Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Peugeot Modelle
  4. Alle Baureihen Peugeot 508
  5. Alle Motoren Peugeot 508
  6. HDi 140 (140 PS)

Peugeot 508 HDi 140 140 PS (2010–2018)

 

Peugeot 508 HDi 140 140 PS (2010–2018)
104 Bilder

Alle Erfahrungen
Peugeot 508 HDi 140 (140 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von Jones701, Oktober 2019

5,0/5

Ich habe den Peugeot 2015 mit 19000km übernommen, jetzt bin ich bei 163000km.
Vorher fuhr ich einen Passat mit gleicher Leistung und 4 Motion Antrieb. Ich habe es bis heute nicht bereut das ich auf Peugeot umgestiegen bin, nachdem ich keine schweren Hänger mehr durch Wiesen ziehen muss, vermisse ich auch den Allradantrieb nicht. Der Peugeot kommt auch im Winter gut durch.
Verbrauch durchschnittlich unter 6 l/100km. Verarbeitungsqualität auf gutem Niveau. Aber auch die Werkstattkosten liegen auf VW Niveau. Ich hatte bis heute keine außerplanmäßigen Besuche in der Werkstatt. Zahnriemen Wechsel steht erst bei 180000km an und somit einiges später wie z.b. bei VW. Ich fahre immer mal wieder lange Strecken 700km am Stück und genieße die Ruhe im Fahrzeug, es ist ein gutes Langstreckenfahrzeug, der so einiges wegstecken kann.
Ich würde ihn morgen wieder kaufen.

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von Hangbich, Juli 2014

4,4/5

Seit dem 15.04.2011 fahre ich diesen Wagen.
Obwohl ich Rentner bin und nicht allzu viel fahre (bisher 42500 km) bin ich mit diesem Wagen absolut zufrieden.
Bisher gab es überhaupt keine Probleme.

Der "508" ist mein 5.Peugeot; diese Marke, so finde ich, zeugt eben für Qualität.

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von mburesch, Juni 2013

4,5/5

Ich fahre den Peugeot 508 SW 2.0 (140PS Diesel) nun gut ein Monat und ca. 1.300 km und habe meinen Kauf bis jetzt absolut nicht bereut!!!

Folgende Autos kamen für mich in Frage:

Peugeot 508 SW
Opel Insignia
Skoda Superb

Aufgrund des sehr edlen und dabei schnittigen Designs und des unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses habe ich den Peugeot genommen.

Ich habe mich für den 140 PS Diesel in der Professional Line Ausstattung entschieden, in der Farbe Guaranabraun (die Farbe passt perfekt zu dem Auto und ist einen Tick edler als Schwarz) mit 17" Felgen um EUR 21.900,- mit ca. 17.000 km, ca. 9 Monate alt.

Dieses Modell ist eigentlich voll ausgestattet, mir fällt spontan nichts ein was ich noch benötigen würde. Und das ist eben der Entscheidende Vorteil beim 508er. Wo die anderen Marken bei diesem Preis erst einmal starten, bekommt man hier einen Top ausgestatteten, gehobenen Mittelklasse, wenn nicht schon Oberklasse Kombi in Vollausstattung!

Positive Aspekte beim 508er:

+ Preis-Leistung

+ Design - für mich einer der momentan schönsten Kombis

+ edles und sauber verarbeitetes Interieur. Die Armaturen sind übersichtlich und aufgeräumt. Die Steuerung des Multimediasystems über die Mittelkonsole ist sehr innovativ und praktisch und dabei noch stylisch.

+ Fahrkomfort: Das Auto fährt sich, wie es aussieht - edel. Die Bodenhaftung ist gut, die Lenkung nicht zu schwammig und das Auto ist sehr ruhig und auch auf langen Strecken angenehm zu fahren.

+ sehr gut hat mir auch noch das Glaspanoramadach und das Head Up Display gefallen, welches beim Starten ausfährt und Geschwindigkeit, Tempomateinstellungen und Navigationshinweise anzeigt. Dies bietet aktuell kein vergleichbares Auto

Neutrale Aspekte:

~ Kofferraum: Hier gibt es sicherlich größere, aber ich finde ihn absolut ausreichend.

~ Motorisierung: meines Erachtens ist die 140 PS Dieselmaschine ausreichend, wenn auch keine Rakete. Ein bisschen mehr spritzigkeit würde ich mir bei 140PS schon wünschen (im Verglich zu VW Maschinen)

~ Verbarauch: bei einer Angabe von 4,8 l kombiniert brauche ich durchscnittlich 7 l, dies liegt sogar noch über der innerirtsangabe.
Allerdings ist mir klar, dass diese durcshnittlichen Angaben niemals stimmen, wenn ich 7 l doch recht viel finde.

