Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf
  6. R32 4Motion (250 PS)

VW Golf R32 4Motion 250 PS (2003–2008)

 

VW Golf R32 4Motion 250 PS (2003–2008)
82 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Golf R32 4Motion (250 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von vincentvega, August 2019

5,0/5

Ich habe mir nach vielen Jahren den traum von einem Golf 5 R32 erfüllt.
5 Türer - DSG - deepblue - 78.000km - komplett original.
Fahre den Wagen jetzt seid 1,5 Jahren... und haben jeden Morgen ein Grinsen im Gesicht wenn ich die "Maschine" starte :-) Der Sound und das Fahrgefühl sind einfach einzigartig. Ich kann den R32 zum crushen oder zum sportlichen Fahren nutzen.

Der R32 ist einfach ein Auto mit ganz viel Emotion! Ich habe den Kauf nicht bereut.

angefallene Reparaturen:
- 2. Batterie im Kofferraum erneuert
- 1 Zündspule erneuert

Vorteile:
- Sound
- Fahrgefühl VR6
- geringer Preisverfall

Nachteile:
- Verbrauch
- Unterhaltskosten
- für gleichen Preis gibt es schnellere Autos (falls das wichtig ist)

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Domi31388, Februar 2017

4,0/5

Der Golf R32 ist als Wolf im Schafspelz ein hervorragend zu fahrendes Auto. Die Leistung ist durch den 3,2 Liter 6 Zylinder Sauger atemberaubend. Das Highlight ist sicherlich der Sound der Auspuffanlage.
Für so ein Fahrzeug absolut zum Niederknien. Für mich war der Golf über 8 Jahre ein ganz besonderes Auto, dass unterm Strich fast keinen Wertverlust hatte.
Anschaffungspreis 21500 EUR in 2008 mit 48.000 KM. Verkauf in 2016 mit 180.000 km für 12.500 EUR. Das nenne ich mal einen Deal ;-)
Ich bin davon überzeugt, dass der Golf über kurz oder lang ein äußerst gefragter Youngtimer wird (letzter 6 Zylinder R)
Warum nur 4 Sterne? Zum einen wegen dem nicht mehr Zeitgemäßen Verbrauch. 9,2 Liter bei -----sehr----- vorsichtigem Fahren. Auf der Autobahn bei 200 und mehr gerne auch mal 15-20 Liter.
Würzburg- Ingolstadt (220 km) und der Tank war dann auch gerne mal leer, wenn die Autobahn frei war. Hinzu kommt, dass der Golf leider mehr als nur einmal außerplanmäßig in der Werkstatt war. Also hier beim Gebrauchtwagenkauf genau auf die Historie achten.
Ansonsten ein Spitzen Auto.

Pro:
Leistung
Sound
VW-Typische gute Verarbeitung

Contra
Horrender Verbrauch
Folgekosten
leichte Fehleranfälligkeit

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Anonymous, Februar 2017

5,0/5

Der Golf R32, der Wolf im Schafspelz, laut VW eigener Werbung. Der heiß gefeierte Leistungs-Golf mit 250PS als Nachfolger des VR6. Auffällig an diesem Modell sind die Front- und Heckschürze, sowie die zwei Endrohre. Fahrtechnisch hebt sich der Golf aufgrund seines 20mm tieferen Sportfahrwerks und seiner Leitunng zum GTI ab. Mit optionalem DSG Getriebe bescheunigt der R32 von 0 auf 100 in 6,2sek. Der R32 ist ein wertstabiles Fahrzeug und eine gute Wertanlage. Gut erhaltene Exemplare mit niedrigen Kilometerstand werden heutzutage zum Neuwagenpreis gehandelt und sind extrem selten am Markt zu finden.

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Anonymous, Februar 2017

3,0/5

Wer auf Sechszylinder-Sound steht ist hier definitiv richtig. Das Auto ist Perfekt zum herumcruisen dank des DSG.
Leider ist er motorisch nicht gerade flott unterwegs. 250PS hat sowieso keiner der R32 (zu extreme Streuung) und im Vergleich zu einem Turbogeladenem Fahrzeug wirkt er richtig Müde. Wer das nöttige Kleingeld hat kann sich natürlich für ein Turboupgrade entscheiden - dann hat man Leistung pur!
Das Fahrzeug ist relativ schwer durch Allrad und DSG.
Austattungstechnisch gibts einige Unterschied. Die Lederaustattung wirkt hochwertig und man sitzt bequem. Das Schiebedach würde ich auch nicht mehr missen wollen.
Fahrwerkstechnisch sollte man sich auch was überlegen den dann liegt er Top in den Kurven.
Wenn das Auto gut gewartet ist (Stichwort Steuerkette) sollte es keine Probleme geben und man hat sicher lange spass daran.

