Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz C-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz C-Klasse
  6. C 220 CDI (150 PS)

Mercedes-Benz C-Klasse C 220 CDI 150 PS (2000–2007)

Mercedes-Benz C-Klasse C 220 CDI 150 PS (2000–2007)
73 Bilder
Varianten
  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Automatik/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,3 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.224 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2004–2007
HSN/TSN0999/266
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.148 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,3 s
Höchstgeschwindigkeit218 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.526 mm
Breite1.728 mm
Höhe1.426 mm
Kofferraumvolumen455 Liter
Radstand2.715 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.560 kg
Maximalgewicht2.020 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge5
Hubraum2.148 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h10,3 s
Höchstgeschwindigkeit218 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
9,0 l/100 km (innerorts)
5,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben178 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen190 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab35.224 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz C-Klasse C 220 CDI (150 PS)

4,3/5

4,0/5

Meinung von zupergurl, Februar 2017

Habe gute bis sehr gute Erfahrungen mit dem Auto gemacht. Kupplung Bremse usw funktionieren immer makellos. Was ich persönlich nicht so gut finde: Ich wiege 70kg und bin 187cm groß und ich fühle mich immer etwas zu eng eingeschlossen im Auto, dabei ist es egal wie ich den Sitz einstelle. Ein anderes Makel ist, das nach einer gewissen Zeit die Mechanik, die den Kofferraum automatisch aufmacht und nicht mehr funktionierte, somit musste ich danach immer selbst den Kofferraum öffnen. Ansonsten beschleunigt, das Auto vor allem auf der Autobahn sehr gut und ist sehr konform/bequem für lange Fahrten.

5,0/5

Meinung von anna.sirch, Februar 2017

Ich war noch nie so glücklich mit einem Auto. Es ist stets zuverlässig und zudem sehr komfortabel. Bisher waren nur abnutzungsbedingte Reparaturen fällig. Auch der Verbrauch ist absolut in Ordnung. Nutzen das Auto als Familien-Fahrzeug und auch die zwei Kindersitzen auf der Rückbank finden gut Platz. Ich würde dieses Auto jederzeit wieder kaufen.

5,0/5

Meinung von andy1987, Januar 2017

Habe das Model mit Automatik von Baujahr 2004
Bisher nur kleinere Verschleißteile ausgewechselt, läuft einwandfrei und der Verbrauch ist niedrig bei ca. 5,7 max. 6,7 im Durchschnitt trotz Autobahnfahrt. Würde mich immer wieder dafür entscheiden für dieses Fahrzeug, ausreichende Leistung von 150 PS, kann ich weiterempfehlen.

3,9/5

Meinung von boehmestefan, Februar 2016

Hallo
Ich fahre einen 220 CDI Automatik. Bin mit dem Auto sehr zufrieden und kann es nur empfehlen. Leider bin ich ziemlich groß, daher ist ein Manko, dass er doch recht enge Türen hat. Doch das wird duch das Fahrgefühl wieder entschädigt. Mein Fazit lautet , viel zu spät wieder zum Stern gewechselt. Habe vorher leider einige Franzosen gehabt"NIE WIEDER FRANZOSEN AUTOS".

4,2/5

Meinung von uweboerner17041964, Juni 2015

Hallo Zusammen,
ich fahre einen 2007 220 cdi Kombi, er hat gerade die 200000 km geschaft, und Fährt immer noch wie mit 50000km. Ich fahre täglich 120 km auf die Arbeit, der Verbrauch von 6,4 l habe ich in den seltensten Fälle geschaft, eher so um 7 l, ansonsten bin ich sehr zufrieden, wenn man ihm immer eine Inspektion spendiert, läuft und läuft er..

Uwe

4,3/5

Meinung von Crossover0480, Juni 2010

Ich habe das Fahrzeug als Gebrauchtwagen (EZ: 12/06, 68000km) bei Mercedes-Benz direkt gekauft. Als "Junge-Sterne"-Fahrzeug hat mich die umfangreiche Garantieleistung überzeugt. Zudem gab es viele Serviceleistungen und "Goodies" zum Kauf dazu. Jetzt zum Fahrzeug:

Ich bin mittlerweile in 4 Monaten fast 20.000km gefahren. Die Verarbeitung ist top! Das Aluminium sah aus wie neu. Sitze, Teppiche und Pedale waren wie neu. Nichts klappert, nichts wackelt.

