Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Insignia
  5. Alle Motoren Opel Insignia
  6. 2.0 CDTI (170 PS)

Opel Insignia 2.0 CDTI 170 PS (2009–2017)

 

Opel Insignia 2.0 CDTI 170 PS (2009–2017)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von Anonymous, Mai 2020

4,0/5

Soweit ein solides Auto mit ein paar Schwächen
1. Die mega empfindlichen Parkpiepser. Für mich als Berufskraftfahrer eher uninteressant sind sie jedoch für meine Frau die Hölle. Andauernd piepst irgendwas laut und schrill. hätte man sicher angenehmer lösen können. So ist sie permanent auf der suche nach der Ursache der Piepsereien.
2. Das nur der mittlere und linke Spiegel abblendbar sind ist für mich auch unverständlich... warum nicht der rechte???? Saab hat das schon 2007 gehabt und die haben aus dem gleichen Konzernregal bestellt. ich hätte gedacht, dass im jahre 2016 sowas dann im gesamten Konzern angekommen wäre... aber Opel weiß es offenbar mal wieder besser.
3. Kein Insignia ohne quietschendem Kupplungspedal...ein schluck Ballistol drauf und das problem ist gelöst. Aber auch hier frage ich mich, warum Opel immernoch versucht das Rad zu erfinden, statt solche kleinigkeiten, die sicher ohne nennenswerten Aufwand zu beheben sind zu beseitigen...
4. Der Lack. ich hatte noch nie einen so dermaßen empfindlichen lack am Auto!!! Hauchdünn und überhaupt nicht wiederstandsfähig. ein kleines Malheur, und der lack ist ab... bis runter aufs Plastik/blech....
5. Ich empfinde sogar meinen 40 Tonner als übersichtlicher. die Spiegel sind meiner Ansicht nach zu klein für dass 5 Meter Schiff. dazu kommt noch die warscheinlich größte Heckklappe mit dem warscheinlich kleinsten fenstern, die es auf dem markt gibt! nur in kastenwägen sieht man weniger... aber die haben auch kein Fenster. Dank der Dicken B Säule verschwinden kleinwägen trotz schulterblick!

Aber trotz aller Kritik gibt es auch durchaus positives zu berichten:
1. Die Sitze. Als AGR Sitze wirklich eine Wohltat für den Rücken!
2. Ich empfinde das Fahrverhalten als sehr ausgewogen, trotz OPC Line Paket und entsprechender Tieferlegung ist er nicht ungemütlich!
3. Wirklich Positiv muss man auch einfach die Ablagemöglichkeiten hervorheben. Reichlich und Groß sind sie. Kennt man aus vielen Fahrzeugen anders
4. Sparsamkeit. Trotz 19" bereifung kann man den Insignia auf um die 5l / 100km bringen exkl. AdBlue. Da genehmigen sich viele andere deutlich mehr mit weniger gewicht.

Fazit: In meinen Augen verhagelt sich der insignia eine 5 Sterne Bewertung alleine dadurch, dass Opel wieder mal den Rotstift an stellen angesetzt hat, die letztlich den Kunden vertreiben. Spätestens, wenn dann so was popeliges wie oben in Mehrzahl auftritt würde ich mir gedanken machen, ob das Fahrzeug irgendwann durch einen neuen Opel ersetzt wird. Man kann sicherlich damit leben! Aber will man das auch, wenn irgendwann ein neuer her muss?

Dennoch kann ich das Fahrzeug empfehlen. Wem Volvo oder der VAG Konzern zu teuer oder zu langweilig ist, findet hier eine gute Alternative, die zudem auch bezahlbar ist.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von Anonymus94, Dezember 2019