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von fbwerbung, Februar 2017

4,0/5

Ich hatte den Golf V R32 vier Jahre. Sehr schönes Fahrzeug, knackiger Sound, aber bedingt durch Saugermotor und Gewicht auch recht durstig. Leider wurde auch Ich dann vom Steuerkettenproblem betroffen und so musste ich mich vom Fahrzeug trennen, da ich nicht willens war, 4000€ Reparaturkosten zu bezahlen. Man sollte also schon sehr genau auf die Steuerkette achten, wenn man sich ein solches Fahrzeug zulegt.

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von blackylee88, September 2014

3,7/5

Hallo zusammen!
Von April 2014 bis Januar 2015 kam ich täglich in den Genuss dieses (W)olfs im Schafspelz.
Viel, aber wert zu Lesen ;)

Ausstattung:
Der Wagen hat eine sehr umfangreiche Ausstattung, da schauen selbst manch "größere" Fahrzeuge alt aus.
Bi-Xenon, Regensensor, Navi, Ipod-Schnittstelle, Ledersportsitze die sich auf der Fahrerseite komplett elektrisch verstellen lassen...samt verstellbarer Lordosenstütze, die Sitze sind sportlich, gleichzeitig bequem und langstreckentauglich, ein warmes Popometer auch dank Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer inklu.
Tempomat, Lichtsensor, Schiebedach, Zwei-Zonen-Klimaautomatik...usw..
Dicke Ausstattung die allerdings auch bei dem Preis zu erwarten ist.

Design/Styling:
Es ist eben ein Golf, er setzt optische Highlights mit dem großen Alugrill und den dicken 18-Zöllern samt blau lackierten Bremssatteln.
Die Heckansicht ist da deutlich imposanter dank den beiden mittigen, dicken Trompeten, auch Endrohre genannt.
Wer auffälliges Stylin will sollte sich eher nen Focus RS oder sowas kaufen.
Allerdings sorgt diese "gewöhnliche" Golf-Optik eben auch für ein Understatem und man traut ihm nicht zu, zu was dieser getarnte Sportwagen fähig ist.

Fahrleistungen/Motor/Verbrauch:
Bei jedem Anlassen brabbelt einem der Wagen das Grinsen ins Gesicht!
Man hört direkt, dass da ein großer Hubraum unter der Haube steckt. So kraftvoll wie er bereits im Leerlauf säuselt und brabbelt, bei mittleren Drehzahlen trötet und trompetet bis hin zu rennsportartigem Sound beim Ausdrehen, wo so manch anderer 6-Zylinder nur laue Tönchen von sich gibt.
Da haben die VW-Sounddesigner eine dicke Prämie verdient: SO MUSS EIN SPORTWAGEN KLINGEN!
In Kombination mit dem wunderbaren DSG-Getriebe hat der Golf einen souveränen Antrieb.
Bereits ab niedriger Drehzahl setzt sich der immerhin bei mir 1,6t schwere Über-Golf flott in Bewegung.
Das DSG-Getriebe ist daher auch eine Art "Dr.Jackyll und Mr. Hyde".
Im Drive (D)-Modus schaltet das Getriebe früh hoch und ist auf spritsparendes Cruisen ausgelegt.
Schaltet man jedoch per Schaltpaddel oder in den Sport-Modus und traut sich auf freier Bahn "Pedal to the Metal", dem offenbart sich Mr. Hyde.
Das Getriebe schaltet ein paar Gänge zurück und der gute SuperPlus verwandelt sich in schieren Vortrieb und famosen Sound.
Man sollte dabei den Tacho im Auge behalten, denn man ist schnell auf Geschwindigkeiten wo man nicht geblitzt werden sollte.
Wenn man dann noch die Launch-Controll demonstriert denken alle Insassen sie wären in der Achterbahn.
Das DSG schaltet nicht nur flotter als per Hand sondern verbraucht auch ca. 1l weniger.
Die stoische Traktion des Haldex-Allrads leistet dazu einen großen Beitrag. Wo ein Frontkratzer noch mit den Hufen scharrt, galoppiert der R32 einfach davon, selbst bei schlechtem Wetter.
Sicher und schnell unterwegs.
Dass eben ein leistungsstarker 6-Zylinder unter der Haube schlummert merkt man aber auch am Verbrauch.
Im Durschnitt gönnt er sich bei meiner Fahrweise und viel Autobahn um die 10l.
Die Werksangabe von 9,7l habe ich bereits mehrfach unterboten.
Wenn der Sportgolf erst mal rollt braucht er auch weniger.
Den absoluten Topwert von 8l habe ich bereits bei 130 gemütlichem Tempomat-Cruisen mal erreicht.
Also ist der Verbrauch für die Leistung durchaus akzeptabel.
Man kauft sich den Wagen ja auch nicht um Sprit zu sparen, da wäre ein Diesel wohl die clevere Wahl.

