Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Land Rover Modelle
  4. Alle Baureihen Land Rover Discovery Sport
  5. Alle Motoren Land Rover Discovery Sport
  6. 2.2 TD4 (150 PS)

Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 150 PS (seit 2015)

 

Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 150 PS (seit 2015)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS)

2,7/5

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von Anonymous, März 2018

2,0/5

Im Juni 2016 als Neufahrzeug gekauft, 180PS Diesel, 9-Gang Automatik, SE Auststattung. Listenpreis 58.000€, Bis März 2018 Laufleistung 65.000km
Tolle Optik, sehr geräumig, gute Geländeeigenschaften, gutes Fahrwerk. Tank zu klein 54Liter, Verbrauch 8.8 L/100km, geht auch ohne Probleme bis 9,8L/100km, finde ich zuviel!
Nun zu den Mängeln:
Bei 3000km, Dachhimmelverklebung löst sich genau auf Höhe der Fahrerkopfstütze, dadurch nervendes Geräusch, Dachhimmel wurde ausgebaut und in Absprache mit LR mit besseren Klebstoff als original, neu befestigt, seitdem Ruhe.
3000km Klappergräusche Kofferraum, wurde durch einkleben von Filzstreifen behoben.
5000km Motorkontrolleuchte an, Fahrzeug fährt normal, LR Serviceberater schickt mir einen Techniker, der erkennt Fehler Adblue System, löscht den Fehler und rät mir in den nächsten Tagen beim Händler nochmal überprüfen zu lassen
7000km Klimaanlage kühlt nicht, wurde zum neu befüllt mit dem Hinweis, viel zuwenig Kühlmittel drin. SW Update Adblue System
10.000km Klappergeräusche linke B-Säule und Heckklappe, wurde behoben
13.000km Klimaanlage kühlt wieder nicht, wird zum 2ten mal neu befüllt...
20.000km Motorkontrollampe an, keine Leistung mehr, Fahrzeug fährt max 100km/h, ADAC liest Fehler Abgasregelsystem aus, löscht den Fehler um weiterfahrt zu ermöglichen, nächsten Tag zum LR Händler
40.000km Motorkontrolleuchte an, 2 Wochen Werkstattaufenthalt, neues AGR Ventil, neuer NOX Sensor, neuer AGR Kühler, neue Adblue Einspritzdüse, neue Motor SW, Klimaanlage zum 3ten mal ohne Funktion, Klimaleitung im Motorraum erneuert, wieder neu befüllt...
60.000km liegen geblieben, Fehler Getriebe, Fehler Parkbremse, Fahrzeug wird eingeschleppt, SW Update Getriebe wegen Sensorfehler, seitdem schaltet das Getriebe nicht mehr so butterweich :( Klimaanlage zum 4ten mal undicht, neuer Innenraumkühler, neuer Klimakompressor, neuer Klimastutzen, 2 mal neu befüllt inkl. Kontrastmittel, 3,5 Wochen Werkstattaufenthalt!!!
Fahrzeug wird nun verkauft, ich habe keine Lust mehr auf solche Kinderkrankheiten, LR kommt lange nicht an die Qualität deutscher Premium OEMs heran.
Fahrzeug beim BMW Händler in Zahlung gegeben, im Mai kommt was neues, nie wieder Land Rover.

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von tom270363, September 2016

