenlos sind die Online-Bewertung Deines Autos sowie die Begutachtung des Fahrzeugs vor Ort. Wenn Du Dein Auto direkt an WKDA verkaufst oder WKDA beauftragst, Dein Fahrzeug in einer Händlerauktion zu versteigern, fallen ebenfalls keine Gebühren an. Kostenpflichtig ist bei WKDA nur der Privatverkauf. Die Gebühr richtet sich nach dem Verkaufspreis:

  • Verkaufspreis weniger als 5.000 Euro: 149 Euro Gebühr
  • Verkaufspreis zwischen 5.000 und 10.000 Euro: 199 Euro Gebühr
  • Verkaufspreis mehr als 10.000 Euro: 299 Euro Gebühr

2. Fallen Gebühren an, wenn ich mein Auto am Ende doch nicht über einen Anbieter verkaufe?

Nein, alle Portale sind kostenlos. Nur im Fall eines Verkaufs muss man je nach Anbieter mit einer Vermittlungsgebühr rechnen.

3. Wie erfahre ich, wieviel mein Auto noch wert ist?

Du kannst eines der vielen Portale nutzen, um den Restwert Deines Autos zu ermitteln. Gehe hierfür auf die Website eines Anbieters Deiner Wahl und trage die Daten Deines Autos online in den Wertermittler ein. Anschließend erhältst Du einen ersten, unverbindlichen Ankaufspreis. Vereinbare daraufhin einen persönlichen Begutachtungstermin, um den genauen Restwert zu ermitteln. Auch danach steht es dir immer noch frei, wie du Dein Auto verkaufen möchtest.

4. Kann ich sogar mehr Geld für meinen Gebrauchten bekommen als online geschätzt?

Ja. Der ermittelte Wert bei der Online-Autobewertung ist nur ein Vergleichswert und dient lediglich als Orientierungshilfe. Am Ende haben der individuelle Zustand deines Autos sowie die Ausstattungsmerkmale einen entscheidenden Einfluss auf den Preis, die dir ein Händler oder eine Privatperson vor Ort bezahlt.

5. Wie wird der Wert meines Fahrzeugs ermittelt?

Für die Schätzung des Restwerts Deines Autos im Internet nutzen die Anbieter solcher Bewertungsportale tagesaktuelle Gebrauchtwagendatenbanken und gleichen Deine Eingaben mit bisherigen Preisen für ähnliche Fahrzeuge ab. Um den Wert aber genauer zu schätzen, sehen sich Automobilexperten Dein Auto vor Ort noch einmal genauer an.

6. Warum weicht der Restwert online vom Preis auf dem Privatmarkt ab?

Auf dem Privatmarkt handelt es sich um Preise auf Verhandlungsbasis, welche je nach Verhandlungsgeschick und Zustand des Fahrzeugs stark variieren können. Wenn alles klappt, erzielst Du hier den höchsten Verkaufspreis für Deinen Gebrauchten.

Professionelle Automobilankäufer tragen dagegen erhebliche Kosten wie Anmeldung, Reparaturen, Wiederaufbereitung, Lagerung und Transport des Fahrzeugs. Dies müssen sie in den Ankaufspreis miteinbeziehen.

7. Erhalte ich den Kaufbetrag in Bar oder per Überweisung?

Dies ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Einige locken sogar mit sofort Barauszahlung, andere bieten nur die Überweisung auf ein Bankkonto an.

8. Kann ich bei einer Vermittlung mein Fahrzeug weiter nutzen?

Die meisten Anbieter sind Sofortankäufer. Das bedeutet, dass sie Dein Fahrzeug in der Regel sofort kaufen und Du das Geld erhältst. Abracar ist der einzige Anbieter, der eine Nutzung des Fahrzeugs bis zum Verkauf möglich macht.

9. Kann ich ein geleastes Fahrzeug verkaufen?

Nein, da Du nicht Eigentümer Deines Autos bist. Sobald Du aber dein Fahrzeug aus dem Leasingvertrag herausgekauft hast, kannst Du dies als neuer Besitzer natürlich verkaufen.

10. Kann ich ein finanziertes Auto verkaufen?

Ja, das ist durchaus möglich und auch nicht selten. Mit den Unterlagen Deiner Finanzierungsbank werden die noch ausstehenden Finanzierungskosten bestimmt und mit dem Verkaufspreis verrechnet. Das Fahrzeug kann dann bei der Bank ausgelöst werden.

11. Wo kann ich mein defektes Auto verkaufen?

Einige online Anbieter nehmen auch kaputte Autos an, sogar mit einem Motor- oder Getriebeschaden. Wir empfehlen für solche Fahrzeuge immer mobile.de, wobei ein Verkauf über Wir kaufen Dein Auto auch möglich ist.

12. Welche Unterlagen werden beim Online-Autoverkauf benötigt?

Beim Verkauf Deines Autos musst Du beachten, welche Unterlagen Du für den jeweiligen Online-Anbieter vorbereiten solltest. Hier haben wir eine Auflistung für unsere Top-Anbieter.

Anbieter
Dokumentemobile.deAbracar
Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)JAJA
Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)JAJA
HU-Bescheinigung (TÜV)JAJA
Rechnungen (für Wartungen, Reparaturen)JAKEINE ANGABEN
Scheck- oder ServiceheftJAKEINE ANGABEN
Alter KaufvertragWENN MÖGLICHKEINE ANGABEN
Personalausweis (bzw. Kopie mit Vorlage des Originals)KEINE ANGABENKEINE ANGABEN
EU-ÜbereinstimmungsbescheinigungKEINE ANGABENKEINE ANGABEN
Belege für Ein- und UmbautenKEINE ANGABENKEINE ANGABEN
Eine gültige AUKEINE ANGABENJA

13. Kann ein Online-Anbieter mein Auto beim Verkauf abmelden?

Ja. Jedoch haben die Anbieter bestimmte Konditionen dafür.

Abracar kann Dich bei der Abmeldung Deines Fahrzeugs mit entsprechenden Unterlagen unterstützen. Du bekommst zwei ausgefüllte Abmeldeformulare: für die KFZ-Zulassungsstelle und für Deine KFZ-Versicherung.

Bei mobile.de ist der Abmeldungsprozess davon abhängig, wie Du Dein Fahrzeug über dieses Portal verkaufst. Verkaufst Du Dein Auto durch Ankaufstationen von mobile.de, übernimmt die Abmeldung ein bestimmter Händler. Solltest Du einfach ein Inserat aufgeben, kann der Online-Anbieter die Abmeldung für Dich nicht übernehmen.