Alltagstauglichkeit:
Nach wie vor reden wir hier über einen Golf, der Standard was Alltagstauglichkeit angeht. Das merkt man zu jeder Zeit.
Er fährt sich, sanften Gasfuß voraus gesetzt, wie jeder andere Golf zum Supermarkt, bietet dank recht großem Kofferraum mit umklapbarer Rückbank auch ordentlich Platz und die Ergonomie im Cockpit, sowie Platzangebot, sind sehr gut.

Mein Fazit:
Wer Autosound mag wird beim ersten Gasstoß Feuer und Flamme sein.
Er ist ein Sportwagen mit sehr guten Fahrleistungen und sicherem Fahrverhalten, plus alle Vorzüge die eben ein Golf V so mit sich bringt.

Es gibt andere Wagen in der "Golf-Klasse", die vllt. auch mehr Leistung haben, aber keines dieser Autos erreicht annähernd die top Verarbeitung, die Alltagstauglichkeit, Fahrstabilität auch bei schlechtem Wetter, gepaart mit famosem Sound und Vortrieb, wie der Golf V R32.

Wenn man das Geld dazu hat und einen Sportwagen mit den Vorteilen eines Golfs möchte --> zugreifen!

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Gloelothar, Oktober 2010

3,6/5

Ich bin nun 70 TKM mit meinem R32 unterwegs. Er begeistert mich immer wieder- wie am ersten Tag. Der Verbrauch ist mit 9-12 Litern erstaunlich günstig, die Fahrleistungen sind super. Das Serienfahrwerk ist sportlich und bietet zugleich noch genügend Restkomfort, um viele KM am Stück hinter sich zu bringen. Leider ist die Verabeitung nur durchschnittlich, viele Klappergeräusche wurden aber durch die Werkstatt auf Garantie behoben. Ich habe auch schon viele Reparaturen hinter mich bringen müssen, von Kleinigkeiten bis zum Steuerkettenschaden. Wäre dieses Auto nicht so faszinierend, hätte ich es schon längst verkauft.
Also, wer sich einen R32 zulegt, sollte eine Gebrauchtwagenversicherung mit abschließen oder nur einen kaufen, auf dem es noch die Neuwagenanschlußgarantie gibt. Leider darf darauf nicht verzichtet werden.

Dann hat man aber einen Alltagssportwagen, der einem bei jeder Fahrt das Grinsen ins Gesicht treibt!!

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Anonymous, September 2010

3,8/5

VW Golf 5 3,2L R32, Baujahr 2008, Erstanmeldung 01/2009

Optionen:

Gangschaltung/hellblau Metallic/18" Räder/Regensensor/abblendbarer Innenrückspiegel/elek. verstellbare, beheizte und einklappbare Seitenspiegel/Bi-Xenon/Ledersportsitze manuell verstellbar/Sitzheizung/Scheinwerfer Wischanlage/Innenraum schwarzes Leder, schwarzer Kunststoff/Alugebürstet/gekühltes Handschuhfach usw.

Laufleistung bislang 18.09.2010 21000km

Service:

Ölwechsel bei 15.000km 180.-€

Verbrauch:

11 - 12,5 L/100km
Reichweite 400-460km mit einer Tankfüllung

Fahrverhalten/Fahrwerk:

Dank des 4motion Antriebs verfügt der R32 über eine super Strassenlage und fährt sich quasi wie auf Schienen. Es gibt kein Untersteuern. Im Regen und Schnee sind tolle Drifts bei ausgeschaltetem ESP nicht ausgeschlossen.

