Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Ascona
  5. Alle Motoren Opel Ascona
  6. 1.6 (90 PS)

Opel Ascona 1.6 90 PS (1981–1988)

 

Opel Ascona 1.6 90 PS (1981–1988)
8 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Ascona 1.6 (90 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Ascona34, Februar 2017

3,0/5

Den Ascona kann man getrost schon fast als Oldtimer bezeichnen. Dennoch bin ich immer wieder erstaunt, dass ich das Design heute noch sehr ansprechend finde. Ein wahrer Schatz für Liebhaber. Das werden Erinnerungen wach. Leider gibt es nicht mehr viele dieser Fahrzeuge auf dem Markt, sonst würde ich tatsächlich drüber nachdenken, mir einen zu kaufen

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von s.schoppohl, Februar 2017

5,0/5

Wir fahren diesen Wagen eine gefühlte Ewigkeit und haben ihn damals für unter 800DM gekauft und er scheint immer noch unverwüstlich. Mitlerweile hat er ein "H" und hier und da muckt er mal rum, wenn es etwas kälter ist. Generell lässt sich aber bei den älteren Modellen schnell mal was reparieren - ist ja bei den neueren Autos nicht mehr so leicht selbst Hand anzulegen.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von werner.m.85, Februar 2017

5,0/5

Ich fahre einen 1.6I den ich hier in der Auflistung leider nicht gefunden habe.
Er ist einer der wenigen im Ascona verbauten Motoren die eine grüne Plakette erhalten und somit in die Umweltzone einfahren dürfen.
Das Auto hat alles was ein Youngtimer braucht.
Leider sieht man ihn heutzutage nur noch sehr sehr selten.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von bomg, Januar 2017

4,0/5

Der Opel Ascona C ist der erste in der Ascona Baureihe mit Frontantrieb. Dadurch sicherlich nicht so beliebt wie sein Vorgänger Ascona B, der auch in Rallys erfolgreich war.
Der Ascona ist eher ein alt Herren Auto und deswegen heutzutage nicht mehr oft im Straßenverkehr zu sehen.

Ich nutze meinen Opel Ascona C der eine Gasanlage verbaut hat seit mitlerweile 350tsd km ohne große Probleme.
Ein toller einstiegs Youngtimer für kleines Geld den man sehr selten im Strassenverkehr sieht.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Anonymous, August 2013

4,0/5

Ich wollte einen preiswerten Youngtimer,wobei man auch noch eine gute und preiswerte Ersatzteilversorgung hat.Einen Ascona gekauft zu haben bereue ich nicht.In Weissgold-Metallic mit guter GLS-Ausstrattung mit Servolenkung,Automatikgetriebe,elektr. verstell- und beheizbaren Aussenspiegeln und Nebellampen verrichtet er mit seinen 27 Jahren immer noch zuverlässig seinen Dienst.Rostfrei noch der 1.Auspuff(das Fahrzeug stand 8 Jahre in einer Scheune!)und bis auf einige Verschleissteile noch keine Mängel.Im Winter wird nicht damit gefahren,doch trotz der langen Standzeit springt der Motor jedesmal ohne Probleme an.Die Karosserie ist sehr übersichtlich(vermisst man bei neuen Autos!),man steigt ein und findet sich gleich zurecht.Die 3-Gang-Automatik schaltet ohne Fehl und Tadel,das Getriebeöl wurde dieses Jahr gewechselt.Der Motor hat mit dem geringen Gewicht leichtes Spiel und zieht gut durch.Auch vom Fahrverhalten bin ich überzeugt.Und falls mal was kaputtgehen sollte,der Fehler ist meistens schnell gefunden und wer schraubertechnisch begabt ist,hat mit diesem Wagen wirklich seine Freude.Für Einsteiger in die Youngtimerszene wirklich empfehlenswert.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Anonymous, Mai 2013

4,4/5

Mittlerweile kann man den Ascona C bald nur im Klassikerstatus beurteilen. Alltagsfahrzeuge sind kaum noch zu sehen.

Von 1999-2004 hatte ich allerdings die Ehre einen damals schon
betagten ASCONA C LS 1.8i von 1985 zu fahren. Ausgerüstet mit
geregeltem Katalysator nach US Norm und einer auf 100 PS gekappten Leistung. Einer der ersten mit dieser Technik.

