Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mercedes-Benz Modelle
  4. Alle Baureihen Mercedes-Benz SLK
  5. Alle Motoren Mercedes-Benz SLK
  6. SLK 200 Kompressor (163 PS)

Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor 163 PS (1996–2004)

 

Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor 163 PS (1996–2004)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Anonymous, April 2019

5,0/5

Guten Tag alle Autoli-Fan's und sonst gwundrige zum Mercedes SLK 200 Kompressor, 120kw (1.Inv. 2004).
Dieses Autoli habe ich als Occ. gekauft mit 87'000Km, aktuell 111'000km (Jahr 2019). (Andere schreiben hier von Problemen mit der Schaltung und das kann ich absolut NICHTS bestätigen). Nicht-akzeptables gibt es 2 Dinge: 1.) die Gewichts-Verteilung, vorne extrem schwer, hinten extrem leicht, damit bei Schnee und-oder Eis fahren am besten sofort vergessen auch (!) inkl. Ketten; 2.) mit den Original 16er Felgen rollt das Autoli zu Schwammig wegen der hohen Karkasse mit den schmalen Reifen, hatte sofort gewechselt auf 4 Felgen 7,5 x 17 mit Reifen 225 x 45 ' 94 V. Im Kofferraum hab ich dauernd mindestens 40kg Ladung, damit ist auch der vertikale Reifenabstand zur Karrosserie vorn und hinten identisch und das Autoli rollt damit auch in der Federung vorn & hinten übereinstimmend.
Freundlich grüsst, Psy-7

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Thor11, Februar 2017

4,0/5

Der SLK 200 K (Facelift-Version)ist wirklich immer noch ein sehr schönes Fahrzeug. Absolut zuverlässig durch die sehr robuste Technik. Der Motor ist drehfreudig und durchzugsstart, allerdings etwas durstig (Verbrauch zwischen 8,5 Liter und 11 Liter, je nach Fahrweise). Die Automatik ist absolut empfehlenswert. Die meisten Fahrzeuge haben auch mit Rost zu kämpfen. Wenn das Dach geöffnet ist, dann ist der Kofferraum extrem klein und schlecht zu beladen, bei geschlossenem Dach ist der Kofferraum völlig ausreichend. Das Auto ist auch sehr übersichtlich und wendig, allerdings nur bedingt wintertauglich, da extrem wenig Gewicht auf der Heckachse (angetriebene Achse) ist.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von karie30, Februar 2017

5,0/5

Bin den SLK selber viele Jahre gefahren und durchaus zufrieden.
Der Mercedes-Benz war meine erste Wahl für ein Cabrio, da die Auswahl an Cabrios ohne Stoffdach ohnehin begrenzt ist.
In ihm steckt ein Sportwagen der ganz schön einheizen kann. Die angegebenen 163 PS reichen total und das 6 Gang Getriebe ist Sportlich abgestimmt mit kurzen Schaltwegen. Der Verbrauch ist auch je nach Fahrweise angemessen bis sehr sparsam. Der Kofferraum ist auch absolut ausreichen für die Verhältnisse.
Ich würde den SLK jederzeit wieder als Cabrio nehmen, falls ich mal wieder ein Auto in der Richtung fahren möchte.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Maikuli, Februar 2017

3,0/5

+ Cabrio mit Hardtop
+ Heckantrieb
+ Gutes Fahrwerk
+ Ersatzteile günstig
+ Kofferraum größer als man erwartet

- Rost
- Schon wieder Rost
- Rost den man schon 2x bekämpft hat kommt wieder
- ruppige 5Gang-Automatik
- Scheiben frieren im Winter von innen zu
- Kompressor muss gut gepflegt werden, sonst droht ein Totalschaden

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von micsafdas, Februar 2017

5,0/5

Ich habe von Anfang 2008 bis Februar 2017 einen SLK 200 Kompressor gefahren und kann insgesamt fast nur gutes berichten.
Positiv war:
- Nie große Probleme gehabt mit dem Motor, Getriebe oder ähnlich lebensnotwendigen Teilen des Antriebs. Lief alles ohne Probleme und bis auf ein paar Batterieentladungen (wahrscheinlich durch mein Stadtfahrprofil mit vielen Kurzstrecken) bin ich nie liegen geblieben.
- Qualität im Innenraum fand ich auch zuletzt noch sehr gut. An der Mittelkonsole gibt es abblättern der Oberfläche, aber nicht sehr schlimm. Insgesamt hat sich alles noch sehr gut angefasst.
- Spaßfaktor: Habe den Wagen wirklich immer gerne gefahren, hat insbesondere im Sommer auch mit dem 2l sehr spaß gemacht. Ist natürlich eher ein Cruiser, als Sportwagen.