1,0/5

Hallo
Ich fahre jetzt nun seit knapp einen Opel Insignia Sportstourer Facelift mit 170 PS und Automatik.
Ich muss bis jetzt eines der schlechtesten Autos die ich je in meinem Leben gefahren habe.
Angefangen hat es nach kurzer Zeit mit einer ruckeln den Bremse bei stärkerer Belastung.
Bin Dann zum FOH und habe dieses Bemängelt.
Dort konnte kein Mängel festgestellt werden und ich würde mit der Aussage wieder weggeschickt, das ich zu lange zu stark gebremst habe was zu einer thermischen Überlastung geführt hat. ( das war aber nicht der Grund)
Nach einem Werkstattbesuch festgestellt das no name Bremsen ohne E-Nummer verbaut waren.
OK eine Weile Ruhe.
3 Monate später fängt die Automatik an beim Beschleunigen die Gänge nicht mehr richtig zu greifen und rutscht vor sich hin. Mittlerweile ist ein vernünftiges Überholen nur noch im manuellen Modus möglich.
Auf Kulanz wurde da leider nichts gemacht. Die Kosten muss ich selber tragen. Kupplung kann nicht gewechselt werden, es würde ein neues Getriebe verbaut werden, da das Getriebe auch nicht mehr sauber schaltet sonder die teilweise reinschlägt und nicht einlegt.
Dann kamen dazu das die Koppelstange anfingen zu Poltern erst vorne dann kurze Zeit später ging es hinten weiter.
Dann kurze Zeit Pause bis dann die Spurstangenköpfe, der Beladungssensor für das Xenon und die hinteren Stoßdämpfer kamen. Er hatte nämlich das Licht nicht mehr Reguliert und es wurden alle auf der Straße geblendet und zwar richtig.
Kurze Zeit später hatte dann das AFL+ einen Fehler wodurch Gar kein Fernlicht mehr ging. Man fuhr nur noch mit Abblendlicht durch die Gegent 3 Tage lang dann ging es mit einmal wieder.
Dann fingen die RDK Sensoredn Fehlermeldungen anzuzeigen. Mal ja mal nein.
Die Elektrische Kofferraumklappe stockt auch des öfteren, dass man sie dann doch per Hand öffnen muss.
Der Fernlichtassistent reagiert auch so gut wie garnicht, man kann ihn auch gleich auslassen oder bekommt von jedem anderen lichthupe.
Zu dem Fahrkomfort kann ich nur sagen, dass es nicht komfortabel ist wie es viele meinen sondern einfach nur Weich und unausgewogen und sehr unpräzise Lenkung die viel zu anfällig für Schlaglöcher und Spurrillen ist.
Zu dem Nervt es, dass alles an diesem Auto ununterbrochen am knacken und knarzen selbst auf einem geraden Stück ohne Schlaglöcher ist alles am knacken in diesem Auto.
Die Mittelkonsole lässt sich auch nicht in der Höhe verstellen wodurch der Arm runterhängt beim fahren, also nicht bequem.
Alles zusammengefasst würde ich dieses Auto keinem empfehlen. Was ich mit diesem Auto in der Werkstatt bin ist nicht normal und wenn er mal nicht in der Werkstatt ist trottet man mit einem Miserablen Fahrwerk durch die Gegend was einen einlädt nicht mal ansatzweise zügiger zu fahren, da es einfach nur ein unsichere Gefühl ist.
PS: Aktuell steht der Insi wieder in der Werkstatt, er bekommt neue Radnaben/Radlager, neue Querlenker samt Traggelenke da sich das Auto nicht mehr in der Spur halten ließ, also eine Gefährdung.
Dieses Auto wird auch nicht mehr lange in meinem Besitz sein.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von Karsten-Insignia, Dezember 2019

2,0/5

Seit Juli 2018 fahre ich einen ST 2.0 CDTI und bin ernüchtert.
Vorher hatte ich einen VW Sharan und davor Passat Variant als Dienstwagen. Aufgrund des Arbeitsplatzwechsels brauchte ich nun einen Privatwagen und entschied mich für den Insignia. Den Kauf als Jahreswagen habe ich aufgrund des erstmal günstigen Preises gemacht. Viel Auto für das Geld, so dachte ich jedenfalls. Chic fand ich ihn ja auch.

Positives: Es ist die Business-Ausstattung mit Automatik und somit schon höher ausgestattet (z.B. Lenkrad- und Sitzheizung, 230V-Steckdose, Totwinkelanzeige in den Außenspiegeln, Rückfahrkamera...)). Das Auto fährt auch bei höheren Geschwindigkeiten ruhig - wenn ich das denn brauche.
Xenon mit AFL+ bietet wirklich gutes Licht, die Sitze (AGR und elektronisch einstellbar) sind bequem, auch auf längeren Strecken.
Negatives:
Dinge, die bei anderen Herstellern selbstverständlich sind, suche ich hier vergebens. Beispielsweise eine elektronische Anzeige für den Bremsenverschleiß (Opel macht das hier über Rubbelbleche, die dann irgendwann laut quietschen *lachschlapp). Der Verbrauch liegt bei ruhiger Fahrweise schon über 6 Litern/100km bei enormem Zusatz von AdBlue , bei etwas Gas geht´s locker auf 8L/100km zu - unglaublich.
Der Sharan mit 184 PS brauchte deutlich weniger.
Platzangebot: Ein riesiges Auto ohne wirklich Platz. 2 Erwachsene und 2 Kinder in den Urlaub, da wird es eng. Allein, weil der Kofferraum nicht wirklich groß ist. Im kürzeren Sharan war das überhaupt kein Thema. Selbst im Alltag muss ich oft die Sitzbänke umlegen, um Teile mitnehmen zu können, die im Golf Kombi meiner Frau ohne Umlegen der Bänke kein Problem darstellen.
Die Innenausstattung mutet von der Haptik eher auf untere Klasse. Festes Plastik säumt den Fahrgastbereich, nicht schön. Insbesondere, weil mein Knie an den Mitteltunnel kommt. Hier gibt es bei anderen Hersteller geschäumtes, weiches Material. Ablagemöglichkeiten so gut wie gar nicht, mit Lademöglichkeit für Handy aussichtslos. Der Bereich unter der Mittelarmlehne ist zu niedrig und zu eng, um dort ein normales Smartphone unterzubringen. Also liegt das in den Getränkehaltern und das Kabel liegt im Weg rum. Getränke bleiben dann weg...
Der Fernlichtassistent funktioniert unzureichend, Ortschaften und Gegenverkehr werden zu spät oder gar nicht erkannt.
Die Reifen sind mit Drucksensoren ausgestattet. Das ist toll, dass ich den genauen Luftdruck sehe, allerdings musste ich bei einem 2. Satz (Winter-)reifen auch die Sensoren für 60€/Stück zukaufen und in der Werkstatt auf das Auto abstimmen lassen. Unnötig und geht bei anderen Herstellern besser.
Trotz vieler Jahre Erfahrung hat es Opel immer noch nicht geschafft, dass das Auto nicht Ölflecken hinterlässt. Es ist wieder in der Werkstatt, ein Schlauchanschluß muss neu (seit etlichen Jahren bekanntes Problem).