Negative Aspekte:

- Gangschaltung: Zum einen finde ich den Ganghebel alles andere als schön. Hier hätte man sich am Insignia orientieren sollen und zum anderen ist die Schaltung sehr "hart" und ruppig, hier schätze ich die angenehm weiche Schaltung von Skoda. Dies ist allerdings in keinster Weise ein Grund das Auto nicht zu kaufen.

- Wenig Ablageflächen im Fahrerraum, mit der Sonnenbrille wirds schon schwer.

zusammenfassend muss ich sagen, das man hier für ein gutes Budget einen schönen, sehr hochwertig verarbeiteten, Top ausgestatteten gehobenen Mittelklasse Wagen mit guten Fahreigenschaften erhält.

Absolute Kaufempfehlung meinerseits!!!

P.S. Ach übrigens, voerher bin ich einen Rang Rover Sport um ca. EUR 95.000,- gefahren (Diesntwagen) bei dem Auteo geht eigentlich nichts mehr drüber, und trotzdem habe ich mich gefreut wie ein kleines Kind vorm Weihnachtsbaum, als ich meinen 508er beim Peugeothändler abgeholt habe - spricht glaube ich auch für das Auto ;-)

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von JCGoepel, Mai 2013

4,1/5

Ich habe schon länger mit dem 508 sw geliebäugelt.Fühle ich mich doch seit Jahren in der franz. Mittelklasse mit dem Löwen wohl.Vor knapp 2 Jahren waren wir schon nah dran einen 508 sw zu kaufen.Nur hat mich da der Benzinmotor und die Lackierung des angebotenen Fahrzeugs (Tageszulass.)nicht überzeugt.So griffen wir dann zu einem 5008 mit Diesel.Der ist auch ein super Auto,aber der 508 hat mich nie losgelassen.Also blieb ich mit meinem Händler in Kontakt und jetzt passte das Angebot.Das Modell Family in Met.-weiß.7000,-Euro Nachlass,auf Wunsch mit Dunlop-Winterreifen ausgeliefert.Dazu noch 17"-Michelin Sommerreifen-alles auf Händlerkosten.Der schlechten wirtschaftlichen Lage der Marke gedankt,haben Kunden zur Zeit viel Spielraum zum verhandeln...
Die Ausstattung des Sondermodells Family ist komplett.So sind Navi mit Head-up-Display,Glasdach,Einparkhilfe rundum,Sitzheizung,Alus usw. alles schon dabei. Bleiben eigentlich kaum noch Wünsche offen.Na gut, Xenon-Licht mit dyn. Kurvenscheinwerfen und Met.-Lack plus Ersatzrad und Trennnetz kamen dann doch noch dazu.
Der Motor war mir vom 5008 bekannt-hat hier aber eine komplett andere Charakteristik.10 PS weniger Leistung,dafür 15 km/h mehr Spitzentempo und geringererVerbrauch.Echte 5,5 l statt 6,5 l/100km(beim 5008) sind ein Wort.Dafür ging der 5008´er, mit deutlich kürzerer Getriebe-Übersetzung, viel brachialer zur Sache.
Das Fahrwerk des 508 ist straff ,aber nicht unkomfortabel abgestimmt-schluckt üble Straßenschäden recht problemlos.Dabei bleibt das Fahrzeug innen meist leise,da stört kaum Rumpeln oder Poltern aus dem Untergrund.Das beherrschte der 5008 nicht so überzeugend.Die Klimatisierung ist gut gelungen.Im Winter wird der große Innenraum schnell warm,im Sommer kühlt die Klimaanlage effektiv,ohne den Wagen zum Spritschlucker zu machen.Hilfreich dabei ist die serienmäßige 2-Zonen Automatik und die brauchbaren und einstellbaren Ausströmer hinten.
Bei der Verarbeitung gab´s bei meinem Fahrzeug einen kleinen Schönheitsfehler.Ein Ebenenversatz zwischen Fahrer- und Fondtür, sowas sollte heute nicht mehr passieren(wurde in 10 min behoben-Werkstatt hat die hintere Tür sauber eingestellt).
Sonst ist das Fahrzeug gut verarbeitet,die verwendeten Materialien sind mit denen in deutschen Fahrzeugen vergleichbar.
Andere User haben das Kofferraumrollo bemängelt,das kann ich nicht ganz nachvollziehen.Eine andere Konstruktion wie diese ( mit am Ende abfallendem "Lappen")hätte über die gesamte Fläche mind.5 cm Kofferraumhöhe gekostet. Diese Form wird einfach durch das flach abfallende Heck notwendig.Manchmal denken sich Konstrukteure was bei ihrer Arbeit.Übrigens hat der Passat-Kombi ein fast identische Lösung.Beim Einbau unseres Kindersitzes kam ich aber auch ins Grübeln.Die Isofixverankerungen sind recht weit oben in der Rückenlehne.Da paßt leider nicht jeder Isofix- Sitz problemlos rein.
Beim Fahren merkt man dem Wagen seine Größe deutlich an.Die Übersicht nach hinten und zur Beifahrerseite könnte besser sein.Das Auto scheint eher für die große Reise gedacht,enge Innenstädte und Parkhäuser mag er weniger.Da könnte fahrerisches Unvermögen schnell ins Geld gehen-auch weil rundum keinerlei Schutzleisten verbaut sind.Aber diese Mode teilen sich heute fast alle Hersteller.
update März 2015:Nach genau 2 Jahren und knapp 30000 absolut problemlosen Kilometern schweren Herzens durch einen wirschaftlicheren(einziger Grund) kleineren 2008 ersetzt.