Probleme:

Fahrzeug gekauft bei 3.700km Laufleistung am 03/2009.

1. Problem:

Bei +/- Laufleistung 8.500.-km:

Komisches Rasseln und Klappern in Höhe der Kupplung/Getriebe.
Fazit VWhändler: Ein Stück Plastik/Kunststoff im Getriebe ging zu Bruch. Reparatur insgesamt 2.800.-€. Kosten für das Plastikteil betrugen maximal 20.-€. Problematik>>> Für die Reparatur mussten die beiden Achsen, der Auspuff, die Räder und das Getriebe komplett aus- bzw. abgebaut werden. Gott sei Dank hatte das Fahrzeug noch Garantie und die Reparaturkosten wurden von VW übernommen.

2. Problem:

Bei Laufleistung 16.000km fingen plötzlich die vorderen Scheibenbremsen an zu flattern.
Fazit VW:

Die Scheibenbremsen hätten sich verzogen. Da ich komischerweise den R32 als Alltagsfahrzeug und nicht zum Rasen nutze, konnte ich mir dies nicht erkären. VW konnte nicht angeben warum die Scheiben sich verzogen hätten. Reparaturkosten >>>> 1.800.-€ für neue Scheiben und Bremsbeläge. Die Garantie besteht nur bis zu 10.000km bzw. 6 Monate Laufzeit. Somit wurde es hierbei belassen. Die Bremsscheiben haben sich mir der Zeit wieder irgendwie geradegebogen und das Flattern tritt nur noch manchmals auf.

Ansonsten bin ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Verglichen mit meinem Seat Leon FR 150 PS TDI ist der R32 doch sehr sportlich. Der Sound aus dem Sebring Auspuff ist einfach hammergeil. Der VR6 Motor läuft auch sehr sauber und geht richtig vorwärts. Es ist immer wieder ein tolles Gefühl die neidigen Blicke der GTIFahrer zu spüren. Der R32 zieht die Blicke auf sich. Allerdings wären 50Ps mehr nicht verkehrt.

Eine Tankfüllung kostet 60.-€.
Vollkaskoversicherung 1.700.-€/Jahr
CO2 Ausstoss 350.-€/Jahr

Mal kucken wie es weiter geht....

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Anonymous, Dezember 2008

3,9/5

Ich fahre nun seit April und etwa 23 Tausend Kilometern meinen kleinen unmodifizierten R32 mit DSG.
Zuerst einmal meine positiven Erfahrungen:
Von vorne herein war der Motor genial. Er zieht natürlich sehr gut und lässt in Sachen Sound keine Wünsche offen. Da ich ihn mit 10t km übernommen hatte und er vorher offenbar von den VW Verkäufern sehr dezent gefahren wurde, musste ich ihn erstmal frei fahren. Das ist mir nach der besagten Laufleistung nun wirklich gelungen, er geht besser als am Anfang und will überhaupt nicht vor 5000 geschaltet werden.
Inzwischen ist auch der Auspuff wesentlich lauter geworden. Zu Anfang noch sehr dezent und nur bei hohen Drehzahlen wirklich laut, ist er inzwischen anscheinend freigebrannt.
Das genialste dabei ist das Anmachen des Motors bei warmen motor mit warem Auspuff. Da hört man den sehr hochtönigen Anlasser mit einem kurz danach sehr dumpfen und lautem Gröllen aus dem Auspuff...da läuft mir jedes Mal wieder kalt den Rücken runter.
Auch das DSG schaltet inzwischen perfekt. Nachdem die Mechatronik getauscht wurde, hat es kaum merkbare Schaltzeiten, gerade in der manuellen Gasse bei vollem Beschleunigen bis in den Begrenzer.
Ebenso gut ist das Fahrwerk abgestimmt. Man nimmt viele Bodenwellen wahr, jedoch so angenehm, dass man es eher als guten Kontakt zur Straße bezeichnen möchte.
Am meisten fasziniert bin cih von dem Allrad System. Gerade auf Nässe merkt man z.B. im GTi sehr, dass die angetriebenen Räder von der Leistung deutlich überfordert sind. Das was man im R maximal erlebt ist ein ganz kurzes Quietschen der Räder, kurz danach packt schon das Allrad System.

Also alleine von der Motor, Getriebe, Fahrwerk, Auspuff und Allradkombination ist der Wagen genial! Der Verbrauch von 16 Litern bei meiner Fahrweise, ist jedoch sehr unzeitgemäßg, für eine so alten Motor aber leider in Ordnung.