Mittlerweile habe ich keine Freude mehr an dem Fahrzeug. Der anfangs gute Preis wird aufgefressen durch hohen Sprit- und AdBlueverbrauch. Die Alltagstauglichkeit ist bei anderen besser.
Eine Weiterempfehlung kann ich nicht abgeben.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von juthoff62, Februar 2017

5,0/5

Bin super zufrieden mit meinem Insignia Business Innovation Sportstourer.
Insbesondere gefallen mir diese Features:
1. AFL+-Scheinwerfer: tolle Ausleuchtung in der Stadt, auf der Landstraße und auf der Autobahn dank aut. Leuchtweitenerhöhung ab 120km/h. Automatisches Auf- und Abblenden funktioniert auch perfekt.
2. ACC: Radarabstandsregelung ist perfekt auf der Autobahn und auch beim täglichen Pendeln, da das Fahrzeug dank Automatik bis zum Stillstand abbremst und nach kurzem Antippen des Gaspedals anfährt und sich an den Vordermann ranhängt. Der erste Schritt zum autonomen Fahren.
3. Verkehrszeichenerkennung: Wenn ich mal unsicher bin, welches Tempolimit gerade gilt, hilft ein Blick auf das Instrumentenpanel und ich sehe die letzten Verkehrsschilder.
4. Android Auto Integration: Erster Handgriff nach dem Einsteigen ist immer die Verbindung meines Smartphones mit dem USB- Kabel, damit ich Google Maps und Google Play Music nutzen kann. Die live Verkehrsinfos haben mich schon um manchen Stau geleitet und die Spracheingabe der Ziele funktioniert perfekt. Auch die Auswahl von Musik per Sprache funktioniert bestens.
5. Beheiztes Lenkrad und beheizte Sitze sind im Winter immer wieder eine Freude. Ich brauche nie einem Mantel oder eine Jacke im Auto.
Insgesamt muss ich sagen, dass ich wirklich nichts vermisse.
Einziger Kritikpunkt ist die Tatsache, dass man relativ häufig AdBlue nachfüllen muss, was aber bei den aktuellen Anforderungen an die Emissionswerte wohl unvermeidlich ist.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Ich wollte mit Mitte 30 zum ersten mal einen Neuwagen kaufen und so stand ich vor der schwierigen Entscheidung welche Marke und welches Modell es werden sollten. Budget hat um die 35.000 Euro hergegeben was die Auswahl an Neuwagen doch schon ziemlich einschränkt - Vorgabe war ein Kombi, möglichst viel Platz, Ausstattung und Qualität. Audi fiel aus Preisgründen schon mal weg, VW Golf Kombi wäre eine Alternative gewesen, war nach einem Blick ins Auto aber doch wieder schnell vom Tisch. Zu billig wirkte der Innenraum, ebenso beim Seat Leon ST - das Plastik gefiel gar nicht. So kam ich zum Opel Insignia - erstaunlich hochwertig der Innenraum, optisch machte er einen riesigen Eindruck, solide und gut gebaut. Preislich top - heute ca. 25.000 Kilometer später bereue ich es noch keine Sekunde. Top Fahrzeug, Motor zieht sehr gut, Federung/Komfort wirklich ausgezeichnet und die Sitze lassen auch längere Fahrten ohne größere Probleme zu. Wer wenig Markenaffin ist kann hier bedenkenlos zuschlagen.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von flgermany, Februar 2017

