Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz C-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz C-Klasse
  6. C 180 Kompressor (156 PS)

Mercedes-Benz C-Klasse C 180 Kompressor 156 PS (2007–2014)

Mercedes-Benz C-Klasse C 180 Kompressor 156 PS (2007–2014)
54 Bilder
Varianten
  • Leistung
    115 kW/156 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.040 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2007–2008
HSN/TSN0999/BEX
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)115 kW/156 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,2 s
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.596 mm
Breite1.770 mm
Höhe1.459 mm
Kofferraumvolumen485 – 1.500 Liter
Radstand2.760 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.550 kg
Maximalgewicht2.080 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum1.796 ccm
Leistung (kW/PS)115 kW/156 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,2 s
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt66 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,1 l/100 km (kombiniert)
11,2 l/100 km (innerorts)
6,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben194 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab35.040 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 24.6 25.6 79.3 88.4

45.4 Mercedes C-Klasse

34.3 Audi A4

29.4 BMW 3er

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz C-Klasse C 180 Kompressor (156 PS)

3,5/5

3,0/5

Meinung von hermann__, April 2018

Das Auto an sich finde ich soweit in Ordnung, aber trotzdem nervt es mich tierisch. Hätte mir nie einen Benz gekauft, viel zu teuer, für die Anschaffung war die Anhängelast von 1700kg ausschlaggebend, wohl die höchste in dieser Klasse und PS-Kategorie. Mit AHK ab Werk (warum dann nur in der tiefergelegten Variante Avantgarde verfügbar? Warum muss ein Kombi mit AHK tiefergelegt sein??).
Gekauft vor einem Jahr mit 133tkm. Dann gehts schon los, die Buchse der AHK ist lose, Schraube durchgerostet. Stoßstange runter und Schraube auswechseln (bei dem Benz-Preis hätten doch wohl 50 Cent mehr für eine VA-Schraube drin sein können).
Rost bei hinterem Radkasten wurde von Vertragswerkstatt weggemacht, nach einem Jahr wieder da (nach der katastrophalen Bilanz der Vergangenheit dürfte das eigentlich auch nicht sein).
Jetzt kann ich die 2/3 Rücksitzlehne nicht mehr umklappen, bleibt eingerastet und der Schalter ist tot. Das macht einen Kombi dann sinnlos. Wie das zu reparieren ist, dazu ist weder im dt. noch engl.sprachigen Internet was zu finden.
Bleibt das Fazit, dass die C-Klasse, abgesehen von Motor und Fahrwerk, genauso billig gebaut ist wie alle anderen auch.

5,0/5

Meinung von EberleHH, Oktober 2017

In meinen über 40-Jährigen Autofahrerleben habe ich schon viele Fahrzeuge gehabt, alle waren neu bzw. fast neu (Jahreswagen). Den Mercedes fahre ich jetzt 8Jahre und ich hatte noch kein Fahrzeug bisher mit dem ich so wenig "Trödel" hatte. Gewechselte teile nach 9 Jahren und 100000km: im 7ten Jahr einen Satz Scheibenwischer, im 8ten Jahr ca 70000km Bremsbeläge hinten, im 9ten Jahr 95000km Bremsscheiben und Beläge vorn und eine neue Batterie. Das war's, ein Qualitätsfahrzeug!

4,0/5

Meinung von philipp.netzer, Februar 2017

Der meistverkaufteste Mercedes überzeugt mich insbesondere vom Fahrkomfort. Bei langen Fahrten, dank der ausreichenden Sonderausstattung, wie Tempomat, fühle ich mich sehr wohl. Der CO2-Normverbrauch ist sogar bei langen Strecken mit ausreichender Vorausschau einzuhalten. Leider bin ich bei Stadtfahrten oft über dem angegebenen Richtwert.
Leider hat das Interieur in der Classic-Version abgebaut. Die neue C-Klasse sieht dort vielversprechender aus. Das Navigationssystem könnte auch besser sein. Der Spritzguss an den Seitenverkleidungen wirkt hingegen klassenadäquat.
Der Kofferraum ist für Wintersportler und Familien meines Erachtens ausreichenend, auch wennd er Sitzkomfort in der zweiten Sitzreihe für größere Personen (ich schätze ab 1,80m) üppiger ausfallen könnte.
In Summe würde ich das Fahrzeug wieder kaufen.