Die Nachteile:
Der Innenraum lässt jedoch leider zu wünschen übrig: Die Mittelkonsole knarzt selbst nach Reklamation bei VW, das Leder macht Geräusche, welche von VW als Stand der Technik bezeichnet werden und nach eigenhändiger Behandlung mit Silikonspray teilweise verschwanden, bei den vorderen Ledersitzen stehen teilweise schon die Fäden nach oben ab, das Styropor in der Reserveradmulde quietscht, was ich auch selber mit Fließ behoben habe, und noch ein paar Kleinigkeiten.

Hinzukommt, dass mir einer hinten draufgefahren ist und mich zudem noch aufschob -> Schaden von 12t Euro und die Schuldfrage ist noch strittig.
Die Reperatur war absolut unfachmännisch durchgezogen worden, worüber ich mich jetzt noch extrem aufrege. Aber leider passiert sowas eben...

Zu guter letzt:
Das positivste an dem R32 ist die "Exklusivität". Es gibt sehr sehr viel GTi Fahrer, aber nur wenige R32 Faher. Das bringt mehr Auffallen und irgendwie auch mehr Spaß an seinem Auto...

Erfahrungsbericht VW Golf R32 4Motion (250 PS) von Anonymous, September 2008

4,0/5

Der Golf R32 mit optionalen 6-Gang DSG Getriebe, ist nicht nur ein Auto mit Spaßfaktor, sondern bietet zudem eine ausgesprochen gute Alltagstauglichkeit. Die Grund- Ausstattung bietet für das Gros der Geneigten bereits eine sehr gute Grundausstattung.
Ob Leder, Navi etc. die Ausstattung erweitern soll, mag jeder nach seinen individuellen Wünschen konfigurieren.
Meine Entscheidung war eine Vollausstattung außer Standheizung mit den serienmäßigen Sportsitzen. Der Preis summiert sich somit auf satte 46.000€. Sicher, viel Geld auf den ersten Blick für einen Golf, allerdings vs. den Mitbewerbern gerechtfertigt. Bei 190cm Körpergröße optimal die Sportsitze, sofern die optionale el. Sitzverstellung gewählt wird. Manko, für den Beifahrer ist das nicht orderbar.
Die Recaro Schalensitze sehen zwar toll aus, allerdings hapert es an Komfort und Einstellmöglichkeiten. Optimal wäre bei Großgewachsenen, die nicht zu tief sitzend positioniert fahren möchten, eine Sitzverlängerung. Soweit bekannt bietet VW dies im Zubehörumfang bei Behinderten- gerechte Optionen an. Klasse die Lenkradverstellung in beide Positionen, welche zum Lenker hin einen sehr großzügigen Verstellbereich ermöglicht.
Die Optik des Golf R32, insbesondere in United Grey Lackierung, ist ausgesprochen ansprechend und hebt sich deutlich vs. den anderen Golf V Modellen ab.
Der Kracher, die 2-Rohr Auspuffanlage mit Klappensteuerung al´a Porsche. Der Sound ist Musik in den Ohren und macht die ausgezeichnete Hifi-Soundanlage fast überflüssig.
Der Motor brabbelt im Stand sonor vor sich hin, verheimlicht aber nicht, was da noch kommen mag. Bei Bedarf ist das volle Programm abrufbar und begeistert nicht nur junge Autonarren. Suchtgefahr garantiert!!!
Die DSG Version mit ihren extrem schnellen automatischen Gangwechseln, katapultiert das 1660kg 4 Motion Modell mit permanent Allradantrieb, in respektablen 6,2 sec von 0 auf 100. Wer es noch etwas flotter bevorzugt, wählt den in einem separaten Anhang beschriebenen "Launch Control Mode", der Bedienungsanleitung. Ergebnis, 5,9sec. Damit deklassiert die DSG Version die handgeschaltete Version nachweislich und quittiert das zudem mit einem ca. 1l günstigeren Verbrauch. Der R32 krallt sich in den Asphalt und stürmt so vehement nach vorne, dass ohne Schlupfverlust echtes Beschleunigungs- Feeling aufkommt.
Selbst Nässe ist fortan kein Gegner mehr. Dank serienmäßigen 4Motion Antrieb, macht gerade bei Nässe das Fahren richtig Spaß, wo Andere Verhalten üben müssen.
Der R32 erreicht Querbeschleunigungen bei jeglichen Witterungsverhältnissen, die mehr als positiv überraschen. Der Grenzbereich des leicht untersteuernd ausgelegten Fahrwerks , liegt sehr hoch und das serienmäßige ESP muss schon sehr provoziert werden, um einzugreifen. Das Fahrverhalten bietet insbesondere auch für weniger sportive Fahrer extrem viel Sicherheit, so dass auch dieses Klientel neue Möglichkeiten, ohne Schweißperlen auf die Stirn zu treiben, ausloten können. Also nicht wundern, wenn man auf einmal schneller als gewohnt unterwegs ist. Die Bodenfreiheit zeigt auch Parkhaus tauglichen Freiraum, als auch auf unwegsamen Geländestücken.
Wer nun glaubt, der Komfort bleibt dabei auf der Strecke wird enttäuscht werden. Selbst mit den wunderschönen 18" Omanyt Felgen und der Bridgestone Breit-Bereifung der 2008 Modelle, ist noch Langenstrecken- tauglicher Komfort vorhanden. Einzig Querfugen mag der R32, wie andere sportive Fahrzeuge, nicht so sehr und gibt das an den Fahrer merkbar weiter. Sicherlich gibt es auch Strassen, welche nur mit einer Komfort Abstimmung angenehm zu fahren sind, aber man kann halt nicht alles haben, in einem derartig ausgelegten Auto. Die Abstimmung ist ein ausgezeichneter Kompromiss, welcher auch reifere Naturen nicht enttäuschen wird. Zweifler,...einfach mal Probe fahren und ins Schwärmen kommen.

