Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz C-Klasse
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz C-Klasse
  6. C 270 CDI (170 PS)

Mercedes-Benz C-Klasse C 270 CDI 170 PS (2000–2007)

Mercedes-Benz C-Klasse C 270 CDI 170 PS (2000–2007)
73 Bilder
Varianten
  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    33.872 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2004–2005
HSN/TSN0710/477
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.685 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder5
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.526 mm
Breite1.728 mm
Höhe1.426 mm
Kofferraumvolumen455 Liter
Radstand2.715 mm
Reifengröße205/55 R16 V
Leergewicht1.585 kg
Maximalgewicht2.065 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.685 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder5
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,9 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
9,7 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben181 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen213 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab33.872 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz C-Klasse C 270 CDI (170 PS)

3,3/5

4,0/5

Meinung von dstsa75, März 2014

Meine C-Klasse Avantgarde hat Jg.2002 und habe sie im Feb. 2013 von meinem Schwiegervater abgekauft. Mein S.Vater hatte sie damals neu gekauft.

Zu Erwaehnen ist, dass wir als Ausland Schweizer in Sued Afrika leben, aber ich denke mal das es fuer einen Vergleich zu der Deutschen Version keinen Unterschied macht.

Kilometerstand bei Uebernahme 164'500. Aktueller Km Stand 215'000.
Arbeite im Aussendienst mit ca. 50-60'000km Laufleistung im Jahr

Positiv:
Gute Geraeusch Isolierung
Relativ sparsamer Verbrauch (6.4 -8.5L/100km)
Niedriges Drehzahl Niveau auf Autobahn (ca. 2'600 U/min bei 140km/h)
Gute, druckvolle Beschleunigung selbst im hoeheren Geschwindigkeits bereich
Sehr gute Lenkung
Ordentliche Platzverhaeltnisse vorne/hinten/Kofferraum
Federung guter Kompromiss zwischen Komfort und Sportlichkeit
Gute Strassenlage, lange neutral bis das Heck ausbricht (Dann aber schaltet sich das ESP riguros dazwischen)
Sehr bequeme Vordersitze
Zeitloses klassisches Design (vor allem in Silber met.)
Gute Ausstattung (Klima, Leder, Sonnendach, Tempomat, Xenon)
Gutes basis Soundsystem, tiefer und klarer Bass
Sehr gute Bremsen
Ruhiges Fahrverhalten, Spurstabil auch bei Hoher Geschwindigkeit

Negativ:
Rost an Tueren, Dach und Kofferraum
Steinschlag empfindlicher Lack
5 St. Automat (bedingt negativ)
Klimaanlage Kuehlung eher auf der schwachen seite
Turboloch (Spez. mit Autom. Getriebe)
Xenon Licht eher schwache Ausleuchtung
Graues Lederinterieur sehr schmutzempfindlich spez. Lenkrad

Meine C270 cdi Limo fahre ich taeglich als Geschaeftswagen. Es ist eine konfortable Reiselimousine mit guter Motorisierung, ordentlich Punch bei relativ gutem Verbrauch.
Ich bewege den Benz viel im Stadtverkehr (in einer 1.3 Millionen Metropole) aber auch oefters auf Langstecken mit bis zu 800km am Stueck. Der Verbrauch haengt sehr stark von der Fahrweise ab. Im Stadtverkehr mit viel Stop/Go und ein paar Ampelspurts dazwischen liegt der Tagesverbrauch bei ca. 8.5-9.0L/100km
Autobahnverbrauch bei 140km/h mit Tempomat liegt der Verbrauch bei rund 6.5L/100km, wobei zu sagen ist, dass wenn ich auf Langstrecke bin habe ich meist viel Geladen (bis ca. 300kg)
der Tempomat ist ein Segen. Er sorgt fuer konstantes Tempo ohne nervoeses be/entschleunigen. Wenn es berabwaerts geht schaltet der Automat selbststaendig zurueck um die gespeicherte Geschwindigkeit halten zu koennen.
Das Automatik Getriebe habe ich als Negativ Grund angegeben, obwohl
ich den Wagen nie als Schalter kaufen wuerde. Der Grund fuer das Negativ liegt in der Abstimmung des Automaten. Bei einem Diesel erwarte ich das der Automat das Drehmoment des Motors ausnutzt.
Sobald ich aber das Gaspedal ein wenig runterdruecke (kein Vollgas) schaltet der Automat bereits einen Gang runter. Wieso ??? Der 270 er
hat 400 Nm Drehmoment !!
Auch wenn ich im manuellen Modus bin, sagen wir mal im 4. Gang, und ich dann Vollgas gebe, schater er selbststaendig in den 3. Das ist
meiner Meinung nach ein Witz. Entweder schalte ich selber und dann soll er gefaelligst den Gang den ich waehlte beibehalten, oder dann lasse ich den Automaten selber entscheiden welchen Gang er einlegen moechte, aber kein Zwischendurch.
Ansonsten schaltet die 5 Gang 'Box ruhig und fein ohne ruckeln. Die Schaltuebergaenge sind spuerbar, aber keinenfalls stoerend