3,4/5

Meinung von Innuendo1976, Dezember 2010

Habe die C-Klasse als jungen Stern erworben mit 20000 aufm Tacho für 27800 €. Die Windschutzscheibe war undicht und machte Geräusche ab 180 kmh, wurde dann auf Garantie ausgeweechselt. Bei Kaltstart im Winbter bei Minustemperaturen käuft er die ersten hundert Meter unruhig.Der Verbrauch ist mit 9,5 Litern Benzin zu hoch. Habe das Auto auf Autogas umgerüstet, davon braucht er so 11 Liter, das reduziert die Kosten ungefähr auf das Maß eines modernen Diesel mit vergleichbarer Leistung. Aufgrund dieser Umrüstbarkeit habe ich auch den Kompressor und keinen dirket einspritzenden CGI erworben. Bin jetzt 7000 km nach der Umrüstung gefahren, das Auto macht so keine Probleme. Bin mit dem Wagen zufrieden. Bj des Autos November 2009

2,7/5

Meinung von Anonymous, November 2009

Der Mercedes ist der temporäre Dienstwagen meiner Frau, ein Leihwagen. Es handelt sich dabei um die Blue Efficiency Variante mit extra langer Endübersetzung.
Positiv zu erwähnen sind die Fahrwerksqualitäten, die eine sportliche Gangart mit wenig Seitenneigung in Kurven erlaubt, dabei aber ein guten Fahrkomfort bietet. Lediglich die Abrollgeräusche könnten niedriger sein. Das Platzangebot ist insgesamt befriedigend. Die verwendeten Innenraummaterialien, speziell im Bereich der Mittelkonsole, zeugen vom Kostenoptimieren. Weniger befriedigend ist der Sitzkomfort auf den Seriensitzen, die sowohl bei mir, als auch bei meiner Frau bereits auf mittleren Strecken zu Kreuz- und Sitzschmerzen führen. Seitenführung und Druckverteilung auf den zu harten Sitzen sind schlecht. Die Bedienungsergonomie ist insgesamt verbesserungswürdig. Weder die Sinnfälligkeit der Fußfeststellbremse, noch des Multifunktionslenkstockhebel, welcher überfrachtet und nur zu ertasten und nicht zu sehen ist, läßt sich erkennen. Beides sind Relikte eines fehlgeleiteten Alleinstellungwahns in der Entwicklung, die bei Mercedes seit mehr als 30 Jahren gepflegt wird. Hauptsache anders, auch wenn es komplett blödsinnig ist. Ebenso enttäuschend ist die Antriebseinheit. Der Motor hat überhaupt kein Schmackes. Von einem Kompressormotor erwarte ich mir eigentlich Drehmoment, welches aber in der Fahrpraxis nicht spürbar wird. Erschwerdend kommt hinzu, daß die Übersetzung dem Motor jegliche Dynamik raubt. Man muß bei 100 km/h schon den 4 Gang bemühen, um das Auto in Beschleunigung zu versetzen. Damit wird natürlich der Verbrauchsgedanke von Blue Efficiency ad absurdum geführt. Der Verbrauch beträgt, trotz großem Langstreckeneinsatz bei gut 9,5 Liter Super/100 km. Schalten, besonders beim Anfahren, ist mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe auch kein Vergnügen. Wer den im W123 eingeführten "Bonanza-Effekt" kennt, wird sich wundern, wo der Fortschritt in der Getriebeentwicklung bei Mercedes zu finden sein soll. Die Kupplungsabstimmung erinnert einen an die "gute alte Zeit" mit Kopfnicken beim Anfahren.
Fazit: Wenn schon ein Mercedes C-Modell, dann mit: Sportsitzen, Dieselmotor und Automatik.

3,0/5

Meinung von NigelM2000, März 2009

Fahre seit Februar 2009 dieses besagte Modell. Am Fahrkomfort gibt es meines Erachtens nichts zu meckern. Fahrzeug ist Langstreckentauglich, durch die Automatik kommt man gut Erholt und Ausgeruht an seinem Ziel an. In der Stadt finde ich ist die Automatik sehr entspannend. Wenn da nicht der hohe Verbrauch wäre ! Ich finde knapp 10 Liter Super sind heute nicht mehr Zeitgemäß. Ich habe vorher einen C220CDI W203 gefahren da war der Verbrauch von 5,9 Liter eine Wucht. Na klar werden jetzt einige Zeitgenossen sagen He das war ja auch ein Diesel. Genau es war ein Diesel und ich Ärger mich das ich eben diesen besagten Diesel gegen das jetzige Model getauscht habe. Mal schauen ob ich mein C180K ohne großen Verlust wieder Verkaufen kann, um mir wieder einen C200CDI oder C220CDI zu kaufen. Mit dem C180K S204 ist Mercedes kein großer Wurf gelungen, was zumindest den Verbrauch angeht.

Alternativen

Mercedes-Benz C-Klasse C 180 Kompressor 156 PS (2007–2014)