Rund 1660kg Masse müssen aber auch verzögert werden und dass gelingt ebenso gut, wie es Porsche mit Bestwerten, nicht wirklich besser kann.
Natürlich hat bei entsprechendem Leistungsabruf der 60l Tank seine Grenzen schnell erreicht, allerdings sind 9,7l Werksangabe im Mixt problemlos machbar und unterbietbar. Bei sehr zügiger Gangart sind im Mixt 11,8-12,8l nötig, verbunden mit reichlich Fahrspaß.
Stop and Go und Kurzstrecken mag auch der R32 Motor mit 3200ccm Hubraum nicht sonderlich und quittiert dies mit einem Verbrauch von ca. 13,8l, was wiederum in etwa der Stadtverbrauchs-Werksangabe entspricht. Wer das Ganze auch noch mit zügiger Ampel zu Ampel Spurt -Fahrweise kombiniert, darf sich auch nicht wundern, wenn schon mal 20-30% Mehrverbrauch vom Bordcomputer angezeigt werden. Entgegen Mitbewerber Modellen, zeigt der Bordcomputer anfänglich sehr hohe Werte an, welche sich erst nach einer Strecke von ca. 6-8km auf ein Fahrverhaltens- typisches Niveau reduziert. Kurzstreckler werden also kaum günstige Werte auslesen können.
Bei Vollgas Fahrten auf der BAB ändert sich das Bild deutlich und überrascht mit Werten zwischen 11,8-13,5l und bei Tempo 120-130km sind auch unter acht Liter locker drin, ohne als Schleicher gelten zu müssen.
Die Verarbeitung wirkt sehr wertig, wenngleich Audi hier ein wenig hochwertiger sich in Szene setzen kann.
Ausreichend Platz und Komfort gibt es auch für die Hinterbänkler, selbst auf Langstrecken. Der Kofferraum ist Golf- typisch mit asymmetrisch umklappbaren, geteilten Sitzlehnen ausgestattet. Vorteil beim 4-Rad Modell, durch den erhöhten Ladeboden kann beim Gerätetransport, wie ich es nutze, besser geladen werden, auch wenn die Ladehöhe sich wiederum etwas einschränkt. Die Sitzlehnen liegen zudem etwas flacher an, da diese Golf V typisch nicht eben versenkbar sind.

