Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Audi Modelle
  4. Alle Baureihen Audi A3

Audi A3

Alle Baureihen

4,1/5

Video: Audi A3

Über Audi A3

Audi A3 im Check von autoplenum

Fakten, Zahlen und Erfahrungen: Finde in unserer Kaufberatung alles Wissenswerte rund um den Audi A3. Wir haben jedes einzelne Modell für dich genau unter die Lupe genommen. Hier findest du Erfahrungsberichte und Tests von bekannten Autoexperten. Unsere User verraten dir, wie zufrieden Sie mit ihrem eigenen Audi A3 sind und ob es Probleme gab. Kauf die Katze nicht im Sack, sondern dein Traumauto aus Überzeugung!

Audi A3 – Erfahrungen

Den A3 baut Audi seit 1996. Seine Technik stammt vom VW Golf. Dementsprechend ausgereift präsentiert sich der Ingolstädter. Besonders die jüngeren Modelle ab 2006 weisen erfreulich wenige Mängel auf, die Gesamtnote beim TÜV lautet „Sehr gut“.

Der Audi A3 fährt mit einer bunten Motoren-Palette für jeden Anspruch vor. Komfort und Fahrspaß stehen im Mittelpunkt. Probleme gab es bei den 2.0 TDI Motoren (Baureihe EA 188) in den Baujahren 2003 bis 2006: Defekte Zylinderköpfe traten vermehrt auf. Abgaskühler, Ölkühler, Komponenten der Abgasrückführung  sowie Kupplung und Schwungrad mussten auffällig oft repariert werden. Bei den VW-Ottomotoren 1.2 TFSI und 1.4 TFSI kann sich die Steuerkette mit der Zeit verlängern, Zähne überspringen und im schlimmsten Fall zu einem kapitalen Motorschaden führen. Zudem erreichen die älteren Selbstzünder lediglich die Schadstoffklasse Euro 4. Wer in Zukunft nicht über Fahrverboten nachdenken möchte, greift besser zu einem Benziner, einem jungen Diesel oder gleich zu der Erdgasvariante oder dem Hybrid. Der g-tron (ab 2014) verbraucht 3,2 kg Erdgas auf 100 km kombiniert, sein R4-Ottomotor leistet bis zu 110 PS und 200 Nm. In den e-tron (ab 2014) baut Audi einen Vierzylinder-16V-Hybridmotor ein. Das 6-Gang-S tronic Getriebe überträgt giftige 204 PS und drehzahlunabhängige 350 Nm auf die Straßen.

Tipp: Klicke auf das Fähnchen neben dem Modell und speichere deine Lieblingsfahrzeuge. Oben rechts findest du ebenfalls das Fähnchen. Hier kannst du deine Favoriten direkt vergleichen.

Bei einigen Modellen sitzt es sich im Fond etwas eng. Wer gerne bei IKEA einkauft, ist mit dem Kombimodell Sportback besser bedient. Denn selbst bei umgeklappter Rückbank wollen große sperrige Gegenstände nicht in die Limousine passen. Rost ist bei den Fahrzeugen bis Baujahr 2009 relevant, danach ist der Fall im Griff.

Ein großer Pluspunkt beim Audi A3 ist die gute Qualität der Materialien und die nahezu perfekte Verarbeitung. Mit einem Griff zum Schaltknauf, Lenkrad oder Knöpfen spürt man direkt, dass sich gut bezahltes Fachpersonal mit der Haptik befasst hat. Der Innenraum wirkt edel, wie wir es zugegeben von Audi erwartet haben. Wer Wert auf Konnektivität und moderne Assistenzsysteme legt, ist bei der Modellpflege Audi A3 8V ab 2016 an der richtigen Adresse: Hier steht eine attraktive Technologie-Sonderausstattung mit dem Virtual Cockpit mit dem 12,3 Zoll großen TFT-Bildschirm zur Verfügung, das bisher den größeren Reihen vorbehalten war.

Qualität hat ihren Preis: Der Audi A3 zählt mit Sicherheit nicht zu den billigen Fahrzeugen. Dafür gilt er als Gebrauchtwagen eher zu den wertstabilen Fahrzeugen. Ein Audi A3 2.0 TDI kostete 2016 neu 28.850 € in der Basisausstattung. Nach zwei Jahren und ungefähr 30.000 km liegt der Gebrauchtwagenpreis bei zirka 20.000 €.

Tipp: Unter „Kosten und Zuverlässigkeit“ erfährst du bei deinem Lieblingsmodell, welche laufenden Kosten du im Monat einplanen kannst und wie das Fahrzeug in der Pannenstatistik abschneidet.

Fazit

Insgesamt können wir den Audi A3 mit gutem Gewissen empfehlen. Es lohnt sich für einen hervorragenden Wiederverkaufswert auf die Sonderausstattungen zu achten. Audi bietet interessante Bausteine, die noch in Jahren die technischen Erwartungen an ein Kompaktfahrzeug erfüllen werden.