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von whitehighlander, August 2012

4,4/5

Vor der Entscheidung zum Kauf eines neuen PKW habe ich den Peugeot 508 SW für ein langes Wochenende gemietet und damit ca. 1000 km im gemischten Fahrbetrieb absolviert.

Design ist bekanntlich Geschmacksache, mir gefällt er sehr gut. Ein sehr geräumiges, schickes KFZ das bestens als Reisefahrzeug geeignet ist. Die Sitze sind Top, ermüdungsfreies Fahren garantiert. Ebenso sind die Sitzposition und die Beinfreiheit der Rücksitze mehr als ausreichend, der Kofferraum trotz Lifestyle-Optik sehr gut dimensioniert.
Die Verarbeitung ist sehr gut, nichts klappert oder knistert. Die Haptik aller Flächen und die Materialanmutung ist ebenfalls hervorragend.
Nach kurzer Eingewöhnung bedient man alle Features, wie Radio/Navi/Freisprecheinrichtung etc. ohne Probleme.
Das Panoramadach müßte ich nicht haben, würde das Geld in andere Zusatzausstattung investieren, wie Xenon-Licht, Sitzheizung, Parksensoren vorne u. hinten, elektrisch anklappbare Spiegel.
Kritikwürdig empfinde ich das Rollo der Laderaumabdeckung, ist ein bißchen fummelig, da gibt es bessere Lösungen.

Der 140 PS Diesel Motor mit 6-Gang Handschalter ist eine sehr ausgewogene Variante, flott, sparsam, genügsam. Über die Testdistanz mit 75% Autobahnanteil und einem Tempo zw. 150 km/h und 180 km/h betrug der Verbrauch 6,5 ltr/100km.
Die Maschine tritt stets angenehm in den Hintergrund, Windgeräusche sind präsent aber nicht störend.
Sehr gut gefallen mir die gegenläufigen Scheibenwischer, da so die gesamte Frontscheibe frei gewischt wird.
Der Fahrkomfort ist genau richtig, nicht zu weich, unnötige Härte wird vermieden.

Auffällig ist beim SW die etwas eingeschränkte Sicht nach hinten und der recht große Wendekreis. Dies ist wohl der Tribut für 4,80m Fahrzeuglänge und den großen Radstand.

In den vergangenen Jahren habe ich einige Modelle beider bayerischen Wettbewerber gefahren. Die Premium Qualität habe ich an diesen KFZ lange und vergeblich gesucht. Das konnte wohl deshalb nicht gelingen, da dort nämlich auch nur mit Wasser gekocht wird. Und ... Niedersachsens Heide-Design kommt mir nicht in die Garage.
Die Entscheidung steht also, es wird der Franzose. Hier gibt es auch Premium, aber zu vertretbaren Preisen.

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von Loewentester, Juli 2012

3,7/5

Ersteindruck nach kurzer Testfahrt Peugeot 508 Limousine, HDi FAP 140

Schon vor der Testfahrt war ich einige Male um einen jungen Gebrauchten des o.g. Typs herumgeschlichen, der bei meinem Peugeot-Händler auf einen neuen Besitzer wartet.
Angetan vom Design der 508er Limousine (wobei ich durchaus zu denjenigen gehöre, die auch dem Haifischmaul des 408 viel abgewinnen können), vor allem aber gespannt auf die Laufkultur des 2-Liter-Turbodiesels mit 140 PS, unternahm ich nun endlich eine Probefahrt. Diese Probefahrt umfasste eine etwa 15- minütige Stadtfahrt und eine etwa 20 Minuten währende Autobahnfahrt, inklusive einer kurzen Strecke mit Geschwindigkeiten bis 180 km/h.