Der Fahrkomfort ist gut. Die (originalen als option bestellbaren) Breitreifen (245er hinten, 225er vorne) kosten natürlich etwas mehr Sprit (im Schnitt habe ich 6,5 Liter bisher) und auch etwas Komfort. Das Fahrzeug ist eine wahre Freude. 150PS sind auf der Autobahn sehr ausreichend, 200km/h sind ohne Probleme möglich und der Wagen zieht wunderbar durch. Ich fahre normalerweise 140km/h. Die Windgeräusche halten sich in Grenzen. Störend ist die etwas müde Automatik, die "Gedenksekunde" beim Einlegen des "D" oder "R"-Ganges sei aber normal und stört mich nicht sonderlich. Zudem schaltet die Automatik (relativ) weich und trägt durch die frühen Schaltphasen zum niedrigen Verbrauch bei. Allerdings würgt die Automatik ein wenig die Leistung des 220er CDI ab. Doch das ist (meiner Meinung nach) nur auf langen, steilen Autobahnsteigungen zu spüren. Im kalten Zustand ist zudem eine Anfahrschwäche ("Turboloch") vorhanden. Die Lenkung ist direkt und etwas schwergängig, ich habe stets gute Verbindung zur Fahrbahn. Der Wendekreis ist stadttauglich.

Die Federung ist (trotz straffer Abstimmung) noch komfortabel genug. Man sitzt relativ niedrig, kann aber die Sitze in der Höhe verstellen. Das Fahrzeug hat die Multikontur-Komfortsitze (Luftbälge individuell einstellbar im Sitz) und das ist der Hit! So lassen sich die Sitze auf jeden Fahrer einstellen. Herrlicher Komfort auch nach 700km Fahrt, meine Frau stieg erholt aus. Die Sitzheizung funktioniert sehr gut.

Der Tempomat ist mit der Bremse gekoppelt. Wenn ich über den Tempomat die Geschwindigkeit km/h-weise einstelle bremst er automatisch, dies ist auch an dem Pedal spürbar wenn man seinen Fuß darunter hält. Das ist eine enorme Erleichterung im Gefälle sowie für die Autobahntouren durch das Gebirge (Kasseler Berge z.B.) sehr lohnenswert. Der Tempomat hält die Geschwindigkeit sehr gut, die Bremsen halten trotzdem enorm lang (ich musste sie ein einziges mal tauschen, und das weil die das erste paar Scheiben war)
und der Verbrauch bleibt niedrig. Fantastisch. So konnten wir auch in der Stadt nur mit dem Tempomat unsere Geschwindigkeiten anpassen und halten. Das führte zu entspanntem Fahren und hoher Gelassenheit.

Ich teile die Erfahrung, das hochwertige Wischerblätter benötigt werden, da sonst der Regensensor sehr schlecht die Wischleistung regelt. Oft schaltet der Sensor wg. Schlieren gleich auf volle Geschwindigkeit. Doch das stört mich weniger. Die Lichtautomatik spricht etwas spät an (Einfahrten in Tunnel o.ä.) bzw. regelt "sprunghaft" (auf Alleen z.B.). Aber auch hier...hilft ein schneller Griff zum Lichtschalter und gut ist. Sonst regelt die Lichtautomatik gut. Das Kurvenlicht ist abend in engen Gassen hilfreich, doch tagsüber, wenn das Licht angeschaltet ist wird man darauf hingewiesen das ein Nebenscheinwerfer an ist oder einer kaputt ist. Doch das Kurvenlicht lässt sich ja auch abstellen.

Im hinteren Teil ist die Beinfreiheit etwas eng, normal groß gewachsene Menschen haben schon Probleme. Die Türen vorne fallen satt ins Schloss, so muss es sein. Hinten sind die Türen leichter, diese müssen etwas fester geschlossen werden. Der Kofferraum ist begrenzt, aber für den "Normalgebrauch" (ohne Kinderwagen) durchaus ausreichend.

Das Navi APS 50 ist einfach, aber mit neuester Navi-DVD mehr als ausreichend. Die Boxen sind spitze, für mich war das wichtig. Die Soundanlage hält enorm viel aus. Die Telefonverbindung ist gut, die Freisprechanlage aber so genau auf den Fahrer ausgerichtet das der Beifahrer nicht das Gespräch übernehmen kann bzw. fast schreien muss um verstanden zu werden. Doch das Telefon lässt sich schnell aus der Station nehmen und rüberreichen. Der Bordcomputer ist nach ein wenig Übung leicht und intuitiv zu bedienen.

Die Bedienelemente sind leicht und schnell verständlich, die Instrumente, die Qualität und die Haptik nach der Modellpflege eine andere Welt, gar ein anderes Universum.