Das Fahrwerk ist ein Guter Kompromiss zwischen Konfort und Sportlicher Strassenlage. Alles in allen sehr Langstrecken tauglich. Die Reifen (Dunlop SP Sport) tragen sicherlich einen grossen Teil der Guten Bodenhaftung bei.
Als Referenz in sachen Strassenlage im eigenen Fuhrpark (5 Autos)
steht bei mir der '08 Mazda 5 2.0-16V Benziner. Der kriegte das Fahrwerk des Ford Focus welcher im Compaktwagen Segment als
Messlatte in Sachen Bodenhaftung gilt. Unser Mazda 5 hat ebenfalls den Dunlop SP Sport aufgezogen.
Der Mazda und der Merc schenken sich nichts in Kurvenhaftung. Beide liegen auf hohem Niveau obwohl dann das ESP vom 270er einen Tick frueher eingreift.

Platzverhaeltnisse sind ausreichend gut in den seltensten Faellen habe ich ein Kombiheck vermisst
Die Sitze sind sehr gut, auch wenn es nur die Basis Sitze sind welche teielektrisch zu bedienen sind. Zusammen mit den hoehen und tiefen verstellb. Lenkrad kann jeder seine optimale Sitzposition einstellen.
Auch wenn mein (Fahrer) Sitz relativ weit nach hintensteht (bin 1.8m)
haben die Pasagiere im Fond ausreichen Platz mit den Beinen.

An Reperaturen ist nich viel zu melden. Mein Schwiegervater hatte die ganzen 164t Kilometer nie ein groesseres Problem. Der Wagen hat Ihn und auch mich bis jetzt nie im Stich belassen
Meine groesste Reperatur bis jetz war der Austausch des gesammten Ansaugtracks, was zimmlich teuer war.
Zudem schaltet manchmal der linke Xenon Scheinwerfer nicht ein. Ein Problem des Spannungsgenerator am linken Scheinwerfer.

Der Rost ist ein bekanntes Problem, welches bis zum Facelift im 2005 anhielt.
Entweder man tolleriert es (so wie ich) oder eben nicht und man laesst es reparieren.
Hier in Sued Afrika haben wir zum Glueck keinen Tuf/MFK welche den Rost bemaengeln wuerden. Deswegen lass ich es sein, da es keinen Einfluss auf das Fahrverhalten/Sicherheit hat.

Im Februar 2015 wird dann der Wagen verkauft, wegen dem Rueckzug in die Schweiz. Ich hoffe dass der Wagen bis dann mir noch so viel freude bereitet, wie er es bis anhin getan hat.

Wenn der C270cdi Scheckheft gepflegt und in einem Guten Allgemeinzustand da steht kann ich das Fahrzeug mit Gutem Gewissen weiter empfehlen.

Gute Fahrt Euch allen.

2,0/5

Meinung von mustafacopur, August 2012

Also meine C-Klasse kaufte ich vor knapp 3,5 Jahren in Hannover direkt beim einer Benz Niederlassung, was mich schokierte war das das Fahrzeug nur 43,000 Tausend drauf hatte. Aber alles war original an diesem Fahrzeug nur das die Kollegen dort beim rausfahren meine kommplette Hintere Stoßstange zerkratz haben.
Die C-Klasse ist echt ein sehr Sparsames Fahrzeug ich brachte Ihn innerorts bis auf 4,2 l runter ja das ist kaum zu glauben aber wahr gut auf der autobahn verbrauchte er bei 180 bis 220 K/mh schon seine 6,5 - 7,5 l aber das ist auch ok finde ich.
was mich sehr verärgert hat war das die Türen total verostet waren unter den Platsik abdekungen, dies reklamierte ich die türen wurden alle erneuert jedoch geht jetzt meine rechte hinter tür nicht richtig zu seit dem wechsel der tür.
zu erwähnen ist auch das trotz Grüner plakette nach umrüstung eine Jährliche steuer in höhe von 430€ zu leisten ist mein onkel zahlt für seine E-Klasse 320 CDI nich annähert so viel.
Naja nun habe ich während ich 130,000 tausend kilometer gefahren bin folgendes erneuern oder austauschen müssen:

- ölwanne undicht = 250€
- Getriebeöl wechsel = 300€
- Kofferraumschloss defekt = 130€
- Tür Zentralverriglung defekt auf beiden seiten 280€
- SEHR oft blinker defekt gesamt investiert 60€
- Partikellfilter aufgerüstet ohne statshilfe 1570€
- Bremsflüssigkeit aufgefüllt 70€
- Diverse roststellen erneuert gesamt 850€
- öffters motoröl nachgefüllt wegen verlust gesamt 250€

bei einer leistung von 87,000tausend sollten solche kosten meiner meinung nicht enstehen.