Nach einem Heckschaden sollte dieser Wagen verschrottet werden.
Ein Bekannter und ich nahmen sich dieses Ascona an und reparierten ihn.
Der allgemeine Zustand war sensationell. 38tkm, kein Rost. Fast werksfrische Innenaustattung

Bis auf einen neuen Endtopf gab es in den gesamten 5 Jahren keine
Reparaturen.

Wer den Kadett kennt, wird sich im Ascona auch wohlfühlen.
Viele gleiche Teile finden sich auch hier wieder und die Gesamtkonstruktion ist ähnlich.
Auch im Cockpit findet man sich schnell zurecht, alles ist dort wo man es opeltypisch vermutet.

Die beige Innenaustattung ist für heutige Verhältnisse gewöhnungsbedürftig, wirkt aber irgendwie aufhellend und vermittelt ein Gefühl welches man in den Cockpitgrotten
heutiger Pkw nicht mal ansatzweise verspürt.

Die 100 gekappten PS gingen spielend mit dem Leichtgewicht um.
wie da erst die115 normalen abgingen.
Die phänomenale Straßenlage kannte ich aus dem Kadett,
wobei der Ascona etwas schwerfälliger war.

Die Ausstattung war LS typisch dürftig. Lenkrad, Sitze, Fensterkurbel. Mehr war nicht. Aber Platz in Hülle und Fülle.
Unter der Heckklappe verbarg sich eine noch nicht gänzlich erforschte Welt. Wer die zu hohe Ladekante erklommen hatte konnte leicht auf Nimmerwiedersehen verschwinden. Egal wieviel man oben reinwarf, es verschwand und tauchte Jahre später wieder auf.

Interessant wäre dieser Wagen für Neueinsteiger in die Youngtimerszene. Wer das Hut und Hosenträger Image abkann,
genau das richtige. Oft unterschätzt.

Aus Platzmangel mußte der Ascona leider weichen. 2004 verkauft, Verbleib unbekannt. Es ärgert mich heute noch, diesen topgepflegten Wagen abgegeben zu haben.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Anonymous, September 2008

4,6/5

Da könnt ihr ihn sehen, den schicken Ascona mit Fließheck, brandneu, zusammen mit seinem stolzen Besitzer (meinem Vater).

Nach vier Jahren privater und dienstlicher Nutzung und einer Laufleistung von etwa 75.000 km habe ich den Wagen von meinem Vater übernommen. Meine Frau und ich erwarteten damals Zwillinge und der bereits angeschaffte Zwillingswagen passte zusammengefaltet in den ordentlich großen Kofferraum. Ein "Familienpreis" half zusätzlich bei der Entscheidung, denn große Sprünge konnten wir finanziell nicht machen.

Zum Zeitpunkt der Übernahme sah der Wagen fast aus wie neu:

- Kein Rost
- Schöner Lack
- Mein Vater hatte den Endtopf gerade frisch ersetzen lassen.
- Ein Vergaserproblem, dass sich nach 60.000 km eingestellt hatte, war restlos mit Neuteilen behoben worden.
- Der Innenraum sah aus, als ob der Wagen frisch aus dem Werk käme.

Wir haben den Wagen dann zwei weitere Jahre gefahren, bis das Platzangebot für unsere Familie einfach zu knapp wurde. In dieser Zeit hat er tadellose Dienste geleistet. Einen Mordsunfall (ohne Personenschäden, dafür aber selbstverschuldet) haben wir mit dem Wagen gehabt. Frontalaufprall vorn links. Die Geometrie stimmte noch aber alles was am linken Vorderrad hing sowie Kotflügel, Stoßstange, Scheinwerfer etc. waren platt - wörtlich genommen. Dennoch wurde der Wagen repariert - es war noch kein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Werkstatt leistete ganze Arbeit und so wäre nach der Instandsetzung niemand auf die Idee gekommen, dass der Wagen so einen schweren Unfall hatte.

