Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Ford Modelle
  4. Alle Baureihen Ford Kuga
  5. Alle Motoren Ford Kuga
  6. 2.0 TDCi (150 PS)

Ford Kuga 2.0 TDCi 150 PS (seit 2013)

 

Ford Kuga 2.0 TDCi 150 PS (seit 2013)
78 Bilder
Varianten
  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,1 s
  • Ehem. Neupreis ab
    28.650 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    4,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A

Technische Daten Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2014–2016
HSN/TSN8566/BJJ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit194 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge4.524 mm
Breite1.838 mm
Höhe1.702 mm
Kofferraumvolumen481 – 1.653 Liter
Radstand2.690 mm
Reifengröße235/55 R17 H
Leergewicht
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,1 s
Höchstgeschwindigkeit194 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben4,7 l/100 km (kombiniert)
5,4 l/100 km (innerorts)
4,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben122 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen189 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 a

Kosten und Zuverlässigkeit Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS)

Ehem. Neupreis ab28.650 €
Fixkosten pro Monat137,00 €
Werkstattkosten pro Monat99,00 €
Betriebskosten pro Monat91,00 €

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 1.0 2.1 12.9 39.7

5.7 Ford Kuga

1.0 BMW 2er-Reihe

1.0 Audi A3

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 1.1 2.9 18.2 36.0

7.4 Ford Kuga

1.9 Renault Scénic

1.1 Audi A3

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS)

3,1/5

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von Anonymous, März 2019

1,0/5

Ich habe im August 2016 den Kuga mit 150 PS (Diesel) als Jahreswagen mit 13000 km von einem Ford Markenhändler gekauft.

Ich muss dazu sagen, dass ich im Jahr etwa 40000 km fahre, die Hälfte davon Autobahn.

Anfangs war ich von dem Auto noch sehr begeistert, der Durchzug ist ordentlich, das Fahren an sich fühlt sich sehr komfortabel an. Die Ausstellung im Titanium Modell ist wirklich gut!

Leider entspricht die Qualität nicht den heutigen Anforderungen!
Nach etwa 30000 km fing das Auto an, im Bereich des Armaturenbretts erheblich zu knarzen. Dabei fiel mir auf, dass die Innenverkleidung der A-Säule ein so hohes Spaltmaß aufweist, dass man ein Cent Stück hinein schieben kann. Das Knarzen konnte bis zum Schluss nicht behoben werden. Vor allen Dingen im Winter war dies deutlich zu vernehmen.
Bei etwa 45000 km fiel mir beim Aussteigen stets ein unangenehmer Geruch nach Kühlflüssigkeit auf. In der Ford Werkstatt stellte man fest, dass der Kühler schwitzt. Ein Austausch auf Garantie war nicht mehr möglich, da diese einen Monat vorher abgelaufen war. So musste ich den Austausch selbst bezahlen, die Werkstatt stellte jedoch einen Kulanzantrag. Dieser wurde von Ford abgelehnt, weil ich bei der letzten Inspektion die Kilometerleistung um 800 km überschritten hatte!

Ab Kilometer 68000 bemerkte ich ein Knacken am linken vorderen Stoßdämpfer, wenn ich die Lenkung ganz nach links eingeschlagen hatte. Laut Ford Werkstatt kam das vom Spiel an der Stoßdämpfer-Aufhängung und lässt sich nur durch den Austausch des Dämpfers beseitigen. Kosten ca.1200€. Kulanz Fehlanzeige, man weiß ja nicht wo ich mit dem Auto überall rumgefahren bin.

Bei 72000 km blieb ich auf der Autobahn stehen, weil die Dieselpumpe ihren Geist aufgab, bei 84000 km war die Wasserpumpe defekt. Nach der Reparatur gab es ein Problem mit der Start-Stop Automatik, dass Auto sprang nicht mehr an. Man musste jedesmal das Auto über den Startknopf ausmachen und wieder anschalten.

Von dem wackligen Fahrersitz und der streifigen Frontscheibenheizung will ich hier garnicht erst reden.

