12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

18. Februar 2012
Aller guten Dinge sind drei. Nach dem erfolgreichen DS3 ging 2011 der DS4 an den Start, und in diesem Jahr kommt der DS5 auf den Markt. Der Fahrbericht widmet sich der sprichwörtlichen goldenen Mitte, dem DS4 (Fahrbericht DS3: http://www.auto-reporter.net/1326/2_1326_104_42197_1.php).Sicher waren dem Citroën-Testwagen DS4 von vornherein Extrapunkte. Schließlich warb er mit der besten Ausstattung (SportChic) und der respektabelsten Motorleistung der Modellreihe: 200 PS! Das Topmodell also. Es lässt sich auch mit dem Dieselmotor HDi 165 ordern. Eigentlich ist der DS4 eine viertürige Limousine mit Heckklappe. Originellerweise aber hat das Auto seinen Auftritt als vermeintlicher Zweitürer mit Coupécharakter, weil die Griffe der Hecktüren nach oben in den Türrahmen gesetzt und damit geschickt kaschiert wurden. Der Trick macht derzeit in der Branche offenbar die Runde. Leider lassen sich die Scheiben der Fondtüren nicht versenken. Dass man im DS4 höher sitzt als in einer Limousine herkömmlicher Kontur, wird als angenehm empfunden. Kopf- und Kniefreiheit im Fond lassen großgewachsenen Mitfahrern wenig Spielraum. Zurück zu traditionellen AnsprüchenKonzept und Design der DS-Linie sind Zeugnis dafür, dass Citroën zu Ansprüchen zurückfand, auf die sich einst die Attraktivität und Kreativität der Marke mit dem Doppelwinkel gründete. Wenn Gestaltungs- und Ausstattungselemente mit „typisch Citroën“ kommentiert werden, spricht daraus Anerkennung und nicht Kritik. Die Möglichkeit, akustische Warnsignale (Klingeltöne) oder auch die Farbe der Instrumentenbeleuchtung variieren zu können, ist allerdings wohl eher eine verspielte Zugabe. Aus- und Rücksichten Kennen lernt man den DS4 auf jeden Fall als ein interessant gestyltes Auto mit anspruchsvollem Interieur, das für Höherwertigkeit steht. Während erhöhte Sitzposition und Panorama-Frontscheibe vorteilhaften Ausblick in Fahrtrichtung verschaffen, geht als Folge der breiten C-Säule leider ein Teil der Sicht zurück verloren. Aufgestellt schränken auch die Kopfstützen der drei Fondsitze die Sicht durch die relativ kleine Heckscheibe ein. Damit die großzügig dimensionierte Frontscheibe im Sommer wärmende Sonnestrahlen nicht dazu verführt, sich über den Innenraum herzumachen, lassen sich die Sonnenblenden im Zusammenspiel mit Verdunklungsrollos tiefer anordnen. Schnell, straff und direktErfährt der Auftritt eines DS4 Betonung durch eine besonders kraftvolle Motorisierung und anspruchsvolle Komfort-Ausstattung, bleiben – wie beim Testwagen DS4 THP 200 SportChic – kaum Wünsche offen. „SportChic“ sagt eigentlich schon alles; der Name passt. Ausgesprochen dynamisch-sportlich geht es dank des 200 PS leistenden 1.6-Liter-Turbomotors zu. Das Fahrwerk profitiert ganz offensichtlich von Erfahrungen, die Citroën bei seinen so erfolgreichen weltmeisterlichen Rallye-Einsätzen (Citroën DS3 Racing!) sammelt. Soll heißen, dass sichere Straßenlage auch bei sehr dynamischem Vorwärtsdrang erhalten bleibt. Wo viel Power und dementsprechendes Temperament im Spiel sind, können sich Federung und Dämpfung natürlich nicht als Weichei zeigen. Und so vermittelt das Fahrwerk des hochbeweglichen Topmodells den Insassen relativ direkt, was unter die Räder kommt. Die Federung wirkt straff, ist aber keineswegs von rustikaler Härte. Angenehm leicht lassen sich die sechs Gänge von Hand über kurze Wege schalten; die Lenkung reagiert direkt. Maßgeblich beteiligt am sicheren Vorankommen eines DS4 ist ein System, das kraftvollen Vorwärtsdrang auch auf weniger griffiger Fahrbahn mit Frontantrieb bewältigen lässt: „Intelligent Traction Control“. Den Effekt bewirkt eine Antischlupfregelung, die augenblicklich unterscheiden kann, ob es die Räder mit Nässe, Eis oder Schnee zu tun haben, und den Vortrieb über die Vorderräder genau darauf einstellt. Vorn gibt es beruhigend große Bremsscheiben mit 340 mm Durchmesser, selbstverständlich innenbelüftet. Als Retter in der Not kann sich gegebenenfalls auch der Notbremsassistent bewähren. BMW und PSA sei Dank!Mitgegeben ist einem DS4 mit neuem 1.6-Liter-Turbo-Benziner beeindruckende Spurtstärke. Aus dem Stand sprintet er in 8,5 Sekunden auf Tempo 100. Schon ab 1.700 U/min kommen 275 Newtonmeter als maximales Drehmoment zustande, die maximale Leistung von achtbaren 147 kW/200 steht bei 5.800 U/min bereit. Drehzahlreiches Ausreizen der Power schlägt sich in einer bewusst erzeugten Klangkulisse nieder, die auch im Innenraum wahrgenommen wird. Wer 200 PS auch vernehmen will, mag solchen Sound. Hierher gehört die Anmerkung, dass der fulminante Treibsatz der Kooperation zwischen BMW und PSA zu verdanken ist. Auch beim MINI kommt das Kraftpaket wahlweise zum Einsatz. 200 PS wollen gefüttert seinDass ein PS-starker Benziner grundsätzlich durstiger ans Werk geht als ein Diesel gleicher Leistung, muss man hinnehmen. Nur bei demonstrativ zurückhaltendem Gasgeben und ausgesprochen betulicher Fahrgeschwindigkeit um 60 km/h herum gelang es, den Kraftstoffverbrauch des Testwagens auch schon mal knapp unter 6 l/100 km zu drücken. Im Kurzstreckeneinsatz pendelte der Verbrauch eher zwischen acht und neun Litern pro 100 Kilometer. 200 PS wollen vor allem dann gut gefüttert werden, wenn sie auf der Autobahn hohes Tempo vorlegen können und sollen. 235 km/h verspricht Citroën als erreichbare Höchstgeschwindigkeit.„Reisen 1. Klasse“Ein Citroën DS4 SportChic versetzt seine Insassen in eine wohnlich-anspruchvolle Atmosphäre. Die Verarbeitung der verwendeten Materialien kann sich sehen lassen. Das Cockpit, klar gezeichnet, vermittelt auf den ersten Blick den Charakter des Autos, den Sportlichkeit und Komfortanspruch prägen. Citroën wirbt mit „Reisen 1. Klasse“. Natürlich sind auch hilfreiche Extras an Bord: elektrische Parkbremse, Toter-Winkel-Assistent, Spurhalte-Assistent. Der Parklückendetektor zeigt an, ob eine Parklücke, an der entsprechend langsam (20 km/h) vorbeigefahren wird, groß genug zum Einparken ist. Und ist es dunkel, schaltet sich beim Entriegeln der Türen per Fernbedienung die Zugangsbeleuchtung ein.Die zweckmäßig konturierten, zweifarbig gestalteten Leder-Sportsitze (mit Sitzheizung) sichern Fahrer und Beifahrer ermüdungsarmen Halt. Der Fahrersitz lässt sich in Länge und Höhe elektrisch verstellen. Auch die Neigung von Lehne und Sitzfläche ist individuell anzupassen (Memoryfunktion). Auf die Spitze treiben die Verwöhnung die Massagefunktion der Vordersitze und deren elektrisch verstellbare Lordosenstütze. Der Citroën DS4 THP 200 SportChic präsentiert sich als eine hübsche kompakte Komfortausgabe mit beeindruckendem Temperamentsüberschuss, für den durchaus das Kürzel GTI stehen könnte. (Auto-Reporter.NET/Wolfram Riedel)Daten Citroën DS4 THP 200 SportChic: Länge x Breite x Höhe (Meter): 4,27 x 1,81 x 1,52Motor (Bauart, Hubraum): Vierzylinder-Turbo-Benziner, 1.598 ccm Max. Leistung: 147 kW/ 200 PS Max. Drehmoment: 275 Nm Kraftstoffverbrauch (nach NEFZ, kombiniert) 6,4 l/100 km CO2-Emission: 149 g/km Höchstgeschwindigkeit: 235 km/h Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 8,5 sLeergewicht/zul. Gesamtgewicht: 1.391kg/1.820 kgGepäckraumvolumen: 385 Liter, 1.021 Liter bei umgelegten RücksitzlehnenBasispreis: 28.400 Euro, Preis des Testwagens (mit Sonderausstattungen): 32.000 Euro                                                                     
Weiterlesen