Negative Punkte:
- Gebläsemotor konstruktionsbedingt öfters defekt gewesen.
- ROST. Leider das größte Manko. Mangelhafte Rostvorsorge hat hier und da zu Rost geführt. Schade.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Anonymous, Februar 2016

3,6/5

Mercedes hatte am Anfang als der SLK vorgestellt wurde lediglich den 200 als Saugmotor im Angebot. In Italien gegen gab es schon immer den zwei Hunderter als Kompressor. Dieses wirklich sehr sparsame aber dennoch sportliche Auto begeisterte mich schon immer. Durch seinen sehr im Detail gestylten Innenraum können zwei Personen (Fahrer und Beifahrer) sehr komfortabel reisen. Im Inneren wurden viel Aluminium und Carbon Applikation verarbeitet.
Durch den großen Kofferraum, welcher vor allem eben nicht geöffneten Zustand des Daches verfügbar ist kann man problemlos viel Gepäck mitnehmen. Der Motor des 200 K ist sehr geduldig und wartungsarm. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km in der Stunde, bei einem Verbrauch von 9-11 l auf 100 km. Durch das Sechsgang-Schaltgetriebe ist ein sportliches fahren problemlos möglich. Leider gehen die Gänge etwas schwer hinein und es hakt manchmal. Hier müsste Mercedes wirklich noch einmal nacharbeiten. Nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch die monatlichen Fixkosten mit 300 € pro Monat sind absolut erträglich.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Anonymous, Januar 2016

4,1/5

Mit dem SLK von Mercedes hatte ich stets meine Freude. Dieser kleine Roadster ist perfekt für jede Gelegenheit. Auf den Vordersitzen finden zwei Erwachsene mit einer Körpergröße von bis zu 1 m 90 gut Platz. Für größere Personen ergibt sich die Schwierigkeit dass der Kopf über die Frontscheibe ragt. So macht Cabrio fahren natürlich kein Spaß..
Mit dem Motor so wieder Technik hatte ich eigentlich keine große Schwierigkeiten (der Motor ist Standard). Lediglich einmal viel der Kompressor aus, darauf hin schaltete der Wagen in eine Notlauf. In der Werkstatt teilte man mir mit dass der Kompressor ausgebaut und überholt werden müsse. Dies hat 1000 € gekostet. Danach lief der Wagen wieder einwandfrei.
Der SLK verbraucht im Schnitt 10-12 l Superbenzin. Wenn man den Wagen sportlich fährt können es auch mal 15 l werden. Ich empfehle auf jeden Fall normales Super zu tanken und kein E10, da es sonst zu Leistungseinbußen kommt...
Noch ein Tipp zum versenkt baren Hardtop. Man sollte immer die Gummidichtungen gut pflegen da es sonst zu Wasser-Eintritt kommen kann. Dies musste ich am eigenen Leib erfahren...
Die monatlichen Kosten für dieses Fahrzeug belaufen sich auf, je nach Schadensfreiheitsklasse, 350-400 €.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von MMPJ, April 2013

4,0/5

Ich fahre seit einem Jahr einen SLK 200 Baujahr 2001. Das Fahrzeug hat 74.000 km und ist ohne Mängel und hat bis heute keine Probleme gemacht.
Ich freue mich jedes mal, wenn ich in dieses Fahrzeug einsteige.
Zu den positiven Aspekten gehört sicherlich das einwandfrei funktionierende Dach. Außerdem macht der durchzugsstarke Motor richtig Spaß.
Der SLK ist ein zuverlässiges und robustes Fahrzeug. Allerdings ist das Schaltgetriebe (ich wollte keinen Automatik) sehr hakelig.
Das Fahrwerk erinnert mich überhaupt nicht an eine Sportwagen, sondern der SLK ist eher ein Asphaltgleiter, dessen Fahrwerk man nicht überstrapazieren sollte. Das schwimmende Fahrwerk reduziert den Fahrspaß erheblich.
Leute, die auf ein straffes Fahrwerk Wert legen, sind mit einem Mini Cabrio, MX5 oder einem Z3/Z4 besser bedient

Der Spritverbrauch ist recht hoch, aber das habe ich bereits vor dem Kauf gewußt, zudem wird das Fahrzeug recht straff gefahren, denn es ist ja ein Spaßauto.