Letzte Woche habe ich das Auto verkauft. Ich war nur noch froh diese Rappelkiste loszuwerden!
Ich kann dieses Auto in keinster Weise empfehlen! Was ich besonders schlimm fand war die Tatsache, dass man bei Ford überhaupt nicht Kulant auf diese ganzen Mängel reagiert. Wenn man schon mit einer solchen minderwertigen Qualität gestraft ist, lässt Ford seine Kunden finanziell im Regen stehen!
Für mich steht fest, ich werde nie wieder einen Ford kaufen!

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von Anonymous, März 2019

1,0/5

Der KUGA wurde im April 2018 zugelassen.

Folgende Probleme ergaben sich innerhalb von 10 Monaten:
Klapperndes Geräusch an der Beifahrertüre.
Ursache wurde noch nicht gefunden

Bei ca. 20.000 km Klimaanlage undicht. Ein Garantieschaden der von der Werkstatt behoben wurde. Zeitbedarf 2 Wochen.

Bei 50500 km war die Wasserpumpe defekt.
Ein Garantieschaden der mittlerweile behoben ist.
Zeitbedarf der Werkstatt 2 Wochen.

Bei ca. 46000 km wurde Rost an Fahrertüre und Beifahrertüre festgestellt. Das ist momentan bei Ford ein Garantieschaden gemeldet.
Die beheizbare Frontscheibe hat Schlieren.
Auch das ist momentan bei Ford gemeldet.
Navigation bleibt immer mal aus ungeklärten Gründen hängen.
Der Fehler ist noch nicht gefunden. Das hat die WErkstatt auch nicht interessiert.
Verbrauch 7,5- 8,5 Liter Diesel auf 100 km

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von Anonymous, März 2019

2,0/5

Wer ein Auto sucht, dass wenig gefahren werden möchte und dem Verarbeitung und Qualität nichts bedeuten, ist beim Kuga der zweiten Generation bestens aufgehoben.

Fahren tut er sich sehr komfortabel und sieht sogar dabei ganz nett dabei aus. Der 150 PS Diesel-Motor, der von Peugeot gebaut wird, ist durchzugsstark und hat gute Manieren!

Die Verarbeitung ist bedauernswert, das hat aber den Vorteil, dass man aufgrund der großen Spaltmaße, zum Beispiel die Parkplakette zwischen den einzelnen Armaturträgern klemmen kann.

Das Geräuschniveau im Innenraum ist akzeptabel, es dominieren Klapper- und Windgeräusche, die wie von Zauberhand verschwinden, wenn man das Radio entsprechend aufdreht.

Wer sich für einen Kuga II entscheidet, sollte sich jedoch im Klaren darüber sein, dass die Ford Werkstätten Ersatzteile verbauen, die offenbar mit Gold und Diamanten besetzt sind. Bei meinem Kuga hat man den Kühler, die Wasserpumpe und den Zahnriemen ersetzt. Schon allein der Zahnriemen kostete 222€, anstatt 68€ wie in der Ersatzteilliste des Herstellers aufgeführt! Wie kann man sich sonst so einen vierfachen Preisaufschlag erklären, für ein Stück Kunststoff?

Auch das bei einem Auto schon nach 66000 km der Kühler reißt, kann schon mal passieren (beim 150 PS Diesel anscheinend sehr oft), zumal so ein fest eingebauter Kühler von Luft und Wasser ja extrem stark beansprucht wird. Gott sei Dank sind da keine beweglichen Teile dran. Ich verstehe nicht wie andere Autohersteller das machen, da hält so ein Kühler ein ganzes Autoleben. Wahrscheinlich werden diese beim Ölwechsel heimlich mit ausgetauscht.

Mit dem Wort Kulanz sollte man übrigens beim Kontakt mit Ford ganz vorsichtig sein, denn das ist dort ein Unwort. Grundsätzlich ist man als Kunde selbst schuld wenn ein Kühler, Wasserpumpe, Thermostat oder andere Dinge vor der magischen Marke von 100000 km den Geist aufgegeben, da spielt ein lückenloses Scheckheft keine Rolle.