2,0/5

Ergänzend zu meinem Bericht vom letzten Jahr und der Durchsicht der übrigen Bewerter dieses Fahrzeugtypes muss ich ehrlich und zustimmend beipflichten, dass auch ich bis oben hin die Nase von diesem Auto voll habe. Bei diesem doch sehr hohen Preis von € 58.000,-- eine derart miese Qualität vorzufinden, ist eine absolute Sauerei! Dauernd überrascht dieses Fahrzeug mit neuen "Schmankerln". Neulich habe ich die Kofferraumabdeckung der Heckklappe in Händen. Der Spott und Hohn der unzähligen Zuschauer war mir sicher! Bei näherer Betrachtung dieser "Überraschung" ist die Mechanik des Schließens der Heckklappe haarsträubend! Das passiert nicht mal bei einem Dacia Duster!!!!! Und der kostet nicht einmal ein Viertel des Wertes meines LR!!!! Oder neulich ertönen im Fahrzeug akustische Warnsignale, die mir niemand erklären kann....... 4 mal piepst es und dann wartet man, dass am Display wieder mal eine Störung angezeigt wird,....... aber nichts ist zu bemerken. Kurze Zeit später wieder das Gleiche.... in der Werkstatt kann man sich das auch nicht erklären was es ist - Beobachten heißt es - und dann vielleicht wider mal ein "Update".
Weiteres nervt ein seltsam klingendes, leichtes Scheppern während der Fahrt an der linken hinteren Türe. Alles ist verschlossen, Türe, Fenster - alles in Ordnung. Kaum setzt du dich rein und fährst, dann klappert´s deutlich wahrnehmbar. Lästig bei so einem teuren Fahrzeug.
Der angegebene Verbrauch ist viel zu niedrig angegeben und ist eindeutig eine grobe Täuschung des Kunden. Da gehört generell für alle Kfz-Marken der Riegel vorgeschoben!
Das einzige, was ich wirklich sehr positiv erwähnen muss ist das Verhalten der Fa. Czeczelits in Wr. Neustadt (Österreich). Diese hat als Entschädigung meiner unzähligen Unannehmlichkeiten Zubehör von über € 500,-- geschenkt. Finde ich sehr anständig aber dennoch wäre es mir weit lieber ich habe ein ordentlich und verlässlich funktionierendes, hochqualitatives Fahrzeug mit dem man Spaß haben kann.
Aber langsam reichts mir und ich werde mir vielleicht doch den Kia Sorrento kaufen. Da gibt`s eindeutig mehr für`s Geld. Viel mehr! Nur für den Namen Landrover zu bezahlen ist gerade in der heutigen Zeit bei weitem zu wenig!

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von Anonymous, Dezember 2015

4,6/5

Ich habe meinen Discovery Sport TD4 Mitte 2015 auf Empfehlung eines Bekannten gekauft und bin mit dem Wagen äußerst zufrieden. Als Vielfahrer habe ich mittlerweile knapp 10.000 km zurückgelegt und finde die Motorisierung, das Automatikgetriebe und den moderaten Verbrauch (ca. 7,0 - 8,0 l) sehr gut. Den SD4, den ich zuvor Probe gefahren bin, benötigt man eigentlich gar nicht. Das Raumangebot und der Komfort sind sehr überzeugend. Entgegen weiteren Erfahrungsberichten bei autoplenum, liegt die Verarbeitungsqualität auf hohem Niveau. Vorher bin ich BMW und Audi SUV´s gefahren und bin der Auffassung, dass der Discovery Sport diesen in nichts nachsteht. Keine unliebsamen Geräusche etc.. Einziger Kritikpunkt ist die Bedienung des Audiosystems (inkl. Navi etc.), welches zwar gut funktioniert, doch manchmal etwas kompliziert zu bedienen ist.