Im Winter gilt (wie so oft bei Heckbetriebenen Fahrzeugen mit Motor vorne): Gewichte ins Heck (bei mir waren 75kg drin)! Das ESP regelt extrem schnell, der Wagen kommt bei viel und hohem Schnee kaum vom Parkplatz. Die Reifen drehen durch, das ESP regelt, bremst die angetriebene Achse/Reifen ab und dann steht man. Das ESP ausschalten, dann gehts. Schneeketten sind zudem auch zu empfehlen. Das ist aber kein Nachteil, erfahrene Fahrer wissen damit umzugehen und ungeübte Fahrer dürfen dann halt nicht so sehr auf die Tube drücken.

Dieses Auto wird noch viele Kilometer und Jahre fahren. Ich empfehle ein solches Fahrzeug erst nach der Modellpflege, am besten die Modelljahre ab 2006. Die angeführten Mängel sind zudem "Jammern auf hohem Niveau". Ich fuhr vorher Renault...und bin jetzt im 7. Himmel.

Update am 26.10.2010

Jetzt fahre ich dieses Auto schon 10 Monate und 40.000km. Mängel: ein Knopf an der Sitzverstellung für die Komfortsitze rechts am Fahrersitz fiel ab. Nichts abgebrochen oder so. Er wurde ersetzt. Fertig. Das wars. Sonst nichts.

Die regelmäßige Wartung (Serviceintervall B) und der Tausch des Automatikgetriebeöls wurde durchgeführt. Kosten hierfür: ca. 500 Euro. Allerdings muss dazugesagt werden das ich beim Tausch des Getriebeöls nur das Material zahlen musste.

Die Sommerreifen (245er hinten, 225er vorne) erhöhten den Verbrauch (85% Autobahn, Rest Landstraße/Ortschaft) auf 6,6 Ltr bei einer Schnittgeschwindigkeit von 113km/h. Mittlerweile fahre ich seit 2 Wochen wieder Winterreifen bei einem Verbrauch von ca. 5,5 - 6,0 Ltr auf 100km. Im Schnitt fahre ich 120 - 130 km/h. Das heißt real ca. 150-160 km/h. Und auf Autobahnen benutze ich wann immer möglich den Tempomat.

Das Auto fährt sehr ruhig, im Innenraum ist nur ein leises Rauschen zu hören, es ist sehr angenehm. Das Fahrwerk ist komfortabel (jetzt mit Winterreifen noch mehr) und das Lenkverhalten tadellos. Ich bin immer gut mit der Straße verbunden. Qualitativ stimmt alles. Kein Klappern, keine Geräusche. Der Wagen zieht super an, bis auf 210 ohne Probleme.

Die Sitze sind prima! Die Materialien leicht zu pflegen und sehen noch immer TOP aus. Bin noch immer begeistert!

Update Dez. 2011

Ich habe schon einige Zeit nichts mehr geschrieben. Mittlerweile ist das Fahrzeug im Dez. 2011 verkauft worden. Und zwar aufgrund Familienzuwachs. Nach einigen Tests mit Kinderwägen und deren Wanne war der Platz zu wenig (wie ich schon beschrieben hatte). Schweren Herzens haben wir uns von dem Fahrzeug getrennt, denn sowohl meine Frau und ich empfanden dieses Fzg als das bisher beste, was wir je gefahren sind.

Verkauft wurde der Wagen mit knapp 130.000 km auf dem Tacho. Es gab keinerlei Mängel. Keine Probleme mit der Elektronik, kein Rost, keine Abnutzung an den Multikontursitzen, nichts an der Automatik, den Bremsen oder sonstwas. Der Fahrkomfort war bis zuletzt sehr gut, das Fzg. kam spielend über den fälligen TÜV und nach einer Kur beim Fahrzeugaufbereiter habe ich einen sehr guten Verkaufspreis erzielen können. Das Fzg wurde bei einem Händler gegen einen gebrauchten Honda CR-V in Zahlung gegeben.

Gerne wären wir weiterhin Mercedes gefahren, aber leider war ein C-Klasse T-Modell zu teuer. Mittlerweile wohnen wir in einem Gebiet, welches Schneesicher ist und bergig, und ein C-Klasse T-Modell mit 4matic war zu teuer oder zuviele km, ein Subaru schluckte zuviel und VW ... naja. Hyundai war zu klein, Ford hatte nichts brauchbares mit Allrad im Programm, Nissan zu anfällig (X-Trail Diesel), Land Rover zu alt, Toyota teuer und Mitsubishi nicht unser Geschack. Der variable CR-V mit "Wickelstation" serienmäßig im Kofferraum und jeder Menge Platz und Allrad sowie Diesel ists also geworden.