MJ

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von Anonymous, April 2012

4,4/5

Nach längerer Recherche habe ich Ende 2011 einen SLK 200K Automatik Bj. 2003 (Facelift) angeschafft.

Vorher hatte ich 3 MX-5 (NA und NB) über einen Zeitraum von 12 Jahren.

Um es kurz zu fassen, ein MX-5 verhält sich zum SLK wie ein GoKart zum schnellen Raumgleiter.

Pro SLK: Das Dach, die hervorragende Automatik, die Fahrstabilität gerade bei hohen Geschwindigkeiten, die sehr gute Leistungsentfaltung der Kompressormaschine, generell der hohe Komfort (Tempomat, 2-Zonen Klima, Vollederausstattung, Fahrwerksabstimmung), höhere Sicherheitsreserven.

Pro MX-5: Deutlich mehr Fahrspass (1.9L Maschine vorrausgesetzt), wesentlich niedrigeres Gewicht, drehfreudige Maschine, die ergonomische und knackige Schaltung (dagegen fährt sich ein SLK Schalter wie ein Lastwagen).

Beide gemeinsam haben eine 50:50 Gewichtsverteilung, auch der Verbrauch ist m.E. nur minimal höher beim Mercedes.

Mein Fazit: Der SLK ist der langstreckentaugliche Luxusroadster, der MX-5 ein alltagstauglicher Spassroadster. Wobei ich den Begriff Roadster als offenen 2-Sitzer als eigene Produktlinie und nicht als Limousinenderivat definieren würde.

Erfahrungsbericht Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS) von JuergenWolf, März 2011

5,0/5

Hallöchen alle zusammen. Hab letzten Donnerstag meiner Frau einen gebrauchten SLK 200 gekauft. War ein Schnäppchen. Baujahr 2002, 67000 km auf der Uhr, 10.500 euronen. War ein absolutes Sommerfahrzeug.
Hab vor lauter Freude über unseren Mercedes sogar mein Motorrad verkauft.
Ist ja echt der Knaller. Die 163 PS ziehn sogar im 6ten Gang noch richtig durch. Das Auto ist echt die Härte. Macht richtig Spaß den Wagen zu fahrn. Ist die Special Edition. Der "ehemalige" Besitzer hat uns gesagt das es von diesem Modell nur 2.000 Stück gibt. Die haben das ganz alte Logo von Mercedes verwendet. Sieht echt super aus der Wagen und fährt sich wie von selbst. Ich liebe meine Frau über alles und hab ihr (und auch mir lach) was gutes getan. Hatten vorher einen Opel Astra G Cabrio. Oh Gott hör auf was ne Rummel. Dauernd Motorlampe an, Notprogramm und hast du nicht gesehn.
Ich hoffe wir haben noch einige tausend Km's ohne nennenswerte Defekte. Meine Frau liebt das Auto (mehr als mich). Neeeeee. Wir lieben unsern Mercedes. Bei uns hat ers gut.
Also bis zur nächsten Inspektion ( sorry weiß gar nich wann die ist).
Meld mich dann wieder.

Alle Varianten
Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS)

  • Leistung
    120 kW/163 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    32.248 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSportwagen
KarosserieformRoadster
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2000–2003
HSN/TSN0710/450
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,2 s
Höchstgeschwindigkeit223 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.010 mm
Breite1.712 mm
Höhe1.260 mm
Kofferraumvolumen145 – 348 Liter
Radstand2.400 mm
Reifengröße205/60 R15 V
Leergewicht1.365 kg
Maximalgewicht1.625 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartHeckantrieb
0-100 km/h8,2 s
Höchstgeschwindigkeit223 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor (163 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,5 l/100 km (kombiniert)
14,1 l/100 km (innerorts)
6,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben228 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Mercedes-Benz SLK SLK 200 Kompressor 163 PS (1996–2004)