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von ebertt, November 2015

1,4/5

Habe seit Mai 2015 diesen LR Discovery Sport TD4 gekauft und war anfänglich wirklich begeistert. Nach und nach aber entpuppen sich einige eigenartige Überraschungen, die sich wie folgt darstellen:
Wenn jemandem aus der Mittelkonsole ein Gegenstand (Handy, Schlüssel, Fernbedienungen, etc.) zwischen Fahrersitz und Mittelkonsole entgleitet, so können sich diese Gegenstände in Luft auflösen - und jetzt kommt der Clou - weil sich unter dem Fahrersitz zwei Schlitze befinden, die augenscheinlich keinerlei Funktion haben. Unter diesen Schlitzen befindet sich ein ziemlich großer Hohlraum mit vielen elektrischen Kabeln und Sonstigem. Hineingreifen um sich die verlorenen Gegenstände herauszufischen ist fast unmöglich - also ab in die Werkstätte. Die Verarbeitungsqualität der dort befindlichen Abdeckungen ist weniger wert wie billig. Eine reine Katastrophe! Dort sieht man genau, wo gespart wurde. Und das bei einem Fahrzeug, wofür satte € 58.000 in Bar hingeblättert wurde!
Außerdem spinnt die Funktion des hinteren Scheibenwischers, der die sog. "Nullstellung" bei der Intervall-Funktion nicht findet, sondern irgendwann einfach stehenbleibt, wo es ihm gerade gefällt.
Auch das sog. Abstürzen des Infocenters kommt dann und wann - meistens dann, wenn er eine neue Route berechnen soll, wenn man entgegen der vorgegebenen Route eben anders fährt.
Beim Bergab-Fahren und händischem Herunterschalten mittels Schaltwippen hat es plötzlich einen fürchterlichen und besorgniserregenden Knall gegeben, das Fahrzeug ruckte und das Herunterschalten war nicht mehr möglich - Werkstätte - Update heißt die Devise - aber es funktioniert wenigstens wieder.
Nächste Überraschung: Fahrt auf der Autobahn mit Tempomat so um die 120 km/h, ich will beschleunigen, geht nicht. Rote Warnleuchte sagt, dass die Leistung nur mehr beschränkt vorhanden ist. Warum? Zuerst mal keine Ahnung! In der Werkstätte hieß es: Partikelfilter zeigte einen Defekt an - und das nach 9000 km!!! Was steht da einem noch bevor????
Bei 12.000 Km das gleiche Dilemma, wahrscheinlich ist eine Sonde defekt - sehr ärgerlich, wenn man bedenkt, dass man auf der Landstrasse gerade einen Sattelschlepper überholt!!!! Lebensgefährlich!!!!
Die Kofferraumbeleuchtung ist wirklich das Letzte! Nahezu eine Frechheit!
Das Fahrzeug ist zwar nach den Seiten gut lärmisoliert, komischer Weise nach oben (Blechdach von der dünnsten Sorte) schallt der Lärm ungehindert in das Fahrzeuginnere. Dies ist besonders in Tunnelfahrten unerträglich wahrnehmbar.
Geländetauglich ist dieses Fahrzeug allemal und ist traumhaft einfach zu handeln. Das kann LR auch - aber den elektronischen Schnickschnack kann man bei diesem Fahrzeug leider vergessen. Da fragt man sich wo entwickelt wurde! Vom Design her ist dieses Fahrzeug absolut gelungen und die Sitze sind sehr bequem und für Langstreckenfahrten sehr geeignet aber das war es auch schon. Die Verarbeitung im Allgemeinen sieht sich zwar robust und qualitativ hochwertig an, wenn man aber genauer hinsieht, erkennt man sofort woran gespart wurde und das ist besonders ärgerlich.
Also für diesen Preis hätte ich mir weit mehr Qualität erwarten dürfen, die ich aber bei diesem Fahrzeug leider sehr vermisse. Ich überlege mir einen Wechsel auf einen Kia Sorrento 4x4. Den habe ich mir bereits genauer angesehen und für dieses Modell bekomme ich weit mehr für mein Geld und 7 Jahre Garantie obendrein. Qualitativ ist dieses Fahrzeug zum LR Discovery Sport weit mehr als nur konkurrenzfähig!

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von Anonymous, Oktober 2015

4,3/5

Seit Sommer 2015 fahre ich den neuen Land Rover Discovery Sport TD4 mit 9-Gang-Automatikgetriebe. Der Wagen begeistert mich von Tag zu Tag neu, zumal ich zuvor Autos von deutschen Premiumherstellern gefahren bin. Angefangen von den üppigen Platzverhältnissen, der angenehmen Laufruhe und dem ausgewogenen Fahrkomfort finde ich, dass der Diesel mit 150 PS völlig ausreichend motorisiert ist. Das 9-Gang-Getriebe harmoniert mit dem Auto super. 7,5 bis 8 Liter Durchschnittsverbrauch nach 6000 km (50 % Stadt, 25 % Landstraßen und 25 % Autobahn) können sich trotz viel Stadtverkehr und schnellen Autobahnetappen auch sehen lassen. Die Verarbeitungsqualität geht in Ordnung. Hier und da könnte für die nächsten Modelljahre etwas verbessert werden (Kunststoffauswahl, gelegentliche leise Knistergeräusche im Armaturenbrett). Manchmal nervt die teilweise etwas umständliche Bedienung des Audiosystems und des Navis. Das SD-Karten Navi ist aber empfehlenswert und ausreichend. Ich kann den Discovery Sport uneingeschränkt weiterempfehlen. Er ist zwar nicht unbedingt günstiger als die deutsche Konkurrenz, aber mindestens genauso interessant!