Sie finden meine Bewertung nicht gerechtfertigt?
Klar könnte man sagen, dass ich mit meinem Kuga einfach nur Pech hatte und ein Montagsauto erwischt habe. Ich hab keine Ahnung ob am Herstellungstag in dem spanischen Ford Werk bei Valencia die Paella schlecht war. Die Statistiken belegen jedoch eindeutig, dass die zweite Generation des Kuga in der Qualität einen riesigen Rückschritt gemacht haben. Vielleicht sollte man das Paella Rezept mal ändern.

Fazit:
Wer gerne mit den gelben Engeln vom ADAC flirtet und Spaß daran hat, den Ford Werkstätten den kostenlosen Kaffee wegzusaufen (der wird durch Ersatzteile mitfinanziert), ist mit dem Kuga der zweiten Generation gut beraten!

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von Anonymous, August 2018

1,0/5

Nach 2 jahren und 4 monaten ca. blieb er mir stehen hat ein schaden von ca.3200 Euro (diesel und hochdruckpumpe kaput) habe 72000 km
drauf und 3 Inspektion machen lassen die Letzte war vor 4 wochen bei autohaus Steinke Arnsberg nach 2 wochen blieb er stehen ?Kulanz wurde abgelehnt weil ich meine Inspektionen nicht rechtzeitig gemacht habe also wenn die Inspektion so weit bitte nicht mehr fahren bis sie ein termin kriegen sonst sehen sie ja was passiert

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von Anonymous, Dezember 2017

1,0/5

Habe den Kuga gekauft um Pferdeanhänger zu ziehen. Bereits nach 45.000 Km waren beide Stoßdämpfer kaputt! Mit 66.000 KM nach 2 Jahren ist der Kühler gerissen. Von Ford wurde dieser nicht auf Kulanz bezahlt, da die Garantie bereits 6 Wochen abgelaufen war!!! Sehr unfreundliche Beratung und Service bei Ford direkt in Köln!!!

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von potok02, Februar 2017

4,0/5

Das Fahrzeug wurde gut verarbeitet und bietet ausreichende Kraftreserven. Der Verbrauch liegt in meinem Fall bei ca. 6 Litern, über 8 Liter habe ich noch nie verbraucht, bei sparsamer Fahrweise sind auch unter 5 Liter drin.

Das Platzangebot für Fahrer und Beifahrer ist sehr gut, etwas schlechter sieht es auf den hinteren Sitzplatzen aus. Insbesondere große Menschen werden da einige Probleme bekommen ihre Beine irgendwo abzustellen. Der Kofferraum ist ausreichend groß.

Sehr angenehm ist die Höhe des Fahrzeuges. Zum einen sitzt man höher als in einem "normalen" Pkw und hat dadurch bedingt einen besseren Überblick, zum anderen ist auch eine entsprechende Kopffreiheit gegeben.

Die Sicht nach vorn wird teilweise durch Sensoren hinter dem Innenspiegel verdeckt. Das führt in meinem Fall dazu, dass ich z.B. eine Ampel nicht sehen kann, wenn ich als erstes Fahrzeug in einer Schlange stehe und vor der roten Ampel warte.

Ein weiterer Minuspunkt ist, dass man den Motor sehr schnell abwürgen kann. Ich bin in meinem Leben sicherlich eine Millionen Kilometer oder mehr gefahren und hatte nie Probleme damit Fahrzeuge abzuwürgen. Fährt man mit diesem Wagen langsam um die Ecke, so kann es passieren, dass der Motor ausgeht. Für mich unverständlich und nicht erklärbar.

Meine Ausstattung hat kein Allrad, dieses halte ich bei den hiesigen Witterungsverhältnissen für nicht erforderlich. Es handelt sich bei diesem Fahrzeug nicht um ein Geländefahrzeug. Wer dieses glaubt, hat noch nie einen richtigen Geländewagen im Gelände gefahren.

Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Fahrzeug um ein solides Produkt, welches ich genre wieder kaufen würde.

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von randolf.schwartz, Februar 2017

4,0/5

Den Kuga als neuen Familienwagen angeschafft und damit hoffentliche eine Investition in die Zukunft.

Positiv:
- Großer Innenraum, bequemes Sitzen für Fahrer, super Verarbeitung
- Viel Platz für Transport von Einkauf etc.
- Gute Sitzhöhe, daher viel Übersicht beim Fahren (nach vorne & hinten)
- Längere Fahrten äußerst komfortabel

Negativ:
- Bedienarmatur für das eingebaute Navi und Bordcomputer recht Einsteigerunfreundlich, nicht intuitiv und teilweise umständlich
- Könnte etwas sparsamer im Verbrauch sein, aber für ein Auto dieser Größe durchaus vertretbar

Neutral:
- Rückbanksitze teilweise schwierig, da nicht eigenständige Sitze sondern komplette Bank, daher nicht unbedingt komfortabeles Sitzen

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von wollo_butz, Februar 2017

5,0/5

Der Kuga war wohl eines der besten Fahrzeuge die ich je hatte! der 150PS Diesel Motor in Verbindung mit der PowerShift Automatik war einfach nur ein Traum! von mir gibts ne ganz klare Kaufempfehlung, wir hatten in den 3 Jahren keinerlei Probleme und waren lediglich zur Wartung in der Werkstatt. Wir haben den Kuga lediglich abgegeben da das Leasing zu ende war. Als Ersatz gab es dann einen Ford Focus. Wir waren und sind sehr zufrieden mit Ford

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von robinnr1, Februar 2017

3,0/5

Ich habe das Fahrzeug im Leasing für zwei Jahre gefahren. Dabei hatte das Fahrzeug eine Vollausstattung. Insbesondere das Key-Free-Paket sehe ich, insbesondere im Verhältnis zu den Kosten, als extremen Nutzenzuwachs. Der Schlüssel muss so nie wieder aus der Tasche geholt werden, da sich das Öffnen und Schließen des Fahrzeuges sowie das Öffnen der Heckklappe ohne Schlüssel ausführen lassen. Auch die Rückfahrkamera sehe ich als sehr sinnvolle Investition, da diese das Einparken erheblich erleichtert. Den Park-Pilot hingegen empfinde ich eher als Spielerei. Es ist zwar nett, dieses Extra zu haben, jedoch kommt man ohne diesen auch wunderbar zurecht.
In den zwei Jahren kam es zu keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten. Nach den zwei Jahren fing der Motor bei kalten Temperaturen im Winter an zu Beginn unruhig zu laufen. Ich kann nicht beurteilen, ob dies nach zwei Jahren normal ist. Nach der Aufwärmphase lief der Motor dann auch wieder sehr ruhig, wie ich es von diesem Fahrzeug gewohnt war.

Erfahrungsbericht Ford Kuga 2.0 TDCi (150 PS) von mayr.63, Februar 2017

5,0/5

Fahre meinen 2.5T jetzt über ein Jahr und bin sehr zufrieden. Die Krönung ist die Automatik, auch im Winter bombe zu fahren.
Der Spitverbrauch hält sich, meiner Meinung nach, für 200 PS in Grenzen. Mit Automatik, Standheizung und ständig angeschalteter Klima im Durchschnitt 11,4 L. Im letzten Sommer bin ich 3000 KM im Urlaub über Landstrasse und BAB längere Strecken am Stück gefahren, der Verbrauch lag bei 9,9L.

Die Kfz.-Steuer beträgt exakt €300 EURO und die Versicherung ist auch günstiger. Habe für meinen alten C-Max 109 PS Diesel mehr Versicherung gezahlt.
Der recht hohen Verbrauch akzeptiere ich und nehme ihn gerne so hin.
Mir macht es jeden Tag freude das Auto zu fahren.