Meine Erwartung und Hoffnung bestand hier insbesondere darin, einen auch bei höherem Tempo leisen, vibrationsarmen Motor/Wagen vorzufinden.

Hintergrund: Als Besitzer der kleineren Kompaktwagen-Variante Peugeot 307, ebenfalls mit 2-Liter-Turbodiesel unter der Haube, jedoch nur 136 PS daraus schöpfend, war und bin ich grundsätzlich angetan von der vergleichsweisen Laufruhe des Motors auch bei hohen Geschwindigkeiten. Erst seit etwa 80.000 km Lauifleistung (derzeit: knapp 100.000km auf der "Uhr") stört mich ein wenig ein stärkervernehmbares Brummen des Motors bzw. der Auspuffanlage.
Da ich die mit höherer Laufleistung aufgetretenen Brumm-Geräusche als störend empfinde, aber auch die gerade erst erfolgte TÜV-Abnahme keimnen Reparatur- oder Austauschbedarf in dieser Hinsicht ergab, habe ich (vorerst) meinen Frieden mit dem etwas dröhnigen Sound geschlossen.

Mit dieser Erfahrung unterm Hintern und im Hinterkopf brachte mir die Testfahrt eine gewisse Enttäuschung. Im Stadtverkehr gibt es m.E. zwar keine Beschwerden über die Geräuschkulisse des Diesels. Dennoch übertrug der Motor, bei Leerlauf an der Ampel stehend, spürbare Vibrationen auf das Armaturenbrett.
Verwunderlich, wenn ich zum Vergleich absolute Vibrationsfreiheit im Leerlaufmodus des Automatik-Getriebes meines 6 Jahre alten 308er registriere---- bei 4mal höherem Tachostand.

An dieser Stelle wünscht sich vielleicht mancher Leser auch ein paar Ausführungen zu Details der Innenraumverarbeitung, zur Haptik der Materialien--aber dies haben andere schon erschöpfend getan.
Für mich ist, insbesondere bei regelmäßigen Autobahnfahrten mit höherem Tempo gen Berlin, vor allem eine niedrige Geräuschkulisse des Autos relevant. Denn ein 5-6 Stunden andauerndes Brummen oder Dröhnen des Autos lassen einen doppelt erschöpft ankommen.

Mit Spannung ließ ich mich dann also auf eine (kein Tempolimit) schnelle Autobahnfahrt ein. Bei Tempo 180 empfand ich das Motorgeräusch aber als unangenehm laut und aufdringlich. Und ich rede, schreibe hier nicht von zu lauten Windgeräuschen.

Der Motor dröhnte einfach laut. Die Vorstellung mit einer solchen akustischen Kulisse mehrere Stunden am Stück zu fahren, behagte mir jedenfalls nicht.
Und das ausgerechnet vor dem Hintergrund der Tatsache, dass mich erst die regelmäßige Mitfahrt in einem Peugeot 307 CC 2 LTR. HDI FAP meiner Exfreundin zum begeisterten Anhänger der so kultiviert laufenden französischen Selbstzünder machte--- und mich den 307er seitdem selbst fahren lässt.

Mein Fazit: Zumindest in dieser Motorisierung hat für mich der 508er nicht mehr den Flüster-Bonus der Löwen-Diesel. Keine Ahnung, wie es zu diesem Phänomen kommt. Denn mit gerade einem Jahr Alter uind knapp 26.000 km auf dem Tacho werden es sicher keine Verschleisserscheinungen gewesen sein.
Und sollten weitere Probefahrte mit dem gleichen Modeln an anderer Stelle den Ersteindruck bestätigen, werde ich - mit großem Bedauern - eher nicht auf die ansonsten schöne Version Peugeot 508 umsatteln.

Erfahrungsbericht Peugeot 508 HDi 140 (140 PS) von Halbjahrstester, Oktober 2011

3,9/5

Ich konnte während der letzten vier Monate und rund 10.000km meine Erfahrung mit dem neuen Peugeot 508 SW ("Allure", 140PS HDI) machen. Zuerst einmal: Peugeot hat hier ein sehr gutes und schickes Auto gebaut. Es braucht sich, was etwa die Materialanmutung und "Haptik" (ich mag eigentlich die Überbewertung dieses Kunstwortes nicht so sehr, ist aber heutzutage wohl vielfach kaufentscheidend) angeht, etwa hinter dem Platzhirsch dieser Klasse - dem VW Passat - nicht zu verstecken. Hierhin sehe ich allerdings einen Wehrmutstropfen dieses recht gelungenen Autos: es ist in gewisserweise "langweilig" und wenig aufregend geworden: das "Besondere", was viele französichen Autos bislang eigen war, fehlt meiner Meinung nach komplett.