4,0/5

Der Opel Insignia Sports Tourer - Diesel - ist ein sprtziger Alltagskönner. Es macht Spaß mit ihm über die Autobahn zu rollen. Ein zügiger Überholvorgang ist absolut möglich. Habe bis jetzt rund 60.000 km auf dem Tacho mit einem Durschnittsverbauch von 5,8 l/100 km. Damit bin ich zufrieden. Bis jetzt hat er mich kein einziges mal im Stich gelassen. Ärgerlich war nur bei rund 52.000 km, dass bei der Durchsicht schon die kompletten Bremsen vorne für rund 500 € gewechselt werden mußten. So ein "Bremser" bin ich nicht - ich finde heutzutage werden dort minderwertige Scheiben verbaut. Desweiteren ist beim Kombi die breite Ladekante, die ja nicht genutzt werden kann, nervend. Jedoch wußte ich das vor dem Kauf und habe mich damit arrangiert. Ansonsten fühle ich mich mit dem Auto sehr wohl und auch heimisch. Ich würde ihn auf jeden Fall wieder kaufen. Leider ist die politische Gerüchteküche um Dieselfahrzeuge aber nicht gerade hilfreich dabei.

Erfahrungsbericht Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS) von holthom, Februar 2017

5,0/5

Ich kann das Fahrzeug sehr empfehlen, der Motor ist kräftig und trotzdem recht sparsam (Landstraße 4,5l/100km, Autobahn Richtgeschwindigkeit 5,5l/100km, Stadt 7l/100km). Infotainment seit MJ2016 mit großem Touchscreen, AndroidAuto und AppleCarplay etc. Mit Opel OnStar ist die digitale Vernetzung vorhanden, man kann das Auto per Handy App entriegeln, suchen, Fahrdaten abrufen usw.

Negativ:
- recht wenig Platz im Kofferraum und auf den Rücksitzen in Anbetracht der stattlichen Außenmaße
- Motor zwar gut gedämmt, aber doch immer zu hören
- Automatik nur mit 6 Gängen und hohem Verbrauch
- schwere Heckklappe, wenn dann mit elektrischer Heckklappe kaufen!

Positiv:
+ Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis (Neuwagen mit 46.000 Listenpreis für 32.000 neu - oder für 23.000 als Jahreswagen)
+ sparsamer Motor
+ Infotainment auf Höhe der Zeit
+ tolle AGR Sitze (auf Wunsch mit Heizung und Belüftung)
+ vorne viel Platz
+ Tolles Xenon AFL+ Licht
+ Auto wird in Deutschland produziert!

Von mir eine absolute Kaufempfehlung!

 

Opel Insignia Kombi 2009 - 2017: 2.0 CDTI (170 PS)

Eher zurückhaltende Bewertungen kassierte der 2.0 CDTI (170 PS) von den Opel-Fahrern. Während die Insignia Kombi 2009 insgesamt durchschnittlich 3,7 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,7 von fünf Sternen ab. Den Wagen gibt es in fünf Ausstattungsvarianten: Business Edition, Edition, Sport, Innovation und Business Innovation. Bei den Getriebearten hast du die Wahl zwischen der manuellen und der automatischen Variante. Bei beiden Varianten ist die Anzahl der Gänge auf sechs festgelegt. Bei der Auswahl hilft vielleicht das Wissen, dass hier die manuellen Schaltgetriebe sowohl günstiger im Verbrauch als auch in der Anschaffung sind. Der Kraftstoffverbrauch variiert zwischen viereinhalb und 6,2 Litern. Getankt wird in jedem Fall aber Diesel.

Der 2.0 CDTI ist ein Wagen erster Wahl für umweltbewusste Fahrer, die mit ihrem Auto die Luft so wenig wie möglich verschmutzen wollen: Mit der EU6 genügt er den Ansprüchen der besten Schadstoffklasse. Zwischen 119 und 161 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Insgesamt ist der 2.0 CDTI ein sehr gelungener Wagen, wie es unsere Nutzer in ihren Bewertungen bestätigen.

Alle Varianten
Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS)

  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.905 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2015–2017
HSN/TSN0035/BEO
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,4 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.850 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.913 mm
Breite1.856 mm
Höhe1.513 mm
Kofferraumvolumen540 – 1.530 Liter
Radstand2.737 mm
Reifengröße225/55 R17 V
Leergewicht1.901 kg
Maximalgewicht2.450 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.956 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,4 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.850 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Opel Insignia 2.0 CDTI (170 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,2 l/100 km (kombiniert)
8,5 l/100 km (innerorts)
4,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben161 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen183 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Opel Insignia 2.0 CDTI 170 PS (2009–2017)