Diese Klasse würde ich ungern weiterempfehlen.

4,4/5

Meinung von Anonymous, Oktober 2010

Ich habe das Auto als T-Modell 2003 mit 83.000 km Laufleistung gekauft.
Bisher bin ich mit diesem Auto voll zufrieden. Einzige Reparatur war eine gebrochene Feder (bei den Straßen kein Wunder!).

Der Verbrauch liegt im Schnitt bei 7,4 l/100 km.

Ich kann diesen Benz mit Schaltgetriebe nur empfehlen.

Einziges Manko ist, daß kein serienmäßiger Partikelfilter dabei ist, kann aber nachgerüstet werden.

2,9/5

Meinung von efgroupautoplenum, Dezember 2009

gekauft als Gebrauchtwagen aus 1. Hand Bj 2000 mit 34.000 km. Schon bald geht immer wieder Motormanagement auf Notbetrieb -> Höchstgeschwindigkeit ca. 100 km/h. Bei 45.000 erste Reparatur Motordrosseklappenantrieb € 1.280,-. Bei ca. 72.000 geht die Elektronik vor einer vereisten Kuve mal wieder auf Störung -> das kompl. Armaturenbrett blinkt und die Räder bleiben nach erster Bremspedalberührung stehen. Der Leitplankenschaden betrug € 8.400,-
Almählich fiel eine nach der anderen Anzeige in der Tachoarmatur aus. Tankanzeige nur noch beim Start korrekt, Außentemperatur gibt es nicht mehr, Öldruck zeigt manchmal an, Uhrzeit besteht nur noch aus wenigen Sequmenten, linker Abblend-Außenspiegel wird blind, Glühkerzen brechen regelmäßig ab, eine fliegt sogar heraus -> neues Gewinde notwendig, el. Scheibenheber müssen ca. alle 3 Wochen neu programmiert werden, Daimler ersetzt auf Kulanz beide hinteren Türen, Kofferhaube und Motortraverse wegen massivem Rostbefall

Es soll noch einer der guten Baujahre der E-Klasse sein! Es hat für mich etwas an meine Erfahrungen mit einem FIAT 127 sport erinnert. Ich habe noch einen 500 SL Bj. 1992, der hat nichts mit dem E gemeinsam. Der fährt. Nach über 200.000 km E-Klasse suche ich nach der alten Daimler-Qualität.

2,0/5

Meinung von AnRipp, Oktober 2008

Ich fahre das Auto seit 2 Jahren, mein KM Stand ist 136000. Ich bin damit 40000 km gefahren und das alles gewechselt:. ESP Sensor, Kwerlenker beide seiten, Zuheizer, Sitz heizung beide seiten, luftmasenmesser. Zu machen ist noch Klima luftungs regler FÜR fast 500 Euro, EINSPRITZDÜSEN !!!
Und das Auto ist fast am durchrosten!!! Und die ganze elektronik mit Rück lichtern spint auch!!!

4,3/5

Meinung von lesonk, Juni 2008

Als ich mir 2002 meine C-Klasse durchkonfiguriert habe, traf mich doch schon ein bisschen der Schlag: Über 40000,- € standen am Ende auf der Rechnung, das ist schon eine Ansage.
Mittlerweile habe ich 300000 km auf der Uhr und der Wagen fährt ohne nennenswerte Probleme. Am Anfang das bekannte Ausschlagen der Querlenker, was von Mercedes auf Kulanz beseitigt wurde, hin und wieder Fehlermeldungen des Bordcomputers zum Bremsassistenten/ABS, obwohl nicht defekt ist, sind verzeihbar. Nervig sind häufig defekte Leuchtmittel gewesen, abe ich jetzt aber auch länger nicht mehr gehabt.
Bei den Inspektionen hat Mercedes offensichtlich für die Werkstätten eine lebenserhaltende Massnahme eingebaut: Erstaunicherweise schaltet der Bordcomputer trotz meiner defensiven Fahrweise regelmässig vor der Inspektion von Wartungsintervall A auf B, immer so 2-4000 km vor Fälligkeit; ein Schelm, wer böses denkt! Habe diverse Werkstätten gefragt, keiner konnte etwas dazu sagen.

Die mit Abstand beste Werkstatt ist Mercedes in Crailsheim super kompetent, super Service und wirklich moderate Preise.

Würde das Fahrzeug wieder kaufen, wenn ich müsste. Muss ich aber nicht, hier zeigt sich eben echt Qualitätsarbeit.

Alternativen

Mercedes-Benz C-Klasse C 270 CDI 170 PS (2000–2007)