Der Motor ist toll: die 140 PS sind allemal ausreichend, den Mehrpreis für die stärkere Variante kann man sich sparen, auch weil man sich damit einen erheblichen Mehrverbrauch erkauft. Ich fahre dieses Auto im durchaus gemischten Verkehr mit bisher 5,8L/100Km: das ist ein super Wert in Anbetracht der Größe und des Gewichts.

Das Fahrwerk ist sehr straff und hat nichts mehr von alter französcher Tugend - schade. Wer mit dem Fahrzeug sportlich unterwegs sein möchte und täglich Slalom übt, kann dies bedenkenlos machen - aber wer tut das schon? Gerade für einen geräumigen Reisewagen hätte ich mir mehr Langstreckenkomfort gewünscht: die Fahrwerkshärte ist etwa der eines Audi A4 sehr nahe. Die Sitze sind in Ordnung, vorne und hinten herrscht kein Platzmangel. Der Kofferraum ist groß, aber die Klappe öffnet - dem Design sei Dank - nur eine etwas eingeschränkte Ladeöffnung. Ein Fahrrad hineinzubugsieren, ist hier schon eine kleine Herausforderung.

Sehr nervend empfinde ich einige Konstruktionsschwächen: die Kofferraumabdeckung kann man nicht zurückschieben, wenn z.B. eine Wasserkiste darunter steht, denn man muß den "Lappen" am Ende so tief nach unten knicken, um sie zu entriegeln, daß der Kofferaum darunter fast leer sein muß. Also Wasserkiste unter der geschlossenen Abdeckung herausfädeln und dann die Abdeckung zurückschnappen lassen: ziemlich idiotisch, zumal der "Lappen" bei eingeschobener Abdeckung nach unten runterhängt statt nach oben geklappt werden zu können: hier gibt es wahrhaft bessere Lösungen.

Oft kritisiert werden fehlende Ablagen, und dies stimmt leider. Unverständlich, wie die Konstruktiere des Herstellers, der auch so praktische Autos wie den 308 SW, den 3008 oder den 5008 im Sortiment hat, so wenig Augenmerk darauf gelegt haben. Überhaupt wirkt der 508 gerade im Vergleich zu den genannten völlig "unabhängig": selbst bewährte Lösungen wurden hier nicht übernommen - schade eigentlich. Scheint fast so, als hätte man eine komplett neue Ingenieursmannschaft beauftragt, den Passat möglichst gut nachzubauen...

Ein wenig französiche Unperfektion findet sich dann aber doch: völlig absurd, Schalter hinter eine wabbelige Klappe zu bauen, oder auch das echt nervige Navi-System, daß durch umständiche Bedienung und schwache Ausstattung glänzt, zudem aber leider auch mal ausfällt, sich aufhängt oder wenigstens sehr verzögert zu Dienste steht. Ich würde das Geld hierfür sparen und ein mobiles für 100,-EUR aus dem Elektro-Markt nehmen: da hat man mehr von.

Der 508 SW ist in jedem Fall ein gutes Auto, aber eben auch kein Schnäppchen mehr, und er schielt nun auf Konkurrenten, die in vielen Dingen doch noch einen Tick durchdachter sind... und Käufer von VW, Audi, ja nicht mal Skoda wird Peugeot so vermutlich nicht abwerben können. Wie so oft bleibt es also Geschmackssache, welches Auto man am besten findet: die tatsächlichen Eigenschaften rücken immer näher aneinander.

Alle Varianten
Peugeot 508 HDi 140 (140 PS)

  • Leistung
    103 kW/140 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    30.500 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Peugeot 508 HDi 140 (140 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2010–2014
HSN/TSN3003/ANH
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.790 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.813 mm
Breite1.853 mm
Höhe1.476 mm
Kofferraumvolumen560 – 1.598 Liter
Radstand2.817 mm
Reifengröße215/60 R16 V
Leergewicht1.681 kg
Maximalgewicht2.140 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)103 kW/140 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit210 km/h
Anhängelast gebremst1.790 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Peugeot 508 HDi 140 (140 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt72 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,8 l/100 km (kombiniert)
6,4 l/100 km (innerorts)
3,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben125 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,9 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen155 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Alternativen

Peugeot 508 HDi 140 140 PS (2010–2018)