Sobald aber Geld vorhanden ist...wird wieder eine C-Klasse W203 "Mopf" als 220er Diesel mit Automatik und Tempomat in meiner Einfahrt stehen. Achja! Mit einem Schnittverbrauch von 6,3Ltr ist er echt super!

5,0/5

Meinung von Anonymous, Oktober 2008

Top Fahrzeug, niedriger Verbauch und Unterhalt mit viel Fahrvergnügen.

4,4/5

Meinung von Anonymous, September 2008

hallo,

hatte für einige wochen dieses auto und muss sagen es ist kein schlechtes auto. sehr gute verarbeitung gutes navi und gute fahrleistungen. was negativ ist ist das platzangebot vorne und hinten. hab in meinem golf hinten mehr platz. ansonsten sehr kultivierter motor, sehr durchzugsstark, leise und recht sparsam.

4,1/5

Meinung von Teebeutel, August 2008

Habe seit einem Jahr einen C 220 CDI Baujahr 2006, Classic.
Gekauft als Jahreswagen mit ca. 7.000km

Sonderzubehör: Parktronic

Pro:
- Für einen 2,2 Liter Diesel guter, durchzugsstarker Motor
- Anhängerkupplung sehr einfach zu montieren
- Hoher Fahrkomfort
- ruhig laufender Motor + angenehmes Fahrgeräusch
- sichere Fahreigenschaften
- günstiger Kraftstoffverbrauch ( relativ zur Motorisierung )
- Sehr guter Klang der Musikanlage

Contra:

- Regensensor reagiert viel zu empfindlich
- Parktronic hat relativ lange Verzögerung ( wobei ich dass nicht genau beurteilen kann da es mein erstes Auto mit Parktronic ist )
- Etwas fummelige Bedienung der Klimaanlage
- Drehzahlbegrenzer ziemlich eng eingestellt

Alles in allem kann ich das Auto nur empfehlen, ich fahre ihn nun 1 Jahr ( ist jetzt bei ca. 20.000 km ) und er hatte bisher keine Mängel. Nur die Feder die den Kofferraum auf Knopfdruck aufspringen lässt war etwas schwach angezogen welches jedoch kostenfrei beim Kundendienst gerichtet wurde.
Das Auto ist sehr komfortabel und kommt auch in der Classic Ausführung mit ausreichend Zubehör daher. Nur die Verarbeitung lässt an wenigen Stellen etwas zu wünschen übrig ( z.B. Ablage hinter dem Schaltknüppel lässt sich nicht richtig öffnen/schließen )
Meiner Meinung nach auch jetzt noch eine klare Kaufempfehlung.

3,3/5

Meinung von nicavana, August 2008

MB 220 CDI, Modell 2003: Aktuell 160.000 km
Erworben 2005 mit 49.000 km
- bisherige Werstattaufentalte:
2005 Klimaregler defekt
2006 Ladedruck weg
2006 Tempomat ohne Funktion
2006 Türöffner hinten rechts kaputt
2006 Anlasser defekt
2006 Türschloss vorne Fahrertüre defekt
2008 Injektor defekt
2008 Auspuff lose
2008 Glühkerze eingebrannt - Sie lässt sich nicht mehr lösen (sehr teure angelegenheit!!)
2008 Heckklappe sehr schwer zu öffnen

Es sind zur Zeit irgenwelche Gelenkwellen (oder sowas in der Art) defekt. Lasse ich aber nicht mehr reparieren. Hab jetzt genug in die Werkstatt investiert.

Laufend ist die Nummernschildbeleuchtung defekt.

Insgesamtes Erscheinung: Partiell komplett abgenutztes Lenkrad da ich auf langstrecke immer in gleicher Haltung fahre. Schalthebelleder abgenutzt.

Ist ein Schöner Wagen in der richtigen Grösse, jedoch zu teurer qualitativer Bockmist.

Werde mir nun einen neuen Citroen C5 Kombi mit 5 Jahresgarantie kaufen. Kostet mich gut verhandelt nahezu gleich viel was mir der MB 2 Jahre alt gebraucht gekostet hat. Mit den Ausgaben für Reparatur ist Mercedes für mich ein zu teurer Spass.

Ach ja, der Hammer zum Schluss: MB Werkstatt meines Vertrauens dokumemtierte die Serviceintervalle im Handbuch falsch. Auf die Fehler hat mich andere MB hingewiesen. Zur Kenntnisnahme: Servicewerkstattaufenthalte kommen zu den o.g. dazu.

Alternativen

Mercedes-Benz C-Klasse C 220 CDI 150 PS (2000–2007)