Die Bedienungselemente sind selbsterklärend, samt guter Anordnung. Navi-Radio/CD sind intuitiv bedienbar und lassen wenig vermissen. Wer CDs abspielt, sollte den 6- Fach CD Wechsler unter der verstellbaren Mittelarmlehne mit ordern. Gleiches ist zur Handy Werksausstattung und dessen Bedienung zu bemerken. Ablagen und Getränkeflaschen Halter (auch 1,5l) sind reichlich vorhanden und im ausreichenden klimatisierten Handschuhfach hat das Handbuch nebst weiteren Utensilien platz.
Die Armaturen Beleuchtung ist Geschmacksache. Blau und weiß ist ja noch ok, aber anstatt der roten Bordcomputer Beleuchtung, wäre weiß sicherlich Augen- verträglicher. Das scheint man auch bei VW bemerkt zu haben und bietet dies nun beim neuen Golf VI an.
Wer viel ein- und ausladen muss, sollte sich die Edelstahl Ladeschutz Blende aus dem Zubehör Katalog ordern. Sieht nicht nur gut aus, sondern schützt den teuren Lack am hinteren Stoßfänger.
Sicherheit, je nach Ausstattung bis zu 10 Airbags, sollten nebst üblichen zusätzlichem Umfang mehr als ausreichen. Etwas besser kann das nur noch der Golf VI.

Bei Schiebedach Ausführung, ist je nach Kippstellung zu bemängeln, dass sich unangenehme Zugluft zu Kopf und Hals hin entwickelt. Wer dagegen empfindlich ist, sollte das Schiebedach normal geöffnet nutzen. Die Windgeräusche sind dabei nicht aufdringlich nervend..

Steuer und Versicherung sind für ein Auto dieser Leistungsklasse überraschend preiswert, entgegen anderweitigen Vermutungen. VK bei 30% ca. 500€ p.a.
Preis- Leistung vs. einem GTI Top Modell, Ausstattungs- bereinigt nicht wirklich teurer und 4-Rad Antrieb nebst 6 Zylinder inklusive.
Tipp für Geneigte Käufer, bei VW die Werkswagen Rubrik online nach der Wunschausstattung durchsuchen. Preisersparnis bei 5-7 Monate jungen Fahrzeugen bis zu 30% mit optional erhältlichen, günstigen Finanzierungsmodellen der VW Bank.

Fazit: Der R32 ist ein voll Alltags- taugliches Auto mit irrem Spaßfaktor, hohen Sicherheitsreserven, satter Leistung mit bestechendem Sound bei moderaten Nebenkosten dieser Leistungsklasse. Kein Proll-Fahrzeug, sondern ein Reise- tauglicher Eckenkracher in ansprechenden Maßanzug. Ein Generationen übergreifendes Auto, ab 50+ genauso zu empfehlen, als auch für zahlungskräftige jüngere Generationen, der locker auch 300PS haben dürfte...

 

VW Golf Kompaktwagen 2003 - 2008: R32 4Motion (250 PS)

Der R32 4Motion (250 PS) ist eine der weniger beliebten Motorisierungen für den Golf Kompaktwagen 2003 von VW, sie erhält nur 3,9 von fünf Sternen in der Bewertung der Fahrer. Bei den Getriebearten hast du die Wahl zwischen der manuellen und der automatischen Variante. Bei beiden Varianten ist die Anzahl der Gänge auf sechs festgelegt. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich beim manuellen Schaltgetriebe deutlich erfreulicher. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch verliert die Automatik hier Punkte. Zwischen 9,7 und 10,7 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Umweltbewusste Fahrer und alle Fahrer, die nahe einer Umweltzone oder sogar darin wohnen, können mit dem R32 4Motion beruhigt sein. Mit der Schadstoffklasse EU4 darf er Umweltzonen befahren. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Variante zwischen 231 und 255 g je 100 Kilometer.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein durchwachsenes Urteil Bild vom R32 4Motion (250 PS) von VW. Jedoch hat auch dieser Wagen Eigenschaften, die für ihn sprechen.

Alle Varianten
VW Golf R32 4Motion (250 PS)

  • Leistung
    184 kW/250 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    35.525 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW Golf R32 4Motion (250 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2005–2008
HSN/TSN0603/820
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.189 ccm
Leistung (kW/PS)184 kW/250 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit248 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.246 mm
Breite1.759 mm
Höhe1.498 mm
Kofferraumvolumen275 – 1.230 Liter
Radstand2.578 mm
Reifengröße225/40 R18 W
Leergewicht1.538 kg
Maximalgewicht2.100 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum3.189 ccm
Leistung (kW/PS)184 kW/250 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit248 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch VW Golf R32 4Motion (250 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,7 l/100 km (kombiniert)
13,1 l/100 km (innerorts)
7,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben231 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

VW Golf R32 4Motion 250 PS (2003–2008)