Wir haben den Wagen später an ein junges Paar verkauft, das trotz "Unfallfahrzeug" noch bereit war, DM 4.500,00 für den Wagen zu bezahlen. Und total begeistert vom Zustand des inzwischen über 100.000 km alten Wagens waren sie auch. Und das konnten sie auch durchaus sein. Außen sah der Wagen spitze aus. Erkennbaren Rost gab's immer noch nicht. Innen war er auch in Bestform. Der einzige Wehrmutstropfen waren die punktuell heruntergepressten Rückbankpolster (durch die ständig fest angebrachten Kindersitze). Ob sich das nochmal gegeben hat, weiß ich leider nicht. Jedenfalls kann man das dem Ascona kaum anlasten.

Wenn mich heute jemand fragt, dann kann ich nur sagen, dass der Qualitätseindruck, den dieser Ascona bei mir hinterlassen hat, zu den besten gehört, den ich je bei einem Auto gehabt habe.

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Anonymous, Juli 2008

4,1/5

Mein Ascona ist ein zuverlässiger Begleiter. Der Wagen versprüht den Charme der frühen 80er Jahre. Durch den rostfreien Zustand und das makellose Auftreten stellt dieses Auto - trotzdem dass es einst ein Massenprodukt darstellte - heute einen besonderen Hingucker dar. Insbesondere das nur 2 Jahre produzierte, rostrote Innendesign in Kombination mit der - wieder neuen - Trendfarbe weiss aussen dürfte heute sehr, sehr selten sein.
Ich liebe meinen Ascona, der mit robuster und zuverlässiger Automatik, original 68.000 km und seinem rostfreien Zustand mir hoffentlich noch lange Freude bereiten wird - trotz Umweltzonen und keinen Nachrüstmöglichkeiten durch das Automatikgetriebe!
Ich habe diesen Wagen aus einer Erbengemeinschaft erstanden. Die einzige Vorbesitzerin - Großtante Marliese - hegte und pflegte diesen Wagen. Er war ein reiner Garagenwagen und hatte in den letzten 7 Jahren für weniger als 2.000 km das Tageslicht gesehen!
Als ich das Auto im Internet sah, habe ich mich sofort verliebt: Es war beschrieben mit der Überschrift 'Madame Pompadour' - aber ich habe ihn, bzw. 'sie' spontan in Tante Marliese umgetauft....
Der Wagen verliert keinerlei Flüssigkeiten und ausser neuen Bremsscheiben und -belägen vorn sowie neuen Reifen, die ich ihm gegönnt habe, steht er noch komplett original und unversehrt dar.
Leider verschwinden immer mehr Asconas aufgrund von Rost oder eben genannten Umweltzonen aus dem Verkehr... Sehr bedauerlich, vor allem, wenn man wie ich diese Autos noch in hoher Anzahl im Straßenverkehr gesehen hat - aber eben nicht aussen weiss, innen rot mit Automatik... ;-)

Erfahrungsbericht Opel Ascona 1.6 (90 PS) von Anonymous, August 2007

5,0/5

1991 aus zweiter Hand übernommen für ca.800 DM,da Zylinderkopfdichtung,Kühler,Reifen und so ziemlich alle Verschleißteile verschlissen waren und auch die Pflegebemühungen des Vorbesitzers Bände sprachen.
Nach einer gründlichen Grundreinigung und Reparatur der Mängel fuhr ich diesen Wagen nur bis 1992,da die Kfz-Besteuerung für Fahrzeuge ohne Katalysator zu teuer wurde.
Außer einem defekten temperaturfühler der Einspritzanlage,weswegen er einmal wegen gemischüberfettung nicht ansprang gab es keine Überraschungen während meiner ca. 30000 KM.die ich ihn fuhr.

Alle Varianten
Opel Ascona 1.6 (90 PS)

  • Leistung
    66 kW/90 PS
  • Getriebe
    Automatik/3 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Neupreis ab
    18.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Ascona 1.6 (90 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge3
Hubraum1.587 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit187 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge3
Hubraum1.587 ccm
Leistung (kW/PS)66 kW/90 PS
Zylinder4
Antriebsart
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit187 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Opel Ascona 1.6 (90 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt52 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,0 l/100 km (kombiniert)
l/100 km (innerorts)
l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben209 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse