Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz CLC
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz CLC
  6. CLC 230 (204 PS)

Mercedes-Benz CLC CLC 230 204 PS (2008–2011)

Mercedes-Benz CLC CLC 230 204 PS (2008–2011)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    150 kW/204 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.218 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformCoupe
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2008–2009
HSN/TSN1313/ADR
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum2.496 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,6 s
Höchstgeschwindigkeit234 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.452 mm
Breite1.728 mm
Höhe1.405 mm
Kofferraumvolumen310 – 1.100 Liter
Radstand2.715 mm
Reifengröße205/55 R16 W
Leergewicht1.525 kg
Maximalgewicht1.995 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum2.496 ccm
Leistung (kW/PS)150 kW/204 PS
Zylinder6
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,6 s
Höchstgeschwindigkeit234 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartSuper
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,1 l/100 km (kombiniert)
13,2 l/100 km (innerorts)
6,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben217 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab35.218 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz CLC CLC 230 (204 PS)

3,0/5

3,0/5

Meinung von lexi.lind, September 2017

Nach hinten raus ist der CLC - wie zu vermuten war - unübersichtlich. Die EASY-ENTRY-Funktion erleichtert zwar den Zugang nach hinten, aber all zu komfortabel war dieser Weg für mich trotzdem nicht. Hinten angekommen, war es mit 1,80 m einfach zu eng, im Bein- wie auch im Kopfraum. So nutzte ich die hinteren Sitze eher als weitere Gepäckablage, hierzu musste ich nur die Rücksitze (sogar im Verhältnis 60 : 40 möglich) geteilt umklappen.

Vorne saß ich aber prima, die 2-farbigen Sportsitze gehörten erfreulicherweise zur Grundausstattung und begeisterten mich von Anfang an mit tollem Seitenhalt und einer angenehm straffen Polsterung, die Sitzauflage könnte dagegen gerne etwas länger sein. Und auch die manuelle Sitzverstellung ging nur zum Teil gut von der Hand, da ich das Drehrad für die Lehnenverstellung nur schlecht erreiche.

Auch nicht perfekt: Der "eine" Cupholder in der Mittelarmlehne zwang den Beifahrer dazu, sein Getränk in Händen zu halten, da selbst in der Türablage eine kleine Flasche keinen Platz fand.

Der CLC nennt sich zwar Sportcoupé, doch wer wirklich Wert auf echte Sportlichkeit legt, sollte sich das Sportpaket gönnen.
Damit meistert der CLC auch enge Kurven leicht untersteuernd und sehr gutmütig, erlaubt dabei hohe Geschwindigkeiten. Wenn ich mich den Grenzen näherte, störte mich das spürbar eingreifende ESP, doch gerade bei Nässe werden die meisten Fahrer wohl froh darüber sein, das die Elektronik das Heck gut und sicher im Griff hat.

Ein Mercedes ohne den nötigen Komfort gibt es wahrscheinlich nicht, und so blieb auch beim CLC der angenehme Fahrkomfort selbst mit dem Sportfahrwerk garantiert.

Sechs Zylinder, 204 PS... durchweg beeindruckende Daten mit denen der CLC 230 glänzen kann. Die subjektiven Fahrleistungen wirkten dann aber dafür ein wenig enttäuschend, bzw. hätte ich mir hier mehr erwartet. Im Durchzug wirkten die 204 PS etwas träge.

Die Laufruhe des Sechszylinders war prima, selbst voll gefordert war er nicht aufdringlich, mit einem Mix-Verbrauch von rund 7 Litern konnte ich auch noch ganz gut leben, die bis zu 13 1/2 Liter Super bleifrei, die der CLC 230 in der Stadt verbrauchte sind aber doch schon ganz schön viel.

Absolut meinen Geschmack traf dagegen das manuelle Sechsgang-Schaltgetriebe, es war exakt auf angenehm kurzen Wegen leichtgängig geführt und passte bestens zum Motor.