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS) von Anonymous, September 2015

2,0/5

Vor vier Wochen übernahm ich meinen neuen LR Discovery Sport mit Schaltgetriebe. Sehr schönes Design und die erste Qualitätsanmutung war für einen Engländer o.k. Nach sehr schlechten Erfahrungen mit VW wollte ich ein zuverlässiges und robustes Fahrzeug. Der RR Evoque war zu klein, der Disco Sport erschien mir als gute Alternative. Nach Übernahme gings auf die Autobahn und schon bei 140 kmh war ein deutliches Schütteln in der Lenkung zu spüren. Dieses blieb auch bei höherer Geschwindigkeit präsent. Einen Werkstatttermin bekam ich nach zwei Wochen. Nunmehr steht mein Fahrzeug schon 1 1/2 Wochen in der Werkstatt und es wurden verschiedene Teile des Antriebsstrangs ausgetauscht, der Fehler konnte aber nicht behoben werden. Gleichzeitig reklamierte ich lose sitzende Verkleidungsteile im Innenraum, weil Klippse abgebrochen waren. An einem Scharnier der Heckklappe blätterte der frische Lack großflächig ab (mangelnde Grundierung). An meinem Ersatzfahrzeug (gleiche Marke, gleicher Typ) ebenfalls gelöste Klipps und lockere Kofferrauminnenverkleidung sowie lockere Regenrinne!!! Topqualität!!! Werde den Wagen zurückgeben. Verbrauch etwa bei 9 l. Versicherung etwa doppelt so teuer wie ein Volvo XC 60. 150-PS-Motor eindeutig zu schwach.
Einzig sehr lobenswert ist der Händler, Fa. MGS, der sich sehr kulant zeigte und kundenorientierte Lösungen anbieten konnte. Wenn Land Rover sein muss, dann sich den Händler genau ansehen, damit aus dem Traumauto kein Autotrauma wird.

 

Land Rover Discovery Sport SUV seit 2015: 2.2 TD4 (150 PS)

Nicht gerade gefragt scheint der 2.2 TD4 (150 PS) vom Discovery Sport SUV 2015 von Land Rover zu sein. Aus unserer Community kommt nur eine Bewertung mit 2,7 von fünf Sternen zustande. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Bewertung für den SUV liegt bei 3,2 Sternen. Der 2.2 TD4 (150 PS) ist ein sehr gut ausstaffiertes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in vier Ausstattungsvarianten erhältlich (S, SE, HSE und HSE Luxury) – darunter auch eine sehr gute. Je nach Ausstattung schwankt der Neupreis der Baureihe zwischen 34.400 bis 52.350 Euro. Du kannst zwischen 6-Gang-Schaltgetriebe oder 9-Gang-Automatikgetriebe wählen. Im Verbrauch sind die Varianten mit dem Schaltgetriebe sparsamer als die Automatikgetriebe, und außerdem in der Anschaffung günstiger. An der Tankstelle wird aber in jedem Fall Diesel getankt. Der Verbrauch liegt zwischen 5,7 und sechs Litern je 100 Kilometer.

Wer regelmäßig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse im Blick behalten. Der 2.2 TD4 ordnet sich in die EU5 ein, damit erhält er die grüne Plakette und darf auch in den benannten Gebieten fahren. Zwischen 149 und 159 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Am Ende fällt die Bewertung bei unseren Nutzern jedoch nicht gut aus, zu oft häufen sich Probleme und unangenehme Fahrerlebnisse. Wenn du also noch nicht auf den 2.2 TD4 im SUV 2015 festgelegt und offen für eine Alternative zu dieser Variante bist, helfen die Erfahrungen der anderen Fahrer sicher weiter.

Alle Varianten
Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS)

  • Leistung
    110 kW/150 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.400 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2014–2015
HSN/TSN1590/ADE
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.599 mm
Breite2.069 mm
Höhe1.724 mm
Kofferraumvolumen541 – 1.698 Liter
Radstand2.741 mm
Reifengröße235/65 R17 T
Leergewicht1.765 kg
Maximalgewicht2.505 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)110 kW/150 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 (150 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt70 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,7 l/100 km (kombiniert)
6,9 l/100 km (innerorts)
5,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben149 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Land Rover Discovery Sport 2.2 TD4 150 PS (seit 2015)