Quelle: auto-reporter.net, 2012-02-18

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-09

DS 4 Crossback Moondust - Frühjahrstrendfarbe: GrauDS 4 Crossback Moondust - Frühjahrstrendfarbe: Grau
Frühjahrstrendfarbe: Grau DS 4 Crossback Moondust Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-01-04

DS4 Crossback Terre Rouge - Mattes Sondermodell in Mini-A...DS4 Crossback Terre Rouge - Mattes Sondermodell in Mini-Auflage
Mattes Sondermodell in Mini-Auflage DS4 Crossback Terre Rouge Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-09-01

Performance Line für DS3, DS4 und DS5 - Ein bisschen schi...Performance Line für DS3, DS4 und DS5 - Ein bisschen schicker
Ein bisschen schicker Performance Line für DS3, DS4 und DS5 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-08-03

Test: DS4 Crossback - Selbstbewusster eingepreist, hart a...Test: DS4 Crossback - Selbstbewusster eingepreist, hart abgestimmt
Selbstbewusster eingepreist, hart abgestimmt Test: DS4 Crossback Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2015-10-16

Fahrbericht neuer Citroen DS 4 Crossback: Rendezvous mit ...Fahrbericht neuer Citroen DS 4 Crossback: Rendezvous mit einer Göttin
DS bedeutet ausgeschrieben auch Die Göttin, französisch Déesse. Wie himmlisch wir im neu...Ganzen Testbericht lesen